Kitten schleckt die Soße vom NaFu und frisst dann TroFu

Diskutiere Kitten schleckt die Soße vom NaFu und frisst dann TroFu im Katzen Ernährung Forum im Bereich Katzen Forum; Joa wie in der Überschrift schon erwähnt 😅 Wir haben seit kurzem zwei Mädels bei uns, die sind jetzt 11 Wochen alt. Bean, die kleinste aus dem...
J

JulesD

Registriert seit
05.01.2020
Beiträge
13
Reaktionen
2
Joa wie in der Überschrift schon erwähnt 😅
Wir haben seit kurzem zwei Mädels bei uns, die sind jetzt 11 Wochen alt.

Bean, die kleinste aus dem ganzen Wurf, hat absolut keine Probleme mit dem Nassfutter. Sie verschlingt es geradezu und freut sich auf jede
Mahlzeit.

Lucy (die 2.größte von 5) dagegen geht zwar bei jeder Mahlzeit an ihren Napf mit Nassfutter, schleckt aber nur die Flüssigkeit ("Soße") auf und frisst halt das bisschen Futter, was sie mit der Zunge mitnimmt. Aber richtig fressen tut sie es nicht. Sie geht danach immer ans Trockenfutter und frisst sich da satt.
Trinken habe ich sie bis jetzt nicht gesehen, außer die sog. Katzenmilch, die die Vorbesitzerin ihnen gegeben hat. Von dieser Milch halte ich aber nicht viel 🙄

Gibt es Möglichkeiten, wie ich sie dazu bringen kann, das Nassfutter doch zu fressen? Mir ist das Futter nämlich echt zu schade zum Wegschmeißen jedes Mal wenn sie nur die Soße wegschlabbert. Aber ausschließlich TroFu will ich ihr nicht füttern, weil ich befürchte dass sie später Probleme kriegen könnte.
 
05.01.2020
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
P

Pocky-thedog

Registriert seit
05.01.2020
Beiträge
85
Reaktionen
31
Hei , Ich habe hier einen Kleinen Hund der das selbe macht. Versuche mall das Futter richtig, mit einer Gabel zu quetschen. Das es ein Brei wird. Das hat bei uns geholfen.
 
P

Pocky-thedog

Registriert seit
05.01.2020
Beiträge
85
Reaktionen
31
Ich bitte darum. Mall schauen ob sich ne Katze genau so austricksen lässt wie ein Hund ;)
 
Hundefreundin12

Hundefreundin12

Registriert seit
12.12.2014
Beiträge
3.540
Reaktionen
137
Trockenfutter sollte man Katzen (ich glaube auch wegen dem Wasserhaushalt) gar nicht erst geben.
Lass das einfach weg.
Wegen dem NaFu, der Trick mit der Gabel klingt super.
Berichte dann mal bitte:D
Was füttert du denn?
 
J

JulesD

Registriert seit
05.01.2020
Beiträge
13
Reaktionen
2
Trockenfutter sollte man Katzen (ich glaube auch wegen dem Wasserhaushalt) gar nicht erst geben.
Lass das einfach weg.
Wegen dem NaFu, der Trick mit der Gabel klingt super.
Berichte dann mal bitte:D
Was füttert du denn?
Genau wegen dem Wasserhaushalt finde ich ihre Vorliebe für das Trofu bedenklich, wie gesagt, ich habe sie bisher nie trinken sehen 😅
Ich füttere momentan mit Premiere, sowohl Nass als auch Trocken. Beides die Kitten-Variante.
Für Vorschläge bezüglich anderes Futter bin ich immer offen, aber Beanie scheint es sehr gut anzunehmen.
 
J

JulesD

Registriert seit
05.01.2020
Beiträge
13
Reaktionen
2
Ganz weglassen will ich das TroFu erstmal nicht, sonst verhungert sie mir noch weil sie weiter nur Soße schlabbert 😅
Sollte das mit dem Zermatschen funktionieren, wird das TroFu auf jeden Fall wegkommen.
 
Hundefreundin12

Hundefreundin12

Registriert seit
12.12.2014
Beiträge
3.540
Reaktionen
137
Ich glaube mich an Animonda zu erinnern, das wars aber auch schon :D
Da werden sich noch die Katzenhalter zu Wort melden, ich gehöre nämlich eigentlich gar nicht ins Katzenforum- trotzdem sind wir hier ja bald ne Familie und die Basics weiß hier fast jeder :)

Wie gesagt, Trockenfutter ist nicht gut.
Wenn deine beiden das Nass von Premiere annehmen und es gut vertragen/ auch halbwegs hochwertig ist, ist das gut.

Wieso sind die beiden denn schon so früh zu dir gezogen?
 
Hundefreundin12

Hundefreundin12

Registriert seit
12.12.2014
Beiträge
3.540
Reaktionen
137
Matschen..
 
Hundefreundin12

Hundefreundin12

Registriert seit
12.12.2014
Beiträge
3.540
Reaktionen
137
Ah ok.
Ja, immerhin zu zweit... da gibts auch ganz andere "Fälle"🤓
 
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
2.010
Reaktionen
79
Ich würde das beim Tierarzt das nächste mal ansprechen, es sei denn es verschlechtert sich zusehend. Möglicherweise Probleme mit dem Zahnwechsel, vielleicht ein Zahn verschluckt oder mitunter auch Hals oder Rachenentzündung. Denn für das aufnehmen der Nahrung brauchen sie ihre Vorderen Zähne, mit 11 Wochen schätze ich - dass der Zahnwechsel gerade im Gang ist bzw. die neuen Zähne bereits durchgebrochen sind aber das "Körpergefühl" der Zähne noch nicht vorhanden ist. Einfach mal ins Maul schauen ob sich was entzündet hat.

Hatte die Probleme mit meiner jetzigen Hündin die so von ihren neuen - Spitzen vorderen Zähnen begeistert war - dass sie ständig und andauernd mit der Zunge dranwar. Irgendwann schwoll die Zunge so an - dass sie im Normalfall draussen zu sehen war. Das hat sich aber alles wieder zurückgebildet, nur fressen mit aufgequollener Zunge ist nicht leicht (sie bekam von Tierarzt auch eine kühlungspaste, damit die Zähne in Ruhe durchbrechen können und die Zunge nicht irgendwann gepierct wird).
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.430
Reaktionen
189
Die beiden sind seit 27.12. bei uns. Leider hat sich das terminlich nicht anders einrichten lassen. Zum Glück haben sie sich sofort an die neue Umgebung gewöhnt. Von Vorteil ist natürlich auch, dass sie zu zweit sind 😊
Ändert aber leider nichts daran, dass da die Sozialisierung noch nicht abgeschlossen ist. Ein Großteil der Sozialisierung findet erst ab der 07./08. Woche statt, da lernen sie den richtigen Umgang miteinander die Katzensprache, wann man Zähne und Krallen einsetzen darf und wann nicht, der Gang aufs Katzenklo wird geübt, sie lernen aber auch Grenzen und Frustration kennen, weil die Katzenmutter ihnen Grenzen aufweist und sie nicht mehr alles dürfen bzw. gleich bekommen, dadurch gewöhnen sie sich später viel leichter und besser im neuem Zuhause ein und nehmen Regeln bzw. Verbote viel besser an und noch vieles mehr. Es ist so wichtig, dass Kitten lang genug bei der Katzenmutter und den Geschwistern aufwachsen dürfen, abgesehen von den gesundheitlichen Aspekten wegen der Impfung usw. Kitten sollten erst mit 12 Wochen besser 13-16 Wochen von der Katzenmutter getrennt werden und ins neue Zuhause einziehen. Es ist immer auch ein gesundheitliches Risiko, wenn man Kitten ungeimpft oder noch nicht fertig geimpft ins Haus holt. Die Kitten haben dann noch gar keinen Immunschutz entwickelt. Ihr Immunsystem ist noch vollkommen unausgereift und sie kommen dann im neuen Haushalt mit jeder Menge fremder Viren, Bakterien und Keime in Kontakt, so etwas kann schnell zum Ausbruch von Krankheiten führen. Eine Impfung ist eine ziemliche Belastung für den kleinen Organismus, das stecken die Kitten in der gewohnten Umgebung und unter Obhut der Katzenmutter viel besser weg, deswegen sollte man sie erst mehrere Tage nach der 2.Impfung vom Muttertier trennen und an neue Besitzer abgeben. Die Trennung von den Geschwistern und der Katzenmutter, das neue Zuhause, neue Bezugspersonen, dass alles ist großer Stress für die Kitten und belastet ebenfalls das Immunsystem, sollte daher nicht zeitgleich mit der Impfung stattfinden.

Da Trockenfutter nicht zur Ernährung von Katzen geeignet ist, würde ich sie erst gar nicht daran gewöhnen und das Trockenfutter gleich ganz weglassen. Mäkelkatzen werden übrigens nicht geboren sondern erzogen, bei manchen Katzen ist es echt so, je öfter man nachgibt, desto mäkeliger werden sie. Bei der Katzenfütterung sollte man von Anfang an sehr konsequent sein. Es ist auch äußerst hilfreich, wenn sie als Kitten sehr abwechslungsreich und hochwertig gefüttert werden, dann nehmen sie später neues Futter viel besser an. Da du von Soße sprichst, darf ich fragen welches Nassfutter sie bekommen? Die meisten hochwertigen Nassfutter sind nämlich Pate, da solltest du sie frühzeitig daran gewöhnen.

Biete ihnen das Futter an und wenn sie es nicht fressen, dann nimmst du es nach 20-30 min wieder weg und bietest ihnen 2-3 Std später wieder das gleiche Futter (gleiche Marke, gleiche Sorte) wieder an.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

JulesD

Registriert seit
05.01.2020
Beiträge
13
Reaktionen
2
Ich würde das beim Tierarzt das nächste mal ansprechen, es sei denn es verschlechtert sich zusehend. Möglicherweise Probleme mit dem Zahnwechsel, vielleicht ein Zahn verschluckt oder mitunter auch Hals oder Rachenentzündung.
Ich habe heute Morgen nichts auffälliges gefunden, sofern ich das beurteilen kann.
Zunge funktioniert auf jeden Fall einwandfrei, sie schleckt ja das NaFu immer ab, ohne es zu fressen 😅
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.430
Reaktionen
189
Ich würde das beim Tierarzt das nächste mal ansprechen, es sei denn es verschlechtert sich zusehend. Möglicherweise Probleme mit dem Zahnwechsel, vielleicht ein Zahn verschluckt oder mitunter auch Hals oder Rachenentzündung. Denn für das aufnehmen der Nahrung brauchen sie ihre Vorderen Zähne, mit 11 Wochen schätze ich - dass der Zahnwechsel gerade im Gang ist bzw. die neuen Zähne bereits durchgebrochen sind aber das "Körpergefühl" der Zähne noch nicht vorhanden ist. Einfach mal ins Maul schauen ob sich was entzündet hat.

Hatte die Probleme mit meiner jetzigen Hündin die so von ihren neuen - Spitzen vorderen Zähnen begeistert war - dass sie ständig und andauernd mit der Zunge dranwar. Irgendwann schwoll die Zunge so an - dass sie im Normalfall draussen zu sehen war. Das hat sich aber alles wieder zurückgebildet, nur fressen mit aufgequollener Zunge ist nicht leicht (sie bekam von Tierarzt auch eine kühlungspaste, damit die Zähne in Ruhe durchbrechen können und die Zunge nicht irgendwann gepierct wird).
Du solltest einfach mal aufhören Hunde und Katzen zu vergleichen. Katzen brauchen nicht unbedingt Zähne, um ihr Nassfutter zu fressen und der Zahnwechsel beginnt meistens erst mit 4-5 Monaten manchmal auch schon mit 14/15 Wochen, aber nicht schon mit 11 Wochen, wäre wirklich extrem früh, übrigens wäre es auch für Hunde sehr früh, abgesehen davon habe ich so etwas wie du berichtest noch nie gehört, dass ist wohl eher ein Extremfall oder eine Ausnahme.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

JulesD

Registriert seit
05.01.2020
Beiträge
13
Reaktionen
2
Ändert aber leider nichts daran, dass da die Sozialisierung noch nicht abgeschlossen ist. [...]

Da Trockenfutter nicht zur Ernährung von Katzen geeignet ist, würde ich sie erst gar nicht daran gewöhnen und das Trockenfutter gleich ganz weglassen. Mäkelkatzen werden übrigens nicht geboren sondern erzogen, bei manchen Katzen ist es echt so, je öfter man nachgibt, desto mäkeliger werden sie. Bei der Katzenfütterung sollte man von Anfang an sehr konsequent sein. Es ist auch äußerst hilfreich, wenn sie als Kitten sehr abwechslungsreich und hochwertig gefüttert werden, dann nehmen sie später neues Futter viel besser an. Da du von Soße sprichst, darf ich fragen welches Nassfutter sie bekommen? Die meisten hochwertigen Nassfutter sind nämlich Pate, da solltest du sie frühzeitig daran gewöhnen.

Biete ihnen das Futter an und wenn sie es nicht fressen, dann nimmst du es nach 20-30 min wieder weg und bietest ihnen 2-3 Std später wieder das gleiche Futter (gleiche Marke, gleiche Sorte) wieder an.
Ja ich weiß, dass Kitten später von ihrer Mutter getrennt werden sollten. Aber wie gesagt ging es terminlich nicht anders. Und dazu kommt noch, dass meine beiden die letzten aus dem Wurf waren...

Wie oben erwähnt füttere ich gerade mit Premiere Kittennahrung, das sind Stückchen in Soße. Die Kleine hat damit absolut keine Probleme. Kannst du mir vielleicht andere Marken empfehlen?
 
J

JulesD

Registriert seit
05.01.2020
Beiträge
13
Reaktionen
2
Lucy hat jetzt etwas mehr vom NaFu gefressen, nachdem ich es zu einer Masse verarbeitet habe.
Ich hab das Trockenfutter jetzt weggenommen, vielleicht treibt der Hunger bei der nächsten Mahlzeit noch etwas mehr an als jetzt.
Was ich auch überlegt habe ist, in die Masse noch ganz wenig Wasser beizumengen? Da sie es ja überwiegend mit der Zunge aufnimmt statt es richtig zu fressen, würde sie so vielleicht mehr fressen. Meinungen dazu?
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.430
Reaktionen
189
Kittenfutter muss nicht sein, schadet aber auch nicht. Meine haben 50:50 bekommen, Adult und Kitten. Das Kittenfutter war von Animonda, Grau und Real Nature (Animonda und Real Nature bekommst du auch beim Fressnapf, da das Premiere doch vermutl. aus dem Fressnapf ist oder nicht?). Wichtig ist beim Katzenfutter darauf zu achten dass es einen Fleischanteil (Fleisch und nicht nur tierische Nebenprodukte) von mind. 60-70 % hat, höchstens 2-5 % Getreide- bzw. Reisanteil und zuckerfrei ist. Wegen der Marken kannst du dich gerne mal im Nassfutterbereich von Sandras Tieroase umschauen, du musst ja nicht dort bestellen, aber diese Marken, die dort angeboten werden, kannst du bedenkenlos füttern.

Als Kitten dürfen sie fressen so viel sie wollen, die werden richtige Fressmaschinen mit der Zeit. Meine haben je nach Fress- und Wachstumsphase 300-800 g Nassfutter pro Kitten am Tag verdrückt. Kitten sollte man mehrmals täglich füttern.

Anfangs Wasser darüber zu geben kannst du gerne austesten. Wenn die Kitten nur Nassfutter bekommen, dann ist es nicht schlimm, wenn sie nicht so viel trinken wollen, keine Sorge. Die Katzenmilch würde ich auch nicht häufig geben, dass ist ein Leckerli, nichts gesundes. Wichtig ist auch, wo der Trinknapf steht, viele Katzen nehmen das Wasser nicht an, wenn der Trinknapf an der gleichen Stelle steht wie das Futter. Bei Katzen geht viel über den Geruch, sie schnuppern dran und halten es für geruchloses Futter. Mehrere Trinknäpfe anbieten und auch in anderen Räumen als das Futter steht.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.430
Reaktionen
189
Ja ich weiß, dass Kitten später von ihrer Mutter getrennt werden sollten. Aber wie gesagt ging es terminlich nicht anders. Und dazu kommt noch, dass meine beiden die letzten aus dem Wurf waren...
Macht es aber nicht besser und man sollte sie einfach nur in absoluten Notfällen früher von der Katzenmutter und den Geschwistern trennen. Es war dann sicher auch keine besonders seriöse Quelle, sonst hätte man sie nicht zu früh und ungeimpft oder nicht fertig geimpft abgegeben. Aus Termingründen ist jedenfalls kein Grund für eine zu frühe Abnahme, die Urlaubsplanung und die Feiertage rechtfertigen es jedenfalls nicht. Aber in den meisten Fällen, wenn es sich leider nicht um eine seriöse Kittenaufzucht handelt, wollen ja die Leute die Kitten einfach deswegen so früh loswerden, weil sie sich dadurch halt die Tierarztkosten, Futter- und Streukosten und natürlich auch den Zeit- und Arbeitsaufwand sparen, den eine liebevolle und verantwortungsvolle Kittenaufzucht mit sich bringt. Da gibt es dann immer 1000 Ausreden, warum man sie doch früher abgeben muss und solange da immer Abnehmer gefunden werden, die die Kitten dann schon so früh übernehmen, wird sich daran auch nie etwas ändern.
 
Thema:

Kitten schleckt die Soße vom NaFu und frisst dann TroFu

Kitten schleckt die Soße vom NaFu und frisst dann TroFu - Ähnliche Themen

  • Kitten frisst nicht

    Kitten frisst nicht: Guten Abend. Ich brauche unbedingt Hilfe. :( Gestern hab ich zusammen mit meiner Mitbewohnerin ein kleines Kitten „adoptiert“. Wir wissen nicht...
  • Kitten will nicht fressen

    Kitten will nicht fressen: Hallo, wir haben am Karfreitag weinen Wurf Bengalen Kitten bekommen, 2 Jungs und 4 Mädels. Allen ging es eigentlich gut, nun haben wir seit...
  • Kitten will nicht fressen

    Kitten will nicht fressen: Schönen guten Tag, meine Freundin und ich haben ein großes Problem mit eines unserer Kitten. Paar Infos: Geboren am 15.07.19 Am 2.10.19 abgeholt...
  • Neues Kitten frisst schlecht und nimmt ab

    Neues Kitten frisst schlecht und nimmt ab: Hallo ihr Lieben, Wir benötigen euren Rat! Wir haben unseren Kater Ori (Maine Coon) letzten Freitag, also vor 6 Tagen, adoptiert. Er ist Kater...
  • Ein Kitten frisst nur Trockenfutter - das andere weder Trockenfutter/Nassfutter

    Ein Kitten frisst nur Trockenfutter - das andere weder Trockenfutter/Nassfutter: Hallo zusammen, in 3 Wochen werden wir Besitzer von 2 Kitten (bei Abholung werden die beiden dann 12 Wochen sein) Bei unserem gestrigen Besuch...
  • Ähnliche Themen
  • Kitten frisst nicht

    Kitten frisst nicht: Guten Abend. Ich brauche unbedingt Hilfe. :( Gestern hab ich zusammen mit meiner Mitbewohnerin ein kleines Kitten „adoptiert“. Wir wissen nicht...
  • Kitten will nicht fressen

    Kitten will nicht fressen: Hallo, wir haben am Karfreitag weinen Wurf Bengalen Kitten bekommen, 2 Jungs und 4 Mädels. Allen ging es eigentlich gut, nun haben wir seit...
  • Kitten will nicht fressen

    Kitten will nicht fressen: Schönen guten Tag, meine Freundin und ich haben ein großes Problem mit eines unserer Kitten. Paar Infos: Geboren am 15.07.19 Am 2.10.19 abgeholt...
  • Neues Kitten frisst schlecht und nimmt ab

    Neues Kitten frisst schlecht und nimmt ab: Hallo ihr Lieben, Wir benötigen euren Rat! Wir haben unseren Kater Ori (Maine Coon) letzten Freitag, also vor 6 Tagen, adoptiert. Er ist Kater...
  • Ein Kitten frisst nur Trockenfutter - das andere weder Trockenfutter/Nassfutter

    Ein Kitten frisst nur Trockenfutter - das andere weder Trockenfutter/Nassfutter: Hallo zusammen, in 3 Wochen werden wir Besitzer von 2 Kitten (bei Abholung werden die beiden dann 12 Wochen sein) Bei unserem gestrigen Besuch...