von Hund gebissen worden

Diskutiere von Hund gebissen worden im Hundehütte Forum im Bereich Hunde Forum; Wie reagiert man richtig. Ich war heute im Wald und wollte eigentlich meinen Labrador dann noch auf die Hundwiese (nicht eingezäunt) lassen. Da...
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
2.013
Reaktionen
79
Wie reagiert man richtig.

Ich war heute im Wald und wollte eigentlich meinen Labrador dann noch auf die Hundwiese (nicht eingezäunt) lassen. Da aber direkt daneben einige Menschen Lenkdrachen fliegen haben lassen und meiner sehr irritiert davon war, habe ich es dann sein lassen. Habe meinen Hund an der Leine genommen und bin wieder zum Parkplatz gegangen, den Maulkorb hatte er für den Freilauf schon oben, andererseits dass er schneller bei den abgestürzten Lenkdrachen ist wie ein Mensch ist abzuschätzen... Was schaden verursacht ist verboten, deshalb kein Freilauf.

Plötzlich kommt mir eine Dame entgegen mit 2 Schäferhunden und einen 10-12 Kg hund, wobei sich der kleinste dank Flexleine losreisst auf meinen angeleinten abgesetzten Labrador stürzt und sich verbeisst. Ich habe wirklich genau geschaut - meiner zeigte keinerlei Agressionen, sass am Wegrand - ein bis 1,5 Meter breit war der Weg, hat sogar weggeschaut als ihn der andere angestarrt hat. Ich bin mir keiner Schuld bewusst. Ich selber hatte beide Hunde an der Leine, habe versucht beide Hunde hinter
mich zu bringen - habe den Angreifer mit dem Fuss umgestossen und habe ihn dann am Brustkorb mit meinem Fuss (eingepackt in Winterstiefel) fixiert. Soweit so gut, ich habe beide Hunde nicht auslassen können, habe die Frau gebeten ihren Hund da wegzunehmen weil ich ihn offensichtlich nicht lange halten kann, weil er sich ja gewunden hat wie eine Schlange. Nein das macht sie nicht. Hund hat sich nach ein paar Sekunden losgewunden und ist auf mich losgegangen, dabei hat er mir ein paar mal in die Wade gezwickt. Warum sie ihren Hund keinen Maulkorb drauftut, etc. Sie hat gesagt: "Ja wenn mein Hund so blöd ist, ich bin ja nicht schuld - der Hund hat sich losgerissen ". Ich habe erklärt: "Sie sollten froh sein dass mein Labrador einen Maulkorb draufgehabt hat, sonst hätte er ihn gebissen": "Und sie "wenn er ihn Totbeisst, wäre ihr Labrador ja nicht schuld gewesen, wenn mein Hund so blöd ist" (befürchte das Gericht sieht das anders, aber bitte.). Nach dem von der Frau nicht mal eine Entschuldigung kam, sondern sie anzweifelte dass mich ihr Hund erwischt hat, habe ich mir ihre Personalien geben lassen - sonst hätte ich bei der Polizei angerufen. Nun habe ich die Personalien, die Stelle wo mich der Hund erwischt hat konnte man nicht wirklich freilegen (enge Jeans), Nun zu Hause ist die Wade angeschwollen, deutliche Hämatome (etwa 1/4tel der Wade ist blau man sieht auch die Umrandungen von "Zwicken" also Halbkreisrunde Abzeichen einmal oben einmal der Gegenbiss dazwischen einige Zentimeter nichts - schätze mal ich habe das Halbe Oberkiefer als Abdruck drauf) . Klar zugebissen schaut anders aus, geschnappt eben. Labrador dürfte nicht abbekommen haben, der ist wohl gelenkiger wie ich - vielleicht ein paar Haare fehlen, aber er hat offensichtlich keine Wunden oder blaue Flecken - das ging wohl alles in sein Brustgeschirr.

Einerseits möchte ich nicht kleinlich sein - es ist keine offene Wunde, andererseits so ein Hund der mit einer 60 jährigen Pensionistin rumläuft und das tun darf was er will - ist gefährlich. Zusätzlich noch 2 Schäferhunde (die sich aber komplett raushielten) und es war offensichtlich dass sie die 3 Hunde nicht unter Kontrolle hat. Ich weiss dass jedem mal fehler passieren können, aber die Frau war so uneinsichtig. Was macht man am besten. Und natürlich man greift in keinen Hundekampf hinein - habe ich ja auch irgendwie nicht - sondern ich habe den Kontrahenden mit dem Fuss fixiert. Bin ich möglicherweise selber schuld, wenn ich gebissen werde (wobei ja entweder Leinen oder Maulkorbpflicht besteht - Leine war an dem Hund dran - sogar eine Flex - nur hat die der Hundehalter nicht in der Hand gehabt).

Vielleicht bin ich ja auch nur kleinlich, ich pass ja wirklich sehr gut auf meine Hunde auf, die dürfen wirklich nur mit Aufforderung schnuppern gehen, und ich pfeife sie sofort zurück wenn ich sehe - dass der andere Hund unbehagen fühlt oder schüchtern ist (meiner ist halt ein Grobmotoriker - lieb aber er ist halt wilder wie der Durchschnittshund, deswegen passe ich ja auch so gut auf).
 
Zuletzt bearbeitet:
14.12.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in das Praxishandbuch für Hunde geworfen? Dort steht alles Wichtige zur Auswahl, Grundausstattung, Ernährung und Pflege sowie zur Erziehung und Beschäftigung drin. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
5.913
Reaktionen
221
Fotos von den Verletzungen machen, ins Krankenhaus fahren, das ärztlich dokumentieren lassen und zeig' die Frau an.

Das ist nicht kleinlich, sondern verantwortungsbewusst.

Mit der Haltung und 3 Hunden von denen 2 ernsthaft Schaden verursachen können ist das Geheule nachher groß, wenn da mal jemand oder etwas richtig zerlegt wird.

Beim nächsten Mal hängt der Hund einem Kind im Bein.

Also ab und bisschen Zivilcourage zeigen.

Mal ganz abgesehen davon, dass ich mir das nicht bieten lassen würde, dass auf meine Verletzungen so lächerlich reagiert wird.
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
2.013
Reaktionen
79
Fotos von den Verletzungen machen, ins Krankenhaus fahren, das ärztlich dokumentieren lassen und zeig' die Frau an.

Das ist nicht kleinlich, sondern verantwortungsbewusst.

Mit der Haltung und 3 Hunden von denen 2 ernsthaft Schaden verursachen können ist das Geheule nachher groß, wenn da mal jemand oder etwas richtig zerlegt wird.

Beim nächsten Mal hängt der Hund einem Kind im Bein.

Also ab und bisschen Zivilcourage zeigen.

Mal ganz abgesehen davon, dass ich mir das nicht bieten lassen würde, dass auf meine Verletzungen so lächerlich reagiert wird.

Sie ist mir mehr oder weniger Verbal drübergefahren. Ich wollte mich nun nicht in der Öffentlichkeit entblössen, Enge Jeanshose wobei mich der Hund am Dicksten Teil der Hinteren Wade erwischt hat. Wahrscheinlich hätte man am Anfang ja nicht mal was gesehen - die Hämatome kommen ja erst mit der Zeit. Beim nach Hause fahren und kurz noch einkaufen habe ich dann erst gespürt wie das Hosenbein enger wird - dh. man sieht natürlich Hämatom und Schwellung (ist aber nichts offen). Nur so weit kann ich die Hose von unten nicht hochkrempeln (Frauenproblem halt) - Die hose von oben herunterziehen mach ich in der öffentlichkeit nicht.

Ich weiss nicht was ich machen soll, andererseits war das so eine Typ Hundebesitzer - wo der Hund wahrscheinlich den Gram und den Frust abbekommt, wenn der Hundehalter als solches bestraft wird. Andererseits war der Hund mehr oder weniger verhaltensgestört - ich habe ihn beim heranlaufen angeschriehen - habe mich vor die Hunde gestellt - und der rennt schnurstracks an mir vorbei und verbeisst sich in Labrador (schulter - Norwegergeschirr). Nur der war eben mit Maulkorb und Leine angehängt und in dem Moment kann ich ihn nicht mehr losmachen - sonst greife ich mit der Hand in die Rauferei. Und nein, ich war nicht brutal zum Hund ich habe ihn fixiert mit dem Fuss, das ist eine Übung die ich immer wieder mache, wenn ich mit Labrador raufe dh. ich halte ihn mit dem Fuss in kompletter rückenlage und wutzel ihn vorsichtig hin und her - und der Labrador als solches hat noch nie gequietscht oder geschriehen. (mit dem Cairnterrier habe ich das früher auch gemacht - jetzt nicht mehr - sie ist zu klapprig dafür).
 
Zuletzt bearbeitet:
Hundefreundin12

Hundefreundin12

Registriert seit
12.12.2014
Beiträge
3.328
Reaktionen
103
Was ist deine Konsequenz von dem Vorfall?
 
cherry-lein

cherry-lein

Registriert seit
31.03.2012
Beiträge
2.761
Reaktionen
69
Naja ganz ehrlich, wenn man einen Hund hat muss der zu kontrollieren sein oder eben entsprechend gesichert werden sodass niemand zu Schaden kommt. Wenn man das nicht (mehr) kann oder keine Lust dazu hat sollte die Hundehaltung komplett überdacht werden.
Wenn jemand dann so uneinsichtig ist muss es da eine Konsequenz geben und die heißt eben die Frau zu melden, solche Leute reagieren nur wenn's richtig unangenehm wird, solange da nix passiert geht's weiter wie bisher, hat ja bisher problemlos funktioniert.
Natürlich kann sowas jedem Mal passieren (sollte nicht aber kann mal sein) aber hier scheint der Hund das ja definitiv öfter zu machen wenn er so ritualisiert attackiert.

Ich kann mich da nur anschließen, bitte Handel zügig und lass die Verletzungen aufnehmen damit du es nachweisen kannst. Beim nächsten Mal trifft es sonst ein Kind oder jemanden der sich einfach nicht richtig wehren kann (alte Leute die schlecht zu Fuß sind, Behinderte etc) und das kann dann richtig übel enden. Außerdem vermute ich mal das sie die Schäferhunde auch im Zweifelsfall nicht im Griff hat wenn's bei dem Kleinen schon nicht klappt.
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
2.013
Reaktionen
79
Was ist deine Konsequenz von dem Vorfall?
WAS für Konsequenzen? Ich bin sehr stolz auf Labi, dass er sich nicht gewehrt hat und halbwegs ruhig geblieben ist, obwohl ich den hund direkt neben ihm fixiert hatte.

Ich denke nicht dass man aus diesen Situationen lernen kann. Passieren einfach. Den letzten biss habe ich vor 30 Jahren kassiert, damals ein Rottweiler der auf meine vorige Hündin, damals noch Welpe begonnen hat in den Bauch zu verbeißen. Glatter oberschenkelbiss. Der rotti war so ein 60 Kilo hund vom hundeschulbesitzer der komischerweise plötzlich im welpenkurs aufgetaucht ist., ein Schlag auf die Nasenwurzel und der hund ist abgerauscht. Das war damals wirklich ein biss, Jeans kaputt, fleischwunde blutend, aber auch hier nur oberflächlich. Der biss jetzt war eher zwicken, die Jeans intakt, nur die Haut ist blau
 
Hundefreundin12

Hundefreundin12

Registriert seit
12.12.2014
Beiträge
3.328
Reaktionen
103
Das kann ich absolut NICHT nachvollziehen.
Aber wenn du damit lebst- mit eventuellen Konsequenzen, ist es halt so.
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
2.013
Reaktionen
79
Ich habe den blauen Fleck mal fotografiert, fotografiere ihn nun noch genauer. Und fahr mal morgen zur Polizei und melde das. Ich möchte da auch nicht unbedingt ins Krankenhaus und Schmerzensgeld und so Blödsinn, ich will dass die Polizei hinfährt und Klartext mit der Frau redet. Wenn sie weiss dass sie 3 hunde nicht halten kann, muss man eben einzeln gehen. Wenn sie mit 3 Hunden unterwegs ist Maulkorb drauf. Nicht auszudenken, der gestörte hund wäre auf meine Liesl losgegangen. Als diabetikerhund mit fehlenden Zähnen wäre mir die wahrscheinlich noch vor Ort verblutet, weil die Diabetiker blitgerinnungsstörungen haben. Nein, das kann nicht sein, dass sowas ungestraft weiterläuft.

Wenigstens funktioniert das Kommando "sofort aus" bei meinen Hunden, das ist ja gut zu wissen.
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
5.913
Reaktionen
221
Du musst zum Arzt.
Punkt.

Deine privaten Fotos würden im Zweifelsfalle nicht ausreichen, die kann man dem Arzt aber zeigen bzgl der Entwicklung.

Also Arzt-Polizei-Anzeige-fertig.
 
Hundefreundin12

Hundefreundin12

Registriert seit
12.12.2014
Beiträge
3.328
Reaktionen
103
Ich glaube, dass auch das A Test wichtig ist,oder?

Bei Gewalttaten ist es das, da geht man damit dann zur Polizei, müsste doch das gleiche sein?
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
2.013
Reaktionen
79
Du musst zum Arzt.
Punkt.

Deine privaten Fotos würden im Zweifelsfalle nicht ausreichen, die kann man dem Arzt aber zeigen bzgl der Entwicklung.

Also Arzt-Polizei-Anzeige-fertig.

Ja mache ich, aber erst morgen in der früh, Tag war aufregend genug.

Der Fleck ist bis jetzt scharf abgegrenzt, Oberkiefer und etwa handtellergross, Unterkiefer eher leicht verfärbt dafür Beulen von einem Reisszahn, er dürfte mich schief erwischt haben

Danke euch allen,
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
2.013
Reaktionen
79
Sitze brav und artig im unfallkrankenhaus. Beide hunde sitzen im Auto und warten mit. Hämatom hat sich vergrössert wirkt geschwollen, blöderweise hab ich nun im geschwollenen Bereich Krampfadern (die habe ich auch ohne hundebiss). Hoffe dass ich stinknormale heimgehen kann.

Denke ist wichtig sich das anschauen zu lassen. Die Frau war ja blöd und frech, weil sie gleich gesagt hat, es gibt keine Zeugen und möglicherweise hätte mich ja mein eigener hund gebissen (mit Maulkorb und Leine soll das möglich sein). Besser jetzt amtlich anschauen lassen, als in ein paar Wochen das nachsehen haben, wenn der eigene hund trotz leine und Maulkorb vorbestraft wird, und das als potentieller therapiehund
 
Mr. Spock

Mr. Spock

Registriert seit
30.07.2019
Beiträge
360
Reaktionen
63
Schweinemama, ich wünsch dir gute Genesung ,das ist wirklich eine sehr unschöne Sache. Allerdings wundere ich mich auch.Wieso muss dein Labbi einen Maulkorb tragen ? Ansonsten kann ich mich den Ratschlägen der Anderen hier nur anschließen....
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
2.013
Reaktionen
79
Schweinemama, ich wünsch dir gute Genesung ,das ist wirklich eine sehr unschöne Sache. Allerdings wundere ich mich auch.Wieso muss dein Labbi einen Maulkorb tragen ? Ansonsten kann ich mich den Ratschlägen der Anderen hier nur anschließen....
Es war so - dass er etwa 100 Meter von meinem Auto zur Freilaufzone hätte gehen können. Freilauf mit anderen Hunden. Wir waren auf der Großen Runde, dh. er darf dort auch Frei laufen, an der Leine deswegen, weil direkt neben der nicht eingezäunten Freilaufzone Menschen gestanden sind die diese riesigen Lenkdrachen (sowas womit man ein Surfbrett bewegen kann) hatten, die konnten das anscheinend nicht so gut - dieser Riesige Teil ist alle paar Minuten auf dem Boden aufgeschlagen. Mein Hund kennt sowas nicht und war sehr erstaunt - gleichzeitig etwas ängstlich - sieht ja auch wie ein riesiger Greif aus. Also doch kein Freilauf, weil ich angst hatte, dass er sich auf so einen Schirm wirft sobald dieser auf den Boden aufschlägt. Was das kostet will ich gar nicht wissen - deshalb war er eben mti Maulkorb und Leine gesichert 8normalerweise muss er das nicht tun - einzig bei grossen und Langen spaziergängen passiert es minutenweise, wenn uns jemand entgegen kommt dass er mit beiden "Muss" und er eigentlich im Freilauf (mit maulkorb ist). Maulkorb trägt er nicht so gerne sehr lange - dh. der kommt runter und der Hund an die Leine. Gestern war es ein glücklicher Zufall - eigentlich wollte er schon den maulkorb weg haben - und kam angekrochen und hat an mir abgerieben - aber mit jeder Menge sabbe im Maul. Wollte ihm das gerne mit einem Handtuch das ich ihm auto habe runterwischen - bevor er sich in mein komplett schwarzes Gewand abschmiert. Die paar Meter hätte ich ja geschafft - wenn mir nicht der andere hund entgegengekommen wäre

Aber ich bin nun fertig - 1:30 Stunden auf der Unfallklinik gewartet. Und alles wegen so einem Irrsinn. WIe gesagt normalerweise wäre es mir total egal gewesen - hätte mich die kleine Kröte gezwickt - Hundebesitzer ist einsichtig und entschuldigt sich - aber hier, es gibt keine Zeugen.... Labrador hat sie gebissen. (dann wäre aber der BLuterguss nicht an der unteren Wade sondern am Oberschenkel). Den bisswinkel kriegt er nicht hin, selbst wenn er seinen Hinterkopf in die erde gedruckt hätte.

Und ja die Hundehaltung in Wien ist mittlerweile ein Spiessroutenlauf. Da kommt der kleine "Nepomuk" - seine Rasse American Staff (oder Pitbull - aber locker 5 cm grösser wie mein ausgewachsener Labi) ohne Maulkorb an der Leine, springt in dieselbe wenn er meinen kleinen Labi sieht und die Besitzerin meint, dass der kleine Nepomuk ja so lieb ist und gar nix tut. Die Rasse wäre bekannt dafür dass sie nichts tut. Ist aber auch kein Freifahrtsschein, dass der Hund nicht wenn es nun winter ist und/oder eisig wird - die Besitzerin in meine Arme zieht und er pickt ohne Maulkorb auf meinem drauf. Nepomuk hin oder her, niedliche Namen bedeuten anscheinend dass der Hund grundsätzlich nicht gefährlich sein darf. Trotz allem gehören alle Hunde erzogen - der kleine "Dreck" der mich gebissen hat - hatte eine schulterhöhe von etwa 25 cm. Ich wechsele die Bachseite sobald ich den kleinen Nepomuk sehe - gehe nur noch mit Gummistiefeln raus und die Hundehalterin kann mich gerne haben. Mit einem so grossen Hund lege ich mich nicht an. Da ist nichts mit dem Fuss auf den Boden drücken - der steht auch dann auf wenn ich mit beiden Füssen auf ihm draufstehe.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
2.013
Reaktionen
79
Es spuckt leider immer noch in Labrador und in meinem Kopf herum.

Hätte ich etwas "anders" machen können - etwas besser? Irgendwie ableinen, wobei der Hund ja wirkich binnen Sekunden am brustgeschirr war und sich verbissen hat. Da hinzugreifen wäre wahrscheinlich wirklich "selbstgefährdend" gewesen. Andererseits meiner kennt zwar Freilauf, aber die Strecke war keine 10 Meter von einem großen Parkplatz entfernt, dass er in seiner Panik begreift stehenbleiben zu müssen wenn er Autos hört - ich befürchte - damit wäre er überfordert gewesen.

Andererseits der Maulkorb war in dem Fall ein Muss - ein Schnapper von meinem und er hätte dem kleinen wahrscheinlich das Genick gebrochen. ER ist zwar lieb und zugänglich, aber er hat halt doch eine Menge Kraft im Kiefer.
 
Mr. Spock

Mr. Spock

Registriert seit
30.07.2019
Beiträge
360
Reaktionen
63
Oje,oje…..wasn Stress,das bräuchte ich auch nicht...….ob du was hättest besser machen können? Ich denke da hätte man dabei sein müssen wenn man einen Rat/Tipp geben will.
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
2.013
Reaktionen
79
Ja es ist schwierig, andererseits ihn abzuleinen und zu hoffen - dass er nach Hinten zur Hundeauslaufzone läuft, neben den Drachen , da wäre ihm wahrscheinlich trotz Maulkorb von anderen Hunden geholfen worden. Er ist ja bei Raufereien total unerfahren, - ich bin froh darüber. Auf jeden Fall ist er immer noch "fahriger" wie sonst, ich lass ihn derzeit wirklich nur am Feld mit Sichtweiten von 100 Metern frei laufen wo ich weiss - dass ich in der Entfernung Hunde erkennen kann und ihn zu mir zurückpfeife bevor er zu einem anderen Hund hinlaufen kann. Maulkorb ist bei ihm im Freilauf obligat - ich möchte es ihm so angewöhnen (auch wenn ich weiss dass er nix tut - aber es ist eben Vorschrift).

Morgen hat er letzte Kursstunde vom Hundekurs und ich werde die Hundetrainerin befragen ob wir ihn dort gezielt frei laufen lassen können, wobei wir in der letzten Stunde mit den Welpen unterwegs sind (er mag welpen - er ist grundsätzlich vorsichtig, aber eben er "wuchtet" sich mit voller Fahrt hin und bremst davor ab, das hatten wir schon alles "weggearbeitet" mit sehr viel Leinenarbeit und dem "Kommando aufpassen" (was ich bereits weggelassen habe - weils in sein Hirn eingebrannt war).
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
2.013
Reaktionen
79
Ich hoffe ich darf den alten Faden nochmals "aufmachen".

Also ich war im Krankenhaus, habe den Hundebiss hergezeigt, wurde auch gegen Tetanusgeimpft. Habe dann die Polizei darüber informiert - aber ich habe keine Anzeige gemacht. So nun habe ich von der Krankenkasse ein schreiben bekommen indem ich alles mögliche ausfüllen soll. Von "Versicherung" (wer ist dafür denn bitte zuständig, Haushaltsversicherung (Unfallversicherung habe ich über den ÖAMTC), oder ist das meine "Hundeversicherung" (ist bei der Haushaltsversicherung inkludiert). Rechtsanwalt und so - ich habe keine Ahnung ob meine Haushaltsversicherung (oder ÖAMTC) einen Anwalt ( die haben wohl alle Hausinterne) einschalten würde wenn es zu Streitigkeiten kommt.

Bei Verletzungen durch ein Tier:

Versicherung des Tierhalters (habe ich nicht) - genauso wenig wie Polizzennummer oder Schadennummer ( sie war ja der Meinung - dass mich ihr Hund so gar nicht erwischen konnte, und ich hatte ja meine ziemlich enge Jeanshose an). Anrufen bei der Dame will ich auch nicht unbedingt, wie komme ich dazu dass ich mich dann noch möglicherweise beschimpfen lasse oder sie mir an den Kopf wirft, dass sie den Hund einschläfern lässt.

Einzig ich habe ihre Adresse und Telefonnummer - sowie Führerscheinnummer habe ich mir geben lassen.
 
Hundefreundin12

Hundefreundin12

Registriert seit
12.12.2014
Beiträge
3.328
Reaktionen
103
Ich hatte ja auch mal das Problem.
Inkl Kkh.
Habe das ausgefüllt was ging.
Hatte aber keinen Namen, nur das PKW Kennzeichen.
Habe ich den Vorfall komplett auf Pc geschrieben, ausgedrückt und in den Umschlag mit rein.
Das war dann ok.
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
2.013
Reaktionen
79
Ich hatte ja auch mal das Problem.
Inkl Kkh.
Habe das ausgefüllt was ging.
Hatte aber keinen Namen, nur das PKW Kennzeichen.
Habe ich den Vorfall komplett auf Pc geschrieben, ausgedrückt und in den Umschlag mit rein.
Das war dann ok.

Ich frag mich nur - ob das nun ein "Hundeschaden ist - und somit mit meiner Hundeversicherung" abgedeckt - oder ein Freizeitunfall - dann melde ich es einer anderen Versicherung. Oder ich melde es beiden??

Ich habe ja den Vorfall hier hineingeschrieben - sowas wie ein Gedächtnisprotokoll. Habe mir das auch ausgedruckt als ich zur Polizei ging - damit ich nichts vergesse. Nun muss ich morgen nochmals hinfahren wegen der Anzeige (die Polizei meinte, sie fährt mal hin und redet mit der Dame). Die sind bei uns etwas "anzeigenfaul" - verständlich, weil sie ja sonst wieder "Planquadrat Hunde und Menschenschutz" machen müssen. Ich hätte uns das auch allen sehr sehr gerne erspart.

Habe derzeit so viel um die Ohren, mein Vater leidet wegen des Verlusts unserer HÜndin ganz schrecklich. Labrador leidet und ich könnte mir sogar vorstellen - irgendwann wieder eine Cairndame bei uns aufzunehmen (nicht jünger wie Labrador sondern gleichalt oder etwas älter- der braucht so ein Dominantes Mädel, RÜden dazu befürchte ich ausschliessen zu müssen - da ist mir der Grössenunterschied viel zu groß) . Unser Labrador befürchte ich braucht eine Doppelführung zwischen Mensch und Hund. Aber noch nicht morgen - sondern dann, wenn unser Herz wieder etwas Platz macht um so einen Kobold herumgeistern zu lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

von Hund gebissen worden

von Hund gebissen worden - Ähnliche Themen

  • Hilfe für Hund

    Hilfe für Hund: Ihr Lieben. Ich brauche eure Hilfe. Folgende Situation: Mein Cousin hat einen Hund (großer Mischling). Er verliert seine Wohnung am 28.02. Und...
  • Selbstgemachtes rund um den Hund

    Selbstgemachtes rund um den Hund: Hallo ihr lieben :)! Ich liebe es, für den Hund etwas selber zu machen und bin mir sicher, dass es hier noch andere User gibt, die für ihre...
  • Untermieterin behauptet, Hund hätte ihr Kind gebissen

    Untermieterin behauptet, Hund hätte ihr Kind gebissen: Hi,achtung lang. Und zwar gehts um folgendes. Wir haben einen Schäferhund-Bordercollimix, den wir aus schlechter Haltung übernommen haben. Sie...
  • Mein Hund wurde gebissen

    Mein Hund wurde gebissen: Hallo zusammen, hätte mal gerne eure Meinung zu der Geschichte gehört, weiß gerade einfach nicht wie ich damit umgehen soll. zum Vorfall: Ich...
  • Mein Hund wurde Gebissen

    Mein Hund wurde Gebissen: hallo an alle tierfreunde, meinHund Lio wurde vor 2 tagen von einem fremden Hund Gebissen. Der hund hat lio ein stück Lippe abgebissen. Also habe...
  • Mein Hund wurde Gebissen - Ähnliche Themen

  • Hilfe für Hund

    Hilfe für Hund: Ihr Lieben. Ich brauche eure Hilfe. Folgende Situation: Mein Cousin hat einen Hund (großer Mischling). Er verliert seine Wohnung am 28.02. Und...
  • Selbstgemachtes rund um den Hund

    Selbstgemachtes rund um den Hund: Hallo ihr lieben :)! Ich liebe es, für den Hund etwas selber zu machen und bin mir sicher, dass es hier noch andere User gibt, die für ihre...
  • Untermieterin behauptet, Hund hätte ihr Kind gebissen

    Untermieterin behauptet, Hund hätte ihr Kind gebissen: Hi,achtung lang. Und zwar gehts um folgendes. Wir haben einen Schäferhund-Bordercollimix, den wir aus schlechter Haltung übernommen haben. Sie...
  • Mein Hund wurde gebissen

    Mein Hund wurde gebissen: Hallo zusammen, hätte mal gerne eure Meinung zu der Geschichte gehört, weiß gerade einfach nicht wie ich damit umgehen soll. zum Vorfall: Ich...
  • Mein Hund wurde Gebissen

    Mein Hund wurde Gebissen: hallo an alle tierfreunde, meinHund Lio wurde vor 2 tagen von einem fremden Hund Gebissen. Der hund hat lio ein stück Lippe abgebissen. Also habe...