Wie kann man Meerschweinchen am beste Unterhalten?

Diskutiere Wie kann man Meerschweinchen am beste Unterhalten? im Schweinestall Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Gibt es eine Möglichkeit Meerschweinchen firstzu unterhalten oder sogar Handzahm zu machen? ;) Tipps und Tricks wäre supper ;)
N

Nitras444

Registriert seit
09.11.2019
Beiträge
1
Reaktionen
0
Gibt es eine Möglichkeit Meerschweinchen
zu unterhalten oder sogar Handzahm zu machen? ;)
Tipps und Tricks wäre supper ;)
 
09.11.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Wie kann man Meerschweinchen am beste Unterhalten? . Dort wird jeder fündig!
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.003
Reaktionen
125
Hallo herzlich willkommen hier im Forum 😊

Zur Info vorab schon einmal: Meerschweinchen sind mehr Beobachtungstiere und die meisten Meerschweinchen mögen es überhaupt nicht angefasst zu werden. Aber handzahm bekommt man sie in der Regel schon, mit ganz viel Geduld und leckerem Gemüse, Grünfutter und Kräuter. Meine Meerschweinchen waren z.B. ganz wild auf Petersilie, Löwenzahn und das Grün vom Staudensellerie, muss man einfach ausprobieren, die Geschmäcker sind verschieden.

Wichtig ist wo das Meerschweingehege steht, wenn es am Boden steht, solltest du stets in die Hocke gehen und dich klein machen, weil so von oben und übergreifend das sieht für Meerschweinchen immer nach Bedrohung aus, weil sich so auch ihre Feinde nähern. Für Meerschweinchen ist es weniger furchteinflössend, wenn ihr Gehege etwas erhöht steht. Aber Bodengehege sind nicht schlecht deswegen, Hauptsache sie haben genügend Platz, du musst dich dann halt nur entsprechend verhalten.

Dann ist da jedes Meerschweinchen anders, manche bekommt man in wenigen Tagen soweit, dass sie einem aus der Hand fressen, bei anderen dauert es Wochen bis Monate. Einfach immer wieder probieren, vor der Grünfütterung immer eine zeit lang etwas aus der Hand anbieten, einfach nur ganz ruhig hinhalten. Wie schnell sich die Meerschweinchen zu dir rantrauen, hängt auch von ihren Erfahrungen ab, welche sie bevor sie zu dir gekommen sind gemacht haben und von der Gruppengröße. Je größer dein Meerschweinrudel ist, desto größer ist auch das Sicherheitsgefühl, auch ausreichend Versteckmöglichkeiten gut verteilt im ganzen Auslauf sind wichtig.

Ich hatte früher jahrelang eine 3er-Gruppe, auch die haben mir aus der Hand gefressen, hat aber schon eine Weile gedauert. Der Doppelkäfig stand auf einem Unterschrank, also nicht ganz am Boden und ging über 2 Etagen. Dann habe ich einen richtigen EB gekauft, der ging über 3-Etagen (80 cm x 120 cm) und war nach vorne offen mit halbhohen Plexiglasscheiben, da waren sie auf der obersten Etage schon recht zutraulich ohne dass ich viel üben musste. Als dann eines an Altersschwäche starb und ich wieder ein drittes dazuholte (aus einer Beschlagnahmung von einem Animal-Hoarding-Fall), wurde dann mein Rudel unverhofft aufgestockt und es waren letztendlich 7 Meerschweinchen und ich kaufte noch eine Erweiterung dazu eine große 4 Etage (80 x 165 cm), die war dann fast auf Augenhöhe. Und da wurden meine Meerschweinchen von ganz alleine handzahm, die hatten auf der obersten Etage, obwohl die ganz offen war und auch nur 2 Häuschen standen, überhaupt keine Angst mehr vor mir, die kamen von ganz alleine sobald ich mich dem EB genähert habe.

Manche bauen auch Ausläufe für Meerschweinchen und man kann ihnen sogar Tricks beibringen und sie mit Leckerlis durch eine Art Parcour führen, aber dass erfordert wirklich ganz viel Geduld und Übung und vor allem, dass geht auch nicht mit jedem Meerschweinchen, musst halt ausprobieren, inwieweit deine Meerlis für so etwas bereit sind und ob sie da wirklich mitmachen wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

flauschibär

Registriert seit
13.08.2019
Beiträge
175
Reaktionen
22
Gibt es eine Möglichkeit Meerschweinchen zu unterhalten oder sogar Handzahm zu machen? ;)
Tipps und Tricks wäre supper ;)

Hallo,

also ich hatte mal Langhaarmeerschweinchen, da habe ich es so gemacht dass ich mich während des Auslaufs immer dazu gesetzt habe, nach einer kurzen Zeit war das Vertrauen schon sehr intensiv und ich konnte sogar meerschweinuntypische Dinge tun. Eine weitere vertrauensbildende Maßnahme ist das Kämmen des Meerschweinchens, was ihnen sehr gefallen hat. Natürlich muss die Umgebung auch ansprechend gestaltet sein, Häuschen, Tunnel usw.

Natürlich ist nicht jedes Meerschweinchen gleich, aber ich muss sagen mit der Methode hatte ich 100% zahme Tiere.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.003
Reaktionen
125
Eine weitere vertrauensbildende Maßnahme ist das Kämmen des Meerschweinchens, was ihnen sehr gefallen hat.
Kenne ich eigentlich nur umgekehrt, erst muss man das Vertrauen bekommen, damit sich die Tiere überhaupt kämmen lassen und am besten geht das mit leckerem Futter und wenn man sie von klein auf daran gewöhnt. Es gehört schon viel Vertrauen dazu, dass die sich kämmen lassen und man muss eher aufpassen, dass die dadurch nicht das Vertrauen wieder verlieren. Als vertrauensfördernde Maßnahme kann ich es mir nicht vorstellen, weil die meisten Meerschweinchen eben auch nicht angefasst werden wollen, was sich aber beim Kämmen nicht vermeiden lässt.
 
F

flauschibär

Registriert seit
13.08.2019
Beiträge
175
Reaktionen
22
Kenne ich eigentlich nur umgekehrt, erst muss man das Vertrauen bekommen, damit sich die Tiere überhaupt kämmen lassen und am besten geht das mit leckerem Futter und wenn man sie von klein auf daran gewöhnt. Es gehört schon viel Vertrauen dazu, dass die sich kämmen lassen und man muss eher aufpassen, dass die dadurch nicht das Vertrauen wieder verlieren. Als vertrauensfördernde Maßnahme kann ich es mir nicht vorstellen, weil die meisten Meerschweinchen eben auch nicht angefasst werden wollen, was sich aber beim Kämmen nicht vermeiden lässt.

Ja jedes Meerschweinchen ist anders, die meisten wollen vielleicht wirklich nicht angefasst werden, aber bei meinen war schon vorher viel Vertrauen da, und als sie merkten dass das Kämmen nichts schlimmes ist, hat es eigentlich eher dazu geführt dass sie sich auch mal so ohne Angst anfassen ließen. Ich denke das Wichtigste ist, dass man so gut es geht auf einer Ebene, also nicht von oben herab mit den Meerschweinchen interagiert.
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
5.968
Reaktionen
62
Hallo und willkommen im Forum Nitras,

im Prinzip hat Simpat schon alles Wichtige gesagt. :)

Meerschweinchen sind in erster Linie Beobachtungstiere. Direkte Beschäftigung mit dem Menschen liegt manchen Schweinchen mehr, anderen weniger im Blut und man sollte das auch respektieren.

Das Zauberwort ist wirklich: Handfütterung. Bei einem ausreichend großen Gehege kann man sich in das Gehege oder daneben setzen und verbunden mit einem bestimmten Hörzeichen Futter aus der Hand anbieten. Je toller das Futter (kommt auf die Schweinchen an, aber bei meinen Terroristen zieht Gurke oder so was wie Weintrauben o.Ä. was es nicht als "normales" Futter gibt immer) desto neugieriger und mutiger die Schweinchen.

Ich habe in meiner Gruppe (momentan 12 Tiere, zeitweise waren es aber auch 25 Tiere) immer 1-2 Neugiernasen dabei, die recht furchtlos und sehr verfressen schnell bereit waren/sind für Futter auf meinen Schoß zu klettern, Männchen zu machen, erst durch einen Tunnel zu laufen etc. pp Immer mit der Option, dass das Tier jederzeit ausweichen/flüchten kann! Andererseits habe ich aber auch Tiere in der Gruppe, die selbst nach Jahren bei mir alles ganz furchtbar finden, was mit Anfassen/zu viel Nähe zu tun hat. Die meisten werden jedoch schnell sehr entspannt und wenn ich im Gehege rumlaufe muss ich aufpassen, dass ich niemanden platt trample, weil selbst in voller Größe und aufrecht mache ich den Terrorrosinen keine Angst mehr ;-)

Grundsätzlich bin ich aber sowieso eher der Typ für Beschäftigung ohne menschliche Beteiligung bzw. Beobachten. Ich hänge Futter so auf, dass die Tiere sich strecken müssen um dran zu kommen, ich fülle Kartons o.Ä. mit Heu und Futterstücken, sodass die Schweinchen "arbeiten" müssen um ans Essen zu kommen usw. Das ist einfach nur herrlich, wenn die Dusselköppe erst mal ratlos um die Kiste herum sitzen, dann Pläne schmieden und schließlich gemeinsam und gierig über sich hinaus wachsen XD

Also ich habe mit Kämmen ähnliche Erfahrungen gemacht wie Simpat. Dass mir ein Tier durch das Kämmen mehr vertraut hat oder mehr zuließ konnte ich bisher in all den Jahren nicht beobachten. Ich hatte Tiere wie meinen Nepomuk, der für ein Stück Banane auch sitzenblieb, wenn es richtig doof wurde (Spritzen, Kämmen etc.) und grundsätzlich nach kurzer Zeit so tiefenentspannt war, dass ich quasi alles mit ihm machen konnte und ihn nicht mal wirklich fangen musste, sondern einfach so aus dem Gehege heben kein Thema war. Aber auch Tiere wie meinen Kaspar, der trotz freiwilligem Rauskommen, sich per se streicheln und anfassen lassen im Gehege, jedes Mal beim Kämmen ein Riesentheater veranstaltet hat.

Viele Meerschweinchen verfallen bei Sachen wie Kämmen gerne mal in die "Pfannkuchenstarre" (wie ich es nenne) und lassen sich alles gefallen. Kein Meckern, kein Schreien, kein Zappeln. Heißt aber nicht, dass sie das gut finden, sondern ist quasi eine Art Totstellen bzw. eine Duldungsstarre. ;-) (mir sind da Schreischweine echt lieber, die Zeter und Mortio brüllen, beißen und strampeln, da merkt selbst der unerfahrene Halter, dass Schwein das jetzt blöd findet / plattes, stilles Liegen, Kopfstupsen etc. wird da leider meistens als Wohlgefallen oder Genießen fehl gedeutet...)
 
Thema:

Wie kann man Meerschweinchen am beste Unterhalten?