Haben Doggen Gesundheitsschäden?

Diskutiere Haben Doggen Gesundheitsschäden? im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo liebe Forum Besucher, Ich habe eine Frage zum Thema Hunderasse. Und zwar möchte ich später mal Hunde haben und habe schon Traumrassen. Bei...
A

Anileg251103

Registriert seit
19.01.2019
Beiträge
35
Reaktionen
1
Hallo liebe Forum Besucher,
Ich habe eine Frage zum Thema Hunderasse. Und zwar möchte ich später mal Hunde haben und habe schon Traumrassen. Bei dem Schäferhund weiß ich das dieser (nicht alle)
Gesundheitsschäden hat, also von Geburt an durch die kurzen Hintetläufe und die Hüfte. Ich würde später gerne eine Dogge haben, genaue Rasse weiß ich nicht, deutsche oder dänische. Meine Frage dazu hatt Diese Hunderasse iergendwelche Einschränkungen oder Gesundheitsschäden wie der Schäferhund? Da ich nur ungern ein Tier welches im schlimmsten Fall leiden muss nicht möchte, also die Zucht dieser Tiere ungern unterstütze wie bei Möpse mit der kurzen schnauze. Da die Doggen ja sehr groß sind und lange Beine Haben.

Faszit: Haben Doggen Gesundheitliche Einschränkungen oder Schäden durch die Rasse?

Hoffe ihr könnt mir helfen.
Mfg
 
27.01.2020
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Haben Doggen Gesundheitsschäden? . Dort wird jeder fündig!
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
2.558
Reaktionen
52
Mal ganz doof gefragt...
Sind Dänische Doggen nicht Deutsche Doggen?🤨
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Anileg251103
A

Anileg251103

Registriert seit
19.01.2019
Beiträge
35
Reaktionen
1
Hey,
Nein da gibt es Unterschiede die durch die Farbvarianten entstehen und die körperform wie der große Däne, dieser ist etwas sportlicher und die Kopfform ist anders. Im ganzen sind sie gleich es gibt aber immer noch Unterschiede, die dänische ist auch meist carammello Farbend etc.
 
Zamonien

Zamonien

Registriert seit
28.12.2019
Beiträge
17
Reaktionen
13
Also wenn dir der DSH zu krankheutsanfällig ist, würde ich dir nicht zu einer DD raten. Gerade diese extremen Riesenzuchten...
Krebs lanfällig, vor allem wohl im Bereich Knochenkrebs, Herzprobleme, Gelenkprobleme, Allergien, Schildrüsenproblematik, anfällig für Magendreher...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Anileg251103
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.982
Reaktionen
47
So pauschal ist das nicht zu beantworten.
Schäferhunde kann man in der Show auch so stellen, (Winkelung der Hinterhand), dass sie diesen krummen Rücken haben. Bei Shows wird damit die Winkelung der Hinterhand (Schubkraft etc.) kontrolliert.
Viele der Hunde haben dennoch einen geraden Rücken - sie sind eben nur so gestellt.
Allerdings gibt es leider auch Züchter, die wirklich dauerhaft in diesen Krummrücken züchten - das sollte man natürlich auch vermeiden.
Leider kommt dieser Trend von den DSH auch bei den weißen Schäferhunden an, da sieht man auch jetzt immer wieder krumme Hunde.

Gegen gesunde, gerade Hunde und entsprechende Züchterauswahl spricht ja nichts gegen einen DSH oder andere Schäferhunde.

Die dänischen Doggen (obwohl ähnliche Historie) sind im allgemeinen etwas sportlicher als die deutschen, und weniger massereich und haben einen nicht so massiven Kopf wie die deutschen.

Bei Doggen hast du halt oft Probleme mit dem Herzen oder der Schilddrüse, sie leben auch aufgrund der Größe oftmals nicht so lange ( ~ 8 Jahre).
Weitere Themen bei Doggen: DCM, Magendrehung und HD natürlich auch, dazu Wobbler Syndrom, Spondylose, diverse Allergien,...

Grundsätzlich kann man es nicht wirklich an der Rasse festmachen - denn jedes Lebewesen hat gewisse Krankheiten im Laufe des Lebens.
Man kann einen guten, gesunden DSH haben, der in 12 Jahren vielleicht mal nen Schnupfen hat oder man hat Pech und erwischt einen Hund, der als Welpe schon 3 Mal operiert werden muss.
Das gilt aber bei jedem Hund.
Daher ist die Auswahl eines guten Züchters, Recherche über die Eltern, Großeltern und die Linien, und dort auftretende Krankheitsbilder und dergleichen wichtig.
Da muss man sich als künftiger Hundeinteressent halt einlesen und informieren.

LG Foss
 
A

Anileg251103

Registriert seit
19.01.2019
Beiträge
35
Reaktionen
1
So pauschal ist das nicht zu beantworten.
Schäferhunde kann man in der Show auch so stellen, (Winkelung der Hinterhand), dass sie diesen krummen Rücken haben. Bei Shows wird damit die Winkelung der Hinterhand (Schubkraft etc.) kontrolliert.
Viele der Hunde haben dennoch einen geraden Rücken - sie sind eben nur so gestellt.
Allerdings gibt es leider auch Züchter, die wirklich dauerhaft in diesen Krummrücken züchten - das sollte man natürlich auch vermeiden.
Leider kommt dieser Trend von den DSH auch bei den weißen Schäferhunden an, da sieht man auch jetzt immer wieder krumme Hunde.

Gegen gesunde, gerade Hunde und entsprechende Züchterauswahl spricht ja nichts gegen einen DSH oder andere Schäferhunde.

Die dänischen Doggen (obwohl ähnliche Historie) sind im allgemeinen etwas sportlicher als die deutschen, und weniger massereich und haben einen nicht so massiven Kopf wie die deutschen.

Bei Doggen hast du halt oft Probleme mit dem Herzen oder der Schilddrüse, sie leben auch aufgrund der Größe oftmals nicht so lange ( ~ 8 Jahre).
Weitere Themen bei Doggen: DCM, Magendrehung und HD natürlich auch, dazu Wobbler Syndrom, Spondylose, diverse Allergien,...

Grundsätzlich kann man es nicht wirklich an der Rasse festmachen - denn jedes Lebewesen hat gewisse Krankheiten im Laufe des Lebens.
Man kann einen guten, gesunden DSH haben, der in 12 Jahren vielleicht mal nen Schnupfen hat oder man hat Pech und erwischt einen Hund, der als Welpe schon 3 Mal operiert werden muss.
Das gilt aber bei jedem Hund.
Daher ist die Auswahl eines guten Züchters, Recherche über die Eltern, Großeltern und die Linien, und dort auftretende Krankheitsbilder und dergleichen wichtig.
Da muss man sich als künftiger Hundeinteressent halt einlesen und informieren.

LG Foss
Danke für ihre/eure Antworten, durchaus gibt es gesunde Tiere, nur die meisten DSH die ich gesehen habe hatten sehr kurze Hinterläufe. Nach der Zucht Linie zu gehen ist auch sehr ratsam, hätte letztens mal geschaut wie viel die Doggen im Durchschnitt kosten und bin auf eine Züchterin gestoßen, die extra bei schrieb das es vererbar langlebige Hunde sind, da die Eltern etc. Alle über 10 Jahre alt wurden. Habe ja noch etwas Zeit bis ich mir einen eigenen Hund holen kann, aber im Vorfall Informieren ist schon praktischer, werde dann auch noch weiter schauen welche Doggen weniger Gesundheitsschäden aufweisen, also durch die züchtung etc. Aber danke an euch.
 
Thema:

Haben Doggen Gesundheitsschäden?

Haben Doggen Gesundheitsschäden? - Ähnliche Themen

  • Deutsche Dogge Ausschlag / HILFE ??

    Deutsche Dogge Ausschlag / HILFE ??: Hallo liebe Gemeinde. Nach dem Tod unseres Hundes vor ca. 1 Monat haben wir uns dazu entschlossen und einen neuen Hund anzuschaffen! Die wahl...
  • Bordeaux Dogge, angeschwollene Pfote

    Bordeaux Dogge, angeschwollene Pfote: Hallo liebe community, meinem Hund ist die Pfotengelenk seit gestern angeschwollen.. was soll ich tun? abwarten oder direkt zum Tierarzt gehen?
  • Bordeaux Dogge (Hund Hautprobleme)

    Bordeaux Dogge (Hund Hautprobleme): Hallo liebe Community, ich besitze ein Rüden der Rasse "Bordeaux Dogge". Er hat schon ca. 3-4 Monaten immer das selbe Problem mit der Haut, das...
  • DCM beim Dobermann

    DCM beim Dobermann: Eine Gruppe von Dobermannliebhabern hat sich zusammen getan um auf die Dobermannkrankheit DCM (Dilitative-Kardiomyopathie) aufmerksam zu machen...
  • Weiß jemand Rat? BX-Dogge 7 MOnate X-Beine und zu "lange" Sehnen..

    Weiß jemand Rat? BX-Dogge 7 MOnate X-Beine und zu "lange" Sehnen..: Tyson x-t leider relativ stark und hat zudem so lange Sehnen in den Hinterbeinen das er immer so seltsam wegknkickt beim laufen. Wir haben schon...
  • Ähnliche Themen
  • Deutsche Dogge Ausschlag / HILFE ??

    Deutsche Dogge Ausschlag / HILFE ??: Hallo liebe Gemeinde. Nach dem Tod unseres Hundes vor ca. 1 Monat haben wir uns dazu entschlossen und einen neuen Hund anzuschaffen! Die wahl...
  • Bordeaux Dogge, angeschwollene Pfote

    Bordeaux Dogge, angeschwollene Pfote: Hallo liebe community, meinem Hund ist die Pfotengelenk seit gestern angeschwollen.. was soll ich tun? abwarten oder direkt zum Tierarzt gehen?
  • Bordeaux Dogge (Hund Hautprobleme)

    Bordeaux Dogge (Hund Hautprobleme): Hallo liebe Community, ich besitze ein Rüden der Rasse "Bordeaux Dogge". Er hat schon ca. 3-4 Monaten immer das selbe Problem mit der Haut, das...
  • DCM beim Dobermann

    DCM beim Dobermann: Eine Gruppe von Dobermannliebhabern hat sich zusammen getan um auf die Dobermannkrankheit DCM (Dilitative-Kardiomyopathie) aufmerksam zu machen...
  • Weiß jemand Rat? BX-Dogge 7 MOnate X-Beine und zu "lange" Sehnen..

    Weiß jemand Rat? BX-Dogge 7 MOnate X-Beine und zu "lange" Sehnen..: Tyson x-t leider relativ stark und hat zudem so lange Sehnen in den Hinterbeinen das er immer so seltsam wegknkickt beim laufen. Wir haben schon...