Wenn junge Hunde Silvester das erste Mal erleben ?

Diskutiere Wenn junge Hunde Silvester das erste Mal erleben ? im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, meine junge Hündin wird nun Silvester und dabei die Knallerei das erste Mal erleben, was sollte man machen , damit dieses Erlebnis nicht...
A

A-Fritz

Registriert seit
11.07.2016
Beiträge
954
Reaktionen
66
Hallo,
meine junge Hündin wird nun Silvester und dabei die Knallerei das erste Mal erleben,
was sollte man machen , damit dieses Erlebnis nicht bei ihr vielleicht zu einem Trauma wird ?

Allgemein
ist sie nicht besonders ängstlich und zeigt auch bisher keine starken Reaktionen ,
wenn es irgendwo knallt .
Auch habe ich der Hündin schon Feuerwerke von einem Tonträger abgespielt , dieses war wohl unangenehm für sie ,
aber nicht auffallend bedrohlich.

Meine schon verstorbene, ehemalige Hündin , welche ich vorher hatte, reagierte zunehmend panisch ,
je älter sie wurde , nach jedem durchlebten Jahresende .

Ich hoffe, dieses ängstliche Verhalten war von der Hunderasse abhängig ( Kooikerhondje )
und betrifft meine neue junge Hündin (Mini Australian Shepherd) jetzt nicht in diesem Maße.

Fritz.
 
28.12.2019
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.929
Reaktionen
25
Hallo,

Ich würde das Ganze positiv bei einem guten Trainer verknüpfen, von "Husch Husch"- Lösungen bin ich kein Fan. Grundlegend den Hund gescheut desensibilisieren.
Da Hunde unsere eigene körperliche Reaktion wahrnehmen, merken sie sofort wenn wir Menschen quasi "unrund" laufen. Beginne daher am besten mit einer positiven Geisteshaltung - wenn du davon ausgehst, dass irgendwas passieren wird, verkrampfst du unbewusst und diese Körpersprache liest auch dein Hund.
Seie entspannt, ruhig und geh selbst völlig gelassen und souverän in die Situation anstatt dir den Kopf zu zerbrechen oder Panik zu schieben - das wirkt sich nämlich auf den Hund aus.

Was macht dein Hund denn gerne?
Musik anmachen (klassiche Musik kommt da gerne an), vielleicht den Hund mit Akupressur oder Tellington Touch den Abend über massieren/verwöhnen, den Tag über ein bisschen müde machen aber auch nicht zu sehr, dass der Hund dann wieder "überdreht",...


LG Foss
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
2.010
Reaktionen
78
Ich würde beim hund bleiben, explizit keine Feuerwerke ansehen und ruhig bleiben
Die hunde spiegeln oft ihre Besitzer bzw. Fühlen wie die Besitzer. Wenn du nun vor einem knallkörper erschrickst, kannst du Teufel was machen, der hund scannt dich.

Deshalb selber ruhig und entspannt bleiben. Die hunde werden grundsätzlich nervöser je älter sie werden, das hat was mit den gehörknöchelchen zu tun, mit dem mitunter veränderten Geruchssinn und schon hat man einen hund der plötzlich vor einer neuen Situation steht und Angst hat.
 
demona

demona

Registriert seit
07.11.2008
Beiträge
5.040
Reaktionen
567
Ich fahre eine ganz andere Schiene. 🤔

Bei uns wird Knall=Spiel verknüpft. Wenn es hier das erste Mal knallt, wird hier Party gefeiert, mit Spiel, Leckerli, Frauchen anspringen, das ganze Programm. Bei jedem Knall. Hat letztes Jahr dazu geführt, dass er bei jedem Knall mit einem Spielie ankam und spielen wollte. 😁

Um 12 wurden dann hier Leckerlis geworfen, quer durch die Wohnung und dabei sehr laut Rammstein im Fernseher gehört. Hund fand es super und hat um 1, wo das große Feuerwerk hier vorbei war, seelenruhig gepennt.

Hat für mich den Vorteil, wenn es draußen mal knallt - warum auch immer - kommt er zu mir und will spielen. 😁

Werden wir dieses Jahr wieder so machen. Ja, der Hund hat dadurch Stress aber sehr positiven Stress. Komplett ruhig kann ich es hier nicht halten, hier knallt es teilweise noch Mitte Januar und wir wohnen direkt unterm Dach, da dröhnt es nochmal so stark. Bis jetzt hatten wir keine Probleme draußen wenn es knallt.
 
A

A-Fritz

Registriert seit
11.07.2016
Beiträge
954
Reaktionen
66
Hallo,
leider beginnt bei mir in der Gegend die laute Geräuschkulisse immer gleich,
wenn der Verkauf von Feuerwerkskörpern beginnt und es bleibt auch ununterbrochen so,
bis ins neue Jahr hinein .

Allerdings kann ein Training mit positiver Verknüpfung , wohl sehr langwierig sein
und ist mit Knall-Geräuschen nur vom Tonträger, wohl nicht besonders erfolgreich .
Ich denke , ein gutes Training kann nur allmählich mit echten Knallern gelingen,
wenn man diese vorsichtig immer näher beim Hund knallen läßt.

Doch was kann man jetzt machen, damit Hunde gut und ohne Probleme
diese Zeit überstehen.

Vielleicht gelingt es jetzt auch schon , die ungewohnten Geräusche irgendwie positiv
zu verknüpfen , doch dieses ist nicht leicht , wenn überall völlig unerwartet geknallt wird .
Hier ziehen die Kinder , wie auch Jugendlichen in Trupps herum und freuen sich
über den Gebrauch ihrer Knallkörper .
Da muß meine Hündin jetzt wohl immer im Haus bleiben , damit sie jetzt diese Tage
überstehen kann .

Fritz.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jacky83

Jacky83

Registriert seit
12.12.2018
Beiträge
428
Reaktionen
100
Ich würde beim hund bleiben, explizit keine Feuerwerke ansehen und ruhig bleiben
Die hunde spiegeln oft ihre Besitzer bzw. Fühlen wie die Besitzer. Wenn du nun vor einem knallkörper erschrickst, kannst du Teufel was machen, der hund scannt dich.

Deshalb selber ruhig und entspannt bleiben. Die hunde werden grundsätzlich nervöser je älter sie werden, das hat was mit den gehörknöchelchen zu tun, mit dem mitunter veränderten Geruchssinn und schon hat man einen hund der plötzlich vor einer neuen Situation steht und Angst hat.
Also unser hatte auch panische Angst an Silvester oder bei Gewitter und ich muss sagen je älter er wird desto ruhiger wird er. Sonst hat er uns ein See gehechelt und jetzt nur noch ein paar Tropfen. Er läuft nicht mehr nervös Rum sondern bleibt auch mal liegen.jammern tut er auch nicht mehr. Also eigentlich das Gegenteil.
 
Zuletzt bearbeitet:
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
6.021
Reaktionen
304
Also man KANN schwere Geschütze auffahren, man kann aber auch einfach abwarten wie der Hund sich verhält.

Wenn er Angst hat- Sicherheit bieten. Das kann dadurch sein, dass man einfach da ist, eine möglichst gut abgepolsterte Höhle baut oder oder oder. Hunde sind da ja durchaus unterschiedlich- und wenn der Hund hecheln und herumlaufen muss um Stress abzubauen soll er das halt tun.
Kenne auch einige Hunde, die dann von sich aus einfach in den Keller marschieren und das Ganze da verpennen.

Unsere Familiehunde hatten immer panische Angst, da war nix zu Konditionieren, weil der Reiz einfach zu massiv war, aber das haben wir da wie oben benannt je nach Hund gehandhabt.

Liam pfeift gepflegt auf Knallerei- ist ihm schnurzegal.
Der sitzt um 12 mit uns draußen und guckt sich das Ganze interessiert an- egal, ob in 3 Metern Entfernung was gezündet wird oder nicht.

Den würde ich mit etwaigen, scheinbar inzwischen schon obligatorisch notwendigen, Maßnahmen total verunsichern.
 
Hundefreundin12

Hundefreundin12

Registriert seit
12.12.2014
Beiträge
3.511
Reaktionen
130
Wir haben Susi anfangs eine Art Höhle gebaut.
Die hat das aber nie gejuckt, auch wenn im Wald ein Schuss fällt (hört man hier immer).
Wir (Mum und ich) sind beide Silvesterschisser- wir gehen abends am 31. Nicht mehr rausXD) und sie guckte immer den Lichtern zu oder hat gepennt XD
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
2.010
Reaktionen
78
Es ist einfach unterschiedlich. Hier grade eben, ich war noch schnell vor dem Haus, schmeißen die Kinder knallkörper vom Balkon, irgendwas grünes was am Asphalt dann explodiert ist wie ein Feuerwerk. Nacho labrador, hat sofort umgedreht und kam zu mir, ich habe ihn blöderweise zu mir gerufen, hab mich ja selber abgeschreckt, knallkörper 5 Meter entfernt. Habe ihn aber wie immer sehr gelobt.

Die Familie hat meinem vorigen hund die knallfrösche direkt unter den Bauch geschmissen. Danach war es aus 15 Jahre panischer Hund, jedoch 20 kg leichter wie labrador. Ihm sind die Geräusche egal, er sitzt auch am Fenster uns guckt wo es knallt, aber ich denke, wir machen hier hundekeksparty um Mitternacht. Dass sich meine alte Dame löst in der Nacht unvorstellbar.
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.929
Reaktionen
25
Die Familie hat meinem vorigen hund die knallfrösche direkt unter den Bauch geschmissen.
das kenne ich aus Wien so gut. Damals mit Akos in Wien gewesen, zu Mutter gefahren am nachmittag, werfen im Vorbeigehen zwei Jugendliche Böller Akos vor die Pfoten während wir vorbei gehen...ich wäre am liebsten zum Mörder geworden bei sowas. 😤
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
2.010
Reaktionen
78
Labrador war zwar immer noch recht stabil, aber ist zunehmend unsicherer geworden. Ich habe mir für die kleine für den Notfall, einen Angstlöser geben lassen, ein Antidepressiva. Und es hat bei beiden Hunden super funktioniert. Der große hat nur eine kleine Dosis bekommen, hat um Mitternacht aus dem Fenster geguckt, hat sich ein schweineohr genommen und hat sich wieder hingelegt. Die kleine war höher dosiert, wollte ein hundekeks und ist wieder schlafen gegangen. Und heute morgen, beide eine tolle pinkelrunde- total angstfrei.
 
Son-Gohan

Son-Gohan

Registriert seit
20.04.2014
Beiträge
1.702
Reaktionen
103
Du gibst deinen Hunden einfach ein Antidepressiva???
Ich hoffe für dich, dass es mit einem Tierarzt abgeklärt ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hundefreundin12
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
2.010
Reaktionen
78
Das ist mit dem Tierarzt abgeklärt. Nachdem alte Dame leider wieder gut hört, aber nicht orten kann, hat der tierarzt beschlossen uns so etwas zu verschreiben. Und es hat gut gewirkt. Für Labrador ebenfalls, aber eben in hohen Dosierungen, bis zu 4 Tabletten, es hat 1 gereicht. Er hat alles sehen können, er hat sich sofort beruhigt, hat sich ein paar Minuten das Feuerwerk angeschaut, es für gut empfunden und ist noch mitten im Trubel ins Bett gegangen. Bei der kleinen blieb die stressbedingte Unterzuckerung aus, die ist kurz aufgewacht hat etwas genascht und getrunken und weitergeschlafen.

Ich kann es nur empfehlen gemeinsam mit dem Tierarzt die Lage zu besprechen. So einen ruhigen Silvester habe ich mit meiner kleinen überhaupt noch nie erlebt. Und es ging ihr gut.

Ich konnte mir das auch nicht vorstellen, bin aber froh, dass es diese Therapieform mittlerweile auch für Tiere gibt. Die kleine ist noch recht groggy ( die Hälfte der maximaldosierung) der grosse will schon wieder hinaus in die grosse weite Welt. Die einzelnen Knaller entfernt machen beiden nichts aus. Und die kleine, sie musste nicht mehr ihre Valium schlucken, wo sie unter ständiger Beobachtung sein musste, da sie ja trotz allem versucht hat zu flüchten, vom Bett zu springen oder Treppen hinunterzulaufen, aber ihr Körper nicht so funktioniert hat, bzw ihre Reaktionszeit so lange war, dass sie sich hätte verletzen können. Ist doch eine gute Sache, dass die Tiermedizin nun auch bei Psychopharmaka angelangt ist und die Ursachen bekämpft, anstatt den hund emruhig gestellt leiden zu lassen
 
Zuletzt bearbeitet:
Hundefreundin12

Hundefreundin12

Registriert seit
12.12.2014
Beiträge
3.511
Reaktionen
130
Tatsächlich gibt es zu auch für "soziale Störungen" bei Kindern wie Cyrian Medikamente, angewandt eig. Bei Schizopränie (??).
Sehr dünnes Eis- wie bei Adhs Medis..sehr dünn.
Nicht unnütz, aber sehr dünn..
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Foss
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
2.010
Reaktionen
78
Ich habe selber ein adhs Kind. Wenn sich dein Kind beginnt die Haut von den Fingerkuppen zu ziehen, (mit 8 Jahren) weil Schmerz bessere Konzentration fördert, überlegt man es nicht zweimal ihm Medikamente zu geben. Die positiv gewirkt haben, guter Schüler, Freunde, etc.

Mittlerweile ist er 19 und hat für sich beschlossen nicht mehr ins System passen zu wollen. So ein Kind wünsche ich nicht mal meinem ärgsten Feind: schwere Körperverletzung, Führerschein 5x nicht bestanden, schule geschmissen, falsche Freunde, teilweise mehrere Monate abhängig. Aber natürlich, eine Grundsatzdiskussion, wenn er das so will, muss er damit leben. Er für sich kann auch damit glücklich sein, aber ausserhalb des Systems.
 
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.822
Reaktionen
69
Ich habe mir für die kleine für den Notfall, einen Angstlöser geben lassen, ein Antidepressiva.
Ich wusste gar nicht dass AD angstlösend wirken. Meine Patienten bekommen ADs bei Depressionen (klar) oder als Offlabel bei Schmerzen; bei Ängsten bekommen sie Anxiolytika. Was bekommt dein Hund für ein AD, das angstlösend wirkt? Würde mich interessieren.
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
6.021
Reaktionen
304
Würde mich auch interessieren.
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
2.010
Reaktionen
78
Alprazolam
 
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.822
Reaktionen
69
Wie ich es mir eigentlich dachte, ein Benzodiazepin, kein Antidepressivum.
 
Son-Gohan

Son-Gohan

Registriert seit
20.04.2014
Beiträge
1.702
Reaktionen
103
Dann finde ich es ja noch schlimmer, dass das ein Hund bekommen hat, der eh schon Leberprobleme hat...

Und ist das bei dem Mittel nicht so, dass der Hund trotzdem immernoch Angst hat, es aber äußerlich nicht zeigen kann, da die Reaktionen aufgrund des Medis blockiert sind?
(Vielleicht verwechsel ich das auch gerade, wenn ja, sorry!)
 
Thema:

Wenn junge Hunde Silvester das erste Mal erleben ?

Wenn junge Hunde Silvester das erste Mal erleben ? - Ähnliche Themen

  • 8 Monate junges Papillonweibchen nicht Stubenrein

    8 Monate junges Papillonweibchen nicht Stubenrein: Hallo ihr Lieben! Ich benötige sehr dringend eure Hilfe! Ich habe 2 Papillonweibchen bei mir zu Hause, eine ist 9 Monate alt und die andere 8...
  • Mit 84 Jahre eine jungen Hund gekauft!

    Mit 84 Jahre eine jungen Hund gekauft!: Hallo und guten Morgen Nachdem der Pudel meiner Mutter gestorben ist fühlte sie sich sehr "einsam", sie wünschte sich wieder einen Hund. Wir...
  • Problem mit jungen Hund

    Problem mit jungen Hund: Hey mein Name ist Andreas. Habe eine 2 Jahre alte Hündin Mix French Bulldoge / Mops. Ganz liebes Tier aber ist seit kurzem ganz extrem am bellen...
  • junger Tierheim-Hund WILL nicht alleine bleiben!

    junger Tierheim-Hund WILL nicht alleine bleiben!: Hallo ihr Lieben, ich brauche dringend ein paar gute Tipps! Wir (vierköpfige Familie) haben am Donnerstag einen Hund aus dem.Tierheim auf Probe...
  • 11monate junger Hund macht wieder in die wohnung

    11monate junger Hund macht wieder in die wohnung: Guten Abend zusammen, folgendes problem: mein 11 Monate junger Hund macht wieder in die Wohnung! Er ist schon lange stubenrein. Es ist auch so...
  • Ähnliche Themen
  • 8 Monate junges Papillonweibchen nicht Stubenrein

    8 Monate junges Papillonweibchen nicht Stubenrein: Hallo ihr Lieben! Ich benötige sehr dringend eure Hilfe! Ich habe 2 Papillonweibchen bei mir zu Hause, eine ist 9 Monate alt und die andere 8...
  • Mit 84 Jahre eine jungen Hund gekauft!

    Mit 84 Jahre eine jungen Hund gekauft!: Hallo und guten Morgen Nachdem der Pudel meiner Mutter gestorben ist fühlte sie sich sehr "einsam", sie wünschte sich wieder einen Hund. Wir...
  • Problem mit jungen Hund

    Problem mit jungen Hund: Hey mein Name ist Andreas. Habe eine 2 Jahre alte Hündin Mix French Bulldoge / Mops. Ganz liebes Tier aber ist seit kurzem ganz extrem am bellen...
  • junger Tierheim-Hund WILL nicht alleine bleiben!

    junger Tierheim-Hund WILL nicht alleine bleiben!: Hallo ihr Lieben, ich brauche dringend ein paar gute Tipps! Wir (vierköpfige Familie) haben am Donnerstag einen Hund aus dem.Tierheim auf Probe...
  • 11monate junger Hund macht wieder in die wohnung

    11monate junger Hund macht wieder in die wohnung: Guten Abend zusammen, folgendes problem: mein 11 Monate junger Hund macht wieder in die Wohnung! Er ist schon lange stubenrein. Es ist auch so...