Fragen zu Fütterung / Gesundheit / Haltung

Diskutiere Fragen zu Fütterung / Gesundheit / Haltung im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Moin, übernehme ziemlich spontan 3 Katzen, da der aktuelle Besitzer nicht mehr mit ihnen zurecht kommt bzw. für sie sorgen kann. Es soll ein...
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
2.892
Reaktionen
9
Moin,

übernehme ziemlich spontan 3 Katzen, da der aktuelle Besitzer nicht mehr mit ihnen zurecht kommt bzw. für sie sorgen kann. Es soll ein Platz auf Lebenszeit werden ☺
Alle 3 sind weiblich und zwischen 2 - 4 Jahre alt. Es ist eine unkastrierte Katze dabei. Es handelt sich um reine Wohnungskatzen. Sie sollen später bei uns gesicherten Freigang bekommen, das Gehege dafür muss aber noch gebaut werden...

Hier gleich meine
erste Frage: Ich möchte die eine Katze so schnell wie möglich kastrieren lassen, aber sie sollte sich wohl erstmal etwas einleben können, oder? Und geht das bei aktueller Situation überhaupt einfach so?
Die Katzen prügeln sich zur Zeit beim Besitzer wohl ziemlich... ich vermute, dass das zum einen mit der kleinen Wohnung, zum anderen mit Stress, aber vermutlich auch mit der "Weiblichkeit" jener Katze zutun hat. Die 3 haben sich sonst immer gut verstanden. Was meint ihr?
Meine Wohnung ist deutlich größer, Stress gibts hier nicht - wohne aufm Land, habe keine Kinder oder Tiere und Besuch gibts auch nicht ständig - sollte dann doch eigentlich wieder werden...? 🤷‍♀️

Wie sieht das mit Impfen aus? Was sollte da so in ne Wohnungskatze bzw. dann ja auch bald "Halbfreigänger"? Würde mich da sonst nochmal bei nem Tierarzt erkundigen, wollte aber nicht ganz so blond in das Gespräch gehen...

Dann: Wie viel Futter sollten die 3 bekommen? Aktuell kriegen die Katzen, wenn ich es richtig verstanden habe, pro Katze und Tag 100g Nassfutter und Trockenfutter ad libitum. Ich habe beim Einkaufen gar nicht an das Trockenfutter gedacht und nur das Nassfutter (Fit+Fun) gekauft, dass die Katzen aktuell vom Besitzer bekommen... wie viel von dem Nassfutter sollte eine Katze pro Tag bekommen? So viel sie frisst?

Danke erstmal 🙃
 
27.03.2020
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Fragen zu Fütterung / Gesundheit / Haltung . Dort wird jeder fündig!
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
6.023
Reaktionen
306
Hey,

Sofort kastrieren und nicht warten.
Unkastriert hast du dauerhaft wesentlich mehr Stress als anders herum zumal das bei Katzen definitiv eine gesundheitliche Belastung ist nicht zu kastrieren, da sie dauerrollig werden können etc.

Was das Futter betrifft lies dich am Besten hier im Unterforum nochmal eingehend ein.

Trockenfutter ist für Katzen tatsächlich extrem schlecht- als ehemalige Wüstentiere trinken Katzen niemals genug um den Flüssigkeitsverlust durch das Aufquellen auszugleichen.

Je nachdem wie das Gewicht der Damen aktuell ist, ist ad libitum für Katzen gut- das sind "Häppchenfresser", die über den Tag verteilt mehrere kleine Portionen fressen können sollten und das ist natürlich am einfachsten, wenn sie immer Futter verfügbar haben.
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
2.892
Reaktionen
9
Hi,

danke für deine Antwort!
Dann werde ich mal einen zeitnahen Termin für die Kastration vereinbaren.

Das Futter möchte ich auf lange Sicht umstellen, mich jedoch für die Umzugsphase an das halten, was die Tiere gewohnt sind. Da werde ich mich aber definitiv noch mal genauer einlesen.

Die Miezen sind recht schlank. Ich denke, dann schaufele ich mal so viel in die Näpfe, wie es ihnen beliebt. Wie lange darf das Nassfutter denn rumstehen bis es fies wird oder wird es ohnehin nach der ersten Sättigung nicht mehr angerührt? Ich könnte 3 mal täglich füttern - also morgens, mittags und abends.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.319
Reaktionen
172
Auch Wohnungskatzen sollte man gegen Katzenschnupfen und -seuche impfen lassen, mehr ist bei Wohnungskatzen nicht nötig. Sind die Tiere gechipt? Würde ich wenn nicht, auch machen lassen, man weiß ja nie und sollte doch mal eine entlaufen, kann man sie dir zweifelsfrei wieder zuordnen. Meine Katzen sind etwas größer als normale Hauskatzen, wiegen so 5-6 kg, sind BKHs, die bekommen 200 g je Katze mittel-hochwertiges Nassfutter, verteilt auf 3 Mahlzeiten. Wie viel du füttern solltest ist auch von der Qualität des Futters abhängig. Da solltest du dich noch genauer einlesen, aber hast du ja sowieso vor. Ich würde auch verschiedene Marken füttern und nicht nur eine. Zum einem gibt es das ultimative Katzenfutter noch nicht und die Tiere wollen ja auch nicht immer das gleiche, bist du dann zu sehr von einem Hersteller abhängig. Katzen die immer das Gleiche bekommen, mäkeln schneller. Ich würde mindestens 4-6 verschiedene Marken füttern, damit sie ausgewogen ernährt werden.

Die Futterumstellung würde ich auch langsam angehen, lass sie erstmal ankommen. Die Kastration kannst du auch gleich machen lassen, nicht dass die Katze noch dauerrollig wird, wenn man zulange wartet.

Das Nassfutter verdirbt nicht so schnell, kannst schon eine Weile stehen lassen, gerade zu dieser Jahreszeit sehe ich da kaum ein Problem. Du kannst es ja nach 1-2 Std. wegnehmen, ich habe da keine Erfahrungswerte, meine Katzen fressen immer alles auf. 😉
 
Zuletzt bearbeitet:
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.887
Reaktionen
13
Da die anderen ja schon alles Wichtige gesagt haben, sag´ ich noch kurz was zum "Nassfutter stehen lassen" ;)
Unsere Katzen haben nie alles in einem Rutsch aufgefuttert, hier gab es morgens und abends jeweils 100g Nassfutter pro Katze. Das wurde morgens hingestellt und die Reste abends weggetan und eine neue Portion hingestellt, die dann ihrerseits am nächsten Morgen durch neues Futter ausgetauscht wurde.
Gelegentlich, wenn sie eine Sorte mal so ziemlich gar nicht angerührt hatten, haben wir die auch tatsächlich einmal umgerührt und nochmal stehen lassen (da das aber nie auf die komplette Futtermenge zutraf, sondern maximal auf einen der Näpfe, hatten sie zur Not also doch immer noch was Frisches - witzigerweise war aber beim nächsten Mal meistens auch das Futter dann zumindest teilweise weg...) Lediglich im Sommer haben wir zwischendurch auch mal tagsüber nach dem Futter geschaut, da es dann doch ziemlich schnell eintrocknet...
LG seven - und Hut ab für die Aufnahme von gleich drei Katzen, das ist ja fürs erste Mal auch gleich ´ne Hausnummer! ;)
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.069
Reaktionen
34
Nochwas zum Thema impfen: Tierärzte, die Geld machen wollen, bestehen auch bei Wohnungskatzen auf eine jährlichen Impfung. Das ist ganz definitiv nicht nötig, der Impfstoff hält 3 Jahre. Also da vielleicht selber nochmal schlau lesen, damit man da vorbereitet ist. Meine sind übrigens nur grundimmunisiert und nicht mehr nachgeimpft worden, aber das muß jeder selber entscheiden / wissen.

Die Futterumstellung würde ich auch langsam angehen, als mein Quiekie zu mir gezogen ist war ich die ersten Wochen froh, daß sie überhaupt was gefressen hat (Thunfisch pur war das damals...). Also in der Eingewöhnungsphase ist auch Trockenfutter ok! Meine kriegen auch 200 g pro Katze am Tag, verteilt auf 2 Mahlzeiten (derzeit bin ich zwar im Home Office und könnte öfter füttern, ich will aber nicht daß sie sich daran gewöhnen, weil das sicher nimmer geht, wenn ich wieder in die Arbeit darf...) Und da bleibt nix übrig, das wird weginhaliert ;)
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
2.892
Reaktionen
9
Danke auch euch für eure Antworten 😊

Aktueller Impfstatus der Katzen ist scheinbar nicht geimpft, aber grundimmunisiert. Da die 3 in Zukunft ja schon richtig draußen sein werden und hier in der Nachbarschaft auch mehrere Katzen unterwegs sind, so dass die Miezen - wenn auch nur durch ein Gitter - miteinander Kontakt haben könnten, macht ein regelmäßiger Impfschutz denke ich schon Sinn. Noch bleiben sie ja aber in der Wohnung und die Gefahr ist gering, werde das Thema also mal nach und nach angehen, es drängt ja aktuell nicht.

Gechippt ist keine der Katzen. Daran habe ich gar nicht gedacht, danke!

Die Miezis sind übrigens gestern spät abends hier eingezogen. Unsere erst Nacht mit den Tigern war ziemlich schlaflos, aufgrund wechselndem flauschigen Gastspiel im Schlafzimmer... wir haben seit langem mal wieder Mittagsschlaf gemacht 😅
Grundsätzlich scheinen sie sich alle recht wohl zu fühlen. Sie fressen bisher ganz gut, nehmen die Klos an (wir konnten die Klos inkl. Streu übernehmen) und erkunden ihr neues Zuhause.
Die 3 bringen schon richtig Leben in die Bude, daran muss ich mich noch gewöhnen. Auch dieser "Tür/Fenster-zu"-Wahn muss mir noch übergehen, hatte als Jugendliche nur Freigängerkatzen. Freue mich aber, dass sie jetzt da sind ☺

Bezüglich Fressen ist glaube ich sevens Lösung ganz gut. Die Damen fressen alle nicht auf und holen sich zwischenzeitlich häufiger Nachschlag. Bin zwar aktuell auch im Homeoffice, habe aber das Glück, dass ich recht nah bei der Firma wohne und mittags sowieso bisher immer heimgefahren bin, kann also regulär auch mittags füttern. Dann kann ich die Mahlzeiten kleiner machen und das Futter bleibt nicht so lange stehen. 200g pro Katze scheint aber auch bei uns ein guter Richtwert zu sein. Für Markenvielfalt werde ich dann mal ab nächster Woche sorgen.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.319
Reaktionen
172
Dann würde ich sie zusätzlich auch gegen Leukose impfen lassen, bei ungesicherten Freilauf und direkten Kontakt zu Tieren draußen auch gegen Tollwut. Du kannst sie anfangs jetzt jährlich impfen, aber danach, reicht auch alle 2-3 Jahre die Auffrischung. Erst wenn sie alt geworden sind und das Immunsystem nachlässt, solltest du mit dem TA darüber reden, ab wann man evtl. den Impfrhythmus wieder verkürzt.
 
A

A-Fritz

Registriert seit
11.07.2016
Beiträge
955
Reaktionen
66
Hallo,
Katzen lassen sich meistens sehr ungern auf ein neues Futter umstellen
und fressen lieber immer das gewohnte , aber Trockenfutter sollte nicht das Hauptfutter sein ,
da sie, wie schon berichtet zu wenig trinken .
Doch warum sollen diese Katzen nicht richtige Freigänger werden , nach einer Zeit der Eingewöhnung
an das neue Haus , wäre es doch auch möglich und würde sehr viel Streit unter den Tieren vermeiden .
Wie Du beschrieben hast , liegt Euer Wohnort auf dem Lande
und wenn nicht gerade eine stark befahrene Straße in der Nähe ist ,
wäre ein ständiger Freilauf bestimmt die bessere Haltungsform .

Fritz.
 
Zuletzt bearbeitet:
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
2.892
Reaktionen
9
Dann würde ich sie zusätzlich auch gegen Leukose impfen lassen, bei ungesicherten Freilauf und direkten Kontakt zu Tieren draußen auch gegen Tollwut. Du kannst sie anfangs jetzt jährlich impfen, aber danach, reicht auch alle 2-3 Jahre die Auffrischung. Erst wenn sie alt geworden sind und das Immunsystem nachlässt, solltest du mit dem TA darüber reden, ab wann man evtl. den Impfrhythmus wieder verkürzt.
Ok, danke. Man bekommt doch dann auch so einen Impfpass oder wird das nicht mehr gemacht?

Hallo,
Katzen lassen sich meistens sehr ungern auf ein neues Futter umstellen
und fressen lieber immer das gewohnte , aber Trockenfutter sollte nicht das Hauptfutter sein ,
da sie, wie schon berichtet zu wenig trinken .
Doch warum sollen diese Katzen nicht richtige Freigänger werden , nach einer Zeit der Eingewöhnung
an das neue Haus , wäre es doch auch möglich und würde sehr viel Streit unter den Tieren vermeiden .
Wie Du beschrieben hast , liegt Euer Wohnort auf dem Lande
und wenn nicht gerade eine stark befahrene Straße in der Nähe ist ,
wäre ein ständiger Freilauf bestimmt die bessere Haltungsform .

Fritz.
Ich denke, ich kaufe einfach mal von mehreren Produkten kleine Mengen ein und teste dann durch, was den Katzen schmeckt und was nicht. Dazwischen kann es ja auch täglich immer noch was von dem bekannten Produkt geben. Wird schon werden.
Bei dem Thema Freigang scheiden sich denke ich die Geister. Mein Freund möchte die Katzen gerne sicher wissen und ich kann das verstehen. Es ist viel Land hier, jedoch auch eine Schnellstraße.
Grundsätzlich bin ich eher für Freigang, allerdings machen die Damen alle einen ziemlich... na ja... unbegabten Eindruck. Ich bin mir nicht sicher, ob sie zeitig lernen würden, wie sie mit der Welt da draußen umgehen müssen. Ich möchte das im Zweifelsfall auch nicht riskieren.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.319
Reaktionen
172
Ok, danke. Man bekommt doch dann auch so einen Impfpass oder wird das nicht mehr gemacht?
Ich habe für alle meine 3 Katzen einen Impfpass. Felix und Sue haben den normalen gelben Impfpass und Murphy hat einen blauen EU-Impfpass. Der gelbe Impfpass ist normalerweise vollkommen ausreichend. Den blauen EU-Impfpass braucht man nur, wenn man mit seinem Tier verreisen oder auf Ausstellungen gehen möchte. Murphy war ursprünglich mal als Deckkater vorgesehen, nicht bei mir nur bei der Züchterin, deswegen hat er einen blauen Impfpass.
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
6.023
Reaktionen
306
Katzen mäkeln nicht per se, es kommt darauf an wie sie in den ersten Lebenswochen an verschiedene Futtersorten- und arten gewöhnt wurden.

Im Zweifelsfalle hat man Glück und hat kleine Staubsauger, die alles fressen, also wirklich einfach einmal ausprobieren.

Ob Freigang die "bessere Haltungsform" ist, ist auch durchaus in Zweifel zu ziehen. Es ist eine Haltungsform mit hohem Risiko, wenn man damit klar kommt kann man das machen, aber "besser" ist das bestimmt nicht.
Jede Haltungsform hat ihre Vor- und Nachteile und Katzen mit gesichertem Freigang profitieren mMn von beiden Haltungsformen von den jeweils guten Aspekten :)

Wie heißen die drei denn und woooo sind Bilder?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: seven
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
2.892
Reaktionen
9
Ich habe für alle meine 3 Katzen einen Impfpass. Felix und Sue haben den normalen gelben Impfpass und Murphy hat einen blauen EU-Impfpass. Der gelbe Impfpass ist normalerweise vollkommen ausreichend. Den blauen EU-Impfpass braucht man nur, wenn man mit seinem Tier verreisen oder auf Ausstellungen gehen möchte. Murphy war ursprünglich mal als Deckkater vorgesehen, nicht bei mir nur bei der Züchterin, deswegen hat er einen blauen Impfpass.
Alles klar, danke. Dann reicht uns wohl auch die gelbe Version.

Katzen mäkeln nicht per se, es kommt darauf an wie sie in den ersten Lebenswochen an verschiedene Futtersorten- und arten gewöhnt wurden.

Im Zweifelsfalle hat man Glück und hat kleine Staubsauger, die alles fressen, also wirklich einfach einmal ausprobieren.

Ob Freigang die "bessere Haltungsform" ist, ist auch durchaus in Zweifel zu ziehen. Es ist eine Haltungsform mit hohem Risiko, wenn man damit klar kommt kann man das machen, aber "besser" ist das bestimmt nicht.
Jede Haltungsform hat ihre Vor- und Nachteile und Katzen mit gesichertem Freigang profitieren mMn von beiden Haltungsformen von den jeweils guten Aspekten :)

Wie heißen die drei denn und woooo sind Bilder?
Warten wir einfach mal die Zeit ab, denke ich. Die Miezen sind ja gerade erst angekommen.

Bilder! Ja, stimmt, wie konnte ich das vergessen 😁

Das ist Sunny, die Älteste - soll ein Britisch Kurzhaar/Maincoon-Mix sein:
20200328_100826-2304x1728.jpg

Das ist Miley, die schüchterne, aber sehr verschmuste Mittlere
20200328_203433-2304x1728.jpg

Und das ist Hailey, die unkastrierte Jüngste, die gerne unter Decken und Kissen schläft
20200328_115358-2304x1728.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ShiGi
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
6.023
Reaktionen
306
Sehr hübsche Mäuse <3

Wenn Nr. 3 gern unter Dingen schläft und unkastriert ist: Kontrollier´das regelmäßig bis sie kastriert ist :X
Wäre nicht die erste, die auf die charmante Idee kommt ihre Schlafplätze dringend mit Urin markieren zu müssen und dann wundert man sich ewig woher der Geruch kommt bis man mal zufällig das Lieblingskissen hoch nimmt :X
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.887
Reaktionen
13
Ich nochmal zum Futter ;)
Du hast ja da gleich drei Katzen - die Gefahr, dass irgendein Futter da komplett verschmäht wird, ist also eher gering ;)
Ich würde auf jeden Fall ein breites Angebot wählen.
Die beiden Kater meiner Frau kannten z. B. nur das Nassfutter vom DM, und dann zog ich mit meinem Poldi ein, der kannte das DM-Futter gar nicht, der war Animonda, Miamor, Bozita und Lux gewöhnt... Ab da gab es dann sämtliche dieser Sorten gemischt, und alle mochten tatsächlich alles - die Kater meiner Frau standen plötzlich total auf Miamor... Sie mussten sich auch mehr oder weniger schlagartig das Trockenfutter abgewöhnen, das hab´ ich nämlich bei meinem Einzug sofort drastisch reduziert und fortan nur noch als Leckerchen gefüttert... und siehe da... ging auch ;)
Selbst langjährige Gewohnheiten können sich aber bei Katzen auch noch ändern... unser John-Boy war z. B. ein ausgemachter Trockenfutter-Junkie, während seine Schwester TroFu nicht angerührt hat... irgendwann nach der Trennung von meiner Ex berichtete sie mir plötzlich, dass der John-Boy neuerdings Nassfutter frisst... ich bin ja fast vom Glauben abgefallen :D
Also - probier´s aus, und wenn was nicht gleich beim ersten Mal gefressen wird, dann vielleicht beim zweiten oder dritten oder vierten Mal.. und wenn einer probiert, werden die anderen bestimmt auch neugierig ;)
LG seven
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
2.892
Reaktionen
9
Sehr hübsche Mäuse <3

Wenn Nr. 3 gern unter Dingen schläft und unkastriert ist: Kontrollier´das regelmäßig bis sie kastriert ist :X
Wäre nicht die erste, die auf die charmante Idee kommt ihre Schlafplätze dringend mit Urin markieren zu müssen und dann wundert man sich ewig woher der Geruch kommt bis man mal zufällig das Lieblingskissen hoch nimmt :X
Oh je... na ja, zum Glück noch nicht passiert, aber ich achte mal drauf.

Nicht nur hübsch, sondern auch so lieb 🥰
20200329_164210.jpg
Es sieht nicht so bequem aus, aber sie liegt inzwischen schon ein Stündchen bei mir, hat sich derweil aber lang gemacht.

Wegen dem Futter mache ich mir gar nicht mehr so die Sorgen. Ich denke auch, dass die 3 da guter Dinge sind. Bisher mampfen sie alles, was wir ihnen geben.

Wie ist das eigentlich mit den Krallen, muss man die schneiden? Habe so eine Krallenschere vom bisherigen Besitzer mitbekommen... habe bisher noch nie einer Katze die Krallen geschnitten, ist das wirklich nötig?
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.069
Reaktionen
34
So zierliche Mäuse :)

Zum Durchtesten bietet sich übrigens eine Bestellung bei Sandras Tieroase an - da gibt's Dosen oder Tüten auch einzeln. Sonst gibt's fast nur 6er-Packs, und wenn man nicht weiß ob sie's nicht mit dem Allerwertesten anschauen bringt's das wohl nicht, auch wenn's natürlich günstiger ist.

Als Ferdl und Lilly bei mir eingezogen sind kannten sie nur Supermarktnassfutter (das "gute", also ohne Zucker, immerhin...). Ich hab fast 2 Jahre gebraucht, um sie auf gutes Futter umzustellen - aber es war die Mühe wert. Ferdl ist ja leider vor 3 1/2 Jahren gestorben, aber Lilly ist ein wirklicher Staubsauger, ich glaub bei ihr gibt's nix, was sie nicht mag ;)

Was Freigang oder nicht angeht würd ich auf mein bzw. natürlich DEIN ;) Bauchgefühl vertrauen und mir auch nicht reinreden lassen. Du kennst Deine Katzen (zumindest in ein paar Wochen) und v.a. Deine Gegend.

Das mit dem Krallenschneiden les ich grad - ich hab in Lillys 15 Jahren bei mir noch nie ihre Krallen geschnitten, ich würd mich das ehrlich gesagt auch gar nicht trauen. Nicht weil sie bös wird, sondern weil ich Angst hätte, zu weit reinzuschneiden. Mit guten Kratzbäumen (also Kratzbäumen, mit langen Säulen, wo sie auch mit den Hinterfüßen klettern müssen!) muß man das eigentlich auch nicht machen, finde ich.
 
Son-Gohan

Son-Gohan

Registriert seit
20.04.2014
Beiträge
1.702
Reaktionen
103
Wichtig: BEVOR du denen eine Impfung gegen Leukose verpassen lässt, BITTE vorher Blut abnehmen und testen lassen! Sollte einer von denen positiv sein, dann ist die Impfung mehr schlecht als recht.

Ansonsten wurde ja alles gesagt.
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
6.023
Reaktionen
306
Was das Krallenschneiden betrifft:

Ich habe das zwischendurch bei meiner Bonnie gemacht, weil die einfach absolut gar nichts zum Kratzen genutzt hat. Und vermutlich dadurch, dass sie einfach sehr klein und leicht war hat sie auch beim Klettern nichts abgenutzt.

Beim Kater kürze ich, wenn er selber das nicht bereits erledigt hat, zwischendurch mal die Daumenkrallen- die sind bei ihm extrem lang und dick und nutzen sich auch nicht genug ab, da er ebenfalls nur ungern klettert.

Von daher würde ich da einfach schauen wie das bei deinen Katzen aussieht, aber bei normaler Kratzaktivität muss man da eigentlich nicht viel dran tun. Genauer hinschauen würde ich dann, wenn die Krallen permanent sichtbar oder hörbar sind- bei Bonnie klackerte das tatsächlich auf Laminat, wenn ich mal zwischendurch zu lange nicht geschnitten habe;)
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
2.892
Reaktionen
9
Habe mir heute eine kleine Auswahl Futter aus dem Tierbedarfsgeschäft besorgt... ich brauchte eh noch ein weiteres Katzenklo, da habe ich gleich einfach mal was bunt gemischtes mitgenommen. Davon gibt es jetzt jeden Tag eine Mahlzeit für alle (deswegen je 200g).
20200330_200415.jpg
Heute abend gab es dann auch gleich den Thunfisch von Schmusy, das finden auch alle lecker.
20200330_201018.jpg
Ich habe da eigentlich ein ganz gutes Gefühl. Wenn die drei Hunger haben (und den bringen sie morgens und abends immer mit, mittags eher nicht so), fressen sie auch richtig gut. Außer Sunny (links im Bild), die ist da etwas spezieller. Wie ein Staubsauger frisst bei uns aber nur der Staubsauger (oben im Bild) 😋

Bezüglich Krallen schneiden werde ich dann einfach mal "hinhören". Aktuell sind alle meisens sehr leise unterwegs.


Wichtig: BEVOR du denen eine Impfung gegen Leukose verpassen lässt, BITTE vorher Blut abnehmen und testen lassen! Sollte einer von denen positiv sein, dann ist die Impfung mehr schlecht als recht.

Ansonsten wurde ja alles gesagt.
Ok, danke für den Hinweis!
 
Thema:

Fragen zu Fütterung / Gesundheit / Haltung

Fragen zu Fütterung / Gesundheit / Haltung - Ähnliche Themen

  • Kitten aufnehmen - viele Fragen

    Kitten aufnehmen - viele Fragen: Hallo zusammen! Wir haben die Möglichkeit, 2 Kitten zu übernehmen. Sie wären zum Zeitpunkt des Einzugs 12 Wochen alt. Zwar hatten wir beide in...
  • Umzug und weitere Fragen

    Umzug und weitere Fragen: Hallo ihr Lieben, erstmal mag ich mich entschuldigen, dass ich hier nur so unregelmäßig schreibe. Dafür seid ihr hier aber klasse Leute, deren...
  • Blinde Katze aus Tierheim adoptieren/ einige Fragen

    Blinde Katze aus Tierheim adoptieren/ einige Fragen: Hallo! Nachdem meine Katze, die ich seit meiner Kindheit hatte, vor 2 Jahren in sehr hohem Alter gestorben ist, war ich lange Zeit nicht bereit...
  • Ich hab da mal eine Frage :)

    Ich hab da mal eine Frage :): Hallo :) ich wage mich mal ins Katzenforum, weil ihr mir den bösen Gedanken bitte mal raustreiben müsst :D Ich bin ja vor kurzem ( 7 monaten)...
  • Frage bezüglich Tasso

    Frage bezüglich Tasso: Hallo! :) Tut mir leid, wenn ich euch schon wieder mit einer Frage nerven muss. Tut mir auch leid, wenn es eine blöde Frage ist. Ich bin mir...
  • Ähnliche Themen
  • Kitten aufnehmen - viele Fragen

    Kitten aufnehmen - viele Fragen: Hallo zusammen! Wir haben die Möglichkeit, 2 Kitten zu übernehmen. Sie wären zum Zeitpunkt des Einzugs 12 Wochen alt. Zwar hatten wir beide in...
  • Umzug und weitere Fragen

    Umzug und weitere Fragen: Hallo ihr Lieben, erstmal mag ich mich entschuldigen, dass ich hier nur so unregelmäßig schreibe. Dafür seid ihr hier aber klasse Leute, deren...
  • Blinde Katze aus Tierheim adoptieren/ einige Fragen

    Blinde Katze aus Tierheim adoptieren/ einige Fragen: Hallo! Nachdem meine Katze, die ich seit meiner Kindheit hatte, vor 2 Jahren in sehr hohem Alter gestorben ist, war ich lange Zeit nicht bereit...
  • Ich hab da mal eine Frage :)

    Ich hab da mal eine Frage :): Hallo :) ich wage mich mal ins Katzenforum, weil ihr mir den bösen Gedanken bitte mal raustreiben müsst :D Ich bin ja vor kurzem ( 7 monaten)...
  • Frage bezüglich Tasso

    Frage bezüglich Tasso: Hallo! :) Tut mir leid, wenn ich euch schon wieder mit einer Frage nerven muss. Tut mir auch leid, wenn es eine blöde Frage ist. Ich bin mir...