Hund ist wohl schwanger...

Diskutiere Hund ist wohl schwanger... im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; hi, ich glaub meine hündin ist schwanger....allerdings ist sie schon 11.... kann sie da noch ohne gesundheitliche probleme werfen ? falls nicht...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
highn3r

highn3r

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
4
Reaktionen
0
hi,

ich glaub meine hündin ist schwanger....allerdings ist sie schon 11....
kann sie da noch ohne gesundheitliche probleme werfen ?
falls nicht mit welchen gesundheitlichen komplikationen wäre bei
einer
abtreibung zu rechnen ? gibt es da mehrere optionen ?


noch paar angaben dazu:
in frage kommt eigtl. nur zw. 4.-6. juni als unfalltag....
sie hatte schonmal mit 5 oder 6 jahren erfolgreich junge...
war nie scheinschwanger....
habe sie jetzt 10 jahre un 3 monate....
ist ein american stafford....


Und abschliessend bleibt noch zu sagen das ich selbstverständlich zum tierarzt gehen werde um die schwangerschaft feststellen zu lassen, wollte mich allerdings vorher hier im forum informieren.

Ach und bitte nur antworten zum thema (obige 3 fragen).....
 
19.06.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Unser Hund - fit und gesund nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
S

Schnuersenkel

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
5
Reaktionen
0
Also mal ganz ehrlich:
Ich finde es ja fast unverantwortlich, dass eine Hündin in dem Alter noch nicht längst kastriert ist!!
(Allein das Risiko, dass sie eine Gebärmutterentzündung etc. bekommt ist so hoch!)
Oder wenigstens in der Zeit, in der sie in der Hitze ist nicht mit Rüden zusammen kommt. :x
Ich meine - das Risiko, dass eine Hündin in dem Alter stirbt ist viel zu groß!
Ab 8 gelten Hündinnen ja schon zu Omas...
Einzuwenden wäre dann noch, dass es bereits genügend Hunde (ganz besonders Mischlinge) gibt, die pfotenringend über den Tierschutz ein neues Zuhause suchen.


Aber es sollen ja nicht nur Vorwürfe werden:
Das da gesundheitlich eher was schief gehen kann als bei einer jungen Hündin ist ja klar.
Auf jeden Fall zum Tierarzt gehen, beraten lassen...
ob es die beste idee ist sie überhaupt werfen zu lassen ist fragwürdig :roll:

Falls man sich zu einer Abtreibung entscheidet:
Das Risiko, vorallem in dem Alter (worüber ich wirklich nur den kopf schütteln kann) ist natürlich vorhanden, aber da kann dich ein Tierarzt wohl besser beraten...

EDIT: es gibt auch noch die "Spritze danach"...weiß aber nicht ob die in diesem fall noch wirkt...


11 jahre .... oh man -.-
 
Zuletzt bearbeitet:
Nera

Nera

Dabei seit
01.10.2006
Beiträge
1.726
Reaktionen
0
hi,

ich glaub meine hündin ist schwanger....allerdings ist sie schon 11....
kann sie da noch ohne gesundheitliche probleme werfen ?
falls nicht mit welchen gesundheitlichen komplikationen wäre bei
einer abtreibung zu rechnen ? gibt es da mehrere optionen?
Ohne gesundheitliche Probleme werfen geht bestimmt,doch in diesem Alter ist diese Chance vielleicht 1 zu 100.
Bei einer Abtreibung gibt es mehrere Optionen,aber da kann dir dein Tierarzt besser Bescheid geben.

Wie kommst du denn darauf,dass sie Tragend ist? Also was fällt dir an ihr auf?
Ist deine Hündin denn sonst auch top fit,und würde auch eine Abtreibung noch ohne Probleme überstehen können? Das hängt ja nicht nur davon ab,ob alt oder jung. Ist sie öfters Krank oder super gebaut und fast nie krank?

Wünsch dir gaanz viel Glück mit deiner Hündin!
 
R

Ricalein

Dabei seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Hallo Highn3r
Für deine Hündin gibt es mehrere Risiken, das ist auch davon abhängig wie fit dein Hund mit 11 jahren noch ist. Dadurch das deine Hündin schon einmal Nachwuchs hatte dürften die Geburtswege nicht so das Problem sein, aber es kann ihr zum Beispiel beim Werfen die Kraft ausgehen und sie bekommt nicht genügend starke Wehen.
Als größtes Risiko sehe ich in dem Alter eine Eklampsie also Milchfieber, sollte das auftreten ist deine Hündin in akuter Lebensgefahr.

Insgesamt denke ich tust du deiner Hündin eher einen Gefallen wenn du abtreibst. Dazu lässt du dich am besten von einem TA beraten.
 
highn3r

highn3r

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
4
Reaktionen
0
Da ich mich in den Niederlanden aufhalte, wird die beratung beim tierarzt etwas dürftiger ausfallen, ausserdem glaube ich wird er mir das anbieten woran er am meisten verdient.

Darum hier die fragen....

Die beste Lösung ist für mich welche die wenigsten gesundheitlichen risiken für meinen hund mit sich bringt.

Un wie gesagt es war ein Unfall.....kanns mal kurz umschreiben...

musste arbeiten un es war extrem warm, bin inner pause 3 stunden vor feierabend nach haus und hab den hund draussen angebunden, dann fing es leicht an zu regnen, und meine dumme nachbarin hat den hund zu sich (und ihrem schäferhundrüden) reingeholt damit er nich nass wird.....un seit 2 tagen hat sie nen leicht rundlichen bauch, kann eigtl nicht sein nach der kurzen zeit - aber ja ansonsten gehts ihr gut, etwas sehr bitten lässt sie sich zur zeit, und verfressen ist sie.......

Und abschliessend die sache mit den welpen, hab alle 6 welpen aus dem wurf von 2003 gut untergebracht, und besuche die noch heute...

In diesem fall sogenannte "kampfhundmischlinge"............

@nera
Sie ist noch sehr fit finde ich, auch für einen stafford, schleift noch locker 2 meter lange baumstücke im wald mit leichtigkeit im laufen mit....ausser am grauen bart sieht man ihr das alter nicht an

sie war auch noch nie wirklich krank, einmal mit ca. 2 jahren hatte sie einen sog. grützbeutel, der wurde operativ entfernt, mit 4 jahren circa einmal ne verletzung anner sog. wolfskralle, entzündet, pfote doppelt so dick, mit soner schwarzen "zugsalbe" eingeschmiert, nexten tag gut, un dieses jahr im januar hattwe ich sie operieren lassen und 10 kleinere grützbeutel und fettbeulen entfernen lassen, ansonstwen nix, und ja bei der geburt 2003 waren 2 von 8 tot, dabei sonst keine probleme.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Ricalein

Dabei seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Wie gesagt, ich denke das eine Abtreibung in dem Alter die bessere Alternative für deinen Hund ist.
 
highn3r

highn3r

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
4
Reaktionen
0
ok, abtreibung also, gibt es da verschiedene methoden ?
welche gesundheitlichen risiken bestehen dort ?
kann der hund dadurch auch psychische probleme (sich verändern) bekommen, weil die erwarteten jungen ja auf einmal weg sind ?
sry hab aber leider keine ahnung davon....
 
coma.white

coma.white

Dabei seit
15.02.2007
Beiträge
3.204
Reaktionen
0
Nun gut,warum deine Hündin in ihrem Alter und nach bereits erfolgter Trächtigkeit noch nicht kastriert wurde,könnte man hier endlos diskutieren,bringen würde es ja doch nichts.

Wenn du sie die Welpen nicht austragen lassen möchtest,rate ich dir dringend dazu sie in den nächsten Tagen kastrieren zu lassen,wenn der Tierarzt sie als operabel einstuft.
Dabei würden deiner Hündin unter anderem auch Gebärmutter inkl. den ungebohrenen Welpen entfernt werden.

Ich persönlich würde es nicht übers Herz bringen,aber das ist nur meine persönliche Meinung,und als Züchter werde ich auch nie vor dieser Option stehen.

Du musst ganz einfach abwiegen womit du ruhiger schlafen kannst,Ungebohrene zu töten,oder das Leben deiner Hündin aufs Spiel zu setzen.

"Entzugserscheinungen" wird deine Hündin wahrscheinlich noch nicht haben,je nachdem wie weit die Trächtigkeit bereits fortgeschritten ist,aber der Mutterinstinkt stellt sich erst relativ spät ein.

Wenn du dich wirklich zu einem Trächtigkeitsabbruch entscheidest,rate ich dir wirklich dringend zu einer Kastration,sonstige Abbrüche haben immer mit extremen Hormonmengen zu tun,und außerdem soll sie ja nicht nochmal unbeabsichtigt(oder auch beabsichtig) gedeckt werden.

Gruß,
coma
 
kathrin22

kathrin22

Dabei seit
15.05.2006
Beiträge
2.253
Reaktionen
0
Da ich mich in den Niederlanden aufhalte, wird die beratung beim tierarzt etwas dürftiger ausfallen, ausserdem glaube ich wird er mir das anbieten woran er am meisten verdient.
wenn du es wegen der sprache meinst,jeder niederländische TA kann deutsch,da deutsch in den niederlanden ein pflichtfach ist!
was ich dir raten kann,mache es lieber nicht in holland,dord bezahlt man MEISTENDS das doppelte beim TA ! ich rede aus erfahrung,wohne selber in holland und für ein TA besuch bezahle ich jedesmal nur fürs hingehen 25 euro ohne behandlung,die kommt dann natürlich auch noch dazu!
 
highn3r

highn3r

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
4
Reaktionen
0
@coma

kann sich das wesen des hundes nach der kastration ändern, gibt es dabei sonst irgendwelche risiken ?, hatte aber noch nie darüber nachgedacht, mir wurde sogar mehrfach gesagt am besten ist es wenn ein hund mind. einmal im leben junge bekommt....



@kathrin

das stimmt schon die können deutsch, aber aus meiner erfahrung kann ich sagen, die meisten haben einfach keine lust deutsch zu sprechen und ewig was zu erklären....
un ja mit den sprachkenntnissen aus der schule isses son ding, wenns ne weile her ist, kann och kei russisch mehr un hatte es 6! jahre auch als pflichtfach....

ja aber wo soll ichs denn machen lassen wenn nicht hier, in de drehn se meines wissens nach richtig am rad mit ihrer kampfhundphobie, oder ham se die rassengesetze inzwischen wieder abgeschafft ?

hab nur schlechte erfahrung in de gemacht, die wollen für den einen hund noch 3000,- euro steuern für 5 jahre von mir haben, und etliches noch an gebühren für son hundeführerschein, wo man sich aber nach 2,5 jahren überlegt hat dass ich nicht geeignet bin, weil ich eine bestimmte sorte pflanzen züchte, das muss man sich ma auf der zunge zergehen lassen was da für hirnis im veterinäramt sitzen, zumindest in Schwerin.....
Die wollten mir sogar da ans bein pissen, weil ich dem hund nen gelben stern ans halsband gehängt hatte mit der aufschrift kampfhund in altdeutscher schrift - aber vorausschauend hatte ich mich natürlich für einen 5eckigen stern entschieden.....

Denn zahl ich lieber hier bevor ich mir den stress mit den spinnern wieder antue
 
coma.white

coma.white

Dabei seit
15.02.2007
Beiträge
3.204
Reaktionen
0
Durch den veränderten Hormonhaushalt,da nach der Kastration ja keine Läufigkeit mehr einsetzt,kann es schon vorkommen das sie sich verändert,meistens werden sie dabei aber anhänglicher und ruhiger,aber das kenn ich nur vom hören sagen.

Risiken sind die selben wie bei jeder Op,zuerst bitte den Hund wirklich von oben bis unten durchchecken lassen,und nur beim TA dem du vertraust operieren lassen.
Danach musst du drauf aufpassen das sie nicht an der Naht rumschleckt oder sie sich gar aufreißt,das wäre nämlich fatal.

Bei einer Hündin in ihrem Alter sind die Gegebenheiten natürlich anders als bei einer 1jährigen,aber wenn der Arzt sie für operabel befindet,solltest du sie auf jeden Fall kastrieren lassen.

Mal ganz abgesehen davon ist es der größte Schwachsinn das eine Hündin mindestens einmal im Leben werfen muss,was man nicht kennt vermisst man nicht,und wenn sie nie geworfen hätte wär sie jetzt auch nicht traurig das sie nie Kinder hatte.....
Immer diese Märchen....sollte verboten werden sowas weiter zu erzählen....*seufz*
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hund ist wohl schwanger...

Hund ist wohl schwanger... - Ähnliche Themen

  • Hund krank, keiner findet etwas: Schmerzen beim Laufen

    Hund krank, keiner findet etwas: Schmerzen beim Laufen: Hallo liebe Tierfreunde, ich habe seit ca. einem Jahr ein Problem mit meinem Border Collie - Labrador Mischling (gerade mal 6 Jahre alt). Ich...
  • Notfall Hund sitzt nur und kann vor Schmerz nicht aufstehen!

    Notfall Hund sitzt nur und kann vor Schmerz nicht aufstehen!: Hallo! heute Abend gegen 20 Uhr ist unser Hund (weiblicher Shiba Inu - 10 Jahre) immer ruhiger und langsamer geworden. Jetzt sitzt sie nur noch...
  • Hilfe ist das eine Analdrüsenentzündung?

    Hilfe ist das eine Analdrüsenentzündung?: Hallo zusammen, meine Hündin hat gerade starken Pojuckreiz bekommen... Sie ist sehr unruhig wenn es anfängt zu jucken, es kommt und geht...
  • Vollkommene Ratlosigkeit – Hund niest seit drei Monaten eitrigen Rotz

    Vollkommene Ratlosigkeit – Hund niest seit drei Monaten eitrigen Rotz: Hallo, aus Verzweiflung möchten wir an dieser Stelle in diesem Forum nach Rat suchen und vielleicht neue Anregungen bekommen, um der...
  • Teststreifen, Das spezifische uringewicht

    Teststreifen, Das spezifische uringewicht: Hallo zusammen,😊 ich habe mir Teststreifen gekauft, um selber immer mal zu kontrollieren ob meine Hunde gesund sind. Alles auf dem Teststreifen...
  • Ähnliche Themen
  • Hund krank, keiner findet etwas: Schmerzen beim Laufen

    Hund krank, keiner findet etwas: Schmerzen beim Laufen: Hallo liebe Tierfreunde, ich habe seit ca. einem Jahr ein Problem mit meinem Border Collie - Labrador Mischling (gerade mal 6 Jahre alt). Ich...
  • Notfall Hund sitzt nur und kann vor Schmerz nicht aufstehen!

    Notfall Hund sitzt nur und kann vor Schmerz nicht aufstehen!: Hallo! heute Abend gegen 20 Uhr ist unser Hund (weiblicher Shiba Inu - 10 Jahre) immer ruhiger und langsamer geworden. Jetzt sitzt sie nur noch...
  • Hilfe ist das eine Analdrüsenentzündung?

    Hilfe ist das eine Analdrüsenentzündung?: Hallo zusammen, meine Hündin hat gerade starken Pojuckreiz bekommen... Sie ist sehr unruhig wenn es anfängt zu jucken, es kommt und geht...
  • Vollkommene Ratlosigkeit – Hund niest seit drei Monaten eitrigen Rotz

    Vollkommene Ratlosigkeit – Hund niest seit drei Monaten eitrigen Rotz: Hallo, aus Verzweiflung möchten wir an dieser Stelle in diesem Forum nach Rat suchen und vielleicht neue Anregungen bekommen, um der...
  • Teststreifen, Das spezifische uringewicht

    Teststreifen, Das spezifische uringewicht: Hallo zusammen,😊 ich habe mir Teststreifen gekauft, um selber immer mal zu kontrollieren ob meine Hunde gesund sind. Alles auf dem Teststreifen...