Nickhaut stark sichtbar- in Coronazeiten kranke Tiere aufnehmen?

Diskutiere Nickhaut stark sichtbar- in Coronazeiten kranke Tiere aufnehmen? im Kaninchen Gesundheit Forum im Bereich Kaninchen Forum; Ich bin kürzlich gefragt wurden, ob ich 2 Jungtiere bei mir aufnehmen will. Bei näherer Begutachtung fiel auf, dass eines der Tiere starkes...
T

Timbo-fan

Registriert seit
01.02.2020
Beiträge
110
Reaktionen
12
Ich bin kürzlich gefragt wurden, ob ich 2 Jungtiere bei mir aufnehmen will.
Bei näherer Begutachtung fiel auf, dass eines der Tiere starkes Augentränen hatte, das andere hatte eine stark sichtbare Nickhaut am Augenrand. Die Nickhaut bedeckte
1/3 des Auges.
Beide Tiere waren um die 6 Wochen..
Ich habe, da mein Tierarzt durch Corona stark die Bereitschaft eingeschränkt hat, dann davon Abstand genommen, da ich aufgrund der aktuellen Epidemie nicht für 2 kranke Tiere sorgen kann.
Ich wohne abgelegen und wenn bald die Ausgangssperre kommt und mein Tierarzt nur noch absolute Not O.Ps macht wäre das für die Tiere fatal.


Eine stark sichtbare Nickhaut bei einem Jungtier ist doch definitiv nicht normal, oder?

Ich hadere im nachhinein, weil mir die Tiere echt leid taten und sehr süß waren.

Nur ist eben die Frage, ob man jetzt zu Coronazeiten wo alles stark runtergefahren ist, 2 von vornherein kranke Tiere aufnehmen sollte?
 
22.03.2020
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Sonja zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.697
Reaktionen
45
Dir ist hoffentlich klar, dass diese Stelle, wo du sie holen würdest, alles andere als seriös ist?! 6 Wochen ist viel zu jung. Abgabealter ist frühstens ab der 10. Lebenswoche.

Und wolltest du auf keinen Fall alte Tiere, weil diese krank sind? Nun holst du dir Jungtiere, wo eins krank ist?

Ob man jetzt Tiere aufnimmt, egal ob krank oder nicht, muss jeder selbst entscheiden.
 
T

Timbo-fan

Registriert seit
01.02.2020
Beiträge
110
Reaktionen
12
Ja, MCLeod, sonst hätte ich sie ja genommen.
Ich weiß, dass 6 Wochen viel zu jung ist. Das war einer von den 4 Gründen, warum ich sie nicht genommen habe.
Sie sind 0 sozialisiert und ich gehe davon aus, dass sie kürzlich noch Milch getrunken haben.
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
7.248
Reaktionen
110
Hallo,

um was für eine Person handelt es sich denn, die oder der dich da angefragt hat?

Ist es ein Züchter, der seine Jungtiere los werden möchte oder wurdest du angefragt, weil die Person mit den Augen problemen nicht klar kommt?


Liebe Grüße
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Fumaiolo
Son-Gohan

Son-Gohan

Registriert seit
20.04.2014
Beiträge
1.793
Reaktionen
123
Dir ist hoffentlich klar, dass diese Stelle, wo du sie holen würdest, alles andere als seriös ist?! 6 Wochen ist viel zu jung. Abgabealter ist frühstens ab der 10. Lebenswoche.

Und wolltest du auf keinen Fall alte Tiere, weil diese krank sind? Nun holst du dir Jungtiere, wo eins krank ist?

Ob man jetzt Tiere aufnimmt, egal ob krank oder nicht, muss jeder selbst entscheiden.
Ähm nein.
Abgabealter sollte MINDESTENS 12 Wochen sein. Besser 14-16 Wochen.
10 Wochen ist immernoch viel, viekl zu früh!
Nur um das richtig zu stellen...

Und nein, Nickhaut sollte man nicht sehen, sowas deutet meistens auf etwas hin. Wenn man Glück hat, "nur" auf einen Wurmbefall, wenn man Pech hat, könnten auch andere Krankheiten dahinter stecken.

Warte doch bitte noch einfach, denn auch wenn gerade diese Epidemie ist, die Tierheime sind demnächst wieder voll bis oben hin mit jungen Katzen.
 
T

Timbo-fan

Registriert seit
01.02.2020
Beiträge
110
Reaktionen
12
Äh, es geht nicht um Katzen, sondern Kaninchen. Ich glaube du bist im falschen Faden?

Also, ich wurde von einer Freundin gefragt, dass es da einen Züchter gibt, der seine Jungtiere abgibt und bevor sie zu irgendwem kommen, dann lieber zu mir.
Bis dahin war nur das sehr junge Alter bekannt, nicht aber die Tatsache, dass man die Nickhaut (oder eher Flügelhaut) sieht und dass die Augen entzündet sind.

Ich hatte im nachhinein das Gefühl, dass der wegen Corona nochmal alles raus hauen will, was ihm Arbeit macht.

Bitte nochmal für mich zur Bestätigung: Gibt es einen Unterschied von Nickhaut und Flügelhaut und ist es normal, wenn man diese sieht oder eher nicht?
Ich hab im Internet Angaben gefunden, die sagen es wäre normal und welche die sagen, es ist definitiv eine Krankheit.

Im Vergleich zu seiner Schwester hatte der Kaninchenjunge viel sichbareres weiß. Bei ihr haben die Augen getränt, bei ihm hatte sich der Sand zusätzlich im Augenwinkel gesammelt.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.697
Reaktionen
45
Ähm nein.
Abgabealter sollte MINDESTENS 12 Wochen sein. Besser 14-16 Wochen.
10 Wochen ist immernoch viel, viekl zu früh!
Nur um das richtig zu stellen...

Und nein, Nickhaut sollte man nicht sehen, sowas deutet meistens auf etwas hin. Wenn man Glück hat, "nur" auf einen Wurmbefall, wenn man Pech hat, könnten auch andere Krankheiten dahinter stecken.

Warte doch bitte noch einfach, denn auch wenn gerade diese Epidemie ist, die Tierheime sind demnächst wieder voll bis oben hin mit jungen Katzen.
Du bist glaube ich bei der falschen Tierart gelandet. Kaninchen werden mit 12 Wochen Geschlechtsreif, da geht länger nicht. Außer es ist ein sehr sehr guter Züchter, der die Jungs frühkastriert und genug Platz hat, dann können natürlich alle länger zusammen bleiben. Aber von so einem Züchter hab ich noch nie gehört... Da kann man froh sein, wenn die Babys wirklich bis zur 10. Woche bleiben können.

Aber bei dem Rest gebe ich dir recht.

Nickhaut sollte bei keinem Tier sichtbar sein.

Auch mit Kaninchen dürften die Tierheime nach der Pandemie gut gefüllt sein, die meisten haben ja aktuell eh für Besucher zu und vermitteln nicht (oder kaum?).

Ich rate dir von diesem Züchter Abstand zu nehmen! Du wolltest keine älteren Tiere, weil diese ja krank sind oder was auch immer. Da würdest du dir dann Jungtiere holen, die krank sind? Eine Logik, die ich nicht verstehe.
Wenn du den Eindruck hast, dass dort noch mehr Tiere krank sind und derjenige nichts dagegen tut, dann melde ihn beim Veterinäramt. Tiere "retten" bringt nichts, zumindest nicht, wenn du auch noch Geld für die Tiere bezahlst.
 
T

Timbo-fan

Registriert seit
01.02.2020
Beiträge
110
Reaktionen
12
Du bist glaube ich bei der falschen Tierart gelandet. Kaninchen werden mit 12 Wochen Geschlechtsreif, da geht länger nicht. Außer es ist ein sehr sehr guter Züchter, der die Jungs frühkastriert und genug Platz hat, dann können natürlich alle länger zusammen bleiben. Aber von so einem Züchter hab ich noch nie gehört... Da kann man froh sein, wenn die Babys wirklich bis zur 10. Woche bleiben können.

Aber bei dem Rest gebe ich dir recht.

Nickhaut sollte bei keinem Tier sichtbar sein.

Auch mit Kaninchen dürften die Tierheime nach der Pandemie gut gefüllt sein, die meisten haben ja aktuell eh für Besucher zu und vermitteln nicht (oder kaum?).

Ich rate dir von diesem Züchter Abstand zu nehmen! Du wolltest keine älteren Tiere, weil diese ja krank sind oder was auch immer. Da würdest du dir dann Jungtiere holen, die krank sind? Eine Logik, die ich nicht verstehe.
Wenn du den Eindruck hast, dass dort noch mehr Tiere krank sind und derjenige nichts dagegen tut, dann melde ihn beim Veterinäramt. Tiere "retten" bringt nichts, zumindest nicht, wenn du auch noch Geld für die Tiere bezahlst.
Danke. Das wollte ich nochmal wissen mit der Nickhaut.
Ich werde einfach noch warten und dann im Tierheim vorbei schauen.

Nein, du hast das falsch verstanden. Ich wollte kein altes Tier, weil ich nicht schon wieder einen Multiproblemfall haben.
An die jungen Kaninchen bin ich durch Zufall gekommen. Ich war aber bewusst vorsichtig und hab nicht gleich ja gesagt, sondern sie mir erstmal angesehen.
Dass sie krank und sehr jung waren, habe ich erst dort gesehen und genau deshalb hab ich sie ja nicht bei mir aufgenommen.

Weil ich das aktuell einfach nicht leisten kann und auch weil ich nicht von vornherein kranke Tiere haben wollte, habe ich mich dagegen entschieden.

Natürlich liegt es nahe, dass jüngere Tiere gesünder sind, als Tiere mit 10 oder 11 wo dann die Probleme los gehen.
Was nicht heißt, dass auch Jüngere krank sein können.
 
Son-Gohan

Son-Gohan

Registriert seit
20.04.2014
Beiträge
1.793
Reaktionen
123
Oh entschuldigung, dann ignoriert mich 🙈🙈🙈🙈
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
7.248
Reaktionen
110
Wie sahen denn allgemein die Haltungsbedingungen aus?
War es ein Hobbyzüchter, der jetzt mal nur Nachwuchs hatte oder züchtet er richtig mit Zuchtrammlern und Häsinnen.
Hast du von den beiden erkrankten Bilder gemacht?

Jemand der Erkrankte Tiere verkauft, ist sicher nicht seriös, ich fürchte aber fast, dass du beim Veterinäramt kaum was ohne Beweisbilder ausrichten kannst.
Kenne mich dazu jedoch gar nicht aus.


Liebe Grüße
 
T

Timbo-fan

Registriert seit
01.02.2020
Beiträge
110
Reaktionen
12
Son-Gohan, alles gut. Ich hab mir das schon gedacht, als du Katze geschrieben hast.

Amber, ich fand es von den Haltungsbedingungen eigentlich nicht so schlecht. Zumindest hatten die Tiere viel räumlichen Platz und ein großes Gehege.
Nun kommt das Problem: Es sah schon sehr nach Vermehrer aus.
Das habe ich daran gesehen, dass es viele Tiere unterschiedlicher Farbe und Rasse gab.

Ich hab keine Bilder gemacht. Das wäre auch nicht gegangen, weil der Züchter die ganze Zeit neben mir gestanden hat.

Zusammengefasst sind mir folgende Dinge deutlich aufgefallen:
-Beide Tiere waren niemals 10 Wochen alt, ich schätze sie auf 6 Wochen, wenn überhaupt. Sie hätten beide locker in meine Transportbox gepasst. Normalerweise sagt man ja ein Tier pro relativ kleiner Box

-Beide hatten trändende Augen. Das Weibchen nur bei einem Auge (wenn ich mich jetzt richtig erinnere), das Männchen hatte gesammeltes Zeug im Auge und rote Augenränder

-Bei dem Männchen hat man das weiß sehr deutlich gesehen, was ich nur kannte, als mein Kaninchen einen Abzess hatte. Die Augen standen nicht hervor, aber das weiße war sichtbar. Ob das die Flügelhaut oder die Nickhaut ist, weiß ich nicht. Beim Böckchen ist es mir nur deutlich aufgefallen.


Denkt ihr an Myxomatose oder eine Bindehautentzündung?
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
7.248
Reaktionen
110
So aus der Ferne kann man das leider nicht beurteilen. Von Myxomatose würde ich persönlich jetzt aber erstmal nicht ausgehen, denn da sind die Augen doch auch richtig angeschwollen, meine ich und tränen nicht nur einfach?

Die Situation ist echt schwierig, sollte es einfach nur am falschen Einstreu liegen, die die Augen der Tiere reizen oder es bloß eine Bindehautentzündung ooder eine andere Form der Entzündung am Auge sein, kann man das sicher mithilfe anderer Einstreu und antibiotischen/pflegenden Augentropfen wieder gut in den Griff bekommen.
Doch bleibt halt die Frage offen, ob derjenige sich beraten ließe und die zwei auch tierärztlich versorgen lassen würde.

Meinst du denn, dass derjenige sich beraten lassen würde?
Für die zwei Erkrankten währe es ein Segen wenn ihnen geholfen werden würde und sie noch ein paar Wochen bei ihren Geschwistern und der Mama bleiben dürften.


Liebe Grüße
Amber
 
T

Timbo-fan

Registriert seit
01.02.2020
Beiträge
110
Reaktionen
12
Nein, das denke ich nicht. Das ist eben ein Züchter und der ist auf Profit aus.
Dem sind die Tiere scheiß egal.
Trotzdem sind es aber seine und da er die restlichen Auflagen dennoch einhält, wird man da nichts machen können. Erst recht nicht in Zeiten von Corona.
Da erreichst du ja normale Stellen nicht mal. Geschweige denn das Vet-Amt.
Bei uns hier halten die sich grade alles ziemlich vom Hals und kommen echt nur, wenn die Kacke richtig am dampfen ist (verzeih den rabiaten Ausdruck, ich wollte einfach, dass man versteht, was ich meine).

Wie gesagt, ich ziehe mir da jetzt auch nicht den Schuh an, dass ich die Tiere zu mir nehme. Normal hätte ich es gemacht und wäre mit beiden zum Tierarzt gefahren, aber wir haben hier vorübergehend und aktuell eine Risikoperson von über 80 Jahren leben, weil Verwandte von uns ausgefallen sind und
wenn ich die 2 jetzt nehme, würden mehrere Tierarztbesuche anstehen und mein Tierarzt hat seit dieser Woche ganz dicht gemacht. Ich müsste 40 km für den Tierarzt fahren und das Risiko in Coronazeiten möchte ich unter der Tatsache, dass ich hier jemanden anstecken könnte , weil ich mich beim Tierarzt anstecke
nicht eingehen.
Der Tierarzt ist ein Risiko für mich und meine Familie und die Angestellten eben auch.
Mir kann ja auch keiner garantieren, dass die tränenden Augen nicht eventuell doch durch Zahnprobleme kommen? Da ist es dann nicht mit einem Tierarztbesuch getan. Ich hab das gerade durch. Wir waren mehrfach beim Tierarzt. Das war aber vor Corona.

Auch fahre ich in Coronazeiten nicht zu dem Züchter. Er hat die Tiere immer noch im Internet angepriesen.
Sicher findet sich irgendjemand, der sie am Ende trotzdem kauft und das unterstützt, aber andererseits muss ich sagen, dass man manchmal eben auch einsehen muss, dass man nicht Maria Theresa ist.

Vielleicht findet sich ja jemand, der das Risiko auf sich nehmen möchte und dann zum Tierarzt fährt, aber ich kann es unter meinen Bedingungen nicht.
Mir tut es auch leid und ich hab ein schlechtes Gewissen damit, aber ich hab derzeit einfach nicht die Voraussetzungen 2 von vornherein kranke Tiere gesund zu pflegen und dafür mehrfach zum Tierarzt zu fahren.
 
Thema:

Nickhaut stark sichtbar- in Coronazeiten kranke Tiere aufnehmen?

Nickhaut stark sichtbar- in Coronazeiten kranke Tiere aufnehmen? - Ähnliche Themen

  • nickhaut

    nickhaut: hallo ist das eigentlich normal, dass ein hase seine nickhaut am auge so rausholen kann sozusagen und somit regelrecht das halbe auge verdeckt...
  • Kaninchen nimmt stark ab

    Kaninchen nimmt stark ab: Bitte helft mir. Mein Kaninchen (Brownie, 7 Jahre) bewegt sich in letzter Zeit kaum noch und nimmt immer mehr ab. Ihr Gewicht war schon immer...
  • 9-jährige Kaninchendame hat sehr stark abgenommen und frisst nicht mehr so viel...Brauche dringend Hilfe!!!

    9-jährige Kaninchendame hat sehr stark abgenommen und frisst nicht mehr so viel...Brauche dringend Hilfe!!!: Liebe Tierforum-Community, unser 9-jähriges Zwergkaninchen (weiblich) hat sehr stark abgenommen (an ihr ist fast nichts mehr dran), frisst nicht...
  • Kaninchen hat stark abgenommen

    Kaninchen hat stark abgenommen: Hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Mein Löwenkopf-Mix Snoopy ist jetzt ca. 4 Jahre alt. Jetzt hat er Anfang Dezember stark abgenommen gehabt...
  • Häschen sabbert ganz stark

    Häschen sabbert ganz stark: Hallo, eins meiner Häschen ist seid letztem Samstag etwas krank. Wir waren Anfang der Woche ein paarmal beim TA und da wurde festgestellt das sie...
  • Ähnliche Themen
  • nickhaut

    nickhaut: hallo ist das eigentlich normal, dass ein hase seine nickhaut am auge so rausholen kann sozusagen und somit regelrecht das halbe auge verdeckt...
  • Kaninchen nimmt stark ab

    Kaninchen nimmt stark ab: Bitte helft mir. Mein Kaninchen (Brownie, 7 Jahre) bewegt sich in letzter Zeit kaum noch und nimmt immer mehr ab. Ihr Gewicht war schon immer...
  • 9-jährige Kaninchendame hat sehr stark abgenommen und frisst nicht mehr so viel...Brauche dringend Hilfe!!!

    9-jährige Kaninchendame hat sehr stark abgenommen und frisst nicht mehr so viel...Brauche dringend Hilfe!!!: Liebe Tierforum-Community, unser 9-jähriges Zwergkaninchen (weiblich) hat sehr stark abgenommen (an ihr ist fast nichts mehr dran), frisst nicht...
  • Kaninchen hat stark abgenommen

    Kaninchen hat stark abgenommen: Hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Mein Löwenkopf-Mix Snoopy ist jetzt ca. 4 Jahre alt. Jetzt hat er Anfang Dezember stark abgenommen gehabt...
  • Häschen sabbert ganz stark

    Häschen sabbert ganz stark: Hallo, eins meiner Häschen ist seid letztem Samstag etwas krank. Wir waren Anfang der Woche ein paarmal beim TA und da wurde festgestellt das sie...