Französische Kampfkatze

Diskutiere Französische Kampfkatze im Katzenkörbchen Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo ihr lieben! Ich bin "Mama" von 8 Katzen im Alter zwischen 12 Jahren und 11 Monaten. Alle kastriert, die meisten ehemalige Streuner oder aus...
NikaMama

NikaMama

Registriert seit
26.11.2010
Beiträge
13
Reaktionen
0
Hallo ihr lieben!
Ich bin "Mama" von 8 Katzen im Alter zwischen 12 Jahren und 11 Monaten. Alle kastriert, die meisten ehemalige Streuner oder aus Messi-Haltung. 4 Mädels und vier Jungs. Wir füttern auch noch eine kastrierte Streunerin mit, die jedoch nicht ins Haus geht.
Mein Mann ist natürlich auch total Katzenverrückt. Er
hatte auch schon als Kind Katzen. Nun zum eigentlichen Thema: Er erzählt immer wieder, er hätte als Jugendlicher eine "französische Kampfkatze" gekauft. Sein Vater hat mit Eisenschrott und allem möglichen gehandelt und einer der Händler hätte ihm die Katze verkauft. Es waren auch Papiere bei der Katze, sie kostete damals 200 österreichische Schilling. Leider sind die Papiere verloren gegangen, die Katze gestorben und Fotos gibt es allgemein kaum aus seiner Jugend. Er beschreibt die Katze so: schwarzes, sehr kurzes, dichtes Fell, lange Reißzähne wie bei einem Säbelzahntiger, etwas größer als eine durchschnittliche Hauskatze, sehr wildes Temperament, guter Jäger, hat Kaninchen, Falken und einmal ein junges Reh erbeutet. Ich glaube ihm, da einige Freunde und Familienmitglieder die Existenz des Tieres bestätigt haben. Ich glaube nur nicht, dass es eine solche Rasse gibt. Ich vermute er wurde von dem Händler mit gefälschten Papieren übers Ohr gehauen. Kennt von euch jemand so eine Katzenrasse?
Lg Veronika
 
10.03.2020
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
5.584
Reaktionen
223
Huhu,

hört sich ja echt abenteuerlich an (jetzt ernst gemeint). Ich würde fast auf irgendwas Hybridmäßiges tippen bzw irgendeine (evtl. mit der Hauskatze) gemischte Kleinkatzen Art. Ich könnte mir z.B. nicht vorstellen das eine "normale Katze" (egal welcher Rasse) ein junges Reh reißt.
 
G

Gast84631

Guest
Ich dachte auch an sowas Hund- Wolf artiges, nur eben mit der Katze und XY.
 
NikaMama

NikaMama

Registriert seit
26.11.2010
Beiträge
13
Reaktionen
0
Danke für eure Antworten, ich vermute auch ein Hybrid Tier, das schwarze Fell verwundert mich nur ein wenig. Anscheinend ist die Katze letzten Endes nach Rücksprache mit meinem verstorbenen Schwiegervater von einem Jäger erschossen worden. Mein Mann war darüber sehr traurig, sie dürfte aber nicht nur Tiere angefallen sein und mit zunehmendem Alter kaum zu zähmen gewesen sein. Mein Mann will nicht glauben dass es eine solche Rasse nicht gibt und hat schon sämtliche Internetseiten durchforstet. Aber ich bin ehrlich gesagt froh, dass er nicht fündig geworden ist. So einem Tier (was immer es auch war) kann man nicht so einfach gerecht werden. Aber ich bin natürlich weiterhin neugierig, ob jemand mal etwas ähnliches gesehen oder gehört hat.
Lg Veronika
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
5.584
Reaktionen
223
Ich hab letztens durch Zufall zum ersten Mal eine schwarze Bengal Katze gesehen, war auch etwas verwundert, weil man Bengal Katzen ja wirklich nur in dieser Leoparden Optik kennt, aber "Zucht" macht alles möglich.

Möchte er denn wieder so eine Katze haben oder will einfach nur genau wissen was das für eine war? Ich sehe es aber eigentlich genau wie du, man kann diesen Tieren in einem normalen Haushalt nicht gerecht werden, ganz viele Haushalte scheitern ja schon an der Haltung von normalen Katzen. Ich habe früher in Kleintierpraxen gearbeitet und wir hatten so viele Kunden mit Pinkelkatzen oder auch aggressiven Katzen an denen jegliche Beratung gescheitert ist, weil Katze hat doch einen Kratzbaum (so 20€ Bäume vom Fressnapf, sprich eine Höhle mit 2 Liegeflächen auf 1,20 Höhe), Fressnapf und Klo... Zweite Katze? Ne dann werden die nicht zahm! Ich hatte mal eine zeitlang über einen Bengal Kater nachgedacht, weil ich hier einen ziemlich aktiven Kater habe, bei dem teilweise noch nicht mal normale junge Kater mithalten können, aber ich glaube der wäre selbst für meinen Rabauken eine Nummer zu groß gewesen, wir haben zwar ziemlich viel Auslastungsmöglichkeiten für unsere Katzen, aber ich glaube für einen Hybrid-Mix wäre das höchstens Mal ein bisschen Morgengymnastik 😂
 
King Louis

King Louis

Registriert seit
20.07.2019
Beiträge
21
Reaktionen
6
Ich denke auch, dass es etwas Hybridartiges war.
Vielleicht so was ähnliches wie eine Savannah Katze?
Die können nämlich bis 45 cm SH erreichen (laut Internet) und es gibt sie auch, wenn auch sehr selten, in schwarz.
 

Anhänge

NikaMama

NikaMama

Registriert seit
26.11.2010
Beiträge
13
Reaktionen
0
Ich denke er möchte hauptsächlich wissen was es denn für eine war und sollte es die Rasse (oder diese Art von Katze) wo geben, würde er sicher noch mal eine ansehen wollen. Haben möchte er wohl keine, wie es mit seiner "Kampfkatze" geendet hat ist ihm noch in guter Erinnerung. Ein schwarzer Bengal hybrid wäre möglich. Ich habe auch etwas über eine Genmutation gefunden, wodurch die Katze sehr lange Zähne hat (Vampir Katze googeln). Möglicherweise war es ein Rasse Mix/Hybrid mit sponater Genmutation. Logischerweise findet man wohl kaum ein zweites Tier, dass dann so aussieht.
Lg Veronika
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.708
Reaktionen
256
Ich will dir ja nicht zu nahe treten, aber ich denke da handelt es sich eindeutig um Jägerlatein, keine Katze erbeutet ein junges Reh, auch nicht, wenn sie etwas größer als eine normale Hauskatze gewesen ist. Auch wenn Papiere, Bilder und alles weitere verloren gegangen sind, würde er zumindest doch noch die Rassebezeichnung wissen und sie nicht als französische Kampfkatze bezeichnen oder nicht? Für 200 Schilling hat man bestimmt auch vor über 20 Jahren keine Katze mit Papieren bekommen, egal welche Rasse, Mischling, Hybrid oder was auch immer, dass wären nicht einmal 40 DM gewesen, auch nicht für 2000 Schilling, denke ich. Übrigens muss man unterscheiden zwischen Hybrid und ich sage mal "Wildhybriden" weil Hybrid ist jede Kreuzung, da muss deswegen kein Wildblut oder eine andere Art von Kleinkatze beteiligt sein.

Savannahs wurden erst ab Anfang der 90er Jahre regelmäßig gezüchtet und dürfen erst ab der 5.Generation ohne Auflagen gehalten werden. Eine Savannahkatze kostet auch in der 5.Generation ab 800,00 Euro aufwärts. Schwarze Savannahs sind recht selten, bei Bengalen kommt die Farbe schwarz Öfters vor und die werden schon deutlich länger gezüchtet als Savannahs, die sind aber nicht größer als andere mittlere-große Katzenrassen auch, da sind viele Maine Coons z.B. größer.

Nach den genannten Beutetieren, müsste die Katze ja fast so groß wie ein Luchs gewesen sein und die sind mind. 2-3 mal so groß und schwer wie eine Hauskatze. Zu einem Luchs würde zumindest das genannte Beuteschema passen.
 
Zuletzt bearbeitet:
NikaMama

NikaMama

Registriert seit
26.11.2010
Beiträge
13
Reaktionen
0
In den Papieren stand "französische Kampfkatze". Der Händler wollte die Katze wohl gehen irgendetwas tauschen (Schwiegervater hatte Schrothandel und reparierte Mopeds), nachdem der Tausch aber nichts wurde, hat mein Mann sie ihm abgekauft (damals war es für ihn viel Geld). Ich vermute ja das er übers Ohr gehauen wurde. Schwiegermutter hatte Angst vor der Katze und näherte sich ihr nur mit einem Besen bewaffnet. Ich weiß natürlich nicht ob das junge Reh vielleicht krank oder verletzt war, es war tot als es die Katze anschleppte und unter einer Tanne wohl "verscharren" wollte (glaube nicht das dieses Verhalten normal ist für Katzen?). Letztendlich hat sie den Schwiegervater ins Handgelenk gebissen, beinahe eine Sehne durchtrennt und er brauchte wohl eine OP und Antibiotika. Dann wurde sie vom Jäger erschossen und wohl entsorgt.
Lg Veronika
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.708
Reaktionen
256
Sorry, "Französische Kampfkatze," schon die Bezeichnung ist doch absurd.

Passt trotzdem nicht zusammen, was für ein Hybrid soll dass dann gewesen sein, egal mit welcher Wildkatzenart, Kleinkatze oder was auch immer gekreuzt, da die Wildfarbe immer dominant vererbt wird, kommt in der ersten Generation wohl kaum ein schwarzes Tier raus, da müsste man schon über mehrere Generationen züchten und wie gesagt, eine Katze hat einfach nicht das Kampfgewicht für die genannten Beutetiere.

Der Beschreibung nach, kann es sich dann aber nur um ein richtiges Wildtier gehandelt haben, aber dazu passt die Farbe schwarz einfach nicht und auch nicht die Größe.
 
NikaMama

NikaMama

Registriert seit
26.11.2010
Beiträge
13
Reaktionen
0
Ich habe gerade mit einem Bekannten meines Mannes telefoniert. Er glaubt vielleicht noch Fotos von der Katze zu haben, er sieht Zuhause mal nach. Er war damals auch noch ein Jugendlicher und hat wohl die Katze gekannt. Sobald ich an Fotos ran komme, werde ich diese natürlich mit euch teilen.
Lg Veronika
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.708
Reaktionen
256
Ich habe gerade mit einem Bekannten meines Mannes telefoniert. Er glaubt vielleicht noch Fotos von der Katze zu haben, er sieht Zuhause mal nach. Er war damals auch noch ein Jugendlicher und hat wohl die Katze gekannt. Sobald ich an Fotos ran komme, werde ich diese natürlich mit euch teilen.
Lg Veronika
Wäre toll, bin schon sehr gespannt auf die "Französische Kampfkatze".
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
5.584
Reaktionen
223
Sag das mal nicht das es unmöglich war bzw nicht sein könnte. Ich hab eine ziemlich große Familie. Da gibt's auch einige Stories mit "Wildtieren", die auch nachweislich stimmen.
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
6.128
Reaktionen
408
Was Rehkitze betrifft:

Oh doch.
Das schaffen Katzen durchaus, wenn es noch sehr junge Kitze sind.

Und das waren stinknormale Hofkatzen, die stumpf alles platt gemacht haben was ging, weil sie nicht gefüttert wurden.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.708
Reaktionen
256
Und wie haben sie es getötet durch einen Biss in die Kehle? Auch das Aufbrechen, weiß nicht ob Katze die Decke eines Rehs überhaupt durchdringen können. Abgesehen davon, würden Rehkitze auch nicht ins Beuteschema passen. Neugeborene Rehkitze verlassen sich auf ihre Tarnung - sie sind völlig geruchlos - und verharren regungslos am Boden bei Gefahr. Viele Katzen stellen z.B. bei Katzenschnupfen das Fressen ein, weil sie es nicht mehr riechen können. Wie soll da der Jagdtrieb ausgelöst werden und da sie ohnehin nicht zum Beuteschema gehören, wie lernt eine Katze das Töten eines Rehkitzes? Sobald die Kitze größer werden, könnten sie ohnehin nicht mehr von einer Katze überwältigt werden und Katzen sind absolute Einzeljäger, die jagen nicht im Rudel. Tut mir leid, dass kann ich mir nicht vorstellen. Bestenfalls von einer richtigen Wildkatze, aber die kann man nicht zähmen und da spricht die Beschreibung des Fells absolut dagegen, auch nicht wenn es sich um einen Hybrid Wildkatze/Hauskatze handeln würde.

Auch gehören so wehrhafte Tiere wie Falken normalerweise nicht ins Beuteschema, der arme Vogel muss dann schon sehr schwach und krank und/oder verletzt gewesen sein, aber in der Beschreibung steht es ja so, als ob das mit den Falken öfters vorgekommen wäre. Hat denn die arme Katze überhaupt nichts zum Fressen bekommen? Meines Wissens nach würde nur der Hunger und der blanke Überlebenstrieb eine Katze dazu bringen sich an so wehrhafter Beute zu versuchen. Raubtiere wägen normalerweise stets ab, wie groß die Gefahr ist, ob sich der Einsatz lohnt oder nicht und an sehr gefährliche Beutetiere, gehen sie nur in absoluter Not ran.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Französische Kampfkatze