Kater mit IBD - Verzweiflung

Diskutiere Kater mit IBD - Verzweiflung im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo liebe Katzenfreunde Ich habe mich hier aus reiner Verzweiflung angemeldet und hoffe, dass hier jemand Erfahrung oder Tipps hat für einen...
G

Gast98391

Guest
Hallo liebe Katzenfreunde

Ich habe mich hier aus reiner Verzweiflung angemeldet und hoffe, dass hier jemand Erfahrung oder Tipps hat für einen 6-jährigen Kater mit IBD!

Wir kämpfen schon seit ca. 2 Jahren mit dieser "Krankheit" aber wir haben bis jetzt noch nichts gefunden was hilft.

Lange Geschichte kurz:
Vor ca. 2 Jahren hat es angefangen. Der Kater hat sich in der Nacht alle 15 min übergeben. Es hörte nicht mehr auf! Wir sind dann gleich um 8 Uhr zum Tierarzt. Er bekam dann Medis etc. (kann mich nicht mehr so genau erinnern) und es ging ihm dann besser. Irgendwann hat es dann
angefangen, dass der unsauber wurde und ausserhalb der Kiste urinierte (immer vor die Badewanne). Er bekam Medis gegen Blasenentzündung. Es wurde nicht besser. Ultraschall der Blase gemacht, Blasengriess! Er hatte dann eine Blasenspülung. Danach ging es ca. 1-2 Monate, dann hat es wieder angefangen mit dem Urin. Erneut zum Arzt. Er meinte, die Narbe könnte sich verklebt haben. Also musste der nochmals operiert werden. Der Tierarzt hat aber etwas völlig anderes festgestellt...sein Darm ist geschwollen und entzündet. Er hat dann direkt eine Probe genommen und ins Labor geschickt. Resultat: Darmentzündung, IBD! Wir haben dann angefangen mit Kortison zu behandeln. Die erste Spritze (Kurzzeitkortison) hat eine Woche super gewirkt, er ging auf die Toilette und alles war normal. Die Wirkung liess nach, somit urinierte er wieder daneben. Wir haben es dann nochmals mit Kortison versucht aber diesmal hat es nicht geholfen. Wir haben auch Tabletten probiert (Prednisolon), aber auch keine Wirkung. Wir haben versucht das Futter langsam umzustellen (er bekommt momentan RC Hypoallergenic/Urinary) aber bei der Umstellung hat er sich angefangen jeden Tag zu übergeben, bekam Durchfall. Wir sind dann wieder zurück zu RC. Ich habe dann bemerkt, dass er nur kleine Stücke Kot absetzt, sein Bauch war hart....ich bin jetzt seit 4 Tagen auf Heilmoor umgestiegen. Es hilft sehr gut, sein Kot ist wieder wurmförmig lang und sein Bauch wieder weicher...das Urinproblem bleibt aber weiterhin bestehen. Inwzwischen ist es sogar so schlimm, dass er immer daneben uriniert und die Kiste nur noch für den Kot benützt.

Wir haben 2 Katzenkisten aufgestellt, er bekommt 4x täglich sein Futter (wegen Gastritis) und trinkt eigentlich sehr gut. Wir haben übrigens auch den Kot untersuchen lassen, Blutwerte, alles i.O. Wir wissen echt nicht mehr, was wir noch weiteres tun können.

Wenn jemand Erfahrung oder Tipps hat, dann sind wir gerne offen.

Vielen Dank.
 
22.04.2020
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in Notfälle bei Katzen geworfen? Wissen schafft Vorsprung... und das ist bei der Behandlung von Notfällen von Vorteil. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.662
Reaktionen
247
Hallo herzlich willkommen hier im Forum 😊

Wurde da auch schon mal eine zweite tierärztliche Meinung eingeholt? Wann wurde die letzte Urinuntersuchung gemacht? Wurde der Harngries untersucht, ob es Struvit oder Oxalat ist?

Wenn er jetzt gerade wieder einen akuten Schub hat, sollte man noch abwarten bis der abklingt und anschließend die Katzenklos austauschen, weil womöglich verbindet er inzwischen sein Katzenklo mit Unwohlsein und/oder Schmerzen aufgrund seiner Erkrankung und meidet es deswegen.

Habt ihr auch schon mal probiert ihm eine Proteinquelle zu füttern, die er noch nie davor bekommen hat z.B. Pferdefleisch oder Känguruh oder Strauß je nachdem. Auf jeden Fall sollte er momentan nur Schonkost bekommen und möglichst getreidefrei ernährt werden. Welches RC genau füttert ihr ihm zur Zeit?

Wie sieht es sonst mit dem Klomanagement aus: Wo stehen die Katzenklos? Welches Streu benützt ihr und wie hoch ist es eingefüllt? Sind die Klos mit oder ohne Haube, bei Haube mit oder ohne Klappe?
 
P

Pepe der Gro

Registriert seit
23.04.2020
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallo!

Das tut mir leid zu hören! Vielleicht helfen unsere Erfahrungen weiter, denn
unser bald 12 Jahre alter Kater Pepe hat auch IBD. Bis das diagnostiziert wurde, hat es lange gedauert und Pepe hat sehr viel erbrochen. Irgendwann konnte er nicht mal mehr Wasser bei sich behalten. Kot hat er nur alle paar Tage abgesetzt und er war mehrheitlich sehr hart. Seit November 2019 geben wir ihm auf Empfehlung des Tierspitals das Trockenfutter Anallergenic von Royal Canin. Seitdem erbricht er nur noch sehr selten (alle paar Wochen und nicht mehr täglich) und setzt fast täglich Kot ab, der deutlich weicher ist als früher.
Während 1.5 Jahren hatten wir auch gute Erfahrungen mit dem Trockenfutter z/d von Hill's gemacht. Dann hat es aber plötzlich geändert und wir mussten das Futter wechseln.

Alles Gute!
 
G

Gast98391

Guest
Hallo ihr beiden

Vielen Dank für die Antworten. Eine 2. Meinung wurde schon eingeholt, dort wurde auch Kot untersucht und konnte nichts festgestellt werden. Letzter Urinuntersuch wurde im Dezember 2019 gemacht - dort war alles einwandfrei.

Der aktuelle "Schub" dauert jetzt schon seit Wochen. Er ging gestern Nachmittag aufs Klo, hat aber nicht schön gepinkelt sondern quer an die Klowand (also wie markieren)....früher hatte er immer schöne Pfützen gepinkelt, die restlichen 2x hat er wieder draussen verrichtet.

Ich habe mit dem Tierarztbesuch gewartet, bis das mit dem ganzen "Corona" etwas abgeklungen ist. Habe mir auch überlegt, neue Katzenklos zu kaufen und neues Streu. Ich benütze momentan ein klumpendes Streu aus Betonit (Mr. Beef von Hornbach), das ist neutral, staubt aber viel (früher war es nicht so). Vielleicht stört ihn das?

Wir haben 2 Katzenklos aufgestellt, eins im Bad und eines im Gang in der Ecke, zur Zeit mit Haube, habe aber auch schon ohne Haube probiert, geht auch nicht rein. Streu ist gut 6cm eingefüllt, 1x im Monat wird das Streu komplett gewechselt.

Futter mit einer Proteinquelle haben wir auch schon probiert langsam umzustellen aber er verträgt eine Umstellung einfach nicht. Nach ein paar Tagen fängt er wieder an sich täglich zu übergeben. Wir füttern zur Zeit das Royal Canin Hypoallergenic/Urinary (multifunction s/o-AFR).

Ich denke, ein Tierarztbesuch ist unumgänglich. Hatte einfach gehofft, dass ich ihm das ersparen kann. Abgesehen davon habe ich langsam das Gefühl, dass die Tierärzte keine Ahnung haben und ich Geld zum Fenster rauswerfe.

Mit einem Medikament namens "Eurologist" hatte ich damals gute Erfahrung gemacht. Dort hat er dann nur ca. alle 2 Wochen einmal daneben gepinkelt. Ich musst es aber absetzten, weil er nach einer Weile wieder angefangen hat sich täglich zu übergeben :(

Abgesehen davon weiss ich nicht, ob IBD der Grund für sein Urinproblem ist. Der Tierarzt meinte damals, dass sein Darm so sehr anschwellt, dass es auf die Blase drückt und es ihm deshalb unangenehm ist Urin zu verrichten. Aber wer weiss....jeder hat inzwischen so viele verschiedene Meinungen, dass ich nur noch verwirrter werde...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast98391

Guest
Das Anallergenic von RC klingt gut, habe mir gerade mal die Zusammensetzung angeschaut. Vielleicht ist eine Umstellung für ihn dann auch einfacher, weil es die gleiche Marke ist...ich überlege mir grad eine Packung zu kaufen und langsam umzustellen....

Das es bei eurem Kater geholfen hat, gibt mir Hoffnung....
 
P

Pepe der Gro

Registriert seit
23.04.2020
Beiträge
12
Reaktionen
0
Ich wünsche euch viel Erfolg! Bei uns war die Veränderung wirklich enorm. Das hoffe ich für euch auch! Das Trockenfutter riecht streng aber unser Kater mag es gern. Es kostet ziemlich viel. Wir wohnen in der Schweiz und bestellen es über zooplus. Dort ist es mit Abstand am Günstigsten...
 
G

Gast98391

Guest
Wohne auch in der Schweiz :)
Was benützt ihr für einen Katzenstreu, wenn ich fragen darf?
 
P

Pepe der Gro

Registriert seit
23.04.2020
Beiträge
12
Reaktionen
0
🙂
Wir benutzen Miau! von Denner. Dieser Streu hat in Tests gut abgeschnitten und wir sind sehr zufrieden damit. Wir wechseln den Streu einmal pro Woche ganz aus. Pro Mal geben wir etwa 5 kg Streu ins Kistchen. Ein Sack mit 10 Liter kostet nur knapp 3 Franken.
 
G

Gast98391

Guest
Danke, vielleicht probiere ich das auch mal aus.

Es wäre so schön, wenn ich es endlich hinbekommen würde. Es stresst schon, wenn man 3-4x am Tag Pipi aufwischen muss...zum Glück macht er aber ins Bad, dort kann ich es leichter aufnehmen als wenn es auf Möbel oder Teppich wäre....
 
P

Pepe der Gro

Registriert seit
23.04.2020
Beiträge
12
Reaktionen
0
Das klingt sehr stressig. Viel Glück!
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.662
Reaktionen
247
Es könnte schon auch mit dem Streu zusammen hängen. Viele Katzen mögen diese gröbere Streus nicht so und bevorzugen eher feinere, mehr weiche Klumpstreu, ich würde es auf jeden Fall mal mit einem feinerem Klumpstreu probieren. Auch ist 6 cm nicht sehr hoch. Ich fülle bei mir immer gut 1 1/2 Säcke (Premiere Excellent v. Fressnapf a'12 kg) ein, dass ist dann schon ca. 10 cm hoch. Viele Katzen buddeln gerne, zumindest meine Katzen bevorzugen meist das Klo, wo am höchsten Streu drin ist. Das Streu ist zwar deutlich teurer, aber auch sehr ergiebig. Ich mach die Klos 2x täglich sauber und einmal im Monat, siebe ich das Streu komplett durch und wasche die Wannen aus, danach fülle ich das alte Streu wieder ein. Kompletten Streuwechsel mache ich nur alle 3-4 Monate, davor fülle ich nur nach Bedarf immer nach, weil sie wie gesagt, es lieber hoch eingefüllt bevorzugen.

Die beiden Klos sind mit Haube, aber ohne Klappe oder?

Ich würde einfach noch ein drittes Klo mit einem anderen Streu testweise anbieten und schauen, wie er es annimmt.

Grundsätzlich würde ich bei Katzen immer schauen, ob ich nicht ein passendes Nassfutter finde, weil ich einfach Trockenfutter für die Ernährung bei Katzen als bedenklich ansehe. Leider haben Katzen eine gewisse Veranlagung zu Blasen- und Nierenerkrankungen, daher sollten sie soviel Flüssigkeit wie möglich aufnehmen. Als ehemalige Bewohner sehr trockener Gebiete, sind Katzen nun mal darauf eingestellt den Großteils ihres Flüssigkeitsbedarf über die Nahrung abzudecken und dass ist mit Trockenfutter schlichtweg nicht möglich.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast98391

Guest
Danke für die Antwort Simpat

Ja, die Klos sind ohne Klappe, die habe ich entfernt.

Ich werde es mal versuchen mit dem Anallergenic. Da es von der gleichen Marke ist, habe ich Hoffnung, dass es vielleicht klappen könnte. Bezüglich Nassfutter verstehe ich das schon, dass es um einiges besser wäre aber wie gesagt, er bekommt dann regelrecht "Kotzanfälle", auch wenn die Umstellung langsam gemacht wird. Ich habe echt schon viele Sorten ausprobiert. Nass und Trocken u.a. von Select Gold und Hill's bis auf die Eigenmarke von Zooplus mit nur einer Proteinquelle...das von RC verträgt er am Besten und bekommt auch keinen Durchfall.

Bezüglich Katzenstreu...Ich hatte auch schon feineres Katzenstreu, dort trat nach einer Weile das gleiche Problem auf. Bei diesem Streu von Hornbach hat es immer gut geklappt, wäre wirklich verwundert, wenn er es nicht mehr mag, da ich es schon seit gut paar Jahren verwende...was er aber nicht mag ist Streu mit Duft! Deshalb kaufe ich immer neutrales.

Ich muss halt weiter probieren und hoffen....
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.662
Reaktionen
247
Es gibt auch genügend feine Klumpstreus ohne Duft Premiere Sensitive, Tigerino Canada, Extreme Classic usw.

Ich denke ja auch nicht, dass es am Streu allein liegt, aber bei vielen Katzen ist es so, dass sie schon eine gewisse Toleranz haben, wenn etwas beim Klo nicht ganz so ihren Vorlieben entspricht und dann kommt noch irgendeine Kleinigkeit oder eben krankheitsbedingtes Unwohlsein oder sonst irgendwas dazu und auf einmal wird das Klo und das Streu, was jahrelang problemlos angenommen wurde, abgelehnt und da sollte man halt versuchen, durch Optimierung die Katze möglichst schnell wieder zurück aufs Katzenklo zu bringen.
 
G

Gast98391

Guest
Stimmt. Ich werde es mal versuchen, Schritt für Schritt.
 
P

Pepe der Gro

Registriert seit
23.04.2020
Beiträge
12
Reaktionen
0
Wir haben relativ zügig umgestellt, da wir schnell merkten, wie gut Pepe auf die Umstellung reagiert.
 
G

Gast98391

Guest
Okay, ja ich bin auch am überlegen, ob ich schneller umstellen soll, das es ja von der gleichen Marke ist und ich denke, dass man es schneller sieht ob es wirkt oder nicht. Aber möchte ihm auch nicht schaden...
 
P

Pepe der Gro

Registriert seit
23.04.2020
Beiträge
12
Reaktionen
0
Du könntest ein paar Tage mischen und den Anteil am anallergenic täglich leicht erhöhen. Ich denke, dass du schnell merkst, ob es ihm hilft.
 
G

Gast98391

Guest
So, heute habe ich eine Katzenkiste komplett geputzt und den neuen Sand eingefüllt - bei der 2. lasse ich mal den alten Sand noch drin. Probiere jetzt mit Extreme Classic.

Das neue Futter ist auch angekommen. Er ging direkt darauf los. Ich mische es jetzt mal zu 50% unter das alte und beobachte das ganze Mal für die nächsten Tage. Er mag es aber auf jedenfall, das ist schon mal gut :)
 
Thema:

Kater mit IBD - Verzweiflung

Kater mit IBD - Verzweiflung - Ähnliche Themen

  • Kater - dement?

    Kater - dement?: Es geht um unseren Kater Jovi, 13 Jahre alt. In letzter Zeit hatten wir öfters das Gefühl, dass er, gerade nach dem wach werden, oft kurz da sitzt...
  • Kater knickt beim Sitzen Vorderpfote ab

    Kater knickt beim Sitzen Vorderpfote ab: Hallo zusammen, unser vier Monate alter Russisch Blau Kater knickt in sitzender Haltung die linke Vorderpfote ab. Er scheint aber keine Schmerzen...
  • Haarausfall am Rücken mit offenen Stellen.

    Haarausfall am Rücken mit offenen Stellen.: Hallo erstmal, ich habe ein Problem mit meinem Kater. Er hat am Rücken starken Haarausfall und hat stellenweise offene Stellen. Er ist leider...
  • Epilepsie beim kater

    Epilepsie beim kater: Hallo Ihr lieben . Ich bin neu hier im Forum . Mein Kater hat Epilepsie seit Samstag war auch beim Tierarzt da war es aber nur wegen den speichel...
  • Blasensteine, Kater, 7 Jahre, OP?

    Blasensteine, Kater, 7 Jahre, OP?: Hallo zusammen. Seit ein paar Wochen, immer mal wieder, nicht jeden Tag, haben wir festgestellt, dass im Urin unseres Katers, welcher jetzt...
  • Ähnliche Themen
  • Kater - dement?

    Kater - dement?: Es geht um unseren Kater Jovi, 13 Jahre alt. In letzter Zeit hatten wir öfters das Gefühl, dass er, gerade nach dem wach werden, oft kurz da sitzt...
  • Kater knickt beim Sitzen Vorderpfote ab

    Kater knickt beim Sitzen Vorderpfote ab: Hallo zusammen, unser vier Monate alter Russisch Blau Kater knickt in sitzender Haltung die linke Vorderpfote ab. Er scheint aber keine Schmerzen...
  • Haarausfall am Rücken mit offenen Stellen.

    Haarausfall am Rücken mit offenen Stellen.: Hallo erstmal, ich habe ein Problem mit meinem Kater. Er hat am Rücken starken Haarausfall und hat stellenweise offene Stellen. Er ist leider...
  • Epilepsie beim kater

    Epilepsie beim kater: Hallo Ihr lieben . Ich bin neu hier im Forum . Mein Kater hat Epilepsie seit Samstag war auch beim Tierarzt da war es aber nur wegen den speichel...
  • Blasensteine, Kater, 7 Jahre, OP?

    Blasensteine, Kater, 7 Jahre, OP?: Hallo zusammen. Seit ein paar Wochen, immer mal wieder, nicht jeden Tag, haben wir festgestellt, dass im Urin unseres Katers, welcher jetzt...