Hilfe! Hund hat seit Tagen Durchfall (TA involviert)

Diskutiere Hilfe! Hund hat seit Tagen Durchfall (TA involviert) im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo zusammen, langsam bin ich mit meinem Latein am Ende. Unsere Schäferhund-Mischlingshündin Kessy (4 Jahre) hat sich seit Tagen nicht mehr am...
SuperGonZo

SuperGonZo

Registriert seit
18.12.2008
Beiträge
2.155
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

langsam bin ich mit meinem Latein am Ende. Unsere Schäferhund-Mischlingshündin Kessy (4 Jahre) hat sich seit Tagen nicht mehr am Bauch streicheln lassen und hat direkt geknurrt (hier hatte sie noch kein Durchfall, nur selten mal Galle erbrochen und manchmal Gras gefressen). Das wollte ich kontrollieren lassen und habe beim Arzt eine Blutprobe und einen Ultraschall machen lassen. Sonst hat sie nichts finden können (Blutwerte sind
top und Ultraschall sah auch gut aus)
Die Ärztin meinte das Galle-Erbrechen, was sie 2x nachts hatte, käme von einer Magenübersäuerung und wir sollten kessy abends später füttern.

2 Tage später fing dann der Durchfall an, der seit 6 Tagen Durchfall + Übelkeit andauert. Nachdem es trotz Fasten, Schonkost und Moro Suppe nach 3 Tagen nicht in den Griff zu kriegen war und sie erneut Galle gebrochen hat, gingen wir erneut zum Tierarzt. Sie hatte 39,0 grad Temperatur, also genau an der Grenze. Sonst konnte wieder nicht viel festgestellt werden und wir sollten eine kotprobe einreichen. Sie hat dann Metamizol gegen die Krämpfe, etwas gegen den Durchfall und Panikur bekommen.

Der Durchfall hielt weiter an und heute habe ich die kotprobe eingereicht. Giardien und Parasiten können nun auch ausgeschlossen werden.
Sie kriegt jetzt Antibiotikum seit heute Mittag, frisst allerdings seit heute nicht mehr gut und wirkt sehr angeschlagen ( die Tage vorher ging es ihr trotz Durchfall noch ziemlich gut und sie war aktiv). Gerade war der Durchfall dann sogar schon blutig.

Ich bin total fertig, sie schläft nachts unruhig und schmatzt viel - hat also auch schmerzen und nichts hilft.

hat jemand Erfahrungen und kann mir vielleicht einen Rat geben, wie ich weiter vorgehen kann?
Lg
 
14.01.2020
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ratgeber nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
S

Schweinemama

Registriert seit
17.05.2013
Beiträge
2.010
Reaktionen
78
Ich würde ihr versuchen notfallmässig etwas heilerde zu geben (kann man bei Bedarf in Leberstreichwurst einkneten) - schmeckt grauselig - hilft aber Enorm bei der Übersäuerung von Magen - wenn akut (achtung: unbedingt 2 Stunden vor oder Nach Tabletteneingabe - das Zeug nimmt schadstoffe auf - ähnlich wie aktivkohle eine Tablettengabe könnte somit genau gar nichts bewirken) . Heilerde ist aber keine Dauerlösung!!!! Zusätzlich solltest du beim Tierarzt nachfragen - es gibt diverse Mittel - die einen Schutzfilm über Speiseröhre und Magenschleimhaut legen - sodass die aufgrund des erbrechens nicht "aufgereizt" werden und die Kotzerei schon alleine wegen Reizmagen nicht mehr aufhört.

Blutiger Durchfall würde ich generell mit dem Tierarzt absprechen. Natürlich kann es sein, dass sich aufgrund Drückens oder starkem Durchfall, etwas mit dem Darm passiert - aber im Normalfall sieht man "blutigen" Durchfall ja eher - wenn nicht nur 1 Tropfen Blut auf 250 Gramm Hundekot rauskommt. Ich würde schauen ob ich den Tierarzt notfallmässig anrufen kann.

Wenn die Schmerzmittel nicht helfen - würde ich hier ebenfalls beim Tierarzt anrufen. Metamizol kann gut sein (ich kenne es nicht) - bei uns gibt es Buscopan - wobei wirklich nur im allerschlimmsten Notfall - dass hilft meist relativ schnell. Die gabe von SAB Tropfen sollte man in dem Fall mit dem TIerarzt abklären (aufgasung).

Füttern würde ich in "kleinen" Mengen - kann auch schon mal 5-6x amTag sein oder je nach bedarf wenn sie etwas fressen will. Das hat einerseits mit dem Magenvolumen was zu tun, andererseits mit der Bauchspeicheldrüse/ Leber die im Krankheitsfall auf Grossmengen von Futter meist noch rebellischer reagiert als wenn wie ein stilles bächlein immer wieder etwas kommt und abgearbeitet werden sollte. Man sollte möglicherweise nochmals Blut abnehmen um die Parameter der inneren Organe nochmals zu prüfen, manchmal haben die Organe auch noch einen Puffer und die werte gehen erst Zeitverzögert hoch. Bricht der Hund in der Nacht oder in den frühen Morgenstunden - kann eine Leberbeteiligung nicht ausgeschlossen werden (die Leber entgiftet in der Nacht - wird es ihr zu viel - wirft sie vorne alles wieder raus - dh. der Hund erbricht kein Futter sondern Gallensaft).

Bestenfalls kannst du versuchen den Hund auf seiner Wirbelsäule schlafen zu lassen - mit leicht erhöhten Kopf (ab Schulterbereich), am besten so eine Art "Nestchen" bauen und den Hund versuchen von der Seitenlage auf die Rückenlage zu drehen. Taugt ihnen das - weil es den Darm und die inneren Organe entlastet - bleiben sie meist eh so liegen - alternativ kann man mit diversen Polstern noch seitlich abstützen (nicht alle Hunde haben einen so breiten Rücken - dass das funktioniert). Manchen Hunden ist es angenehm, wenn man dann noch eine Decke bis zu den Vorderpfoten legt (bauch warm) - manche Hunde wollen das gar nicht (ist die Leber beleidigt "Hitzt" sie - sie liegen dann sehr gerne auch mal auf Kalten steinen - in Rückenlage kann aber die Leber nach oben wegstrahlen und es gibt keinen Hitzestau am Bauch , ist der Darm beleidigt - tut wärme sehr gut). Bauch streicheln, Infrarotlampe kann man natürlich zusätzlich probieren. Wichtig ist, dass das der hund als angenehm empfindet - also nicht "Zwangsbeglücken".

Wenn sie gar nicht schlafen kann - dann bitte den Nottierarzt anrufen bzw. morgen in der Früh sofort zum regulären Tierarzt gehen. Solche Sachen sollte man nicht anstehen lassen. Leberentzündung, Magenübersäuerung, blutiger Durchfall bis hin zur Bauchspeicheldrüsenentzündung sind behandelbar - aber teilweise extrem schmerzhaft und je länger man damit herumtut - umso schlechter die Chancen dass sowas komplett wieder ausheilt. Und die Blutwerte in der Tiermedizin: es ist unterschiedlich. Ähnlich wie bei Schilddrüse für Menschen, es gibt ein von bis - und ein 2 jähriger Hund dürfte die gleichen Blutwerte haben wie ein 18 jähriger Hund (nach Rasse - Körpergrösse gibt es da auch nichts) . Kann irgendwie auch nicht "sein".
 
Zuletzt bearbeitet:
P

PetraSilly

Registriert seit
24.01.2020
Beiträge
1
Reaktionen
0
Ich kann nur diese Hundebibel empfehlen!
- Link entfernt -
Hat mir einige Besuche zum Tierarzt erspart.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
tanja_79

tanja_79

Registriert seit
26.07.2009
Beiträge
705
Reaktionen
0
wurde denn auch geröntgt (ohne/mit Kontrastmittel) um einen Fremdkörper weitgehend ausschließen zu können?
 
tanja_79

tanja_79

Registriert seit
26.07.2009
Beiträge
705
Reaktionen
0
wurde denn auch geröntgt (ohne/mit Kontrastmittel) um einen Fremdkörper weitgehend ausschließen zu können?
 
Thema:

Hilfe! Hund hat seit Tagen Durchfall (TA involviert)

Hilfe! Hund hat seit Tagen Durchfall (TA involviert) - Ähnliche Themen

  • Hilfe!! Hund plagt schmerzen,Probleme mit dem Hinterlauf.

    Hilfe!! Hund plagt schmerzen,Probleme mit dem Hinterlauf.: Unser Hund Leo, 6 Jahre alt, ein Mix (Labrador/Podenco) aus Spanien wurde mit 6 Mon. Eingeflogen. Seit ca. 14 Tagen hat er Probleme mit seinem...
  • Hilfe, mein Hund hat eine Lähmung an den Hinterbeinen!

    Hilfe, mein Hund hat eine Lähmung an den Hinterbeinen!: Hallo Ihr Lieben, Hier geht es um meine Hündin Kira (Bordercollie - Mischling. Wird im August 10 Jahre). Am 14.06.2019 also heute vor einer...
  • Tiere krabbeln im Fell

    Tiere krabbeln im Fell: Hallo, In dem Fell unseres 9 Wochen jungen Labrador Retriever Welpen sind uns heute kleine Krabbeltiere aufgefallen. Im Video sehr sichtbar...
  • Hund knurrt und beißt wegen schmerzen. Hilfe

    Hund knurrt und beißt wegen schmerzen. Hilfe: Unser Labrador Rüde (1 Jahr) knurrt und beißt seit Montag. Wir vermuten,dass er schmerzen hat, da er ununterbrochen sabbert und auch schon gekotzt...
  • Hilfe mein Hund humpelt!!

    Hilfe mein Hund humpelt!!: Hallo ihr Lieben, Ich habe einen 11 Monate alten Windhund. Am Mittwoch beim Spaziergang mit seinem Podenco Freund sind diese wie immer...
  • Hilfe mein Hund humpelt!! - Ähnliche Themen

  • Hilfe!! Hund plagt schmerzen,Probleme mit dem Hinterlauf.

    Hilfe!! Hund plagt schmerzen,Probleme mit dem Hinterlauf.: Unser Hund Leo, 6 Jahre alt, ein Mix (Labrador/Podenco) aus Spanien wurde mit 6 Mon. Eingeflogen. Seit ca. 14 Tagen hat er Probleme mit seinem...
  • Hilfe, mein Hund hat eine Lähmung an den Hinterbeinen!

    Hilfe, mein Hund hat eine Lähmung an den Hinterbeinen!: Hallo Ihr Lieben, Hier geht es um meine Hündin Kira (Bordercollie - Mischling. Wird im August 10 Jahre). Am 14.06.2019 also heute vor einer...
  • Tiere krabbeln im Fell

    Tiere krabbeln im Fell: Hallo, In dem Fell unseres 9 Wochen jungen Labrador Retriever Welpen sind uns heute kleine Krabbeltiere aufgefallen. Im Video sehr sichtbar...
  • Hund knurrt und beißt wegen schmerzen. Hilfe

    Hund knurrt und beißt wegen schmerzen. Hilfe: Unser Labrador Rüde (1 Jahr) knurrt und beißt seit Montag. Wir vermuten,dass er schmerzen hat, da er ununterbrochen sabbert und auch schon gekotzt...
  • Hilfe mein Hund humpelt!!

    Hilfe mein Hund humpelt!!: Hallo ihr Lieben, Ich habe einen 11 Monate alten Windhund. Am Mittwoch beim Spaziergang mit seinem Podenco Freund sind diese wie immer...