Katze extrem Unrein. Ursache? Was tun?

Diskutiere Katze extrem Unrein. Ursache? Was tun? im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo Zusammen, Ich bin seit drei Monaten selbst frischer Katzenhalter habe jedoch ein Problem welches ich nicht in den Griff bekomme. Vielleicht...
P

PepsiMan

Registriert seit
17.11.2019
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo Zusammen,

Ich bin seit drei Monaten selbst frischer Katzenhalter habe jedoch ein Problem welches ich nicht in den Griff bekomme. Vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps :)
Es geht um einen Freigänger welcher direkt neben mir wohnt und ich glaube, dass ihm irgendwas nicht so ganz passt.

Also:

Als ich vor zwei Jahren einzog bemerkte ich den Kerl öfter auf meiner Terrasse, im ersten Sommer ist er öfter mal vorbeigeschlichen reagierte aber stets scheu wenn er mich bemerkte.
Irgendwann fing er an in die Wohnung zu kommen sobald ein Fenster offen war, dort buddelte er z.B. in Planzenkübeln oder legte sich in eine gemütliche Ecke.
Im ersten Sommerjahr lies er dabei die Plfanzen draussen auf der Terrasse großteils in Ruhe, auch das buddeln in der Wohnung passierte vielleicht 3 mal.

Der letzte, also zweite Sommer:
Angefangen hat es vermehrt damit, dass die Pflanzen umgebuddelt wurden, frische Keimlinge "zerstört" und neu gebuddelte Plfanzen ausgegraben wurden.
Ich habe dann ein paar leere Blumenkästen als "Attrape" zum Budeln aufgestellt, dies schien soweit auch die meisten Plfazen zu schützen - den Kot habe ich dann einfach aus dem Topf genommen und weggeworfen.
Seit Oktober ungefähr hat er damit nun jedoch aufgehört, er nutzt nicht mehr die bereitgestellten Blumenkästen. Der Kot verteilt sich nun überall auf der Terrasse, einfach auf blanker Fläche.

Generell sollten Katzen ja so etwas nicht tun wenn Erde oder ähnliches bereitsteht?
Des weiteren versucht er vermehrt in die Wohnung einzudringen, Klopf bzw. springt gegen die Scheibe. Gelüftet wird nur mit geschlossenen Aussenrollo damit er nicht reinkommt und meine Katzen bedroht, er haut dann einfach immer gegen die Rollos und verbreitet bei meinen natürlich Panik
Damit kommen wir aber ganz gut klar, das Problem ist vor allem der Kot.

Generell würde ich sagen, dass es erst mit dem Einzug meiner Katzen angefangen hat, dass er auf die blanken Terrassensteine macht. Da sich dort in einer Woche um die 15 Haufen ansammeln, großteils auch noch Durchfall strapaziert es mich beim Rausgehen schon sehr. Ist ja auch nciht so leicht weg zu bekommen wenn das Wasser schon für den Winter abgedreht wurde.

Ein Gespräch mit dem Nachbarn schließe ich aus, er kann das ganz gut sehen und weiss demnach darüber bescheid. Da er mir sehr unsympatisch ist möchte ich ihn nicht auch nicht direkt drauf ansprechen, denn anscheinend ist es ihm egal.

Welche Mittel stehen mir zur Verfügung?

-Die Terrasse ist sehr groß, Katzennetzte sind da eigentlich keine Lösung, wüsste ich auch nicht so einfach zu Befestigen, da ich nicht einfach etwas "in das Dach" stecken kann
-Ein verscheuchen ist nicht möglich, bei Sicht rennt er immer sofort weg. Er klopft auch nur solange an den Rollos bis er merkt, dass ich Aufmerksam bin. Dann ist er weg
-Mir wurde von Freunden ein Ultraschall Vertreiber empfohlen, da weiss ich jedoch nicht ob es meine eigenen auch belastet und er wohnt ja auch direkt Nebenan. Das möchte ich direkt an seinem Revier eigentlich nicht

Bin ziemlich Ratlos, gibt es Leidensgenommen die eine Lösung gefunden haben?

Im Anhang einer der "Attapenkübel" welcher leider gar nicht mehr genutzt wird. Landet alles daneben. So sieht es an mehreren Stellen aus
 

Anhänge

17.11.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Katze extrem Unrein. Ursache? Was tun? . Dort wird jeder fündig!
M

Mr. Spock

Registriert seit
30.07.2019
Beiträge
273
Reaktionen
36
Oje, was ein "Monster", ich glaube ich würde da zur harten Methoden greifen wie mit Wasser abspritzen und feste Sachen nach ihm werfen,hauptsache er traut sich irgendwann nicht mehr her. Mir wäre auch ziemlich egal ob das dem Besitzer passt. So eine Sauerei geht einfach nicht.
 
F

flauschibär

Registriert seit
13.08.2019
Beiträge
175
Reaktionen
22
Hallo Zusammen,

Ich bin seit drei Monaten selbst frischer Katzenhalter habe jedoch ein Problem welches ich nicht in den Griff bekomme. Vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps :)
Es geht um einen Freigänger welcher direkt neben mir wohnt und ich glaube, dass ihm irgendwas nicht so ganz passt.

Also:

Als ich vor zwei Jahren einzog bemerkte ich den Kerl öfter auf meiner Terrasse, im ersten Sommer ist er öfter mal vorbeigeschlichen reagierte aber stets scheu wenn er mich bemerkte.
Irgendwann fing er an in die Wohnung zu kommen sobald ein Fenster offen war, dort buddelte er z.B. in Planzenkübeln oder legte sich in eine gemütliche Ecke.
Im ersten Sommerjahr lies er dabei die Plfanzen draussen auf der Terrasse großteils in Ruhe, auch das buddeln in der Wohnung passierte vielleicht 3 mal.

Der letzte, also zweite Sommer:
Angefangen hat es vermehrt damit, dass die Pflanzen umgebuddelt wurden, frische Keimlinge "zerstört" und neu gebuddelte Plfanzen ausgegraben wurden.
Ich habe dann ein paar leere Blumenkästen als "Attrape" zum Budeln aufgestellt, dies schien soweit auch die meisten Plfazen zu schützen - den Kot habe ich dann einfach aus dem Topf genommen und weggeworfen.
Seit Oktober ungefähr hat er damit nun jedoch aufgehört, er nutzt nicht mehr die bereitgestellten Blumenkästen. Der Kot verteilt sich nun überall auf der Terrasse, einfach auf blanker Fläche.

Generell sollten Katzen ja so etwas nicht tun wenn Erde oder ähnliches bereitsteht?
Des weiteren versucht er vermehrt in die Wohnung einzudringen, Klopf bzw. springt gegen die Scheibe. Gelüftet wird nur mit geschlossenen Aussenrollo damit er nicht reinkommt und meine Katzen bedroht, er haut dann einfach immer gegen die Rollos und verbreitet bei meinen natürlich Panik
Damit kommen wir aber ganz gut klar, das Problem ist vor allem der Kot.

Generell würde ich sagen, dass es erst mit dem Einzug meiner Katzen angefangen hat, dass er auf die blanken Terrassensteine macht. Da sich dort in einer Woche um die 15 Haufen ansammeln, großteils auch noch Durchfall strapaziert es mich beim Rausgehen schon sehr. Ist ja auch nciht so leicht weg zu bekommen wenn das Wasser schon für den Winter abgedreht wurde.

Ein Gespräch mit dem Nachbarn schließe ich aus, er kann das ganz gut sehen und weiss demnach darüber bescheid. Da er mir sehr unsympatisch ist möchte ich ihn nicht auch nicht direkt drauf ansprechen, denn anscheinend ist es ihm egal.

Welche Mittel stehen mir zur Verfügung?

-Die Terrasse ist sehr groß, Katzennetzte sind da eigentlich keine Lösung, wüsste ich auch nicht so einfach zu Befestigen, da ich nicht einfach etwas "in das Dach" stecken kann
-Ein verscheuchen ist nicht möglich, bei Sicht rennt er immer sofort weg. Er klopft auch nur solange an den Rollos bis er merkt, dass ich Aufmerksam bin. Dann ist er weg
-Mir wurde von Freunden ein Ultraschall Vertreiber empfohlen, da weiss ich jedoch nicht ob es meine eigenen auch belastet und er wohnt ja auch direkt Nebenan. Das möchte ich direkt an seinem Revier eigentlich nicht

Bin ziemlich Ratlos, gibt es Leidensgenommen die eine Lösung gefunden haben?

Im Anhang einer der "Attapenkübel" welcher leider gar nicht mehr genutzt wird. Landet alles daneben. So sieht es an mehreren Stellen aus

Hallo,

es scheint als wäre er eifersüchtig auf deine Katzen, so wie du es beschreibst hast du dich am Anfang doch einigermaßen bemüht, dass es ihm bei dir gefällt, nun sind da andere Katzen da und er ist außen vor, das führt natürlich zu Protest. Es sind ja nun auch Dinge verboten, die du ihm vorher „erlaubt“ hast, z. B. in der Wohnung deine Pflanzen umgraben. Klar dass er die Welt nicht mehr versteht und entsprechend reagiert.

Ich persönlich würde ihm wieder etwas mehr Aufmerksamkeit zukommen lassen, und mal eine Weile am Tag nur bei ihm sein, wenn er auf die Terrasse kommt, ohne deine Katzen.
Man muss es realistisch sehen, du hast es angefangen indem du es zugelassen hast dass er bei dir ist, jetzt musst du es auch etwas ausbaden.

Den erwähnten Durchfall würde ich mal beobachten, entweder ist er durch deine Katzen gestresst, oder er ist krank, was dann eventuell einen Bezug zu dieser Verhaltensänderung haben kann.

LG
 
P

PepsiMan

Registriert seit
17.11.2019
Beiträge
4
Reaktionen
0
Oje, was ein "Monster", ich glaube ich würde da zur harten Methoden greifen wie mit Wasser abspritzen und feste Sachen nach ihm werfen,hauptsache er traut sich irgendwann nicht mehr her. Mir wäre auch ziemlich egal ob das dem Besitzer passt. So eine Sauerei geht einfach nicht.
Generell schätze ich sein Verhalten zwar nicht und möchte nicht dass er das macht, aber er war schon vorher da. Balkon grenzt an meine Terasse. So möchte ich ihn eigentlich nicht behandeln wenn er mal wieder den Weg nach draussen nimmt ... Ist zwar blöd aber ihn quälen? Ich habe auch die Befürchtung so einen Streit anzufangen den ich absulut in keiner Hausgemeinschaft haben möchte :/

Hallo,

es scheint als wäre er eifersüchtig auf deine Katzen, so wie du es beschreibst hast du dich am Anfang doch einigermaßen bemüht, dass es ihm bei dir gefällt, nun sind da andere Katzen da und er ist außen vor, das führt natürlich zu Protest. Es sind ja nun auch Dinge verboten, die du ihm vorher „erlaubt“ hast, z. B. in der Wohnung deine Pflanzen umgraben. Klar dass er die Welt nicht mehr versteht und entsprechend reagiert.

Ich persönlich würde ihm wieder etwas mehr Aufmerksamkeit zukommen lassen, und mal eine Weile am Tag nur bei ihm sein, wenn er auf die Terrasse kommt, ohne deine Katzen.
Man muss es realistisch sehen, du hast es angefangen indem du es zugelassen hast dass er bei dir ist, jetzt musst du es auch etwas ausbaden.

Den erwähnten Durchfall würde ich mal beobachten, entweder ist er durch deine Katzen gestresst, oder er ist krank, was dann eventuell einen Bezug zu dieser Verhaltensänderung haben kann.

LG
Der Ansatz, ihm wieder zu "besänftigen" gefällt mir ganz gut, nur ist es Winter draussen nicht so schön und Tags bin gar nicht zuhause. Er kam auch nicht an oder hat sich streicheln lassen, würde vermuten er möchte einfach wieder rein dürfen, nur durfte er das in dieser Jahreszeit noch nie - gibt ja gar keine Möglichkeit. Wenn ich ihn sehe, oft schaut er durch das Fenster rein, ist er auch sofort weg wenn ich zu ihm hingehe, also will er gar nicht rein? Ich finde das echt komisch.

Dann kommt noch, dass meine beiden Hausis gar nicht raus dürfen


Meine nächste Idee wäre es, ihn ggf. das "Klo" angenehmer zu machen, mit einer überdachten Sitzgelenheit und trockenfutter drinnen (Theorie: Katzen machen nicht da hin wo sie auch etwas essen)
Wäre mir dann auch egal, ob man sich über "anfüttert" aufregt - er darf ja eh nicht rein und muss demnach irgendwann wieder zum Nachbarn
Könnte das ggf. klappen?
 
F

flauschibär

Registriert seit
13.08.2019
Beiträge
175
Reaktionen
22
Generell schätze ich sein Verhalten zwar nicht und möchte nicht dass er das macht, aber er war schon vorher da. Balkon grenzt an meine Terasse. So möchte ich ihn eigentlich nicht behandeln wenn er mal wieder den Weg nach draussen nimmt ... Ist zwar blöd aber ihn quälen? Ich habe auch die Befürchtung so einen Streit anzufangen den ich absulut in keiner Hausgemeinschaft haben möchte :/



Der Ansatz, ihm wieder zu "besänftigen" gefällt mir ganz gut, nur ist es Winter draussen nicht so schön und Tags bin gar nicht zuhause. Er kam auch nicht an oder hat sich streicheln lassen, würde vermuten er möchte einfach wieder rein dürfen, nur durfte er das in dieser Jahreszeit noch nie - gibt ja gar keine Möglichkeit. Wenn ich ihn sehe, oft schaut er durch das Fenster rein, ist er auch sofort weg wenn ich zu ihm hingehe, also will er gar nicht rein? Ich finde das echt komisch.

Dann kommt noch, dass meine beiden Hausis gar nicht raus dürfen


Meine nächste Idee wäre es, ihn ggf. das "Klo" angenehmer zu machen, mit einer überdachten Sitzgelenheit und trockenfutter drinnen (Theorie: Katzen machen nicht da hin wo sie auch etwas essen)
Wäre mir dann auch egal, ob man sich über "anfüttert" aufregt - er darf ja eh nicht rein und muss demnach irgendwann wieder zum Nachbarn
Könnte das ggf. klappen?

Also ich würde ihm im Winter eine kleine Außenhütte mit etwas Futter drin machen, wo er sich auch mal wärmen und ein Schläfchen machen kann und ein separates nicht zu kaltes Katzenklo das auch wettergeschützt ist, so wird ihm klar werden, dass er jetzt nicht das 5 Rad am Wagen ist und sein Verhalten über die Zeit wieder ändern. Den Durchfall würde ich aber scharf beobachten.

Dass er weggeht wenn er dich sieht ist ganz normal, einerseits will er in deiner Nähe sein, andererseits ist er durch das in seiner Weltsicht ihm gegenüber ablehnende Verhalten deinerseits natürlich sauer auf dich.

Versuche dass ihr euch wieder vorsichtig annähern könnt indem du ihm die Terrasse angenehm und einladend gestaltest.

LG
 
Son-Gohan

Son-Gohan

Registriert seit
20.04.2014
Beiträge
1.588
Reaktionen
79
Also mal ehrlich, das was Mr.Sprock vorschlägt, finde ich unter aller Sau...sorry, dass ich das so ausdrücke.

Weißt du denn ganz sicher, dass das Tier dem Nachbarn gehört?
Der Durchfall gehört eigentlich abgeklärt, normal ist das nicht, schon gar nicht diese Menge.
Mein Vorschlag wäre, den Kater einfangen und ins Tierheim bringen (da kommt es eben drauf an, ob du weißt, dass der Nachbar der Besitzer ist).
 
P

PepsiMan

Registriert seit
17.11.2019
Beiträge
4
Reaktionen
0
Definitiv Nachbars Katze, kommt dort manchmal aus dem Fenster wenn Herrchen raucht - außerdem ist er gepflegt.

Ich weiss ehrlich nicht, wieso Herrchen nicht reagiert - die Terasse ignorieren ist ja eine Sache aber er muss ja auch sehen, dass das Tier Durchfall hat. Genauso wie andere Mieter die besser zu ihm stehen oder sein Besuch das eigentlich mittlerweile gemerkt haben müssen. Es ist halt eig. täglich wieder was auf den Fliesen und ich renn nicht jeden Tag hinterher.
Keine Ahnung was man da machen soll. Heimlich Antibiotika im Nassfutter auf der Terasse anbieten kanns auch nicht sein

Vorwiegend möchte ich den Frieden wiederherstellen.. der Rest geht mich ja leider nichts an
 
F

flauschibär

Registriert seit
13.08.2019
Beiträge
175
Reaktionen
22
Definitiv Nachbars Katze, kommt dort manchmal aus dem Fenster wenn Herrchen raucht - außerdem ist er gepflegt.

Ich weiss ehrlich nicht, wieso Herrchen nicht reagiert - die Terasse ignorieren ist ja eine Sache aber er muss ja auch sehen, dass das Tier Durchfall hat. Genauso wie andere Mieter die besser zu ihm stehen oder sein Besuch das eigentlich mittlerweile gemerkt haben müssen. Es ist halt eig. täglich wieder was auf den Fliesen und ich renn nicht jeden Tag hinterher.
Keine Ahnung was man da machen soll. Heimlich Antibiotika im Nassfutter auf der Terasse anbieten kanns auch nicht sein

Vorwiegend möchte ich den Frieden wiederherstellen.. der Rest geht mich ja leider nichts an
Eine kranke Katze nicht behandeln zu lassen, wenn man der Besitzer ist erfüllt meines Wissens den Tatbestand der Tierquälerei. Ich würde mal einen anonymen Tipp an das zuständige Amt loswerden, wenn das mit dem Durchfall schon lange ist, denn das Tier wird bestimmt auch sehr leiden.

Mit manchen Menschen gibt es keinen Frieden, da hilft nur ignorieren.
 
Son-Gohan

Son-Gohan

Registriert seit
20.04.2014
Beiträge
1.588
Reaktionen
79
Ich glaube nicht, dass das Vet.-Amt da was macht. Das schreitet nur ein, wenns wirklich extreme Zustände sind. Der TE sagt ja selbst, dass das Tier sonst gepflegt aussieht.

Hast du es schonmal mit den sogenannten Verpiss Dich Pflanzen versucht? Angeblich würden sie ebenso Katzen vertreiben.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.003
Reaktionen
125
Es wäre natürlich gut, wenn du mit dem Besitzer darüber reden würdest und ihr gemeinsam nach einer Lösung sucht. Wenn das nicht möglich ist, bleibt wohl kaum etwas anderes als zu versuchen ihn zu vergrämen, notfalls auch mit einer Wasserspritze. Wobei dass natürlich schon drastisch ist, weil schuldlos bist du nicht an der Situation, du hast es ihm mehr oder weniger antrainiert, in dem du es nicht von Anfang an unterbunden hast.
Ich habe dann ein paar leere Blumenkästen als "Attrape" zum Budeln aufgestellt, dies schien soweit auch die meisten Plfazen zu schützen - den Kot habe ich dann einfach aus dem Topf genommen und weggeworfen.
Seit Oktober ungefähr hat er damit nun jedoch aufgehört, er nutzt nicht mehr die bereitgestellten Blumenkästen. Der Kot verteilt sich nun überall auf der Terrasse, einfach auf blanker Fläche.
Du hast ihm ja quasi noch ein Klo extra gebaut und ihm dadurch angeboten und ermuntert, dass er sein Geschäft dann bei dir verrichtet. Woher soll er denn wissen, dass er jetzt dass nicht mehr darf? Ich denke am ehesten würde es etwas bringen, wenn sich die "Klosituation" bei ihm zuhause ändern würde, aber dazu müsstest du mit deinem Nachbarn reden.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mr. Spock

Registriert seit
30.07.2019
Beiträge
273
Reaktionen
36
Soso, unter aller Sau.....ist allein die vollgeschissene Terrasse durch eine Nachbarskatze,die offensichtlich auch nicht gescheit TÄ versorgt wird. Sowas hat/hätte bei mir ganz sicher nix zu suchen....das Problem mit solchen Nachbarn ist leider,dass sie vom nachbarschaftlich brauchbaren Verhalten auch nicht viel zu halten scheinen. Hast also nur 2 Möglichkeiten: die Katze vertreiben oder weiter dir deine Terrasse zuschei….lassen.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.003
Reaktionen
125
Mr. Spock und Son-Gohan: Bitte mäßigt euch im Ton!!!
 
Son-Gohan

Son-Gohan

Registriert seit
20.04.2014
Beiträge
1.588
Reaktionen
79
Mit Wasser würde ich ja noch akzeptieren, aber doch keine harten Sachen nach ihm werfen. Das ist, so dumm es klingt, dann Sachbeschädidgung (Tiere sind vor Gericht immernoch Sachgegenstände), sollte der Kater davon verletzt werden. Und wenn es ganz blöd kommt, könnte der Nachbar sie deswegen verklagen.
 
F

flauschibär

Registriert seit
13.08.2019
Beiträge
175
Reaktionen
22
Also ich würde es für das Beste halten den Nachbarn auf die Erkrankung der Katze direkt hinzuweisen, denn es muss etwas getan werden. Vielleicht ist er in diesem Fall ja gar nicht so uneinsichtig wenn man ihm die Konsequenzen seiner Nachlässigkeit vor Augen führt.

Von jedweder Art des Vertreibens halte ich persönlich nicht. Pepsi-Mann hat die Katze eingeladen und sie nun einfach fortzujagen nur weil sie aktuell ein störendes Verhalten zeigt finde ich doch recht grob. Es wäre bestimmt für alle Parteien besser ein friedliches Auskommen zu finden.

Man kann ja in nächster Zeit ein wenig Folie auf der Terrasse auslegen, die kann man dann einfach wegschmeißen.
 
P

PepsiMan

Registriert seit
17.11.2019
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hi,

Also eingeladen habe ich sie ja nicht dorthin zu machen, ich habe nur versucht meine Blumen zu retten und so konnte sie buddeln und eben auch dort machen.

Ich verstehe nach wie vor nicht wieso sie sich nun so stark anders verhält - wenn sie doch in die Erde machen würde wäre ja alles paletti.
Folie auslegen finde ich arg komisch.

Heute hatte ich mal wieder Besuch, wollten auf der Terasse eine rauchen und es gab zwei neue vor der Tür und zwei auf dem Oberlichtern der unteren Werkstatt des Vermieters. Die soll ich so oder so immer sauber halten.

Da es mich einfach nur noch fertig macht die Terasse nicht angenehm spontan nutzen zu können und ich Angst haben muss wenn ich Besuch bekomme habe ich mich nun doch fürs Vertreiben entschieden. Ich versuche es erstmal mit einem typischen Katzenschreck. Die Fledermäuse und willkommenen Vögel werdens mir danken.
☹
 
F

flauschibär

Registriert seit
13.08.2019
Beiträge
175
Reaktionen
22
Hi,

Also eingeladen habe ich sie ja nicht dorthin zu machen, ich habe nur versucht meine Blumen zu retten und so konnte sie buddeln und eben auch dort machen.

Ich verstehe nach wie vor nicht wieso sie sich nun so stark anders verhält - wenn sie doch in die Erde machen würde wäre ja alles paletti.
Folie auslegen finde ich arg komisch.

Heute hatte ich mal wieder Besuch, wollten auf der Terasse eine rauchen und es gab zwei neue vor der Tür und zwei auf dem Oberlichtern der unteren Werkstatt des Vermieters. Die soll ich so oder so immer sauber halten.

Da es mich einfach nur noch fertig macht die Terasse nicht angenehm spontan nutzen zu können und ich Angst haben muss wenn ich Besuch bekomme habe ich mich nun doch fürs Vertreiben entschieden. Ich versuche es erstmal mit einem typischen Katzenschreck. Die Fledermäuse und willkommenen Vögel werdens mir danken.
☹
Nein du hast sie nicht eingeladen dort hin zu machen, aber du hast es gestattet, dass sie auf deiner Terrasse ist, dass sie in deiner Wohnung ist und dort Pflanzen umgräbt, hast ihr extra ein „Katzenklo“ hingestellt, das ist eine Einladung nach dem Motto, darfst gerne wieder kommen.

Wenn es sich nicht anders für dich regeln lässt, dann wünsche ich dir viel Erfolg.
 
M

Mr. Spock

Registriert seit
30.07.2019
Beiträge
273
Reaktionen
36
Mit Wasser würde ich ja noch akzeptieren, aber doch keine harten Sachen nach ihm werfen. Das ist, so dumm es klingt, dann Sachbeschädidgung (Tiere sind vor Gericht immernoch Sachgegenstände), sollte der Kater davon verletzt werden. Und wenn es ganz blöd kommt, könnte der Nachbar sie deswegen verklagen.
Nun übertreib mal nicht mit solchen Unterstellungen, das ist allein deine Denke..... im Übrigen zerstört die Katze dort Sachen der TE,müsste ja der Katzenbesitzer dafür geradestehen,ne
 
Thema:

Katze extrem Unrein. Ursache? Was tun?

Katze extrem Unrein. Ursache? Was tun? - Ähnliche Themen

  • Kater verhält sich komisch, ist aggressiv und plötzlich extrem unsauber

    Kater verhält sich komisch, ist aggressiv und plötzlich extrem unsauber: Hallo liebe Community! Seit fast 10 Jahren habe ich nun schon meinen Kater und er war schon immer sehr menschenbezogen, anhänglich, verspielt und...
  • Neue Katze ausm Tierheim reagiert extrem auf NEIN !

    Neue Katze ausm Tierheim reagiert extrem auf NEIN !: Hallo ihr lieben:) Seit Samstag haben wir unsere Ella bei uns und sie ist eine etwas faule aber wirklich sehr verschmuste und Liebe Katze (laut...
  • Meine Katze ist seit einigen Wochen extrem anhänglich

    Meine Katze ist seit einigen Wochen extrem anhänglich: Einen schönen, guten Abend :-) Endlich mal ein schönes, interessantes Forum! Ich bin neu hier und freue mich, in eurer Runde zu sein...
  • Neue Katze (extrem ängstlich) wird angegriffen

    Neue Katze (extrem ängstlich) wird angegriffen: Hallo Ihr lieben "Dosenöffner"! Ich habe seit einiger Zeit einen neuen Job und bin etwa 12h täglich unterwegs. der Job ists durchaus wert, nur...
  • Die Katze legt uns herein? Türkratzen extrem

    Die Katze legt uns herein? Türkratzen extrem: Ok, ich hab vesucht,mich zu belesen.....allerdings bin ich nicht wirklich schlauer bzw. sehe noch keine Lösung. Unsere Katze (11 Jahre) treibt...
  • Die Katze legt uns herein? Türkratzen extrem - Ähnliche Themen

  • Kater verhält sich komisch, ist aggressiv und plötzlich extrem unsauber

    Kater verhält sich komisch, ist aggressiv und plötzlich extrem unsauber: Hallo liebe Community! Seit fast 10 Jahren habe ich nun schon meinen Kater und er war schon immer sehr menschenbezogen, anhänglich, verspielt und...
  • Neue Katze ausm Tierheim reagiert extrem auf NEIN !

    Neue Katze ausm Tierheim reagiert extrem auf NEIN !: Hallo ihr lieben:) Seit Samstag haben wir unsere Ella bei uns und sie ist eine etwas faule aber wirklich sehr verschmuste und Liebe Katze (laut...
  • Meine Katze ist seit einigen Wochen extrem anhänglich

    Meine Katze ist seit einigen Wochen extrem anhänglich: Einen schönen, guten Abend :-) Endlich mal ein schönes, interessantes Forum! Ich bin neu hier und freue mich, in eurer Runde zu sein...
  • Neue Katze (extrem ängstlich) wird angegriffen

    Neue Katze (extrem ängstlich) wird angegriffen: Hallo Ihr lieben "Dosenöffner"! Ich habe seit einiger Zeit einen neuen Job und bin etwa 12h täglich unterwegs. der Job ists durchaus wert, nur...
  • Die Katze legt uns herein? Türkratzen extrem

    Die Katze legt uns herein? Türkratzen extrem: Ok, ich hab vesucht,mich zu belesen.....allerdings bin ich nicht wirklich schlauer bzw. sehe noch keine Lösung. Unsere Katze (11 Jahre) treibt...