Schwer zu händeln wegen aggressivem Verhalten? Oder natürliche Abwehrreaktion?

Diskutiere Schwer zu händeln wegen aggressivem Verhalten? Oder natürliche Abwehrreaktion? im Schlangen Verhalten Forum im Bereich Schlangen Forum; Liebe Tierforum-Community,👋 ich brauche dringend Euren Rat. Ich bin seit gestern Schlangenhalterin und meine Schlange verhält sich mir gegenüber...
DrumQueen

DrumQueen

Registriert seit
05.03.2020
Beiträge
5
Reaktionen
0
Liebe Tierforum-Community,👋

ich brauche dringend Euren Rat. Ich bin seit gestern Schlangenhalterin und meine Schlange verhält sich mir gegenüber entnervt, unruhig und ein wenig aggressiv. Genauer gesagt handelt es sich um einen 10-monatigen Boa Constrictor Bock (Terrarienboa) mit einer Größe von 50 cm und einem Gewicht von 684 Gramm. Ich habe ihn über M&S-Reptilien erworben. Er wurde via Transport bei mir eingefahren. Als ich ihn aus der Transportbox nahm, verhielt er sich sehr anhänglich und mein erster Eindruck von ihm äußerst aufgeweckt, bis er total nervös wurde und begann nach mir zu schnappen ohne zu fauchen. Er rollte sich in eine S-Form ein, da wusste ich bereits, was jetzt passieren wird. Anscheinend bin ich ihm zu nahe gekommen oder habe ihn verängstigt, als ich
ihn fotografieren wollte, da schnappte er nach mir.

Habe ihn dann in Ruhe gelassen, da ich weiß, was das für eine Tortur für das Tier sein muss über Nacht bei eiserner Kälte transportiert zu werden. Habe ihn nach 2 Stunden Akklimatisierung in sein Terra gesetzt. Dort hat er neugierig alles gründlich erkundet. Hing die meiste Zeit auch an der Scheibe, was ich ziemlich seltsam finde. Und wollte auch mit seinem Kopf an die Oberfläche stoßen. Ist das normal?

Ich habe ein Faunarium mit Plexiglasbeschichtung Maße: 60x30x30. Und ja, mir ist bewusst, dass die Höhe zu gering ist. Versteck- und Klettermöglichkeiten sind gegeben. Von der Temperatur her passt alles, da ich alles sehr genau überprüfe. Untertags um die 28 ° C und über Nacht um die 24 ° C, es kann ihm also nicht zu kalt oder gar zu warm sein. Luftfeuchtigkeit liegt in etwa bei 70 %. Über Nacht hat er ruhig geschlafen. Er trinkt auch regelmäßig. Als ich heute Morgen nach ihm sehen wollte, habe ich einen neuen Versuch gewagt und ihn aus seinem Terra heraus geholt, es hat sich auch nichts gefehlt. Bis er dann munter und wieder nervös wurde und begann leicht zu fauchen, da habe ich ihn wieder in sein Terra gesetzt.

Wie kann ich sein Verhalten deuten? Ist er etwa noch von dem Umzug aufgewühlt und muss sich erst an seine neue Umgebung gewöhnen (Gerüche, Stimmen und Temperaturen)? Oder kann es sein, dass er in der Vorhäutungsphase steckt? Sein Körper ist dunkler als auf der Abbildung beim Kauf. Er bewegt sich auch oft nicht zu viel und verharrt in einer Starre. Oder riecht er meine Meerschweinchen, was ihm verrückt macht? Oder kann es sein, dass er ausgehungert ist? Keiner von dem Gewerbe konnte mir am Telefon sagen, wann er zuletzt gefüttert wurde. Oder ist er tatsächlich von mir genervt? Legt sich sein Verhalten denn wieder? Oder ist das eine typische Charaktereigenschaft für diese Rasse? Das defensive Verhalten versteht sich. 😬 🤔

Ich freue mich über zahlreiche Antworten. 😊

Vielen Dank vorab!
 
Zuletzt bearbeitet:
05.03.2020
#1
A

Anzeige

Guest

Fumaiolo

Fumaiolo

Registriert seit
09.01.2020
Beiträge
161
Reaktionen
23
Hallo Drum Queen,
Mir fallen 2 Gedanken ein:
1. Das Reptilchen wird einige Tage brauchen, um zu wissen, dass er bei dir in Sicherheit ist, zumal es ein Verkaufstier war.
Wer weiss, wie er versorgt wurde.

2. Ist das Terrarium wirklich 60 x 30 x 30 cm ?
Dann gibt es doch einen Sauerstoffmangel , oder?

Grüße 🐍
 
Fumaiolo

Fumaiolo

Registriert seit
09.01.2020
Beiträge
161
Reaktionen
23
Wir haben noch keine Schlange gehalten, haben nur seit 3 Jahren ein Pantherchamäleon.
Aber der Süße will mit den Zweibeinern nur sehr, sehr selten Kontakt aufnehmen.
Und wenn er das ausnahmsweise mal vorhat, kommt er sofort angerannt. Die meisten Tage würde er schimpfen, wenn man ihm zu nahe kommt 🐍🦎
 
DrumQueen

DrumQueen

Registriert seit
05.03.2020
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo Fumaiolo,

auf den Gedanken mit dem Sauerstoffmangel bin ich bisher gar nicht gekommen. 😱
Denkst du, dass das der Grund dafür sein könnte, dass er des Öfteren an der Oberfläche des Terrariums sein möchte oder an der Scheibe hängt, da Löcher zur Luftzufuhr gebohrt wurden?
Wie kann ich den so etwas vermeiden, dass mein Baby evtl. schlecht Luft bekommt? 🤔
Überprüfe andauernd die Luftfeuchtigkeit und das Klima.
Wenigstens verhält er sich im Gegensatz zu gestern schon etwas ruhiger. 😅

Grüße
 
Fumaiolo

Fumaiolo

Registriert seit
09.01.2020
Beiträge
161
Reaktionen
23
Hallo Drum Queen,
In meinen Glas - Phasmiden Terrarien habe ich mehrmals am Tage die Terrarientür offengelassen,
bis die Tiere in ein luftigeres Zuhause umgezogen waren.
Kannst du das machen, wenn du ihn im Blickfeld hast ?
Hier im Forum gibt es Schlangen Erfahrene.
Bestimmt meldet sich noch jemand mit einem Tipp 🐉
 
DrumQueen

DrumQueen

Registriert seit
05.03.2020
Beiträge
5
Reaktionen
0
Ich weiß nicht, ob das für ihn nicht viel zu viel Stress bedeutet. Ich möchte ihn ja eigentlich so gut wie in Ruhe lassen. Schlangen sind schließlich keine ^^Kuscheltiere^^, die man jeden Tag herausnehmen kann. Ich schätze er ist so aggressiv, da ich mit meinen schlechten Motiven ihm zu viel Stress bereite. Mit dem 2x herausnehmen, war für ihn einfach schon viel zu viel. Obwohl dies nicht beabsichtigt war, er war so zutraulich und hat nach Wärme gesucht, als er bei mir ankam. Zumindest möchte ich ihm beibringen, dass er keine Angst vor mir haben muss, ohne gleich in Alarmbereitschaft gehen zu müssen. Wenn ich nur wüsste, wie ich ihm den Stress nehmen könnte, wenn ich ihn einmal bei wichtigen Angelegenheiten herausnehmen muss (Häutungsprobleme, Tierarzt, Reinigung des Terrariums usw.).
 
DrumQueen

DrumQueen

Registriert seit
05.03.2020
Beiträge
5
Reaktionen
0
Außerdem öffne ich das Terrarium nur, wenn ich das Wasserbecken erneuere oder für die Luftfeuchtigkeit Wasser ins Terrarium sprühe.
 
Fumaiolo

Fumaiolo

Registriert seit
09.01.2020
Beiträge
161
Reaktionen
23
Mit Glück antwortet noch ein Schlangenhalter 🌵
Mir kommt nur das Terrarium mit 60 x 30 x 30 cm zu klein vor für ein 684 Gramm Tier.
Dann hat der Gute nicht die Möglichkeit, sich die richtige Stelle mir der angenehmsten Temperatur auszuwählen .🤔
 
D.E

D.E

Registriert seit
13.01.2020
Beiträge
23
Reaktionen
3
Hallo, ich hab zwei Königsphytons und die sind in einem 2m Terra. Also ich denk das es an dem zu kleinem Terra liegen könnte. Aber was auch sein könnte: er hat sich noch nich an Sie gewöhnt. Sie können ihn eigentlich öfters raus holen denk ich, da meine sich gern auf den arm nehmen lassen. Mit einem größerem Terra sollte es sich legen. LG
 
Thema:

Schwer zu händeln wegen aggressivem Verhalten? Oder natürliche Abwehrreaktion?