Kätzin versteht sich nicht mit Katern

Diskutiere Kätzin versteht sich nicht mit Katern im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo Zusammen, Brauche bitte eure Meinung. Erstmal zur aktuellen Situation. wir haben eine große Wohnung mit 24/7 katzenklappe nach draußen. Im...
D

Daniela.P.

Registriert seit
21.02.2020
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo Zusammen,

Brauche bitte eure Meinung. Erstmal zur aktuellen Situation.

wir haben eine große Wohnung mit 24/7 katzenklappe nach draußen. Im Moment haben wir 4 Kater und eine kätzin. Ein Kater und die kätzin gehen nicht raus und die anderen drei schon.

Wir haben alle Katzen gerettet und mit Hand aufgezogen, das heißt ich habe wirklich zu jeder eine spezielle Bindung und hab
sie sehr gerne.

So nun zu unserem Problem 😊
Seit November 2017 haben wir eine kleine kätzin, haben sie mit 5 Tagen bekommen und mit Hand aufgezogen. Sie ist wirklich zuckersüß und super Menschen bezogen. Meine Tochter liebt sie... sie ist immer um uns und wir haben sie super gerne! Das Problen ist, sie verträgt sich gar nicht mit unseren Katern. Sie ärgert den einen Kater, der auch nur in der Wohnung ist, ständig. Greift an, jagt ihn durch die ganze Wohnung und er ist einfach nur tot unglücklich. (Zumindest habe ich das Gefühl)
Mit dem anderen Katern ist das Verhältnis eher auch mehr schlecht als recht.

Meine Tierärztin meint, die kätzin passt einfach nicht in die Gruppe und ich soll meine Gefühle mal hinten anstellen und sie abgeben. Ist für alle das beste so.

habe sie nun zu meiner Schwägerin gebracht... da weis ich sicher, dass es ihr sehr gut geht und sie wenig allein ist.

jetzt Vermisse ich sie natürlich sehr und hoffe, dass sie nicht einsam ist.

was meint ihr, hab ich richtig gehandelt?
Würde sie am liebsten sofort holen 😢

danke euch und liebe Grüße
Daniela
 
21.02.2020
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
Saromo

Saromo

Registriert seit
21.02.2020
Beiträge
5
Reaktionen
1
Wenn sie da eine kätzische Freundin hat ja. Kätzinen habe in einer Gruppe immer das sagen und bei 3 Katern kann sie nur aggresiv ihnen gegenüber werden. Ich habe auch eine gemischte Gruppe Kater, Kastraten, Kätzinen und Kastratinen. Es geht hier nicht immer friedlich zu, denn es will von den potenten Mädels jede die Chefin sein, auch die Kater probierens manchmal, aber da geht die Chefin immer gleich dszwischen. Wenn ich passende Kuschelplätze finde werden alle Katrat(in)en. abgegeben.
 
D

Daniela.P.

Registriert seit
21.02.2020
Beiträge
5
Reaktionen
0
Wenn sie da eine kätzische Freundin hat ja. Kätzinen habe in einer Gruppe immer das sagen und bei 3 Katern kann sie nur aggresiv ihnen gegenüber werden. Ich habe auch eine gemischte Gruppe Kater, Kastraten, Kätzinen und Kastratinen. Es geht hier nicht immer friedlich zu, denn es will von den potenten Mädels jede die Chefin sein, auch die Kater probierens manchmal, aber da geht die Chefin immer gleich dszwischen. Wenn ich passende Kuschelplätze finde werden alle Katrat(in)en. abgegeben.
Im Moment ist sie dort alleine. Meine Schwägerin möchte erst einmal schauen wie es mit ihr funktioniert und ob sie sich überhaupt wohl fühlt. Dann möchte sie entscheiden, ob sie sich eine zweite kätzin holen... ich hoffe sehr, dass sie dies tun. Wenn nicht bin ich am überlegen ob ich sie wieder hole.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.220
Reaktionen
158
Also wenn ich es richtig verstehe, ist die Katze um die es geht, die jetzt bei deiner Schwägerin untergebracht ist, gerade mal 2 Jahre alt. Da sollte sie natürlich keinesfalls alleine gehalten werden.

Um zu eurem Katzenrudel etwas sagen zu können, müsste man noch mehr über die einzelnen Tiere erfahren. Warum gehen nicht alle Katzen raus? Wollen die nicht oder sollen die nicht alle raus? Wie alt sind die einzelnen Tiere und könntest du zu jedem Tier eine kurze Beschreibung ihres Charakters und Temperaments abgeben und wie gut sie sich mit den anderen Katzen versteht.Wie alt waren die Katzen bei der Kastra?

Mit nur 5 Tagen, war sie ja dann eine Handaufzucht, wie alt war sie als du sie ins Rudel versucht hast zu integrieren und ab welchen Alter hatte sie ständigen Kontakt zu anderen Katzen?
 
D

Daniela.P.

Registriert seit
21.02.2020
Beiträge
5
Reaktionen
0
Also wenn ich es richtig verstehe, ist die Katze um die es geht, die jetzt bei deiner Schwägerin untergebracht ist, gerade mal 2 Jahre alt. Da sollte sie natürlich keinesfalls alleine gehalten werden.

Um zu eurem Katzenrudel etwas sagen zu können, müsste man noch mehr über die einzelnen Tiere erfahren. Warum gehen nicht alle Katzen raus? Wollen die nicht oder sollen die nicht alle raus? Wie alt sind die einzelnen Tiere und könntest du zu jedem Tier eine kurze Beschreibung ihres Charakters und Temperaments abgeben und wie gut sie sich mit den anderen Katzen versteht.Wie alt waren die Katzen bei der Kastra?

Mit nur 5 Tagen, war sie ja dann eine Handaufzucht, wie alt war sie als du sie ins Rudel versucht hast zu integrieren und ab welchen Alter hatte sie ständigen Kontakt zu anderen Katzen?
Danke für die Antwort.
Ja der Meinung bin ich auch, wenn meine Schwägerin keine zweite Katze holt kommt sie wieder zurück.

also nun kurz zu meinen Tigern☺

Seppi:
- Will von selbst nicht raus. Hat aber natürlich jederzeit die Möglichkeit
- 5 Jahre alt
- habe ich im Winter als Baby angefahren auf der Straße gefunden. War in sehr schlimmen Zustand
- sehr lieb und ruhig
- Verträgt sich mit allen Jungs, geht ihnen eher aus dem Weg und ist eher ein Einzelgänger
- wenn er schmust dann nur mit Xaver
- schläft viel spielt ganz selten mal mit Xaver
- den anderen Katzen geht er aus dem Weg und sie lassen ihn auch in ruhe ( bis auf peachi)

Xaver:
- ca 4 Jahre alt
- habe ihn aus einer tötungsstation aus Spanien gerettet
- sehr auf mich fixiert
- geht bei schönem Wetter gerne raus oder wenn ich im Garten bin
- versteht sich mit allen anderen Karten super und spielt gerne mit ihnen

wuschi und bazi:
- ca 3 Jahre alt, Brüder
- habe sie von einem Bauernhof gerettet
- gehen beide sehr gerne raus und auch viel
- sind sehr lieb und verschmust

Alle Kater sind kastriert

peachi:

-2 Jahre alt und mit der Hand aufgezogen
- die ersten 4 Monate lebte sie alleine bei meiner Mutter, da sie verlaust war und ich in diesem Zeitraum mein erstes Kind bekommen hatte und ihr zeitlich dadurch nicht gerecht wurde ( habe sie aber jeden Tag besucht)
- sehr auf mich und Menschen fixiert
- geht nur sehr sehr selten raus ist am liebsten bei uns Menschen
- wurde von Anfang an nicht von unseren katern akzeptiert
- ist super süß mit unseren Kindern und sehr verschmust
- läuft den anderen nach und springt auf sie drauf und jagt vor allem Seppi durch die ganze Wohnung ( er macht nix, knurrt nur)
-ist sterilisiert

so das war ein kurzer Steckbrief meiner lieben.

das Hauptproblem ist, dass peachi leider meine Jungs sehr ärgert und dies oft dazu führt das Xaver sie solange in die Ecke drängt bis sie pippi macht. Sie rennt ihm danach aber sofort nach und haut ihm auf die hinter Pfoten oder so...
Das schlimmste ist, dass sie meinen Seppi so tracktiert... er macht einen richtig unglücklichen Eindruck. Nun ist sie zwei Tage nicht da und er blüht wieder auf und kuschelt mehr mit mir.
Seitdem sie da war haben auch die Jungs zum markieren angefangen und das ist wirklich sehr unschön.


mir ist es wirklich sehr schwer gefallen sie abzugeben aber ich denke das ist am besten so. Auch meine Tierärztin hat mir dazu geraten. Sie findet es auch nicht schlimm, dass sie dort alleine ist. Sie meint, dass peachi sehr auf den Menschen fixiert ist und sie dadurch nicht unbedingt eine Freundin braucht.
Meiner Meinung nach braucht sie eine Spielgefährten, oder denkt ihr daäre falsch?
Bei meiner Schwägerin fühlt sie sich sehr wohl, sie spielt schon mit ihr und ihren spielzeugmäusen und findet auch ihren Sohn (2 Jahre alt) super.
Ich hoffe so das meine Schwägerin sich eine zweite Katze holt.

ich vermisse sie sehr und würde sie am liebsten wieder holen...aber denke das es so am besten ist.

wünsche euch einen schönen Abend!
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
5.418
Reaktionen
165
Es wäre zu dem hilfreich wenn du was über deinen Tag mit den Katzen schreibst. Z.b. ob es bestimmte Auslöser gibt wenn sie die Kater ärgert, ob sie täglich irgendwie ausgelastet werden durch Spiele, ob genügend Kratzbäume in welchen Größen vorhanden sind, ob die Katzen sich generell aus dem Weg gehen können, etc
 
D

Daniela.P.

Registriert seit
21.02.2020
Beiträge
5
Reaktionen
0
Es wäre zu dem hilfreich wenn du was über deinen Tag mit den Katzen schreibst. Z.b. ob es bestimmte Auslöser gibt wenn sie die Kater ärgert, ob sie täglich irgendwie ausgelastet werden durch Spiele, ob genügend Kratzbäume in welchen Größen vorhanden sind, ob die Katzen sich generell aus dem Weg gehen können, etc

Also ich bin den ganzen Tag mit meinen zwei Kinder zu Hause. Natürlich gehen wir auch viel raus und jeder Katze kann das auch jederzeit.
Wir haben eine 260qm Haus und wohnen sehr ländlich.
Wir haben 4 kratzbäume und viele kuschelkissen, die Katzen haben ein eigenes Zimmer mit Couch und 5 Katzenklos.... also eigentlich genug.
Wir spielen täglich mit spielzeugmäusen oder schmusekissen. Peachi spielt viel mit den Kindern. Seppi mag zum beispiel gar nicht spielen.
wenn ich was vergessen habe, gerne nachfragen 😊

danke euch!!!
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.220
Reaktionen
158
Ich denke es liegt vor allem daran, dass sie erst mit 4 Monaten Kontakt zu anderen Katzen bekommen hat, sie hat die Katzensprache und den richtigen Umgang miteinander nie gelernt, weil die Kater entweder dem direkten Kontakt nach draußen ausgewichen sind, nichts mit ihr zu tun haben wollten oder wenn sie mit ihnen spielen wollte, ihr dann mit Dominanz begegnet sind, vor Xaver hat sie vermutlich Angst, aber gegenüber Seppi versucht sie sich dann in Dominanzverhalten. Sie hat den richtigen Umgang nicht gelernt und anscheinend ist Seppi in der Rangordnung an unterster Stelle, also geht sie auf ihn los, um nicht selbst ganz unten in der Rangordnung zu sein.

Sie war als Kitten die ersten Monate allein und dann gleich zu 4 Katern, ohne je kätzisch gelernt zu haben und die waren schon älter als sie und auch noch Freigänger, die haben sie höchstens mal in die Schranken gewiesen, aber sich vermutlich nie richtig mit ihr beschäftigt.

Aber dass sind alles nur Mutmaßungen, aber ganz ehrlich, ich glaube nicht, dass es eine gute Idee ist sie zurückzuholen, ich fürchte, es wird auf Dauer mit den Katern nicht funktionieren. Sie sollte dort wo sie jetzt ist, Gesellschaft einer bestens sozialisierten Katze bekommen, im gleichen Alter, die nicht dominant ist, aber selbstbewusst genug, sich auch nicht von ihr unterbuttern zu lassen und wo sie zumindest ansatzweise, dann die Chance bekommt, noch etwas kätzisch von einem Artgenossen zu lernen.
 
D

Daniela.P.

Registriert seit
21.02.2020
Beiträge
5
Reaktionen
0
Ich denke es liegt vor allem daran, dass sie erst mit 4 Monaten Kontakt zu anderen Katzen bekommen hat, sie hat die Katzensprache und den richtigen Umgang miteinander nie gelernt, weil die Kater entweder dem direkten Kontakt nach draußen ausgewichen sind, nichts mit ihr zu tun haben wollten oder wenn sie mit ihnen spielen wollte, ihr dann mit Dominanz begegnet sind, vor Xaver hat sie vermutlich Angst, aber gegenüber Seppi versucht sie sich dann in Dominanzverhalten. Sie hat den richtigen Umgang nicht gelernt und anscheinend ist Seppi in der Rangordnung an unterster Stelle, also geht sie auf ihn los, um nicht selbst ganz unten in der Rangordnung zu sein.

Sie war als Kitten die ersten Monate allein und dann gleich zu 4 Katern, ohne je kätzisch gelernt zu haben und die waren schon älter als sie und auch noch Freigänger, die haben sie höchstens mal in die Schranken gewiesen, aber sich vermutlich nie richtig mit ihr beschäftigt.

Aber dass sind alles nur Mutmaßungen, aber ganz ehrlich, ich glaube nicht, dass es eine gute Idee ist sie zurückzuholen, ich fürchte, es wird auf Dauer mit den Katern nicht funktionieren. Sie sollte dort wo sie jetzt ist, Gesellschaft einer bestens sozialisierten Katze bekommen, im gleichen Alter, die nicht dominant ist, aber selbstbewusst genug, sich auch nicht von ihr unterbuttern zu lassen und wo sie zumindest ansatzweise, dann die Chance bekommt, noch etwas kätzisch von einem Artgenossen zu lernen.
danke für deine ehrliche Antwort.
Ja ich denke da hast du absolut recht.
Leider war es mir nur nicht möglich sie die ersten vier Monate zu uns zu holen. Sie hArte Läuse und ein gebrochenes Bein und wir mussten sie erstmal durchbringen. Naja so ist es nun mal. Ich werde noch einmal mit meiner Schwägerin reden und hoffen das sie sich eine zweite Katze holt.
Ich danke dir für deine Antwort😊
 
Thema:

Kätzin versteht sich nicht mit Katern

Kätzin versteht sich nicht mit Katern - Ähnliche Themen

  • Kater oder Kätzin?

    Kater oder Kätzin?: Ist das ein kater oder kätzin? Mir wurde sie als kätzin verkauft
  • große probleme mit kätzin....

    große probleme mit kätzin....: huhu, wir haben vor fast 2 wochen eine kätzin aufgenommen die trächtig war... wir haben sie am nächsten tag gleich kastrieren lassen und sie...
  • Kätzin nach 3 Tagen Freigang verstört eingesammelt und seither ist sie unterm Bett

    Kätzin nach 3 Tagen Freigang verstört eingesammelt und seither ist sie unterm Bett: Bericht in Stichworten: Vor 7 Tagen auf einem Bauernhof eine ca. 3-jährige Katze adoptiert. War absolute Freigängerin. Nach 4 gemeinsamen Nächten...
  • Kätzin faucht Kater nur noch an seit der Kastration

    Kätzin faucht Kater nur noch an seit der Kastration: hallo ! ich hoffe ihr könnt mir helfen . meine beiden Katzen Jimmy & Mia wurden am Freitag kastriert und sterilisiert. jetzt ist es so das sie...
  • Kätzin sehr dürr !!!

    Kätzin sehr dürr !!!: Hallo, Also meine Katze ( 4einhalb Jahre alt) ist total dünn geworden . Sie ist eh schon sehr klein gebaut, jeder fragt, ob sie noch ein Baby...
  • Kätzin sehr dürr !!! - Ähnliche Themen

  • Kater oder Kätzin?

    Kater oder Kätzin?: Ist das ein kater oder kätzin? Mir wurde sie als kätzin verkauft
  • große probleme mit kätzin....

    große probleme mit kätzin....: huhu, wir haben vor fast 2 wochen eine kätzin aufgenommen die trächtig war... wir haben sie am nächsten tag gleich kastrieren lassen und sie...
  • Kätzin nach 3 Tagen Freigang verstört eingesammelt und seither ist sie unterm Bett

    Kätzin nach 3 Tagen Freigang verstört eingesammelt und seither ist sie unterm Bett: Bericht in Stichworten: Vor 7 Tagen auf einem Bauernhof eine ca. 3-jährige Katze adoptiert. War absolute Freigängerin. Nach 4 gemeinsamen Nächten...
  • Kätzin faucht Kater nur noch an seit der Kastration

    Kätzin faucht Kater nur noch an seit der Kastration: hallo ! ich hoffe ihr könnt mir helfen . meine beiden Katzen Jimmy & Mia wurden am Freitag kastriert und sterilisiert. jetzt ist es so das sie...
  • Kätzin sehr dürr !!!

    Kätzin sehr dürr !!!: Hallo, Also meine Katze ( 4einhalb Jahre alt) ist total dünn geworden . Sie ist eh schon sehr klein gebaut, jeder fragt, ob sie noch ein Baby...