Kanarienhahn alleine halten

Diskutiere Kanarienhahn alleine halten im Kanarienvogel Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo an alle. Eine Bekannte hat seit kurzem einen Kanarienhahn. Ich fragte sie, ob der Arme firstauch eine Oartnerin bekäme, da meinte Sue, nein...
Elkecita

Elkecita

Registriert seit
03.09.2013
Beiträge
2.112
Reaktionen
11
Hallo an alle. Eine Bekannte hat seit kurzem einen Kanarienhahn. Ich fragte sie, ob der Arme
auch eine Oartnerin bekäme, da meinte Sue, nein, denn sie habe nicht vor, Kanarienvògel zu züchten.
Ich finde aber, so en Vögelchen sollte nicht alleine bleiben. Sollte man, um ein Brüten zu vermeiden, einen zweiten Hahn dazusetzen? Denn mit einem Weibchen ist ja wohl klar, dass sie sich irgendwann paaren.
 
13.01.2020
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal in dem Ratgeber von Thomas Haupt geschaut? Dort steht viel Interessantes zur Auswahl und Kauf, zur richtigen Haltung und Pflege, zur ausgewogenen Ernährung, zur abwechslungsreichen Gestaltung des Vogelheims sowie zur sinnvollen Beschäftigung. Vielleicht hilft dir das ja weiter?!
gallus

gallus

Registriert seit
09.09.2019
Beiträge
84
Reaktionen
7
Ein 2. Hahn wäre ja wohl die schlechteste aller Lösungen!
Gruß
 
Der Grasfrosch

Der Grasfrosch

Registriert seit
17.09.2007
Beiträge
775
Reaktionen
33
Eine Paarhaltung (Hahn und Henne) ist per se auch ohne Nachwuchs zu realisieren.

1. Es sollten keine Plattformen o.ä. angeboten werden, auf denen ein Nest gebaut werden könnte.
2. Sollten Eier gelegt werden, so tauscht man diese durch Phantomeier aus bzw. legt diese direkt ab dem ersten Ei dazu. Das echte Ei wird entfernt. Würde man einfach die Eier ohne Ersatz entfernen, dann würde die Henne ständig neu legen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Elkecita
Elkecita

Elkecita

Registriert seit
03.09.2013
Beiträge
2.112
Reaktionen
11
Meine Frage ist ja vor allem, ob man einen Kanarienvogel auch allein halten kann oder ob grundsätzlich mindestens zwei Vögel gehalten werden sollten.
Galllus, nun mal nicht so patzig, ich habe von Kanarienvögeln Null Ahnung, deshalb frage ich ja auch hier.
 
gallus

gallus

Registriert seit
09.09.2019
Beiträge
84
Reaktionen
7
Sicher kann man auch Hähne einzeln halten..man erspart sich eine Menge Probleme.
Grüße
Was heißt hier patzig? War eine sachliche Antwort!
Es ist nun mal die schlechteste aller Lösungen, weil bei Brutstimmung Kämpfe unter den Hähnen vorauszusehen sind!
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
5.418
Reaktionen
165
Vielleicht hättest du direkt erklären sollen, warum 2. Hähne "die schlechteste aller Lösungen" sind ;) Wenn man sich mit einer Tierart nicht auskennt weiß man sowas nicht 🤷
 
Mr. Spock

Mr. Spock

Registriert seit
30.07.2019
Beiträge
420
Reaktionen
84
Hallo an alle. Eine Bekannte hat seit kurzem einen Kanarienhahn. Ich fragte sie, ob der Arme auch eine Oartnerin bekäme, da meinte Sue, nein, denn sie habe nicht vor, Kanarienvògel zu züchten.
Ich finde aber, so en Vögelchen sollte nicht alleine bleiben. Sollte man, um ein Brüten zu vermeiden, einen zweiten Hahn dazusetzen? Denn mit einem Weibchen ist ja wohl klar, dass sie sich irgendwann paaren.
Hmmm, das sowas immer noch gemacht wird einen einsamen Kanari im Käfig.....bitte versuch sie zu überzeugen,dass Einzelhaft Tierquälerei ist. Grasfrosch hat ja schon erklärt wie man das lösen kann. Ich selber hatte lange Jahre Wellis,2 Paare,denen hab ich auch ein Pseudoei ins Nest gelegt um Legenot zu vermeiden. Es war sehr schön die Vögel zu beobachten wie sie miteinander umgingen. Freiflug hatten sie natürlich auch.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Elkecita
gallus

gallus

Registriert seit
09.09.2019
Beiträge
84
Reaktionen
7
Legenot passiert nur bei Überbeanspruchung des weiblichen Vogels, was dann eben Legenot verursacht.
Bei WS ein Ei ins Nest legen?...hier ist doch sicher ein Nistkasten gemeint, oder?
Grüße
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.893
Reaktionen
46
Hallo,

Wellensittiche kann man leider nicht mit Kanarienvögel vergleichen.
Bei ihnen braucht man keinen Niestkasten anbieten und für gewöhnlich werden sie dann auch nicht auf die Idee kommen, um irgendwo ein Gelege her zu richten.
Selbstverständlich gibt es auch in den sehr seltenen Fällen, dass ein Pärchen so brutig ist, dass sie sich als Bruthöhle andere dunkele Stellen, zum Beispiel einen Spalt im Bücherregal aussuchen, um diese als geeignete Stelle auszusuchen, doch auch hier kann man durch einfache gegenmaßnahmen wie, den Spalt verschließen, keine Bademöglichkeit, kein Frischfutter oder Quell-, oder Keimfutter anbieten und die Temperatur und Lichtverhähltnisse ausgleichen, den Bruttrieb der Tiere herunter senken.
Im Falle, dass es doch zur Eiablage kommt, die gelegten Eier gegen Atrappen austauschen und die echten vorsichtshalber kurz nach der Ablage abkochen, da in ihnen zu dem Zeitpunkt noch kein Leben enthalten ist.

Bei Kanarienvögel ist es hingegen leider so, dass man die Hennen leider nicht vom brüten abbringen kann.
Bietet man ihnen keinen Nest an, wird die Henne eine allternative suchen und sei es der Fressnapf...
Drum dessen ist ein Nest schon wichtig anzubieten, wenn das Pärchen anstallten macht zu brüten, damit die Henne nicht in die schwierigkeit gerät, wohin mit dem Gelege.
Auch hier sollte man die gelegten Eier gegen unechte austauschen, damit kein Nachwuchs entsteht und sich die Henne nicht bis zur völligen erschöpfung legt, denn Vögel wissen wie viele Eier sie haben und werden bei fehlen dieser stets versuchen sie wieder zu vervollständigen, was für das Weibchen allerdings kräfteraubend und auch nicht das sein sollte, was der Halter sich für sein Tier wünschen sollte.

Kanarienvögel alleine zu halten ist nicht zu befürworten.
Hähne vertragen sich mit Hennen in der Regel gut und wenn man die Brut der Tiere berücksichtigt und die Eier austauscht, sind es total süße Haustiere.


Liebe Grüße
Amber
 
gallus

gallus

Registriert seit
09.09.2019
Beiträge
84
Reaktionen
7
Nein, man muß kein Nest anbieten, denn das stimuliert erst recht!
Futternäpfe auf dem Boden. Keine synthetischen Vitamingaben, wenig Grünzeug, (Gurke) kein Eifutter.
Trotzdem immer Kalkgaben, wie z. B. Eierschalen in der Mikrowelle 3 Min. bei 600 Watt sterilisiert und können dann zerkrümelt auf den Käfigboden gegeben werden.
Und wenn Nester angeboten werden, so wechselt man dann die Eier, ja....nach spätestens 20 Tg. verläßt die Henne dann das Gelege und es geht von vorn los...wie viele Gelege will man dann die Henne machen lassen? Bis zur Legenot?
Ergo hat die Einzelhaltung eines Hahns schon seine Vorteile und unter sogenannter Tierquälerei verstehe ich etwas anderes, dann eher laufende Produktion von Eiern, bis zur Schädigung der Henne! Das wäre in meinen Augen Tierquälerei, ob bewußt, oder unbewußt.
Grüße
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.893
Reaktionen
46
Bitte lies meinen Antwort doch nochmal in ruhe und gründlicher.

Auch auf der Hauptseite des Kanarienvogel-Ufos findet man oben festgepinnt Seiten zur Artgerechten Haltung von Kanarienvögel.


Liebe Grüße
Amber
 
gallus

gallus

Registriert seit
09.09.2019
Beiträge
84
Reaktionen
7
Kann sein, aber die praktische Anwendung spricht dagegen. Ich habe mal ganz unbefangen für 20 Jahre Kanarien gezüchtet und auch viel Fachliteratur darüber.
Kein Züchter setzt ein Paar in einen Käfig, ohne nicht mit unangenehmen Folgen zu rechnen, wenn er keinen Nachwuchs wünscht.
Es ist in der Vogelzucht alles steuerbar, sogar die Zuchtzeit kann ich steuern, so ist also kein Problem im Februar mit der Zucht zu beginnen und im nächsten Jahr dann eben erst im Juni....oder noch später.
Gruß
 
Elkecita

Elkecita

Registriert seit
03.09.2013
Beiträge
2.112
Reaktionen
11
Danke für Eure Antworten.
also wenn ich das recht verstanden habe, ist es fast vorzuziehen, einen Hahn allein zu halten, als eine Henne durch zwanghaftes Brüten zu erschöpfen. Denn anscheinend legen Kanarienhennen auch dann Eier, wenn kein Nistkasten vorhanden ist.

ich habe nur Erfahrung mit Wellensittichen und da konnte ich beobachten, dass es ohne Nest erst gar nicht zu Paarungen kam.
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.893
Reaktionen
46
gallus, es geht hier doch nicht um Züchter...

Persönlich verstehe ich nicht, weswegen die Einzelhaltung der Paarhaltung nun vorzuziehen währe, wenn es doch gar nicht so schwer ist mit einem Pärchen?

Wenn man die Tiere nicht zur Brut treibt und die gelegten Eier gegen Atrappen austauscht und das Nest erst entfernt, wenn die Henne es aufgibt, dürfte das doch kein so großes Problem darstellen, als das dies als Grund reicht, das Männchen in Einzelhaltung zu stecken?

Ich verweise einfach erneut auf die fest gepinnten Threads im Kanarienvogel-Ufo.

Ein paar Erfahrungen von Haltern von den Tieren kommen eventuell ja aber auch noch. 🙂


Liebe Grüße
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Elkecita
gallus

gallus

Registriert seit
09.09.2019
Beiträge
84
Reaktionen
7
Ich habe die mal kurz als Beispiel benutzt, weil man davon ausgehen kann, das diese sich recht gut mit der angefragten Vogelart auskennen, ergo auch über alle auftretenden Probleme Bescheid wissen.
Sicher im Gegensatz der vielen "Hobbyhaltern", die vielfach nicht mal ein kleines Fachbuch für wenige Euro angeschafft haben, um etwas über ihre Lieblinge in Erfahrung zu bringen. „Der Kanarienvogel - Seine Haltung, Pflege und Zucht“ (Friedrich Mildenberger) – Buch gebraucht kaufen – A01NYLG801ZZg
Wobei Züchter ja eigentlich auch Hobbyhalter sind, denn viel Geld verdienen läßt sich damit sicher nicht, eher ein Minusgeschäft.
Und wie gesagt, mit dem Wegnehmen und Ersetzen der Eier ist es auch nicht getan, denn ich habe schon gelesen (in den einschlägigen Foren) wo dies ja propagiert wird, das diesen Hennen dann locker 20 Eier im Jahr aus dem "Po" "gezaubert werden. Und das ist dann tiergerecht? Eine Kontrolle durch saisonale Fütterung schafft keiner von den Laien, denn da spricht schon dagegen, daß alle "naselang" nach den besten synthetischen Vitaminen gefragt wird.
Frei nach dem Motto..ein Kanarienleben ohne Korvimin ist nun mal kein tiergerechtes und gesundes Leben!
Grüße
 
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.741
Reaktionen
56
Liebe @Elkecita ,
Bitte nimm dir kein Beispiel an den Aussagen mancher Ewiggestrigen, die immer noch für eine Einzelhaltung von Kanaris plädieren. Das ist in etwa so artgerecht wie ein Goldfisch im Bonbonglas. Kanarien sind hochsoziale Tiere mit einem ausgeprägten Sozialverhalten, die in der Natur in Gruppen zusammenleben, und nur zur Paarungszeit einen Partner suchen. Die Einzelhaltung führt, wie bei vielen anderen Tieren auch, zur Verarmung des Verhaltensspektrums und pathologischen Reaktionen. Der Stress des Alleinseins kann krank machen.

Wie Amber schon richtig erwähnte, wird eine brutige Kanarienhenne ihr Nest versuchen zu bauen, ob man ihr einen Nistplatz anbietet oder nicht. Wenn sie keinen geeigneten Platz findet, legt sie eben die Eier in Futternäpfen, Sandschalen, oder sonstwo ab, verbunden mit dem ganzen Stress, keinen Nistplatz gefunden zu haben. Man kann über das Futterangebot, Regelung der Beleuchtung u.a. Maßnahmen die Brutigkeit versuchen zu steuern, das kann mal besser mal schlechter klappen. Meine Hennen ließen sich davon nie beeindrucken, sie bauten immer ihr Nest, war's fertig, waren sie entspannt.
Der Austausch der Eier sollte obligat sein. Im Regelfall wird die Henne noch über die Regelbrutzeit noch eine Weile weiter auf den Eiern sitzen, mit der Zeit aber die Brut aufgeben. Manche Hardcorehennen legen nochmal nach, das scheint aber der Ausnahmefall zu sein. Mit einer entsprechenden Fütterung kann man sie in der kraftraubenden Zeit des Eierlegens gut unterstützen, ohne dass sie sich erschöpfen. Meine Hennen waren, trotz jährlicher Brutversuche, stets gesund und verhaltenstypisch agil.

Ich hoffe sehr, dass du deine Bekannte vom tierschutzwürdigen Aspekt der Paar- oder Gruppenhaltung überzeugen kannst.
 
gallus

gallus

Registriert seit
09.09.2019
Beiträge
84
Reaktionen
7
Ich habe sicher nicht für eine generelle Einzelhaltung plädiert und bin was Vögel anbelangt. sicher von übermorgen.
Ich empfehle immer der leichten Weg und bevor man sich die Probleme selbst produziert, gibt es eben auch Möglichkeiten dies zu vermeiden.
Das ist meine Intention.
Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.893
Reaktionen
46
gallus, wir möchten hier aber nicht den einfachsten Weg, sondern der, der für die Tiere der beste ist.😘
 
gallus

gallus

Registriert seit
09.09.2019
Beiträge
84
Reaktionen
7
Der nicht einfache Weg beinhaltet Probleme wie Legenot..etc..
Ist das gewünscht? Ist das der beste Weg?
Grüße
 
Thema:

Kanarienhahn alleine halten

Kanarienhahn alleine halten - Ähnliche Themen

  • Kanarienhahn spielt mit mir.

    Kanarienhahn spielt mit mir.: Der Älteste Kanarienhahn ca. 10 Jahre alt (Knöpfchen ) von meinen fünf Kanaries freut sich immer wenn ich die Fünf besuche. Dann komme ich mit...
  • Kanarienhahn – starker Federverlust

    Kanarienhahn – starker Federverlust: Hallo an alle, wer kann mir einen Rat geben? Momentan bin ich etwas hilflos. Wir besitzen seit einem Jahr einen Karnarienhahn. Er ist ein...
  • Kanarienhahn gefunden

    Kanarienhahn gefunden: Hallo, bin gerade erst hier angemeldet, in der Hoffnung das mir jemand von Euch weiterhelfen kann. Ich habe vor ein paar Wochen einen...
  • Kanarienhahn hatte Unfall und verhält sich seitdem auffällig

    Kanarienhahn hatte Unfall und verhält sich seitdem auffällig: Hallo, liebe Forenteilnehmer, ich bin neu hier und habe ein Riesenproblem! Unser Kanarienhahn (3Jahre alt) hatte einen Unfall. Er ist in einen...
  • Kanarienhähne singen nicht ...

    Kanarienhähne singen nicht ...: Hallo:D Ich habe 4 Kanarienvögel;2 Hennen (Fame & ...) und 2 Hähne (Napoli und Canny). Die süßen verstehen sich alle blendend,jedoch bin ich recht...
  • Kanarienhähne singen nicht ... - Ähnliche Themen

  • Kanarienhahn spielt mit mir.

    Kanarienhahn spielt mit mir.: Der Älteste Kanarienhahn ca. 10 Jahre alt (Knöpfchen ) von meinen fünf Kanaries freut sich immer wenn ich die Fünf besuche. Dann komme ich mit...
  • Kanarienhahn – starker Federverlust

    Kanarienhahn – starker Federverlust: Hallo an alle, wer kann mir einen Rat geben? Momentan bin ich etwas hilflos. Wir besitzen seit einem Jahr einen Karnarienhahn. Er ist ein...
  • Kanarienhahn gefunden

    Kanarienhahn gefunden: Hallo, bin gerade erst hier angemeldet, in der Hoffnung das mir jemand von Euch weiterhelfen kann. Ich habe vor ein paar Wochen einen...
  • Kanarienhahn hatte Unfall und verhält sich seitdem auffällig

    Kanarienhahn hatte Unfall und verhält sich seitdem auffällig: Hallo, liebe Forenteilnehmer, ich bin neu hier und habe ein Riesenproblem! Unser Kanarienhahn (3Jahre alt) hatte einen Unfall. Er ist in einen...
  • Kanarienhähne singen nicht ...

    Kanarienhähne singen nicht ...: Hallo:D Ich habe 4 Kanarienvögel;2 Hennen (Fame & ...) und 2 Hähne (Napoli und Canny). Die süßen verstehen sich alle blendend,jedoch bin ich recht...