Kommen Tierheimtiere nicht auch von der Zoohandlung?

Diskutiere Kommen Tierheimtiere nicht auch von der Zoohandlung? im Kaninchen Haltung Forum im Bereich Kaninchen Forum; Mal eine pragmatische Frage. Es heißt ja immer, man soll nicht Tiere aus Zoohandlungen kaufen, was mir einleuchtet. Theoretisch firstlanden die...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
T

Timbo-fan

Registriert seit
01.02.2020
Beiträge
110
Reaktionen
12
Mal eine pragmatische Frage. Es heißt ja immer, man soll nicht Tiere aus Zoohandlungen kaufen, was mir einleuchtet. Theoretisch
landen die Tiere, aus der Zoohandlung dann ja aber auch im Tierheim?
Ich verstehe schon den Sinn dahinter, weil bei jedem gekauften Tier ein neues nachrutscht in der Zoohandlung.
Aber anders gesagt, kommen die Tiere aus dem Tierheim ja auch aus der Zoohandlung oder vom Züchter und da soll man ja nicht kaufen? Ist das dann nicht unlogisch?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Katharina11
25.05.2020
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal hier im Ratgeber geschaut? Dort findest du sicherlich Hilfe und einige Tipps zu deinem Problem.
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
6.049
Reaktionen
332
Wenn man päpstlicher als der Papst sein will ist das Tierheim theoretisch "Möglichmacher" einer recht unkomplizierten "Entsorgung" unliebsam gewordener Tiere.


ABER!

Die produzierende Industrie hinter Zoogeschäften hat keinen finanziellen Vorteil durch Tierheime und darum geht es letztlich.

Das wäre nur so, wenn jmd Tier XY ins TH gibt um sich umgehend Tier AB neu im Zoohandel zu kaufen und das immer so weiter.

Tierheime sind de facto der Versuch Menschen davon ggfs abzuhalten Tiere anders los zu werden und ansonsten einfach die letzte Möglichkeit in Notlagen.

Wenn du auf der Suche nach einem Argument bist einfach im Handel zu kaufen, weil die grad im Tierschutz nix in den Kram passt: nö.

Ist keins.
 
T

Timbo-fan

Registriert seit
01.02.2020
Beiträge
110
Reaktionen
12
Hier ist keiner auf einer Suche. Das war eine stinknormale Frage. Man kann es auch übertreiben.
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
6.049
Reaktionen
332
Natürlich nicht.

Und das fertig eingerichtete Gehege das so dringend bestückt werden muss ist sicherlich nicht irgendwie mit dieser Frage verbunden.
 
T

Timbo-fan

Registriert seit
01.02.2020
Beiträge
110
Reaktionen
12
Komm mal runter. Es reicht langsam. Ich schaue seit März nach Kaninchen. Wenn du trollen willst, such dir eine andere Spielwiese.
 
  • Haha
Reaktionen: Hundefreundin12
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
2.518
Reaktionen
31
Guten Morgen,
ich glaube du hast bei Forumseintritt ebenfalls sie Netiquette Bedingungen angeklickt. Wäre nett, wenn du sie auch nutzt.

Seit März ist doch keine lange Zeit.
Geb uns gerne deine PLZ und jeder hier findet sicher die korrekte Anzahl an Kaninchen für dich, in der Nähe.
 
K

Katharina11

Registriert seit
22.05.2020
Beiträge
24
Reaktionen
4
Mal eine pragmatische Frage. Es heißt ja immer, man soll nicht Tiere aus Zoohandlungen kaufen, was mir einleuchtet. Theoretisch landen die Tiere, aus der Zoohandlung dann ja aber auch im Tierheim?
Ich verstehe schon den Sinn dahinter, weil bei jedem gekauften Tier ein neues nachrutscht in der Zoohandlung.
Aber anders gesagt, kommen die Tiere aus dem Tierheim ja auch aus der Zoohandlung oder vom Züchter und da soll man ja nicht kaufen? Ist das dann nicht unlogisch?
Du hast Recht und ich würde das 'unlogisch' erweitern auf 'weltfremd', da es immer Verkäufer von Tieren geben wird, egal wer....Zoohandlung, Züchter hin oder her.......😊
 
Tova

Tova

Registriert seit
20.07.2006
Beiträge
584
Reaktionen
42
Natürlich wird es weiterhin Produzenten und Verkäufer von Tieren geben. Die Frage ist einfach worauf man selbst wert legt und was man unterstützen möchte.

Warum sollte man denn keine Tiere vom Züchter beziehen? Eine vernünftige Zucht ist sinnvoll und wichtig, erhält einen in jeder Hinsicht gesunden Bestand und eine große Vielfalt. Gute Züchter beraten den Tierhalter, geben Einblick in ihre Zucht und wollen nicht auf Biegen und Brechen ihre Tiere loswerden. Damit tragen gute Züchter einen wichtigen Teil zum Tierschutz bei.

Für die Zucht im Zoohandel legt in der Regel niemand Wert auf eine vernünftige Unterbringung von Elterntieren, mühevolle Zuchtauswahl und das Einzeltier an sich. Mit den Tieren werden Kunden angelockt und Zubehör verkauft, dafür wird produziert. Möglichst jung, möglichst niedlich, möglichst viel verkaufen. Da steht das Geschäft verständlicherweise im Vordergrund.

Tiere im Tierheim kommen aus unterschiedlichster Herkunft. Die meisten dürften tatsächlich aus dem Zoohandel kommen. Falsche Beratung und Spontankäufe, mit Glück landen solche Tiere im Tierheim oder Tierschutz. Diese Insitutionen aber wiederum legen Wert darauf ihre Tiere gut zu vermitteln. Sie gewinnen nichts wenn die Tiere krank oder unter falschen Angaben abgegeben werden, denn es zählt das Einzeltier und man möchte die Tiere ja auch nicht nächste Woche wieder vor der Tür haben. Man unterstützt damit auch nicht indirekt die Produktion, wer aber ein Kaninchen aus dem Tierheim oder Tierschutz aufnimmt sorgt zusätzlich dafür dass diese weiterhin Kapazitäten haben und ihre Arbeit auf die Weise fortsetzen können wie es derzeit möglich ist.

Ausnahmen von der Regel gibt es immer. In wenigen Einzelfällen gibt es sicher auch den Zoohandel um die Ecke der z.B. im Garten selbst eine wirklich gute Zucht betreibt und vorbildlich berät oder die Tierheime/Tierschutzorganisationen die nach dem Motto "hauptsache weg" arbeiten. Wer sich allerdings vorher selbst eingehend informiert kann, hat ganz gute Chancen das vor Ort zu beurteilen.


Welchen Grund gäbe es denn ein Tier in einer Zoohandlung zu kaufen?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hundefreundin12
T

Timbo-fan

Registriert seit
01.02.2020
Beiträge
110
Reaktionen
12
Zur Frage wegen dem Züchter: Ich halte bestimmte Züchter für nichts anderes als die Zoohandlungen. Ich war vor 2 Wochen bei einem, von dem ich schnell Abstand genommen habe. Im Internet hatte er Kaninchen jeglicher Art und jeglichen Aussehens angepriesen und beschrieb sich auch als "breeder". Es waren alles Löwenköpfe mit unterschiedlichen Fellfarben.
Zudem kann ich nicht sagen, dass er mir seine Tiere nicht aufgedrängt hat. Nachdem ich ihm schrieb kamen wirklich penetrante Mails wann ich denn Zeit hätte und nach einer Weile ob noch Interesse besteht.

Als ich dort hinkam saßen alle Tiere in winzigen Boxen. Auch hatten die meisten Augentränen, was entweder auf Augenentzündungen oder Zahnwurzelprobleme hindeutet. Ich habe dann davon Abstand genommen, weil ich den Eindruck hatte es geht nur ums Vermehren. Das hat mir auch die Internetseite gezeigt, auf der mit den süßen Köpfen der Tiere Käufer angelockt werden sollten.

Hab jetzt noch jemanden, der die Tiere in Freilandhaltung hält mit großem Auslauf. Bin mal gespannt.

Züchter und Zoohandlungen sind für mich ein Abklatsch.
Letztendlich landen die Tiere aus Massenzuchten (egal ob Tierhandlung oder Züchter) aber auch im Tierheim. Mit dem Unterschied, dass sie dort versorgt werden und dass man weiß, woher sie kommen und was sie haben.

Mal Hand aufs Herz: Mich interessiert woher die Tiere kommen, aber meinst du das tun alle Menschen? Denen ist doch egal, ob die Tiere bevor sie zu ihnen kamen in Minikäfigen saßen oder in XXL Käfigen.Hauptsache sie sind klein und niedlich.

dass diese weiterhin Kapazitäten haben und ihre Arbeit auf die Weise fortsetzen können wie es derzeit möglich ist.
Dass sie weiterhin Kapazitäten haben Tierhandlungstiere aufznehmen. Kann man auch sagen und ob das so toll ist? Quasi unterstützt man ja dann ein Durchreichesystem und wie du schreibst wollen die Tierheime ja auch ihre Tiere vermitteln. Könnte man auch als These aufstellen. Sicher besser als die Zoohandlungen, aber ich komme mehr und mehr zu der Erkenntnis, dass es in Deutschland nur ganz wenige seriöse Züchter gibt, die ihr Hobby mit Leib und Seele betreiben und selbst die machen viele linke Geschäfte.

Hab hier einen anderen in der Nähe, der schlägt auf den Preis von 55 Euro noch 20 Euro Reservierungskosten drauf und die Kaninchen sind nicht mal kastriert..

Letztendlich stammen alle aus Zoohandlungen oder vom Züchter, kommen wenn sie Glück haben ins Tierheim und dort werden sie behandelt und weiter vermittelt.
Deshalb stammen sie aber trotzdem von Vermehrern.

Ich kenne nur ganz wenig Tiere, die in der Zoohandlung/beim Tierschutz geboren werden.

Um Kaninchen professionell zu züchten, muss man schon Ahnung haben, damit eben Zahnfehlstellungen vermieden werden und nicht jeder nimmt sich den Platz, den die Tiere bräuchten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tova

Tova

Registriert seit
20.07.2006
Beiträge
584
Reaktionen
42
Ich halte bestimmte Züchter für nichts anderes als die Zoohandlungen.
Ich denke da wird dir auch jeder hier zustimmen. Züchter ist kein geschützter Begriff. Da kann alles dabei sein. Gutes und schlechtes. Einen guten Züchter zu finden erfordert viel Arbeit und Fachkenntnis. Letztendlich muss sich jeder selbst überlegen was einen guten Züchter für einen persönlich ausmacht. 100% Übereinstimmung zu den eigenen Vorstellungen zu finden wird schwierig, da muss man sich dann überlegen wo man Abstriche machen kann, sich das ganze vor Ort ansehen und mit den Züchtern reden.
Etwas was in einer Zoohandlung nicht möglich ist. Da sieht man nicht wie die Elterntiere leben, wie sie aussehen und welchen Eindruck sie machen. Man kann nicht fragen warum nun genau diese Tiere verpaart wurden, was die Zuchtziele sind und wie diese umgesetzt werden. Man sieht einfach nur nette Kaninchen in einem hergerichteten Verkaufsraum und Verkäufer die einem erzählen was man hören möchte.

Natürlich könnte es trotzdem passieren dass man trotz größer Bemühungen auf einen genialen Betrüger stößt. Aber glücklicherweise geht es bei Kaninchen ja nicht um 1000 Euro Beträge, daher ist die Wahrscheinlichkeit doch sehr gering.

Mich interessiert woher die Tiere kommen, aber meinst du das tun alle Menschen?
Nein, das tun die wenigsten. Aber je mehr es interessiert, desto besser.

Dass sie weiterhin Kapazitäten haben Tierhandlungstiere aufznehmen. Kann man auch sagen und ob das so toll ist?
Ja, ich finde das ist toll. Denn der Produzent verdient nichts daran wenn er seine Tiere im Tierheim abgibt, im "ungeschicktesten Fall" müsste er zahlen um dort Tiere los zu werden. Das bringt weder Geld noch ist es gut fürs Image. Wer sich ein Tier unüberlegt (oder wer einfach nur ein nettes Spielzeug haben will) kauft interessiert sich nicht ob es später Tierheim oder Tierschutz gibt die einem das Tier wieder abnehmen. Wenn Tierheime und Tierschutz keine Kapazitäten haben werden die Produzenten trotzdem genauso weiter produzieren und die Menschen die es nicht interessiert trotzdem weiter kaufen, für die macht es kein Unterschied. Ein Kaninchen wird man schnell los sofern man keine Ansprüche stellt. Das sind Lebens- und Futtermittelliefernde Tiere (das soll jetzt ohne Wertung sein) und anderweitige Entsorgung wie aussetzen ist relativ unkompliziert. Ich finde es für die Tiere toll und unterstützenswert dass es die (weitere) Option über Tierheim oder Tierschutz gibt und wir hier in Deutschland sogar soweit Kapazitäten haben dass selbst bei Notfällen mit sehr, sehr vielen Tieren das Töten von Tieren mit Lebensqualität selten eine Option ist.

Um Kaninchen professionell zu züchten, muss man schon Ahnung haben, damit eben Zahnfehlstellungen vermieden werden und nicht jeder nimmt sich den Platz, den die Tiere bräuchten.
Richtig. Und wer eignet sich dieses Wissen an, macht sich die Mühe, steckt viel Herzblut rein, baut Anlagen und Zuchtbestand auf und gibt seine Tiere dann in den Zoohandel?
 
T

Timbo-fan

Registriert seit
01.02.2020
Beiträge
110
Reaktionen
12
Ich kann deine Punkte voll nachvollziehen und denke auch, dass das Tierheim einen wichtigen Beitrag tut.
Dennoch haben die leider nicht unendlich viele Kapazitäten und sind auch an der Weitervermittlung interessiert.
Ich denke, dass bei Kaninchen und der Haltung noch ganz viel passieren muss.

Über die Jahre ist es eher schlechter als besser geworden. Mein allererstes Kaninchen war ein Zoohandlungstier und wurde 10 Jahre alt. Ich will das nicht glorifizieren und es war sicher alles andere als toll, aber in der Zoohandlung, in der ich ihn vor 20 Jahren kaufte, war man wirklich um die Haltung bemüht. Heute ist das dort eine Vollkatastrophe.
Das sind nur noch Qualzuchten. Ich verstehe bis heute nicht, wie die es schaffen, jedes mal beim Veterinäramt durchzukommen.

Es lässt generell sehr nach und wird eher schlimmer als besser auch was die Haltungsbedingungen insgesamt angeht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Fumaiolo
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.403
Reaktionen
185
Bei Kaninchen und Meerschweinchen ist es leider so, dass die in den Zoohandlungen größtenteils von sogenannten Züchtern stammen, die aber nichts anderes sind, als Vermehrer, da wird in Boxen auf ganz wenig Raum einfach darauf los vermehrt und wird nur auf "Quantität" nicht auf "Qualität" geachtet. Die Gesundheit, Zähne usw. schaut da keiner an, da wird bestenfalls auf die momentan gefragte Farbe geschaut, aber nicht, ob das Gebiss passt. Da werden auch keine Wurfpausen eingehalten oder was denkst du woher diese niedrigen Preise stammen? 8,00 € - 12,00 € für ein Tier (weiß jetzt nur die Meerschweinchenpreise), da kann keine seriöse und verantwortungsvolle Aufzucht dahinterstecken und einen Tierarzt haben die dann auch noch nie gesehen.

Natürlich stammt ein Großteil der Tiere im Tierheim ursprünglich genau daher, entweder direkt, weil der Halter sie nicht mehr möchte oder die Haltungsanforderungen unterschätzt hat oder es sind die Nachkommen, weil die meisten Verkäufer in den Zoohandlungen keine Geschlechter unterscheiden können, ist auch bei ganz jungen Tieren nicht so einfach. Ich stand mal in der Zoohandlung, da hat eine Dame auch nach dem Unterschied zwischen Männchen und Weibchen bei den Kaninchen gefragt und die Verkäuferin hat ganz souverän geantwortet, also die Weibchen sind in der rechten Box und die Männchen in der linken. Oder es sind mehr oder weniger geplante bzw. ungeplante Upps-Würfe beim Halter.

Bei Zahnproblemen ist es oftmals nur eine falsche Ernährung, aber halt nicht immer. Überhaupt sind viele Krankheiten bei den in Tierheim abgegebenen Tieren auf schlechte Haltung und falsche Fütterung durch die ehemaligen Besitzer zurückzuführen.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Timbo-fan

Registriert seit
01.02.2020
Beiträge
110
Reaktionen
12
Niedrig finde ich die Preise eher nicht. Hab neulich meine Zwerggarnelen gekauft und da fragte ein Kunde wie teuer die Kaninchen wären. Da wollten sie für ein Qualzuchttier aus der Zoohandlung 55 Euro. Das ist dann doch schon sehr unverschämt, zumal es von unseriösen Vermehrern stammt.
 
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.863
Reaktionen
74
Da wollten sie für ein Qualzuchttier aus der Zoohandlung 55 Euro. Das ist dann doch schon sehr unverschämt, zumal es von unseriösen Vermehrern stammt.
Man könnte jetzt dahergehen und sagen: Prima, je teurer die Kaninchen, desto weniger potentielle Käufer werden sie haben. Sinkende Nachfrage - sinkende Reproduktionsrate beim Vermehrer. Für mich (sic!) sind 55 Euro noch nicht teuer genug, immerhin sprechen wir hier von Lebewesen mit Seele und Charakter, mit 55,- pro Nase sind garantiert nicht alle Unkosten eines verantwortungsvollen Züchters abgedeckt. Tiere sind keine Ramschware.
 
T

Timbo-fan

Registriert seit
01.02.2020
Beiträge
110
Reaktionen
12
55 Euro für ein augenscheinlich krankes Tier ist unverschämt. Es ging darum, dass das Tier schon augenscheinlich krank war.
Da rede ich nicht von schiefen Zähnen. Die hatten massiven Durchfall, dass die ganze Abteilung roch.
Ich verstehe deinen Gedanken dahinter aber und stimme dir zu, dass ein Tier nicht teuer genug sein kann.
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
2.518
Reaktionen
31
Und das soll ein user hier woher wissen, wenn du es nicht dazu schreibst?
Niedrig finde ich die Preise eher nicht. Hab neulich meine Zwerggarnelen gekauft und da fragte ein Kunde wie teuer die Kaninchen wären. Da wollten sie für ein Qualzuchttier aus der Zoohandlung 55 Euro. Das ist dann doch schon sehr unverschämt, zumal es von unseriösen Vermehrern stammt.
55 Euro für ein augenscheinlich krankes Tier ist unverschämt. Es ging darum, dass das Tier schon augenscheinlich krank war.
Da rede ich nicht von schiefen Zähnen. Die hatten massiven Durchfall, dass die ganze Abteilung roch.
Ich verstehe deinen Gedanken dahinter aber und stimme dir zu, dass ein Tier nicht teuer genug sein kann.
 
T

Timbo-fan

Registriert seit
01.02.2020
Beiträge
110
Reaktionen
12
Ich frage mich ehrlich, was dich derzeit so sehr anpisst, so unfreundlich zu sein.
Tut mir herzlich leid, dass es dir so schlecht geht, aber dafür können andere nichts.

Abgesehen davon hab ich gar nicht mit dir geredet.
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
7.052
Reaktionen
75
Ich war vor 2 Wochen bei einem, von dem ich schnell Abstand genommen habe. Im Internet hatte er Kaninchen jeglicher Art und jeglichen Aussehens angepriesen und beschrieb sich auch als "breeder". Es waren alles Löwenköpfe mit unterschiedlichen Fellfarben.
Zudem kann ich nicht sagen, dass er mir seine Tiere nicht aufgedrängt hat. Nachdem ich ihm schrieb kamen wirklich penetrante Mails wann ich denn Zeit hätte und nach einer Weile ob noch Interesse besteht.

Als ich dort hinkam saßen alle Tiere in winzigen Boxen. Auch hatten die meisten Augentränen, was entweder auf Augenentzündungen oder Zahnwurzelprobleme hindeutet. Ich habe dann davon Abstand genommen, weil ich den Eindruck hatte es geht nur ums Vermehren. Das hat mir auch die Internetseite gezeigt, auf der mit den süßen Köpfen der Tiere Käufer angelockt werden sollten.
Hast du den Züchter denn mal auf die erkrankungen hingewiesen oder auch etwas gegen diesen Typen unternommen, damit den Tieren dort geholfen wird, ebenso mit den Tieren in der Zoohandlung?

Nur, weil jemand nachfragt, was denn nun ist, ist derjenige doch nicht ein falsches Schaf.
Klar, er ist nicht empfehlenswert, aber ich finde, du hast sehr hohe Vorstellungen, von dem was du dir wünschst (was nicht schlimm oder falsch ist), aber du lässt dem keine Zeit, weist du wie das gemeint ist?

Ich glaube, das ist auch das was die anderen meinten....
Dass du zu beginn gesunde Tiere haben möchtest, deren Erbanlagen tip top sind und das Wohlbefinden und die Gesundheit der Tiere auch dem Züchter wichtig sind, ist prima.
Aber diese suche dauert halt und dass du da nicht gelassen sein kannst, ist irgendwie nicht zu verstehen.
Du schaust dir doch, so wie du hier schreibst, echt viele Leute Haltungen an.
Ist das alleine für dich nicht schon spannend? Ich meine, du hast deine vorstellungen, aber du gehst ja schon sowas von gestresst und mit vorurteilen dadran (Zahnprobleme), dass das echt nicht nach freude klingt, sondern eher ganz schön frustrierend und depremierend...
Und ich frage mich da echt, warum bist du so?

Du hast kein Tier sitzen, dass alleine ist und dringend einen Partner braucht.
Im Gegenteil, vor kurzem hast du hier noch geschrieben, dass du um dein Tier trauerst und dich deine Schuldgefühle zerfressen...
Lass dem doch ihre Zeit. Trauere in ruhe und schau dich in ruhe um.
Meist wird man eh erst fündig, wenn man es gar nicht erwartet.

Und ob Tiere aus dem Handel nicht auch Tiere aus dem Tierheim sind, weswegen fragst du denn danach?
Mein Mücke wurde von einer Frau abgegeben, weil seine Partnerin verstarb und seine Halterin aufhören wollte mit der Haltung.
Nemesis wurde aus schlechter Haltung sicher gestellt.
Piefke wurde auch abgegeben, wurde nicht gut behandelt, beißt und knurrt.
Also nein, nicht alle Tierheimtiere sind aus dem Handel, sondern hatten ein Zuhause, in dem sie wie bei Mücke, auch gemocht wurden und selbst wenn, alle Tiere sind toll und haben ein liebevolles Zuhause verdient, auch Tierheimtiere!

Wenn man dich so liest, liest es sich beinahe, als währen das Tiere, die alle total gestört und Krank sind.
Gerade bei ihnen, weiß man aber woran man ist und dass ein Lebewesen mal Krank wird, ist der Lauf des Lebens.
Du wirkst, als währe es das schlimmste überhaupt, was ich auch nachvollziehen kann, nachdem, was du durchgemacht hast mit deinem Tier, aber bitte, scherr doch nicht alles durch einen Kamm... Dein Tier wurde schwer Krank und musste furchtbar leiden durch das versagen der Tierärzte, denen du vertrautest, aber das war dein Tier.
Ein anderes Tier ist nicht deines und hat aber trotzdem verdammt nochmal auch das Recht drauf Krank werden zu dürfen, auch mit Krebs, Abzsessen oder Zahnproblemen... keiner wünscht sich das, aber wenn das so ist, steht man ihm bei und ist da!
 
Zuletzt bearbeitet:
A

A-Fritz

Registriert seit
11.07.2016
Beiträge
987
Reaktionen
69
Hallo,
wahrscheinlich ,nur in unserer Wohlstandsgesellschaft kann so eine Diskussion entstehen ,
eigentlich sind die Kaninchen für den guten Sonntagsbraten gezüchtet worden und
alleine die Haltung dieser Tiere nur zum Zeitvertreib, ist ein Phänomen , welches in anderen Gesellschaften
wohl nur ein Kopfschütteln ausgelöst haben kann.
Hauskaninchen und besonders ihre Zwergform, haben ja eigentlich nur ihre Existenz zu verdanken ,
dass irgendwelche Menschen solche nur aus Spaß und Vergnügen halten möchten .
Doch ist so etwas nicht eigentlich besonders verwerflich und hat wohl nichts mit Tierliebe ,
oder Tierschutz zu tun ?
Wer ein wahrer Tierfreund sein möchte, sollte doch gleich davon Abstand nehmen , irgendwelche Wildtiere
nur zu seinem Vergnügen, oder als Spielzeug zu Domestizieren und als Zwergkaninchen ,
in irgendwelchen abstrusen Zuchtformen, in Gefangenschaft zu halten,
anstatt sich an den Wildkaninchen, in freier Wildbahn zu erfreuen .

Ich denke ,es spielt nur eine untergeordnete Rolle , ob dabei die Tiere vom Züchter ,aus dem Handel ,
oder später dann aus dem Tierheim kommen.

Fritz.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hundefreundin12

Hundefreundin12

Registriert seit
12.12.2014
Beiträge
3.540
Reaktionen
137
Ich frage mich ehrlich, was dich derzeit so sehr anpisst, so unfreundlich zu sein.
Tut mir herzlich leid, dass es dir so schlecht geht, aber dafür können andere nichts.

Abgesehen davon hab ich gar nicht mit dir geredet.
Sorry, aber du bist echt ein Giftzwerg vor dem Herrn.
Hier darf jeder antworten wenn er mag, wenn es dir nicht passt, nutze die Pn Funktion.

Schreibe doch bitte einfach komplett und nicht zerstückelt, dann kann man dir besser antworten
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Missymannmensch
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Kommen Tierheimtiere nicht auch von der Zoohandlung?

Kommen Tierheimtiere nicht auch von der Zoohandlung? - Ähnliche Themen

  • Zwergkaninchen kommen ins Haus?

    Zwergkaninchen kommen ins Haus?: Hallo Leute,:039: ich bin seit längerem am Überlegen, ob ich mir zwei Zwergkaninchen nehmen soll :-) Ich hatte mal eines, jedoch nur zeitweilig...
  • 2 kommen rein, brauche Hilfe beim Innengehege

    2 kommen rein, brauche Hilfe beim Innengehege: Nach all dem Schweis und der Kraft die wir draußen in das "Kaninchengehege"reingesteckt haben, und sich die Gruppe leider verstritten hat, mussten...
  • wieso kommen sie nicht raus ?

    wieso kommen sie nicht raus ?: halli hallo ! ich habe mal eine winzig kleine frage ! also es ist so, meine ninis haben einen käfig, der etwas zu klein für sie ist, sprich : sie...
  • kaninchen kommen nicht mehr miteinander aus

    kaninchen kommen nicht mehr miteinander aus: heey ihr hab mal ne frage und zwar ich hatte bis vor ein paar wochen 5 kaninchen 4 weibchen und ein männchen, die alle zusammen in 2käfigen die...
  • Ich komm nicht mehr runter!

    Ich komm nicht mehr runter!: Hilfe, heute hab ich mich zum zweiten Mal in die zweite Etage unserer neuen Hütte getraut, beim ersten Mal kam ich schon nicht runter (Heidi hat...
  • Ähnliche Themen
  • Zwergkaninchen kommen ins Haus?

    Zwergkaninchen kommen ins Haus?: Hallo Leute,:039: ich bin seit längerem am Überlegen, ob ich mir zwei Zwergkaninchen nehmen soll :-) Ich hatte mal eines, jedoch nur zeitweilig...
  • 2 kommen rein, brauche Hilfe beim Innengehege

    2 kommen rein, brauche Hilfe beim Innengehege: Nach all dem Schweis und der Kraft die wir draußen in das "Kaninchengehege"reingesteckt haben, und sich die Gruppe leider verstritten hat, mussten...
  • wieso kommen sie nicht raus ?

    wieso kommen sie nicht raus ?: halli hallo ! ich habe mal eine winzig kleine frage ! also es ist so, meine ninis haben einen käfig, der etwas zu klein für sie ist, sprich : sie...
  • kaninchen kommen nicht mehr miteinander aus

    kaninchen kommen nicht mehr miteinander aus: heey ihr hab mal ne frage und zwar ich hatte bis vor ein paar wochen 5 kaninchen 4 weibchen und ein männchen, die alle zusammen in 2käfigen die...
  • Ich komm nicht mehr runter!

    Ich komm nicht mehr runter!: Hilfe, heute hab ich mich zum zweiten Mal in die zweite Etage unserer neuen Hütte getraut, beim ersten Mal kam ich schon nicht runter (Heidi hat...