Malassezienbefall im Ohr - Was können wir tun?

Diskutiere Malassezienbefall im Ohr - Was können wir tun? im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Unsere Hündin, Malteser/Shitzu-Mix hat seit November ständig juckende Ohren. Ein Besuch beim Tierarzt ergab Malassezienbefall in den Ohren...
E

Eliquas

Registriert seit
19.02.2020
Beiträge
2
Reaktionen
0
Unsere Hündin, Malteser/Shitzu-Mix hat seit November ständig juckende Ohren. Ein Besuch beim Tierarzt ergab Malassezienbefall in den Ohren. Seitdem haben wir dieAufgabe, jeden Tag 2x die Ohren mit einem Ohrenreiniger(MalAcetic Aural) zu versorgen. Dieses Einsprühen in die Ohren ist zwar hilfreich, doch recht unangenehm
für unsere Kleine.
Auch riecht sie sehr streng nach der Behandlung. Wir müssten sie alle 3-4 Tage baden, was für Ihr Fell ja auch nicht gerade gut wäre. Die TA meinte, diese Behandlung müssten wir nun bis an Ihr Lebensende weiterführen.

Ich hoffe, dass es da doch noch andere Möglichkeiten der Behandlung gibt, um ihr und uns dieses zu ersparen.

Da gab es einen Tipp, dass die Malassezien durch den Verzehr von Weizen stärker wachsen würden. Darauf haben wir das Futter umgestellt auf ein weizenfreies. Dieses Trockenfutter enthält nun: 70% Frischfleich von Pferd, Lamm, Rind. Dazu Kartoffelflocken, unextrahierte Bierhefe, Meeresalgen und Kräuter. Leider hatsich bisher noch keine Verbesserung eingestellt.

Hat Jemand Erfarungen mit der Erkrankung und einen Tipp, was man noch tun kann, um dieses Problem (hoffentlich endgültig) zu lösen?

Danke im voraus für Eure Tipps.
 
19.02.2020
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ratgeber nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
Tova

Tova

Registriert seit
20.07.2006
Beiträge
549
Reaktionen
9
Hallo Eliquas,

es gibt immer viele verschiedene Ursachen für juckende Ohren. Einige Ursachen führen alleine zu Schäden und zu Entzündungen des Gehörgangs. Zum Beispiel Fremdkörper wie Grannen, Parasiten oder auch Allergien. Dann gibt es weitere Problematiken die zwar alleine nicht zu einer Entzündung des Ohres führen, aber dazu beitragen können. Zum Beispiel Hefepilze oder Bakterien. Diese kommen zwar überall auf der Haut vor, aber wenn es ein weiteres Problem gibt können sie sich gerade an Stellen wie dem Gehörgang massenhaft vermehren und Symptome hervorrufen. Sie müssen dann aber unbedingt behandelt werden. Dennoch sind sie alleine nicht für das Problem verantwortlich. Manche Hunde haben leider auch angeborene Probleme wie anatomische Veränderungen im Gehörgang oder eine übermäßige Produktion von Ohrschmalz die solche Entzündungen und Veränderungen begünstigen.

Wann wurden die Ohren denn das letzte Mal von einem Tierarzt untersucht? Es wäre ganz wichtig einen weiteren Abstrich zu machen um zu schauen was aktuell an Erregern im Ohr zu finden ist und diese dann gezielt zu behandeln. Außerdem ist es wichtig die Ursache zu finden und möglichst zu beheben. Wenn also Parasiten, Fremdkörper und anatomische Besonderheiten nach einer ausführlichen Untersuchung ausgeschlossen sind wären die Allergien das Nächste was man angehen müsste. Das sind sehr häufige Ursachen, es kann entweder eine Allergie auf Futtermittel oder auf Umweltallergene (z.B. Pollen, Flohbisse) sein. Manche Hunde haben noch weitere Symptome (Pfote knabbern, Durchfall o.ä.) aber nicht alle. Leider gibt es keine Möglichkeit eine Allergie einfach zu testen, Futtermittel lassen sich nur über eine genau durchgeführte Ausschlussdiät herausfinden, Umweltallergie ist eine Ausschlussdiagnose. Bei manchen Hunden spielen auch mehrere Faktoren eine Rolle, je mehr man davon reduzieren kann desto seltener zeigen sie Symptome. Insgesamt kann es also eine recht anspruchsvolle Aufgabe sein dein Problem zu lösen, am besten aufgehoben wärst du bei einem Tierarzt mit Spezialisierung auf Dermatologie.

Wenn ich das richtig sehe ist dein akuteller Ohrreiniger mit saurem pH? Wenn das so wäre bitte nicht anwenden solange der Verdacht einer Entzündung nicht ausgeräumt ist, das brennt dann nämlich echt fies. Da wäre es kein Wunder wenn deine Kleine keine Lust mehr auf die Therapie hat. 2 mal täglich zu behandeln ist auch wirklich sehr, sehr oft. Ich denke da braucht ihr wirklich ganz dringend einen anderen Ansatz.
 
Shiria

Shiria

Registriert seit
28.10.2007
Beiträge
1.040
Reaktionen
28
Hallo,

Erfahrung mit Malassezienbefall habe ich zwar nur von Katzen. Dort wurden im Wechsel die Ohren mit einem Ohrreiniger gereinigt und dann mit einem Pilzmittel behandelt (1x vormittags, 1x nachmittags). Die Behandlung konnte ggf. einige Wochen dauern, aber kein leben lang. Ich könnte mir vorstellen, dass es Ausnahmen gibt wenn bestimmte Grunderkrankungen vorhanden sind, die z.B. das Immunsystem Schwächen, oder eine Dauertherapie mit Cortison besteht.
Wenn die Ohren zu oft gerreinigt wurden, führt das aber auch wieder zur Hautreizung und Juckreiz, da musste dann irgendwann ein Gleichgewicht gefunden werden.

Bekommt sie denn nur den Ohrreiniger, oder auch ein Mittel, dass gegen die Pilze wirkt? Ist die Erkrankung schon chronisch und/oder hat sie noch andere gesundheitliche Probeme, die die Ohrprobleme beeinflussen können? Generell Probelme mit der Haut, Allergien oder ähnliches?

Liebe Grüße und gute Besserung,
Shiria
 
E

Eliquas

Registriert seit
19.02.2020
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo Shiria.

Zu Deiner Frage. Sie bekommt keine weiteren Medikamente. Wir sollen nur die Ohren reinigen.

Eliquas
 
Shiria

Shiria

Registriert seit
28.10.2007
Beiträge
1.040
Reaktionen
28
Hallo,

Dann würde ich eventuell eine zweite Meinung einholen. Sind die Symptome den besser geworden? Wenn der Befall minimal war, hat es ja vielleicht doch ausgereicht. Dann müste man schauen, ob man vielleicht auf 1x tgl oder alle 2 Tage Ohrreinigen reduzieren kann oder ähnliches. Das aber mit dem Tierarzt besprechen.

Ich finde es seltsam, dass die Malassezien nicht selbst behandelt, sondern die Ohren nur gereinigt werden. Die Katzen bekamen ein Kombipräparat gegen Pilze und mit Antibiotika, da oft eine begleitende Besiedelung mit Bakterien eine Entzündung verursacht hat. Mag aber sein, dass es da Unterschiede zwischen Hunden und Katzen gibt und wenn der Befall deutlich besser ist, hat es ja auch mit Ohrreiniger gereicht.

Hängeohren und/oder eine starke Behaarung in den Ohren, begünstigen den Befall auch. Kann sein, dass der Tierarzt deswegen eine Dauertherapie anstrebt. Soll sie auch dauerhaft alle 3-4 Tage gebadet werden? Wenn der Befall auf die Ohren begrenzt war und sie sonst keine Probleme mit dem Fell/Haut hatte, finde ich das eigentlich unnötig. Besprech aber auch das am besten mit deinem Tierarzt oder hol die eine zweite Meinung ein. Ich würde die Behandlung nicht selbstständig ändern.

Liebe Grüße,
Shiria
 
Thema:

Malassezienbefall im Ohr - Was können wir tun?

Malassezienbefall im Ohr - Was können wir tun? - Ähnliche Themen

  • Innenohr auslecken

    Innenohr auslecken: Hallo liebe Tierfreunde, Ich habe folgendes Problem. Ich habe eine 11 Jährige Rauhaardackel Hündin und seid kurzem eine 1 Jährige Jackrussel mix...
  • Fremdkörper im Ohr- was hilft?

    Fremdkörper im Ohr- was hilft?: Dieses Mal hat es unsere alte Dame richtig erwischt. Jeden Tag badet sie mehrmals im Teich - und wuzelt sich auf der Wiese trocken. Vorgestern...
  • Stellt meine Schäferhündin noch ihre Ohren?

    Stellt meine Schäferhündin noch ihre Ohren?: Hallo liebe Community, ich habe hier eine 12 Wochen alte Weiße Schäferhündin, die noch nicht ihre Ohren gestellt hat. Ihre Geschwister haben alle...
  • Hund hat Verletzung am Ohr

    Hund hat Verletzung am Ohr: Hallo, meine Eltern haben ein großes Problem. Seit 2 Wochen hat deren Hund eine Verletzung am Ohr (nicht mal was großes), aber wie Hunde halt so...
  • Milbentropfen für Schwellung am Ohr?

    Milbentropfen für Schwellung am Ohr?: Hallo, Meine Hündin hat seit dem Wochenende eine erhabene, blutende Schwellung am Ohr (außen, am Ohrende quasi). Nachdem ich mich wegen eines...
  • Milbentropfen für Schwellung am Ohr? - Ähnliche Themen

  • Innenohr auslecken

    Innenohr auslecken: Hallo liebe Tierfreunde, Ich habe folgendes Problem. Ich habe eine 11 Jährige Rauhaardackel Hündin und seid kurzem eine 1 Jährige Jackrussel mix...
  • Fremdkörper im Ohr- was hilft?

    Fremdkörper im Ohr- was hilft?: Dieses Mal hat es unsere alte Dame richtig erwischt. Jeden Tag badet sie mehrmals im Teich - und wuzelt sich auf der Wiese trocken. Vorgestern...
  • Stellt meine Schäferhündin noch ihre Ohren?

    Stellt meine Schäferhündin noch ihre Ohren?: Hallo liebe Community, ich habe hier eine 12 Wochen alte Weiße Schäferhündin, die noch nicht ihre Ohren gestellt hat. Ihre Geschwister haben alle...
  • Hund hat Verletzung am Ohr

    Hund hat Verletzung am Ohr: Hallo, meine Eltern haben ein großes Problem. Seit 2 Wochen hat deren Hund eine Verletzung am Ohr (nicht mal was großes), aber wie Hunde halt so...
  • Milbentropfen für Schwellung am Ohr?

    Milbentropfen für Schwellung am Ohr?: Hallo, Meine Hündin hat seit dem Wochenende eine erhabene, blutende Schwellung am Ohr (außen, am Ohrende quasi). Nachdem ich mich wegen eines...