Frettchen und das Corona Virus

Diskutiere Frettchen und das Corona Virus im Frettchen Gesundheit Forum im Bereich Frettchen Forum; Hallo, bis jetzt bin ich dem täglichen Hulk um das Corona Virus gelassen gegenübergetreten. Als Achtjährige hatte ich schon eine...
Dorle25

Dorle25

Registriert seit
23.03.2019
Beiträge
37
Reaktionen
2
Hallo,

bis jetzt bin ich dem täglichen Hulk um das Corona Virus gelassen gegenübergetreten. Als Achtjährige hatte ich schon eine Lungenentzündung, als junge Frau eine Rippenfellentzündung und in den
40ern eine echte Grippe. Brauchte bei Allem nie ins Krankenhaus und geriet nie
in Todesgefahr.

Aber nun habe ich etwas gelesen, was mich in Schrecken versetzt:

Frettchen werden wohl seit etlichen Jahren zu Versuchszwecken u.a. in der Lungenforschung eingesetzt, weil sie das gleiche Lungensystem wie Menschen haben bzw. auf diese Viren z.B. auch Grippe, genauso
reagieren wie der Mensch. Nun wird an ihnen auch (wieder) geforscht betrefflich des Coronavirus.

So, weiter las ich,dass die Krankheit wohl stets tödlich endet :(......---Ich hab nun große Angst, dass, wenn ich mich anstecken sollte und nur leichte Symptome habe, es voll auf meine drei Minis weitergebe, die dann
100pro daran versterben werden...

Weiss hier im Forum noch jemand was darüber? Bei anderen Haustieren, wie z.B. Hund und Katze, soll eine Ansteckung überhaupt nicht schlimm sein, diese würden nur leichte Symptome zeigen.

Lieben Gruß

Dorle
 
16.03.2020
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Kim zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
ShiGi

ShiGi

Registriert seit
18.02.2008
Beiträge
5.734
Reaktionen
30
Wo hast du die Info über die Tödlichkeit denn her?
Ich hab jetzt ein bisschen gesucht und es scheint tatsächlich Hinweise darauf zu geben, dass Frettchen an dem Virus erkranken können. Die Annahme, dass es stets tödlich endet, klingt allerdings ein bisschen reißerisch. Der Virus ist ja auch noch ziemlich unerforscht, ich kann mir nicht vorstellen, dass es da haltbare Untersuchungen zu den Todesraten bei Frettchen gibt.
Andere Haustiere können sich nach aktuellen Erkenntnissen überhaupt nicht anstecken.

Mit den Frettchen wäre ich an deiner Stelle natürlich trotzdem vorsichtig. Also sie nicht ins Gesicht lassen oder direkt anatmen, darauf achten, dass du regelmäßig deine Hände wäschst und dich eben auch sonst an die Verhaltensempfehlungen zum Social Distancing halten. Der beste Schutz für deine Frettchen ist sicherlich, wenn du den Virus nicht nach Hause bringst.
 
Dorle25

Dorle25

Registriert seit
23.03.2019
Beiträge
37
Reaktionen
2
Hallo,

insbesondere steht hier etwas bei "frettchenvomdeich.de", einfach eingeben "Coronavirus für Frettchen tödlich". Von wann der Artikel stammt, kann ich nicht nachverfolgen, aber Ähnliches ist schon seit mindestens 2003 bekannt. Es wird von zwei Arten des Coronavirus bei Frettchen berichtet. Bei der feuchten Art sammelt sich Wasser in Lunge und Bauchraum. Bei der trockenen Art kommt es zu tumorartigen Verschlingungen an Milz, Leber und Darm. Ob das allerdings nun die gleiche Art des Virus ist, die momentan grassiert, ist mir völlig schleierhaft.
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
5.564
Reaktionen
215
Coronavirus ist ja nicht gleich Coronavirus. Coronavirus ist ja eher ein Überbegriff. Das was du beschreibst kennen wir Katzenhalter unter dem Namen FIP (Feline infektiöse Peritonitis ) oder auch tödliche Bauchfellentzündung. Diese gibt es eben, wie du schon sagtest, in der feuchten und trockenen Form. Auslöser sind dabei eben mutierte Coronaviren. Allerdings nicht diese, die auch für den momentanen Corona Virus - auch Corvid19 genannt. Deswegen keine Panik, Corvid19 kann meines Wissens nicht auf Tiere übertragen werden, solltest du warum auch immer, Viren mit nach Hause bringen.
 
ShiGi

ShiGi

Registriert seit
18.02.2008
Beiträge
5.734
Reaktionen
30
Ich hab den Artikel der frettchenvomdeich gerade mal gegoogelt und da wird jetzt gerade sehr viel durcheinander geworfen.
Zum einen gibt es viele verschiedene Coronaviren. Der FIP auslösende Virus ist ein anderer als der SARS und der MERS auslösende und der Covid-19 auslösende ist wieder ein anderer. Sollte einer davon tatsächlich zu 100% tödlich ausgehen, kann man das auf keinen Fall auf die anderen übertragen. Wir erkranken ja auch nicht am Felinen Coronavirus, aber an SARS-COV2.
Der Coronavirus, von dem da geschrieben wird, wurde in einer Veröffentlichung 2009 beschrieben. Es ist also definitiv ein anderer als der neue, der jetzt umgeht. Und es gibt offensichtlich genug andere Coronaviren, die für Frettchen nicht gefährlich sind.

Da man nicht genau weiß, wie Frettchen darauf reagieren und sie sich scheinbar zumindest auch anstecken können, ist es natürlich trotzdem sinnvoll vorsichtig zu sein. Das gilt allerdings auch für Influenza und andere Viren.
Aber Panik würde ich deshalb nicht haben :)
 
pawportrait

pawportrait

Registriert seit
01.09.2020
Beiträge
7
Reaktionen
1
Hallo,

bis jetzt bin ich dem täglichen Hulk um das Corona Virus gelassen gegenübergetreten. Als Achtjährige hatte ich schon eine Lungenentzündung, als junge Frau eine Rippenfellentzündung und in den
40ern eine echte Grippe. Brauchte bei Allem nie ins Krankenhaus und geriet nie in Todesgefahr.

Aber nun habe ich etwas gelesen, was mich in Schrecken versetzt:

Frettchen werden wohl seit etlichen Jahren zu Versuchszwecken u.a. in der Lungenforschung eingesetzt, weil sie das gleiche Lungensystem wie Menschen haben bzw. auf diese Viren z.B. auch Grippe, genauso
reagieren wie der Mensch. Nun wird an ihnen auch (wieder) geforscht betrefflich des Coronavirus.

So, weiter las ich,dass die Krankheit wohl stets tödlich endet :(......---Ich hab nun große Angst, dass, wenn ich mich anstecken sollte und nur leichte Symptome habe, es voll auf meine drei Minis weitergebe, die dann
100pro daran versterben werden...

Weiss hier im Forum noch jemand was darüber? Bei anderen Haustieren, wie z.B. Hund und Katze, soll eine Ansteckung überhaupt nicht schlimm sein, diese würden nur leichte Symptome zeigen.

Lieben Gruß

Dorle
Hallo Dorle
Leider ist das Coronavirus noch ziemlich neu und keiner weiss zu 100% Bescheid.
Wir haben vor ein paar Tagen einen Artikel auf unserem Onlineshop veröffentlicht :
*Link entfernt*
Hier erklären wir wie der aktuelle Stand ist, bei der Ansteckung von Tier zu Mensch und umgekehrt. Bei den 2 Fällen die in Hongkong auf Covid19 positiv getestet wurden,wurde das Virus höchstwahrscheinlich vom Menschen auf das Tier übertragen und nicht umgekehrt.
Wichtig ist falls Du den Virus bekommen solltest, dich so gut wie möglich von den Tieren fern zu halten und regelmäßig deine Hände waschen. Am besten wäre es wenn du die Tiere bis du wieder gesund bist an Bekannte gibts.
Lese Dir gerne unseren Beitrag durch.
Hoffentlich wird alles gut.

Alles gute
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Thema:

Frettchen und das Corona Virus

Frettchen und das Corona Virus - Ähnliche Themen

  • Frettchen gestürzt

    Frettchen gestürzt: Huhu Ich bin neu hier im forum und wollte mal etwas fragen, ob jemand sowas schonmal hatte. Undzwar ist meine frieda irgendwie aus dem käfig...
  • Frettchen läuft komisch?

    Frettchen läuft komisch?: Hallo liebes Tierforum. Ich habe nun seit einem halben Jahr Frettchen. Eines davon (Männlich) läuft sehr komisch.. Beim laufen rutscht er immer...
  • Frettchen zieht beim Laufen ein Hinterbein hoch

    Frettchen zieht beim Laufen ein Hinterbein hoch: Hallo! Bei meinem Frettchen Minnie-Mouse (2 Jahre und 4 Monate alt) habe ich heute bemerkt, dass sie beim Laufen das rechte Hinterbein etwas...
  • Frettchen Husten

    Frettchen Husten: Hallo, mein Frettchenrüde Mucki-Dick hustet alle paar Tage mal. Das hört sich dann im Moment schlimm an. Meine beiden Fähen machen das nie. Er...
  • Frettchen hat starken Juckreiz

    Frettchen hat starken Juckreiz: Hallo, ich befürchte , dass mein Frettchen diesen Nebennierentumor hat :-( letztes Jahr fing es mit Haarausfall am Schwanz an, da dachte ich noch...
  • Ähnliche Themen
  • Frettchen gestürzt

    Frettchen gestürzt: Huhu Ich bin neu hier im forum und wollte mal etwas fragen, ob jemand sowas schonmal hatte. Undzwar ist meine frieda irgendwie aus dem käfig...
  • Frettchen läuft komisch?

    Frettchen läuft komisch?: Hallo liebes Tierforum. Ich habe nun seit einem halben Jahr Frettchen. Eines davon (Männlich) läuft sehr komisch.. Beim laufen rutscht er immer...
  • Frettchen zieht beim Laufen ein Hinterbein hoch

    Frettchen zieht beim Laufen ein Hinterbein hoch: Hallo! Bei meinem Frettchen Minnie-Mouse (2 Jahre und 4 Monate alt) habe ich heute bemerkt, dass sie beim Laufen das rechte Hinterbein etwas...
  • Frettchen Husten

    Frettchen Husten: Hallo, mein Frettchenrüde Mucki-Dick hustet alle paar Tage mal. Das hört sich dann im Moment schlimm an. Meine beiden Fähen machen das nie. Er...
  • Frettchen hat starken Juckreiz

    Frettchen hat starken Juckreiz: Hallo, ich befürchte , dass mein Frettchen diesen Nebennierentumor hat :-( letztes Jahr fing es mit Haarausfall am Schwanz an, da dachte ich noch...