Neuer Baby Kater

Diskutiere Neuer Baby Kater im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Hi wir haben heute einen neuen baby kater bekommen (8 Wochen ) und haben jetzt 2 kater ( das baby und ein 1 firstJahre alten ). Der Größere...
C

Ceto

Registriert seit
11.01.2020
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hi wir haben heute einen neuen baby kater bekommen (8 Wochen ) und haben jetzt 2 kater ( das baby und ein 1
Jahre alten ). Der Größere versucht den kleinen am nacken zu packen und haut leicht mit der Pfote. Er läuft ihm außerdem immer hinterher. Das Baby ist jetzt seit 2h hier. Ist das normal? Habt ihr auch solche Erfahrungen gemacht. Ich finde es halt komisch das er ihn auf den Rücken und dann an den nacken geht. Hat das was zu bedeuten ?

Danke im voraus :)
 
11.01.2020
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Neuer Baby Kater . Dort wird jeder fündig!
Mr. Spock

Mr. Spock

Registriert seit
30.07.2019
Beiträge
420
Reaktionen
84
Erstmal willkommen hier,aber es wäre besser gewesen sich vor der Anschaffung kundig zu machen....*anmerk*

1. mit 8 Wo. viel zu klein,es fehlt die ausreichende Sozialisierung und Pflege der Mama
2. daher für einen 1 J. Kumpel ungeeignet, der Kater hätte einen etwa gleichaltrigen "Raufkumpel" gebraucht und kein Baby
Einen Tipp? hm, Baby zurück zur Mama bevor es noch mehr traumatisiert wird und nen richtigen Kumpel dazu holen für den 1 Jährigen.

Achja, welche Impfungen hat er eigentlich,das dürfte auch nicht ausreichend sein und woher hast du ihn?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mr. Spock

Mr. Spock

Registriert seit
30.07.2019
Beiträge
420
Reaktionen
84
Wäre schon im Interesse des Babys gut wenn mal ein Austausch stattfinden würde, nur nachlesen und dann kommt nichts mehr ist eher contraproduktiv…..
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.228
Reaktionen
158
Hallo herzlich willkommen hier im Forum 😊

Leider ist der Neuzugang viel zu früh von der Katzenmutter und den Geschwistern getrennt worden. Er hat die Katzensprache noch gar nicht gelernt und weiß daher auch nicht, wie er sich deinem Kater gegenüber verhalten soll.

Ein Großteil der Sozialisierung findet erst ab der 07./08. Woche statt, da lernen sie den richtigen Umgang miteinander die Katzensprache, wann man Zähne und Krallen einsetzen darf und wann nicht, der Gang aufs Katzenklo wird geübt, sie lernen aber auch Grenzen und Frustration kennen, weil die Katzenmutter ihnen Grenzen aufweist und sie nicht mehr alles dürfen bzw. gleich bekommen, dadurch gewöhnen sie sich später viel leichter und besser im neuem Zuhause ein und nehmen Regeln bzw. Verbote viel besser an und noch vieles mehr. Es ist so wichtig, dass Kitten lang genug bei der Katzenmutter und den Geschwistern aufwachsen dürfen, abgesehen von den gesundheitlichen Aspekten wegen der Impfung usw. Kitten sollten erst mit 12 Wochen besser 13-16 Wochen von der Katzenmutter getrennt werden und ins neue Zuhause einziehen. Es ist immer auch ein gesundheitliches Risiko, wenn man Kitten ungeimpft oder noch nicht fertig geimpft ins Haus holt, sowohl für den Neuzugang als auch für die vorhandenen Tiere. Die Kitten haben dann noch gar keinen Immunschutz entwickelt. Ihr Immunsystem ist noch vollkommen unausgereift und sie kommen dann im neuen Haushalt mit jeder Menge fremder Viren, Bakterien und Keime in Kontakt, so etwas kann schnell zum Ausbruch von Krankheiten führen. Eine Impfung ist eine ziemliche Belastung für den kleinen Organismus, das stecken die Kitten in der gewohnten Umgebung und unter Obhut der Katzenmutter viel besser weg, deswegen sollte man sie erst mehrere Tage nach der 2.Impfung vom Muttertier trennen und an neue Besitzer abgeben. Die Trennung von den Geschwistern und der Katzenmutter, das neue Zuhause, neue Bezugspersonen, dass alles ist großer Stress für die Kitten und belastet ebenfalls das Immunsystem, sollte daher nicht zeitgleich mit der Impfung stattfinden.

Auch kann man bei einem so jungen Kitten Charakter, Wesen und Temperament noch nicht erkennen, woher will man da wissen, ob er überhaupt zur vorhandenen Katze passt? Ein Tier im annähernd gleichen Alter, welches der vorhandenen Katze/Kater im Wesen, Charakter und Temperament möglichst ähnlich ist, wäre eindeutig die bessere Wahl gewesen. Dieser sogenannte Nackenbiß den dein Kater da gegenüber dem Neuzugang probiert, hat vermutlich etwas mit Dominanzverhalten zu tun, schließlich ist er der Revierinhaber. Wie es weitergeht, hängt auch von seiner Sozialisierung ab.

Handelt es sich bei dir um eine Wohnungshaltung oder bekommen die auch Freigang? Wie alt war der erste Kater beim Einzug, wie gut ist er sozialisiert? Wie lange hat er jetzt allein bei dir gelebt? Kastriert ist er aber schon oder nicht?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Sabilina
C

Ceto

Registriert seit
11.01.2020
Beiträge
5
Reaktionen
0
Erstmal danke für die Antworten. Habe den ersten Kater auch mit 8 Wochen bekommen und keine Probleme gehabt. Habe sogar Freunde die ihre Katzen noch früher bekommen haben und es läuft alles gut... Es sind beides Wohnungskatzen und verstehen sich mittlerweile auch ein wenig besser als zu Anfang ( Natürlich ärgert der große den kleinen noch ein wenig aber der kleine ärgert auch schon zurück ). Geimpft wurde der kleine auch schon. Unser großer Kater ist nicht kastriert und kriegt mal sogar Nachwuchs. Der kleine Kater ist komplett offen und hat keine Angst. Er hat am ersten Tag direkt mit uns gespielt und bei uns geschlafen. Wir werden den kleinen also nicht wieder abgeben. Werde euch aber in paar Tagen oder Wochen ein Update schicken
 
Mr. Spock

Mr. Spock

Registriert seit
30.07.2019
Beiträge
420
Reaktionen
84
Ich hab etwas den Eindruck du hast da etwas nicht richtig verstanden!?
 
Mr. Spock

Mr. Spock

Registriert seit
30.07.2019
Beiträge
420
Reaktionen
84
Sicher nicht, alleine schon weil du nicht nur nen unkastrierten Kater frei laufen lässt sondern auch noch auf Nachwuchs peilst. Du scheinst auch nicht zu wissen,dass 1. das Katzenelend immer größer wird wegen solchem Tun sondern das es in vielen Städten eine KastrationPFLICHT inzwischen gibt.
 
C

Ceto

Registriert seit
11.01.2020
Beiträge
5
Reaktionen
0
Sicher nicht, alleine schon weil du nicht nur nen unkastrierten Kater frei laufen lässt sondern auch noch auf Nachwuchs peilst. Du scheinst auch nicht zu wissen,dass 1. das Katzenelend immer größer wird wegen solchem Tun sondern das es in vielen Städten eine KastrationPFLICHT inzwischen gibt.
ER WIRD IN DER WOHNUNG GEHALTEN! AUßERDEM HAT ER SCHON WAS MIT EINER ANDEREN KATZE GEHABT DIE BEI UNS WAR. Ob ich meinen Kater kastriere oder nicht geht dich ein scheiss an wenn er Zuhause lebt.
 
Sabilina

Sabilina

Registriert seit
10.01.2020
Beiträge
48
Reaktionen
11
Hmm... ich bin mal einfach so frech und frei (meine es ehrlich nicht böse):

Du solltest das Wohlergehen des Tieres im Auge behalten. Es wirkt stark egoistisch, dass du, nur weil es bei einigen geklappt hat, dem Tier die Zeit mit Mutter und Geschwistern verwehren möchtest.
Ist es so schlimm, dich noch ein wenig zu gedulden? Du bist doch sicherlich kein Kind mehr, oder doch?

Das Kitten wird dich dennoch lieben, hab da also keine Sorgen diesbezüglich. Habe selbst schon einiges erlebt, was zu frühe Weggabe von Kitten auf lange Sicht bedeuten kann, daher entscheide bitte weise.

Achja: Falls beide Kater unkastriert sind, kann das später zu Problemen führen wie Machtkämpfe und wahrscheinlich werden sie dein Heim überall vollspritzen/markieren - Revierverhalten
 
Zuletzt bearbeitet:
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.052
Reaktionen
30
Mr. Spock, bitte, mit angreifen erreicht man rein gar nix.

Ceto, bevor sich Dein Kater vermehrt, dann bitte bitte lies Dich erstmal in die ganze Thematik ein. Wann eine Katze von der Mama weg darf (!), bis sie gut sozialisiert ist, was es kostet Babykatzen aufzuziehen, impfen zu lassen, kastrieren zu lassen, welche Nerven es kostet eine gute Stelle für sie zu finden. Welche Gesundheitsrisiken damit für die Mamakatze einher gehen. Und dann schau mal bei Ebay Kleinanzeigen & Co, wie viele Babykatzen da "verramscht" werden, weil es einfach viel zu viele Katzen gibt, die ein schönes zu Hause suchen.
 
Mr. Spock

Mr. Spock

Registriert seit
30.07.2019
Beiträge
420
Reaktionen
84
Ist eh gemeldet wegen Beleidigungen...es reicht
 
Sabilina

Sabilina

Registriert seit
10.01.2020
Beiträge
48
Reaktionen
11
@Ceto
Schade, dass du auf meinen Beitrag gar nicht eingegangen bist 🙁
Wie möchtest du deinen Stubentigern das Leben gestalten? Da hast du dir doch bestimmt schon Gedanken zu gemacht. Willst du einen oder beide kastrieren?

Und würdest du dem Kitten zuliebe ihm nicht noch ein Bisschen Zeit mit Katzenmama und - Geschwistern schenken? Bitte bitte ziehe das in Betracht. Das soll kein Angriff sein. Dein Kitten wird es dir danken, wenn nicht sogar beide Kater.
Könntest du das machen?
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Audrey
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.228
Reaktionen
158
Erstmal danke für die Antworten. Habe den ersten Kater auch mit 8 Wochen bekommen und keine Probleme gehabt. Habe sogar Freunde die ihre Katzen noch früher bekommen haben und es läuft alles gut... Es sind beides Wohnungskatzen und verstehen sich mittlerweile auch ein wenig besser als zu Anfang ( Natürlich ärgert der große den kleinen noch ein wenig aber der kleine ärgert auch schon zurück ). Geimpft wurde der kleine auch schon. Unser großer Kater ist nicht kastriert und kriegt mal sogar Nachwuchs. Der kleine Kater ist komplett offen und hat keine Angst. Er hat am ersten Tag direkt mit uns gespielt und bei uns geschlafen. Wir werden den kleinen also nicht wieder abgeben. Werde euch aber in paar Tagen oder Wochen ein Update schicken
Tja, dass macht es aber nicht besser, es beweist leider nur, dass der erste Kater auch aus einer äußerst unseriösen und keinesfalls verantwortungsvollen Quelle stammt, wenn er mit 8 Wochen in Einzelhaltung abgegeben wurde. Kitten in Einzelhaltung sind ein absolutes NO GO! Stell dir mal deine Kindheit ohne andere Kinder ja ohne Mitmenschen vor, genau dass hast du dem armen Kerl zugemutet. Es geht nicht darum, ob Probleme auftreten sind oder nicht, da hast du einfach nur Glück gehabt, es geht darum, was für die Kitten am besten ist und für die ist es eindeutig besser, wenn sie länger bei der Katzenmutter und den Geschwistern bleiben dürfen. Das ist Fakt, egal, ob du das gut findest oder nicht, wir empfehlen das nicht ohne Grund.

Nach dem schon so viele Katzen gibt, die noch kein Zuhause haben, sollte man natürlich nicht einfach so vermehren und vor allem sollte man nur Tiere verpaaren die Erbkrankheiten untersucht worden sind. Kastrieren sollte man wenn man nicht züchtet auf jeden Fall, zum einen um den Tieren den hormonellen Stress zu nehmen, weil sie ihren Trieb ja nicht ausleben können und der Kater dann echt am Rad dreht, wenn er eine rollige Kätzin riecht. Abgesehen davon, ist es natürlich ein Risiko, dass er früher oder später mit markieren anfängt und wenn er erst einmal angefangen hat zu markieren, ist nicht gesagt, dass das mit der Kastration dann wieder aufhört, würde ich lieber nicht riskieren. Vor allem sind Kastraten auch deutlich verträglicher, sonst kann es wirklich zu ernsten Reibereien zwischen den beiden Katern kommen, sobald der Kleine dann auch potent wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Elkecita und Sabilina
Son-Gohan

Son-Gohan

Registriert seit
20.04.2014
Beiträge
1.680
Reaktionen
98
Solche Leute sind für mich wie ein Messerstich ins Herz...
Man macht und tut und kastriert über hunderte verwilderte Katzen jährlich (!) und wegen solchen Menschen hört das Elend einfach nicht auf....
 
Sabilina

Sabilina

Registriert seit
10.01.2020
Beiträge
48
Reaktionen
11
@Ceto Jetzt ist es offensichtlich, dass du

1. Mit Katzen nicht umgehen kannst,
2. kein Herz für Tiere und Tierkinder hast,
3. egoistisch und kindisch (wird vielen Kindern nicht gerecht; will damit keine Kinder beleidigen) bist,
4. dumm und beratungsresistent bist und
5. du lieber dich rumstreitest und beleidigst als dich mit den Tatsachen auseinanderzusetzen oder mit uns erwachsen zu kommunizieren.

Es tut weh zu wissen, dass Menschen wie du Tiere halten - alles andere als artgerecht und keineswegs einsichtig 😢😡😤🤯 .
Ich wünsche dir, dass du persönlich mit dem konfrontiert wirst, was du Anderen (jeglichen Lebewesen) antust!!!
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.228
Reaktionen
158
@Ceto Jetzt ist es offensichtlich, dass du

1. Mit Katzen nicht umgehen kannst,
2. kein Herz für Tiere und Tierkinder hast,
3. egoistisch und kindisch (wird vielen Kindern nicht gerecht; will damit keine Kinder beleidigen) bist,
4. dumm und beratungsresistent bist und
5. du lieber dich rumstreitest und beleidigst als dich mit den Tatsachen auseinanderzusetzen oder mit uns erwachsen zu kommunizieren.

Es tut weh zu wissen, dass Menschen wie du Tiere halten - alles andere als artgerecht und keineswegs einsichtig 😢😡😤🤯 .
Ich wünsche dir, dass du persönlich mit dem konfrontiert wirst, was du Anderen (jeglichen Lebewesen) antust!!!
TE mag beratungsresistent sein und hat auch sicherlich einiges falsch gemacht, aber deswegen darf man nicht derart verurteilen, manche wissen es halt einfach nicht besser. Bitte in Zunkunft mehr Argumente vorbringen, solche Vorhaltungen bringen rein gar nichts, außer dass TE sich nicht mehr meldet.
 
Mr. Spock

Mr. Spock

Registriert seit
30.07.2019
Beiträge
420
Reaktionen
84
Kann auch ruhig weg bleiben,mich zu beschimpfen als Idiot ist auch immer noch hier zu lesen....geht gar nicht sowas.😡
 
Thema:

Neuer Baby Kater

Neuer Baby Kater - Ähnliche Themen

  • Die ersten Wochen im neuen Heim

    Die ersten Wochen im neuen Heim: Hallo ihr Lieben, ich bin neu im Forum und habe ein paar grundlegende Fragen. Ich hoffe doch ihr könnt mir helfen. Fragt mich nicht wieso, aber...
  • Neue Katze für unseren Kater

    Neue Katze für unseren Kater: Hallo zusammen! Ich bin neu hier auf der Seite und hoffe das ihr mir weiter helfen könnt (und hoffe das ich beim Forum erstellen keinen Fehler...
  • neue Baby-Katze zu Freigängerin...

    neue Baby-Katze zu Freigängerin...: Hallo! Bin neu hier und habe gleich mehrere Fragen... Habe eine 2 1/2 Jahre alte Katzendame "Ernstl" :D - Freigängerin. Da ich fast 10 Std am Tag...
  • Haltungsfragen zu neuer Baby Katze (Preis, Haltung, etc.)

    Haltungsfragen zu neuer Baby Katze (Preis, Haltung, etc.): Hi! Bin seit mehreren Jahren Katzenfreund, hab auch eine silvershaded 12 Jahre lang gehalten ist aber leider vor einigen Tagen an Krebs gestorben...
  • 1 1/2 Jahre alte katze trifft auf baby katze

    1 1/2 Jahre alte katze trifft auf baby katze: Hi Leute! ich habe mal eine Frage. Zur Zeit halte ich eine 1 1/2Jahre alte "draußen" Katze bei mir zuhause und habe jetzt eine ca. 5-10Wochen...
  • 1 1/2 Jahre alte katze trifft auf baby katze - Ähnliche Themen

  • Die ersten Wochen im neuen Heim

    Die ersten Wochen im neuen Heim: Hallo ihr Lieben, ich bin neu im Forum und habe ein paar grundlegende Fragen. Ich hoffe doch ihr könnt mir helfen. Fragt mich nicht wieso, aber...
  • Neue Katze für unseren Kater

    Neue Katze für unseren Kater: Hallo zusammen! Ich bin neu hier auf der Seite und hoffe das ihr mir weiter helfen könnt (und hoffe das ich beim Forum erstellen keinen Fehler...
  • neue Baby-Katze zu Freigängerin...

    neue Baby-Katze zu Freigängerin...: Hallo! Bin neu hier und habe gleich mehrere Fragen... Habe eine 2 1/2 Jahre alte Katzendame "Ernstl" :D - Freigängerin. Da ich fast 10 Std am Tag...
  • Haltungsfragen zu neuer Baby Katze (Preis, Haltung, etc.)

    Haltungsfragen zu neuer Baby Katze (Preis, Haltung, etc.): Hi! Bin seit mehreren Jahren Katzenfreund, hab auch eine silvershaded 12 Jahre lang gehalten ist aber leider vor einigen Tagen an Krebs gestorben...
  • 1 1/2 Jahre alte katze trifft auf baby katze

    1 1/2 Jahre alte katze trifft auf baby katze: Hi Leute! ich habe mal eine Frage. Zur Zeit halte ich eine 1 1/2Jahre alte "draußen" Katze bei mir zuhause und habe jetzt eine ca. 5-10Wochen...