Was tun bei Quarantäne (Quorona)

Diskutiere Was tun bei Quarantäne (Quorona) im Hundehütte Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo ihr lieben, ich habe mir gerade mal die Frage gestellt, wie es wäre wenn man doch firstin Quarantäne muss. Wie macht man das dann mit den...
Jacky83

Jacky83

Registriert seit
12.12.2018
Beiträge
470
Reaktionen
116
Hallo ihr lieben,
ich habe mir gerade mal die Frage gestellt, wie es wäre wenn man doch
in Quarantäne muss. Wie macht man das dann mit den Hunden, vorallem dann, wenn man keine Personen hat die raus gehen könnten, wegen Alter oder weil diese evtl. Körperlich gar nicht in der Lage sind mit dem Hund zu gehen. Habt ihr euch da Gedanken gemacht und zu welcher Lösung seit ihr gekommen? Lg Jacky
 
01.03.2020
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.981
Reaktionen
47
Laut NTV gerade eben in den Nachrichten ist eine Quarantäne wohl nicht so schlimm.
Man darf durchaus raus und spazieren gehen (vor allem am Land, wo weg/nix los ist), ist das gut machbar, man soll halt wenn man jemanden begegnet 1-2 Meter Abstand halten.
Da ich hier am Land wohne, einen Garten habe und selbst 5 km gehen kann ohne jemanden zu begegnen, mache ich mir persönlich da keine Sorgen/Gedanken, da ich keinen Hundebetreuer habe und selbst bei 38+ Fieber mit den beiden raus gehe.
 
Maravilla

Maravilla

Registriert seit
12.12.2015
Beiträge
222
Reaktionen
6
Gibt es dazu unterschiedliche Ansichten?
Denn laut zdf.de heißt "häusliche Quarantäne", dass man das Haus nicht verlassen darf. Wenn man einen Garten hat, ist das sicherlich weniger schlimm, aber als Mieter bzw. Eigentümer einer Wohnung begrenzt sich der Radius auf wenige Meter.

Wer irgendwo weitab von allem wohnt, könnte dies natürlich lockerer sehen. Aber in der Stadt? Wenn ein Abstand von 1-2 m zu anderen teils schon schwierig ist? Wenn man im Treppenhaus anderen Mietern begegnet? Schon das Berühren von Treppengeländer, Fahrstuhlknopf oder Türklinken zu einer Verbreitung führen könnte? Wenn andere wissen, dass man unter Quarantäne steht, diese aber bricht?
 
Syn

Syn

Registriert seit
24.08.2013
Beiträge
1.160
Reaktionen
35
Ich habe mir durchaus schon Gedanken darum gemacht... unseren Wolfhund kann ich in keine fremden Hände geben und ich würde niemandem außer meinem Mann zutrauen mit ihm spazieren zu gehen.
Klar.. man weiß nie was passiert und wenn wir heute einen Unfall hätten und mehrere Wochen ins Krankenhaus müssten, würde sich auch ein Weg finden (z.B. zur Züchterin), aber das wären alles Optionen, vor denen es mir wirklich bangt.

Ich kann vor allem anhand der Berichterstattung nicht nachvollziehen wann und warum jemand in die Isolation im Krankenhaus muss und wann es in Ordnung ist diese in den eigenen vier Wänden durchzuziehen. Der Zustand alleine kann es nicht sein und ich erkenne auch keine einheitliche Regelung nach Bundesländern. 🤷‍♀️

Zuhause wäre eine Quarantäne nicht so dramatisch. Im schlimmsten Falle müssten die Hunde eben mal 2 Wochen in den Garten gehen um sich zu lösen.

Ins Krankenhaus in Quarantäne ist für mich aber die absolute Horrorvorstellung. Einerseits wegen den oben Beschriebenen Probleme mit den Hunden, aber auch schon alleine, weil ich von meinen kleinen Kindern getrennt wäre (eines davon noch vollgestillt!).

Ich kann absolut nachvollziehen warum diese Maßnahmen noch notwendig sind. Es gilt nun einfach Zeit zu gewinnen, um das System nicht zu überlasten und/oder um Behandlungsmöglichkeiten für gefährdete Gruppen zu entwickeln.
Aber ich hoffe sehr, dass es uns erst erwischt, wenn sich die ganze Lage etwas beruhigt hat und wir bei einem Status angekommen sind, bei dem die ganzen Quarantänemaßnahmen nicht mehr notwendig sind.

Wie ich das mit den Hunden machen würde, wenn ich noch in meiner alten Wohnung (Mietwohnung im Mehrfamilienhaus ohne Garten in der Stadt) leben würde, habe ich mich auch schon gefragt bzw. wie das Leute machen, die nun mal in so eine Situation kommen. Wie Maravilla schon schrieb.. da ist nichts mit "mal kurz ne Runde drehen, weil man eh niemandem begegnet" und "kurz den Hund in den Garten lassen" geht auch nicht.
Eine Antwort darauf ist mir nicht eingefallen, außer eben den Hund abzugeben für die Zeit.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Foss
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.981
Reaktionen
47
Anscheinend.
Hier in Österreich gibt es eine Hotline, die man bei Verdacht anrufen soll. Da kommen die Ärzte dann heim, machen die Tests und man bleibt dann in der Zeit der Quarantäne daheim um so die Öffentlichkeit nicht anzustecken.
da es mich hier auf dem Land nicht so betreffen wird, mache ich mir über was wäre wenn"- Dinge keinen Kopf, gibt genug andere Sachen an die es aktuell zu denken gilt.

Virustests: Die Ärzte der Corona-Hotline
 
Zuletzt bearbeitet:
Jacky83

Jacky83

Registriert seit
12.12.2018
Beiträge
470
Reaktionen
116
Also wir wohnen in der Stadt in einer Mietswohnung mit noch 3 Parteien. Das blöde außerdem ist das die Waschmaschine im Keller steht und wir ganz oben Wohnen. Wir müssten evtl. Trotzdem raus, bewaffnet mit einmalhandschuhen damit man die Klinke anfassen kann. Wenn man Menschen begegnet, diese sieht man meistens ja schon vorher, müsste ich halt Platz machen und wenn ich dafür eben wieder etwas zurück müsste um einen Platz zu finden das der Abstand reicht.
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.981
Reaktionen
47
Huhu,

Ich denke mal, sollte es mal wirklich zu ner Quarantäne kommen - werden die Mediziner euch natürlich genau sagen wie ihr was am besten händeln könnt.
Im schlimmsten Fall, wenn es in KH geht (was bei uns in AT nur bei schwerer Atemnot und co. gemacht wird), werdet ihr wohl in der Zeit auf einen externen Hundesitter zurück kommen müssen und den Hund dort dann für die Zeit unterbringen müssen.
Die Ärzte bereiten einem natürlich darauf vor, die erklären einem, wie was wann wo abläuft - zumindest bei uns.
Einfach so *zack und hinter ner Türe im KH verschwunden* ist laut des Vaters meines Exfreundes (Allgemeinmediziner) eher selten der Fall, da wird natürlich im Vorfeld informiert, was jetzt ansteht, gemacht wird etc. und da hat man die Möglichkeit, sich dann auch gut vorzubereiten und alles zu planen.

Eventuell wird auch bei Bekanntgabe von Haustieren die Tierrettung eingeschalten, aber das weiß ich nicht genau.

Schau mal hier beim Link, da gibt es auch Fachinformationen für Ärzte, Krankenhaushygiene und co, vielleicht kannst du etwas für dich Nützliches davon ableiten:

Neuartiges Coronavirus

LG
 
pawportrait

pawportrait

Registriert seit
01.09.2020
Beiträge
7
Reaktionen
1
Hallo zusammen

Leider ist das Coronavirus noch ziemlich neu und keiner weiß zu 100% Bescheid.
Wir haben vor ein paar Tagen einen Artikel auf unserem Onlineshop veröffentlicht :

Klicke hier: *Link entfernt*

Hier erklären wir wie der aktuelle Stand ist, bei der Ansteckung von Tier zu Mensch und umgekehrt. Bei den 2 Fällen die in Hongkong auf Covid19 positiv getestet wurden,wurde das Virus höchstwahrscheinlich vom Menschen auf das Tier übertragen und nicht umgekehrt.
Wichtig ist falls Du den Virus bekommen solltest, dich so gut wie möglich von den Tieren fern zu halten und regelmäßig deine Hände waschen. Am besten wäre es wenn du die Tiere bis du wieder gesund bist an Bekannte gibt es.
Lese Dir gerne unseren Beitrag durch.

Hoffentlich wird alles gut.

Alles gute
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Thema:

Was tun bei Quarantäne (Quorona)

Was tun bei Quarantäne (Quorona) - Ähnliche Themen

  • Tierheimhund hat gebissen - was tun?

    Tierheimhund hat gebissen - was tun?: Hallo zusammen, eine Freundin von mir möchte sich gerne einen Hund anschaffen, deswegen war ich heute mit ihr zusammen im Tierheim. Wir haben uns...
  • Hund verschenkt, jetzt ist er verschwunden. Was kann ich tun ?

    Hund verschenkt, jetzt ist er verschwunden. Was kann ich tun ?: Hallo meine Lieben, mein Name ist Elisabeth, bin 19 Jahre alt, komme aus Ingolstadt und bitte um Eure Hilfe !!!! Vor ca. 1 1/4 Jahren mussten...
  • Unseriöser "Züchter" - Was tun?

    Unseriöser "Züchter" - Was tun?: Hallo zusammen, ich brauche mal dringend euren Rat. Meine Nachbarn haben einen Boxer. Eine Hündin aus schlechter und demnach unseriöser Zucht...
  • Hunde-Henker: Warum tun die sowas?

    Hunde-Henker: Warum tun die sowas?: Sorry, ich weiß nicht wo das hingehört...^^ Heute hab ich die BILD-Zeitung gelesen..Da las ich: "Der Hunde-Henker....". Ich hab es gelesen, weil...
  • Rutschiger Boden... Was kann ich tun ?

    Rutschiger Boden... Was kann ich tun ?: Hallöchen zusammen... Also... ich bekomm in 8 Tagen meine kleine Chihuahua Hündin Dina.Freu mich da natürlich riesig drauf :mrgreen: Nun mal...
  • Ähnliche Themen
  • Tierheimhund hat gebissen - was tun?

    Tierheimhund hat gebissen - was tun?: Hallo zusammen, eine Freundin von mir möchte sich gerne einen Hund anschaffen, deswegen war ich heute mit ihr zusammen im Tierheim. Wir haben uns...
  • Hund verschenkt, jetzt ist er verschwunden. Was kann ich tun ?

    Hund verschenkt, jetzt ist er verschwunden. Was kann ich tun ?: Hallo meine Lieben, mein Name ist Elisabeth, bin 19 Jahre alt, komme aus Ingolstadt und bitte um Eure Hilfe !!!! Vor ca. 1 1/4 Jahren mussten...
  • Unseriöser "Züchter" - Was tun?

    Unseriöser "Züchter" - Was tun?: Hallo zusammen, ich brauche mal dringend euren Rat. Meine Nachbarn haben einen Boxer. Eine Hündin aus schlechter und demnach unseriöser Zucht...
  • Hunde-Henker: Warum tun die sowas?

    Hunde-Henker: Warum tun die sowas?: Sorry, ich weiß nicht wo das hingehört...^^ Heute hab ich die BILD-Zeitung gelesen..Da las ich: "Der Hunde-Henker....". Ich hab es gelesen, weil...
  • Rutschiger Boden... Was kann ich tun ?

    Rutschiger Boden... Was kann ich tun ?: Hallöchen zusammen... Also... ich bekomm in 8 Tagen meine kleine Chihuahua Hündin Dina.Freu mich da natürlich riesig drauf :mrgreen: Nun mal...