Jack Russel 10.7 kg?!

Diskutiere Jack Russel 10.7 kg?! im Hunderassen Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo! Mein Jack Russel Rüde ist 3 Jahre und wiegt 10.7kg?!? Er firstist kastriert und zumindest vom Aussehen her reinrassig. Das problem ist das...
X

xYuuki

Registriert seit
26.12.2019
Beiträge
12
Reaktionen
3
Hallo! Mein Jack Russel Rüde ist 3 Jahre und wiegt 10.7kg?!? Er
ist kastriert und zumindest vom Aussehen her reinrassig.
Das problem ist das er nicht dick Aussieht und man auch seine Rippen problemlos spüren kann. Sollte ich das mit dem Tierarzt abklären oder ist das definitiv zu viel?553DDEED-E774-4FF5-8BDB-7F3D5D0B43E6.jpeg
 
26.12.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im 400 Hunderassen von A-Z nachgelesen? Vielleicht hilft dir das ja weiter?!
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.982
Reaktionen
47
Hallo,

Hast du auch ein Bild von oben mit Blick auf den Rücken und die Kruppe und eines von der Seite?
In der aktuellen Pose läßt sich das so recht schwer einschätzen.

LG
 
Son-Gohan

Son-Gohan

Registriert seit
20.04.2014
Beiträge
1.779
Reaktionen
120
zur Frage von Foss füge ich noch dazu:
Sicher, dass er reinrassig ist? Wenn du ihn nicht vom Züchter und dementsprechend keine Papiere hast, könnte es ja auch ein Mix sein. Wo hast du ihn denn her?
 
X

xYuuki

Registriert seit
26.12.2019
Beiträge
12
Reaktionen
3
zur Frage von Foss füge ich noch dazu:
Sicher, dass er reinrassig ist? Wenn du ihn nicht vom Züchter und dementsprechend keine Papiere hast, könnte es ja auch ein Mix sein. Wo hast du ihn denn her?
Nein natürlich wird er nicht komplett reinrassig sein. Reinrassig ist ja eigentlich kein Hund. Aber vom Aussehen her sieht er danach aus. Also geh ich davon aus das da mehr Jack als alles andere drin ist. Unser Tierarzt war derselben Meinung. Einen DNA Test kann ich mir leider nicht leisten.
Und ich hab den Hund sogesehen “gerettet”. Wir haben ihn mit 7 Monaten von einer Drogen-Junkie Familie abgekauft die sich sehr schlecht um ihn gekümmert hat. War nicht stubenrein etc.
 
Zuletzt bearbeitet:
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
6.112
Reaktionen
399
Ein paar reine Standbilder von oben wären noch super, aber vom letzten Bild her:

Jo, da kann Speck weg und Muskelmasse drauf ;)
Ist jetzt nicht megakrass übergewichtig, aber mir wäre das gerade bei einem Jackie-Mix zu heikel mit Übergewicht in Bezug auf Knieprobleme.

Die sind da einfach extrem anfällig.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Foss
Michse89

Michse89

Registriert seit
14.01.2009
Beiträge
6.113
Reaktionen
77
Ohja da kann definitiv was runter ^^ eine Taille ist ja kaum zu erkennen...
Da kann ich mir nur zustimmen 😊
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Midoriyuki und Foss
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
2.010
Reaktionen
79
Ich würde sagen - etwas mehr muskeln auf den Schultern und Hinterlauf. So wie er aussieht dürfte es doch ein Mix sein. Die Beine und der Körper passen so nicht zusammen. Ich würde den Tierarzt befragen, es gibt durchaus Rassen die keine Taille haben müssen, auch die beine sind nicht die eines Jack Russels.

Ihr müsst euch denken, dass das Tier gerettet wurde, und sich jetzt mal vollfrisst. Das ist einerseits natürlich ungesund, andererseits wird es mit dem "Futter wegnehmen" weil ich will jetzt einen Schlanken Hund nicht so leicht werden. Dann frisst er halt beim Spazierengehen all das was er nicht darf. Also da würde ich eine vorsichtige Lösung finden,

Es kommt bei Hunden immer auch auf den Verwendungszweck drauf an - ein Hund der dicker ist (jetzt nicht fettleibig), kann auch ein schönes Leben haben, er kann genauso laufen wie ein dünner Hund, möglicherweise tut er sich schwerer bei Hindernissen überspringen oder von irgendwo runterspringen (da sich ja das Gewicht auf der Vorderhand vermehrfacht). Dafür haben sie aber noch kraftreserven im Krankheitsfall, was ein sportlicher durchtrainierter Hund vielleicht nicht hat.

Jack Russelterrier - sind stämmige kleine Kerle, die werden auch nie so aussehen wie ein Windhund. Deshalb würde ich eher den Tierarzt befragen. Habe selber einen Terrier - ein bisschen Moppelig- durch kastration, mittlerweile ist sie 14 Jahre, sie hat etwas im Kniegelenk (seitdem sie 2 Jahre alt ist - zu wenig Gelenksflüssigkeit) - aber sonst sind ihre Gelenke in Ordnung, der Rücken tut altersbedingt manchmal etwas zwicken - aber sonst ist sie top. In ihrer Jugend ist sie viel gelaufen, hat viel gespielt und auch kleinere Radtouren waren mit ihr möglich. also ein ganz normaler Hund eben. Aber eben -sie hatte Körperlich nie eine Taille - die braucht sie auch nicht haben, sie ist eher die "Würstchen auf beinen Variante" im Hundekörper - der Rest ist Fell - und mit langem Fell ist sie dann tailliert. Meine hatte in ihrer Besten Zeit 23 cm und 7 Kilo - aber komplett bemuskelt - trotzdem keine Taille. Im Alter hat sie nun 8,5 kg, aber es ist ihre Vergrösserte Leber die man sieht, also Organisch. Da hilft auch keine Diät.

Und tja, der Rassestandard bei Jack Russel ist halt folgender - 25 -38 cm und dazu 7-10 kg. Wobei ein 38 cm Hund mit 7 kg definitiv unterernährt ist und ein 30 cm Hund mit 10 Kilo normal ist. Solange er nicht zu "schnaufen" oder zu "Husten" beginnt, würde ich ihn jetzt aktuell nicht abnehmen lassen, vor allem nicht im Winter. Im Frühjahr wenn es wärmer wird - kann man etwas mehr sport machen, ein bisschen weniger fressen lassen (oder gesünderes- fettarmes), nur jetzt wird er es brauchen das Fett.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Wow
Reaktionen: Gast84631
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
6.112
Reaktionen
399
Was ist das denn für ein Blödsinn, bitte.

Hunde können nicht selbst über ihr Gewicht entscheiden und ihnen aus Faulheit und mit absolut nicht haltbaren Aussagen (Kastration macht nicht fett, sondern die fehlende Anpassung von Bewegung und Ernährung!) Übergewicht für einen Krankheitsfall zuzumuten ist eine Frechheit.

Bitte nicht auf solche Aussagen hören- alle Hunde sollten eine erkennbare Taille haben!

Was fütterst du im Moment und wie viel?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hexogen10 und Foss
cherry-lein

cherry-lein

Registriert seit
31.03.2012
Beiträge
2.829
Reaktionen
117
Da kann ich mich anschließen, bitte nicht auf Schweinemamas Post hören, da ist vieles nicht richtig.

Bei deinem Hund sollte definitiv etwas Gewicht runter, der ist zu mopsig. Ich würde vielleicht beim Tierarzt mal über das Idealgewicht sprechen und dann langsam aber stetig das Gewicht reduzieren, zu schnelle Abnahme ist ungesund.
Zusätzlich zur Diät sollte langsam aber stetig mehr Bewegung dazu kommen. Hier gilt wie beim Menschen auch nicht gleich von Null auf Hundert sondern langsam Kondition aufbauen.
Der Hund hat eine gute Figur wenn man die Rippen ohne Druck spüren aber nicht sehen kann und von oben eine Taille zu erkennen ist.
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
2.010
Reaktionen
79
Da kann ich mich anschließen, bitte nicht auf Schweinemamas Post hören, da ist vieles nicht richtig.

Bei deinem Hund sollte definitiv etwas Gewicht runter, der ist zu mopsig. Ich würde vielleicht beim Tierarzt mal über das Idealgewicht sprechen und dann langsam aber stetig das Gewicht reduzieren, zu schnelle Abnahme ist ungesund.
Zusätzlich zur Diät sollte langsam aber stetig mehr Bewegung dazu kommen. Hier gilt wie beim Menschen auch nicht gleich von Null auf Hundert sondern langsam Kondition aufbauen.
Der Hund hat eine gute Figur wenn man die Rippen ohne Druck spüren aber nicht sehen kann und von oben eine Taille zu erkennen ist.

Schaut, es ist schwierig einen Hund auf einem Foto zu erklären dass er abnehmen muss. Meine Hündin hat beispielsweise gar keine Taille - oder sie ist um die Taille fast breiter wie um den Brustkorb. Kunststück - ihre Krankheit hat ihr eine Leber beschert die etwa das 3 fache der normalen Grösse Erreicht hat. Dass heisst- da hilft auch keine Diät - aber die Leber braucht nunmal platz. Solange sie noch laufen kann, atmen kann und nicht wirklich an einer Leberkrankheit erkrankt - stört sie das definitiv nicht.

Deshalb gehört das auch von einem Tierarzt abgeklärt ob eine Grunderkrankung vorliegt - wenn ja - ist die "Taillenform" eines solchen Hundes mehr als Nebensächlich. Und eigentlich, so eine Fettleber ist genauso wie bei Menschen eine Art "Kulturkrankheit" - bei schlechter Haltung vielleicht sogar noch wahrscheinlicher - und je nachdem wie der Hund gehalten wurde- teilweise sogar schon "standard" in der heutigen Zeit. Das positive daran ist, heutzutage kann ein Hund mit einer vergrösserten Leber fast genauso lange leben wie ein gesunder (mit ein bisschen anpassung des Ernährungsplans) . Und vor allem - es geht in der Tierwelt nicht um das aussehen sondern ums wohlfühlen und dass das Tier keine Schmerzen leidet.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast84631

Guest
Also:
Susi wurde mit ca 2 Jahren kastriert.
Da wog sie 20Kg.

Sie wurde älter, ich war viel außer Haus zwecks Ausboldung usw, (sie war derzeit noch FAMILIENhund).
Mit 7Jahren noch wog sie 25Kg.

Mit 7 zog sie mit mir aus und innerhalb 4 oder 5 Monaten hatte sie nur noch 18,7 Kilo- ohne Diät.
Wir wanderten viel und es gab eben normales Futter, als Leckerlie nur natürlich fettarmes.

Also das mit der Kastra is echt n Quatsch.
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.634
Reaktionen
191
alle Hunde sollten eine erkennbare Taille haben!
Wirklich alle?
Neo hat jetzt 14 Kilo (kniehoch), der ist kurz nach der Übernahme auf 12 runter - Taille hatte er da auch nicht, aber die Wirbelsäule würde extrem deutlich spürbar (jeder Wirbel "hubbelte" - das war mir dann zu extrem). Wir gehen daher nur noch nach den Rippen, die sich super tasten lassen. Er hat aber auch einen sehr schmalen Brustkorb ..
 
cherry-lein

cherry-lein

Registriert seit
31.03.2012
Beiträge
2.829
Reaktionen
117
Ich finde es mehr als bedenklich zu sagen das eine Fettleber bei Hunden heutzutage fast normal ist, das sollte definitiv NICHT als normal angesehen werden, weder beim Menschen noch beim Tier.
Wer es bei seinem Hund so weit treibt dass das Tier so eine Störung entwickelt sollte sich mal über die Fütterung ernsthaft Gedanken machen, die kann dann definitiv nicht gesund für das Tier sein.
Es gibt zwar genetische Dispositionen bei einigen Rassen für Organprobleme aber die Fettleber gehört da definitv nicht dazu.
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
2.010
Reaktionen
79
Wirklich alle?
Neo hat jetzt 14 Kilo (kniehoch), der ist kurz nach der Übernahme auf 12 runter - Taille hatte er da auch nicht, aber die Wirbelsäule würde extrem deutlich spürbar (jeder Wirbel "hubbelte" - das war mir dann zu extrem). Wir gehen daher nur noch nach den Rippen, die sich super tasten lassen. Er hat aber auch einen sehr schmalen Brustkorb ..

Ist meine Meinung auch. Bei Cairnterriern fördern sie anscheinend Adipositas... Keine Taille ersichtlich - möglicherweise durch Haarschnitt angedeutet - aber das gilt wohl nischt.

Cairn Terriers - Cairn Terrier 2019 - 18-Monatskalender mit - Kalender bestellen
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
6.112
Reaktionen
399
Eine Fettleber in dem Ausmaß würde ich echt nicht so locker nehmen.

Neo hat mit Sicherheit eine erkennbare Taille- die muss ja nicht in die Kategorie Wespentaille fallen- wenn er grundsätzlich schlank ist.

Aber einen optischen Unterschied zwischen Brustkorb und Hüftbereich sollte man ausmachen können.
Selbst bei massiven Hunden wie dem Bull Mastiff kann man das.
 
Michse89

Michse89

Registriert seit
14.01.2009
Beiträge
6.113
Reaktionen
77
Schweinemama, also bitte.. ich habe selten so einen dünsch gelesen.
Solange der Hund nicht schnauft ist alles Tutti? Genau... es muss ja erst zu Problemen kommen, bevor man reagiert.

Also mein Hund kam aus einer Haltung wo er alles fressen durfte. Bei mir kam es ab den ersten Tag an zur Diät
Und da wars mir vollkommen egal, was der arme Hund dachte. Denn bevor der wegen seiner fettleibigkeit gänzlich ein ging, wurde gehandelt.

Also lieber TE, bitte denke an die Gesundheit deines Hundes, und höre nicht auf diesen Murks der da oben von sich gegeben wird ^^
Wenn ich Halter sehe, die ihre Hunde freiwillig zur Wurst auf vier Füße füttern, kriege ich das brechen. Ich hab nun solch ein Ergebnis hier 😉 endlich schlank, 23 Kilo abgenommen und dank solch ignorante Halter körperlich recht kaputt.

Suche dir ein vernünftiges Futter (kein Diät Futter was voll mit Mais ist), steigere die Bewegung (oh Schreck das darf man sogar im Winter 😱😱) und wenn der Hunger zu groß ist, strecke es mit energiearmen Gemüse.
Futtermenge nicht zu knapp ansetzen da es ansonsten doch in eine Mangelversorgung der Mineralstoffe etc kommen kann. Zielgewicht in kleine Schritte ansetzen
 
G

Gast84631

Guest
Ah genau, ich habe Susi oft so Gemüse Sauce gemacht, teils mit Eiern oder Obst (Achtung Fruchtzucker).
Das dann als Pedigree Saucen Ersatz zum Trockenfutter.
Geht natürlich auch (teils) stickig, sie hat es als Sauce geliebt und als Nachtidch gabst ne Karotte :D

Man kann mit Hunden so schön kreativ sein, ohne ihnen gleich 40%igen Käse oä zu geben.
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
2.010
Reaktionen
79
Eine Fettleber in dem Ausmaß würde ich echt nicht so locker nehmen.

Neo hat mit Sicherheit eine erkennbare Taille- die muss ja nicht in die Kategorie Wespentaille fallen- wenn er grundsätzlich schlank ist.

Aber einen optischen Unterschied zwischen Brustkorb und Hüftbereich sollte man ausmachen können.
Selbst bei massiven Hunden wie dem Bull Mastiff kann man das.
Sie wird sterben, sie wird wahrscheinlich sogar an Leberversagen sterben. Aber bis dahin geht es ihr hoffentlich noch eine Zeitlang gut. Bei ihr liegt auch nicht das Problem an einer Fehlernährung sondern es ist leider Genetisch. Die meisten der tiere haben mit zunehmenden Alter zucker - und dieser Zucker macht leider die Organe kaputt.
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.982
Reaktionen
47
Man sollte auch bedenken, dass ein trainierter und gut aufgebauter Körper (egal ob Mensch oder Hund), durch das Training auch vieles abfedern kann und der Gesunderhaltung entgegen kommt, da die Zellerneuerung aktiviert wird und andere positive Effekte auftreten wie ein gestärktes Immunsystem etc.
Für mich persönlich sieht der süße Hund auch etwas dick aus, da können sicherlich ein paar Kilo runter bei entsprechend angepasster Fütterung und Bewegung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: xYuuki und Michse89
Thema:

Jack Russel 10.7 kg?!

Jack Russel 10.7 kg?! - Ähnliche Themen

  • Reinrassiger Jack Russel oder doch mix?

    Reinrassiger Jack Russel oder doch mix?: Guten Morgen. Die kleine Maus auf dem Bild haben wir vor 4 Monaten aus dem Tierheim geholt. Kann jemand von euch erkennen ob sie Reinrassig oder...
  • MopsXJack Russel Hilfe Wird Benötig!!!!

    MopsXJack Russel Hilfe Wird Benötig!!!!: Hallo liebe Tierfreunde, Ich Benötige Dringend Eure Hilfe..... Ich habe mir jetz 2 Mops X Jack Russel Welpen 5Monate alt angeschafft...
  • Mixwelpen (Rottweiler, Jack Russel)

    Mixwelpen (Rottweiler, Jack Russel): Hallo! :) Wir haben vor kurzem zwei kleine Welpen adoptiert - beides Hündinnen. Ihre Mama ist ein Rottweiler, der Papa ein Jack Russel. Sie sind...
  • Jack-Russel - Sheltie Mix?

    Jack-Russel - Sheltie Mix?: Hallo erstmal alle zusammen :D Ich bin neu hier im Forum und hätte gerne mal eure Meinungen gewußt. Habe seid 3 Wochen einen kleinen Mischling...
  • Fragen zum Jack Russel

    Fragen zum Jack Russel: Hallo. Ich bin seit einer weile auf der suche nach einem Hund und habe eine Familie Gefunden die sich von ihrem Tier Trennen muss, und ich...
  • Ähnliche Themen
  • Reinrassiger Jack Russel oder doch mix?

    Reinrassiger Jack Russel oder doch mix?: Guten Morgen. Die kleine Maus auf dem Bild haben wir vor 4 Monaten aus dem Tierheim geholt. Kann jemand von euch erkennen ob sie Reinrassig oder...
  • MopsXJack Russel Hilfe Wird Benötig!!!!

    MopsXJack Russel Hilfe Wird Benötig!!!!: Hallo liebe Tierfreunde, Ich Benötige Dringend Eure Hilfe..... Ich habe mir jetz 2 Mops X Jack Russel Welpen 5Monate alt angeschafft...
  • Mixwelpen (Rottweiler, Jack Russel)

    Mixwelpen (Rottweiler, Jack Russel): Hallo! :) Wir haben vor kurzem zwei kleine Welpen adoptiert - beides Hündinnen. Ihre Mama ist ein Rottweiler, der Papa ein Jack Russel. Sie sind...
  • Jack-Russel - Sheltie Mix?

    Jack-Russel - Sheltie Mix?: Hallo erstmal alle zusammen :D Ich bin neu hier im Forum und hätte gerne mal eure Meinungen gewußt. Habe seid 3 Wochen einen kleinen Mischling...
  • Fragen zum Jack Russel

    Fragen zum Jack Russel: Hallo. Ich bin seit einer weile auf der suche nach einem Hund und habe eine Familie Gefunden die sich von ihrem Tier Trennen muss, und ich...