Jungvogel kriecht in Futternapf

Diskutiere Jungvogel kriecht in Futternapf im Wellensittich Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo, ich habe mir gestern vom Züchter einen neuen Wellensittich geholt (keine Sorge, in den nächsten Tagen kümmere ich mich noch um einen...
A

Amaterasu2012

Registriert seit
15.07.2012
Beiträge
15
Reaktionen
1
Hallo,

ich habe mir gestern vom Züchter einen neuen Wellensittich geholt (keine Sorge, in den nächsten Tagen kümmere ich mich noch um einen Partner). Der neue Welli ist erst Anfang März geschlüpft und somit der jüngste Welli, den ich je hatte. Es handelt sich hier um einen Lutino, ich habe sie Sunny getauft.

Eins vorweg, weil es mir das Schreiben leichter macht: Ich nehme an, dass
es sich um eine Henne handelt (Wachshaut zartrosa, leichter Blaustich), aber ich weiß natürlich, dass man das in dem Alter noch nicht sicher sagen kann.

Nachdem sie sich gestern erstmal an die neue Umgebung gewöhnen musste, flattert sie heute recht munter durch den Käfig und erkundet alle Ecken, inklusive Badewanne (nasser Spatz, immer irgendwie lustig). Ich beobachte recht häufig (und der Tag ist ja noch jung), dass sie in die seitlich angebrachten Futternäpfe kriecht. Ich habe den Inhalt aus den Näpfen danach entfernt, weil sie mir alles über den Boden verteilt hat durch ihr Gescharre (es sind genug andere Futternäpfe im Käfig vorhanden).

Ich vermute, dass sie, weil sie ja noch so jung ist, ihren Nistkasten vermisst, die Höhle gewohnt ist und deshalb dauernd da rein kriecht. Ist das richtig? Oder wie kann man sich das Verhalten erklären? Sowas habe ich bislang noch nie gesehen.

Sollte ich die Näpfe "dicht machen", damit sie da nicht mehr rein kriecht und sich dran gewöhnt, keine Höhle mehr zu haben? Oder ist das nicht weiter schlimm und sie wird von alleine irgendwann damit aufhören?

Hier mal ein Foto, sieht ja schon niedlich aus wie sie da drin hängt.
 

Anhänge

05.04.2020
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du es schon mal mit Clickertraining für Sittiche versucht? Funktioniert auch mit Papageien und anderen Vogelarten, macht beiden Spaß und stärkt die Beziehung zum geliebten Sittich.
gallus

gallus

Registriert seit
09.09.2019
Beiträge
104
Reaktionen
7
Wenn man bedenkt, das sie eine Nestlingszeit von etwa 35 Tagen (manche Beschreibung gehen auch von bis zu 40 Tagen aus) haben und dann noch einmal fast 2 Wochen bis zur vollkommenden Selbstständigkeit brauchen, kann da doch etwas nicht stimmen. Oder vielleicht doch besser Anfang Februar geschlüpft?
Gruß
 
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.822
Reaktionen
70
Hallo,
Bei Welliküken, die zu früh von den Eltern getrennt wurden, habe ich es häufig erlebt, dass sie danach in Näpfen o.ä. Nestersatz suchen.

Den Einwänden von gallus schließe ich mich an. Entweder hat sich da jemand grob verrechnet, und/oder der Züchter hat keine Ahnung von dem was er tut. Was ich sowieso vermute, denn kein verantwortungsvoller Züchter gibt seine Nachzuchten in Einzelhaltung ab. Warum hast du dir nur ein Jungtier geholt und nicht gleich mehrere? Hatte der Züchter keine passenden Partnervögel parat? Wie hat er versucht das Geschlecht zu bestimmen?
 
A

Amaterasu2012

Registriert seit
15.07.2012
Beiträge
15
Reaktionen
1
Danke für eure Antworten.

Ok, das mit den 35 Tagen plus nochmal 2 Wochen wusste ich nicht. Ich nehme dann mal an, dass der Züchter sich vertan hat und Februar meinte. Jedenfalls frisst sie selbstständig.

Der Plan war eigentlich anders. Ich hatte eine Anzeige gesehen mit einem Welli aus Notabgabe. Damit der nicht alleine ist, hatte ich mit einem Züchter Kontakt aufgenommen. Nun kam es aber so, dass mir der Züchter schneller geantwortet hat als der andere Besitzer, und nun sitze ich eben mit dem einen Welli hier. Werde morgen Ersatz suchen, da mir das zu blöd ist, noch länger auf die Notabgabe zu warten.

Der Züchter hat das Geschlecht überhaupt nicht bestimmt. Meines Wissens nach geht das gar nicht, wenn die noch so jung sind.

Davon unabhängig, ist das mit dem in-den-Napf-kriechen also normal und ich muss mir da keine Sorgen machen?
 
gallus

gallus

Registriert seit
09.09.2019
Beiträge
104
Reaktionen
7
Grundsätzlich bin ich gegen den Babyhandel, sieht man hier an diesem JV... er ist vollkommen verstört und verängstigt, denn nach dem Verlassen des NK kehren JV nicht mehr in diesen zurück.
Also zeigt der JV höchste Streßsymptome. Er ist kaum futterfest von seinen Geschwistern getrennt worden. Die Dunkelziffer der Verluste bei solchen Käufen ist enorm.
Ein bisschen mehr Empathie erwarte ich doch schon, um sich in die Gemütsverfassung solch einens JV versetzen zu können.
Auch Züchter die nestjunge Vögel anbieten sind mir verhaßt, denn für ein paar Euro mehr spielt man mit dem Leben solch eines Vogels.
Ich habe sicher ein paar tausend Vögel in den vielen, vielen Jahren verkauft, aber es war kein Vogel darunter, der nicht seine Jugendmauser abgeschlossen hat, denn erst dann sind sie ausgewachsen und das wäre bei dieser Art von Krummschnäbel mit ca. 6-7 Monaten.
Hier mal angebotene Vögel vom letzten Jahr (Datum)
Grüße
 

Anhänge

Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.989
Reaktionen
71
Hallo Amaterasu,

es gibt Wellensittiche, die auch im Erwachsenen Alter versuchen in solch Näpfe zu klettern, aus neugier.
Da das ziemlich gefährlich ist und du diese nicht brauchst, kannst du sie aus dem Käfig entfernen.

Diese Knabberstangen sind ebenfalls nichts für die Tiere. In denen sind oft Zucker, Honig oder Bäckereierzeugnisse enthalten, die alle nicht zur Gesundheit der Tiere beitragen.
Man kann aber so leckereien gut mit dem eigenen Körnerfutter herstellen, insofern das Hauptfutter nicht ebenfalls mit Zucker, Honig oder dergleiches versetzt ist, was leider in den meistem Futter aus dem Tierhandel der Fall ist.

Wegen dem Wellensittich.
Sie sind erst frühstens mit 8 Wochen soweit, dass sie weg gegeben werden können. Dürfen sie noch länger in ihrem alten Zuhauses bleiben, umso besser.
Daher, frag doch einfach nochmal den Züchter, wie alt das kleine ist. Ich glaube nicht, dass dieser etwas dagegen hätte.
Evtl. hätte dieser auch noch eines, den du als Partner für deines mit aufnehmen könntest (allerdings nur, wenn er einer ist, dem das Wohl der Tiere wichtig ist) oder du schaust dich mal bei EBay oder anderen portalen nach Abgabe Tieren um.
Bloß bitte kein Tier aus dem Tierhandel erwerben, denn die sind nicht nur oft krank, sondern manchmal tatsächlich noch viel zu jung.

Wellensittiche fühlen sich auch erst in einem Schwarm richtig wohl, so dass du den Notwelli auch bereits mit 2 vorhandenen aufnehmen könntest und du dir dann auch für diesen noch einen Partner holen könntest, so dass im Endeffekt 2 Paare vorhanden währen, oder wolltest du nur 2 Tiere halten?


Liebe Grüße
Amber
 
A

Amaterasu2012

Registriert seit
15.07.2012
Beiträge
15
Reaktionen
1
Es tut mir leid, ich wusste nicht, ab welchem Alter man Wellis abgeben kann und ging davon aus, die Züchter würden sich damit besser auskennen und entsprechend kein Tier abgeben, was zu jung ist. Da war ich wohl zu naiv.

Mit dem Entfernen der seitlich angebrachten Näpfe ist das nicht so einfach. Die gehören mit zum Käfig, hinterlassen also eine große Lücke, wenn ich sie einfach abmache. Damit mir kein Welli aus dem Käfig entwischt, müsste ich diese dann zukleben oder sonst irgendwie verstopfen.

Was die Knabberstangen angeht, gut, da hab ich jetzt auch wieder was dazu gelernt.

Möchte nur mal nebenbei anmerken, dass der letzte Welli, der mir verstorben ist, über 9 Jahre alt war (bzw. ich hatte ihn in 2011 geschenkt bekommen, ist jetzt im März 2020 verstorben, und wie alt er vorher schon war, weiß ich nicht, kann also auch locker über 10 Jahre alt gewesen sein).

Ich hatte doch bereits erklärt, warum es aktuell nur 1 Welli ist. Bin aber heute nun auch losgefahren, wollte noch einen Hahn kaufen. Der Züchter kam mir gleich entgegen mit einem kleinen Käfig, wo er 2 Hähne vom Schwarm separiert hatte. Die beiden haben so herzallerliebst miteinander geschmust, dass ich es nicht fertig gebracht habe, sie zu trennen. Nun habe ich halt 3 Wellis, jedenfalls besser als einer allein. Habe auch nichts dagegen, mir noch einen vierten zu holen.
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.989
Reaktionen
71
So einen Käfig hatten wir leider früher auch mal gehabt, dass die näpfe so zum Käfig gehörten.
Hab ja selbst leider keine Vögel mehr, nachdem wir Ivo einschläfern lassen mussten und meine Schwester wieder sich um die Vögel kümmern konnte, weil ihre Ausbildung abgeschlossen war, blieb ich nur noch bei Kaninchen.

Irgendwann hatten Funny und Ivo bei mir aber eh dauerhaft Freiflug gehabt, weil das Zimmer auch Vogelsicher war, so dass ich nur abends ein kleines Licht anlies und die Näpfe im Müll landeten. Da waren die Napföffnungen nicht mehr so schlimm.

Lass dir da ruhig Zeit, mit meinem Vorschlag, dass der Notwelli trotzdem einziehen könnte, war auch eher ein Vorschlag und nicht als Vorwurf gemeint. Ebenso mit den 8 Wochen, ganz zu anfangs hab ich da auch nie mir Gedanken gemacht, ob der jetzt Futterfest ist oder nicht, weil man da einfach auf die Leute vertraut, was auch verständlich ist.
Wir hatten selber Jahre immer nur 2 Wellensittiche und als meine Schwester dann wieder da war und ich raus aus der Vogelhaltung, hat sie sich auch noch 2 geholt gehabt und hatte wie du jetzt, 3 Wellensittiche.
Jeder wie er kann und mag.

Wünsch dir jedenfalls viel Freude mit deinen dreien.


Liebe Grüße
Amber
 
A

Amaterasu2012

Registriert seit
15.07.2012
Beiträge
15
Reaktionen
1
Das tut mir leid mit deinem Ivo :(

Bis jetzt habe ich das Napfkriechen tatsächlich nur am Sonntag beobachtet. Anscheinend habe ich mich da zu früh verrückt gemacht.
Mit der neuen Gesellschaft scheint sie sich auch zu verstehen. Sind alle 3 sehr drollig zu beobachten :)

Vielen Dank für eure Antworten!
 
  • Love it!
Reaktionen: Hundefreundin12
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.822
Reaktionen
70
Wie schön, dass sich für deinen Welli nun vogelige Gesellschaft gefunden hat. Wenn die 3 sich verstehen, umso besser. Freut mich sehr, dass er Kleine nun nicht mehr allein ist!
 
Thema:

Jungvogel kriecht in Futternapf

Jungvogel kriecht in Futternapf - Ähnliche Themen

  • wirklich ein jungvogel???

    wirklich ein jungvogel???: hallo ihr lieben, wie manche von euch wissen habe ich vor ca 2 wochen einen welli-hahn aus der zoohandlung geholt, er wurde mir als jungvogel...
  • Wellis an Futternapf gewöhnen

    Wellis an Futternapf gewöhnen: Huhu! Ich habe mir gestern zwei wunderschöne ;) Wellis gekauft :D leider aus der zoohandlung weil der einzigste züchter den ich gefunden habe...
  • Futternäpfe

    Futternäpfe: Guten Morgen ! Das mit den Futternäpfen ist auch so ne Sache. Sie hängen nach außen und ich hoffe das Sie sie finden. Habe Hirse in den Käfig...
  • Welli pickt Futter aus Futternapf...

    Welli pickt Futter aus Futternapf...: .. und schmeißt es auf den Käfigboden....:evil: Es ist so ärgerlich. Der ganze Fußboden ist voll mit Körnern. Kann ich ihm das abgewöhnen? P.S...
  • Ähnliche Themen
  • wirklich ein jungvogel???

    wirklich ein jungvogel???: hallo ihr lieben, wie manche von euch wissen habe ich vor ca 2 wochen einen welli-hahn aus der zoohandlung geholt, er wurde mir als jungvogel...
  • Wellis an Futternapf gewöhnen

    Wellis an Futternapf gewöhnen: Huhu! Ich habe mir gestern zwei wunderschöne ;) Wellis gekauft :D leider aus der zoohandlung weil der einzigste züchter den ich gefunden habe...
  • Futternäpfe

    Futternäpfe: Guten Morgen ! Das mit den Futternäpfen ist auch so ne Sache. Sie hängen nach außen und ich hoffe das Sie sie finden. Habe Hirse in den Käfig...
  • Welli pickt Futter aus Futternapf...

    Welli pickt Futter aus Futternapf...: .. und schmeißt es auf den Käfigboden....:evil: Es ist so ärgerlich. Der ganze Fußboden ist voll mit Körnern. Kann ich ihm das abgewöhnen? P.S...