Katze zu Hunden dazu? Erfahrungen?

Diskutiere Katze zu Hunden dazu? Erfahrungen? im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo ihr Lieben, Wir haben uns endlich den Traum vom Eigenheim auf dem Land erfüllt, in dem wir nun tun und lassen können was wir wollen. Damit...
lui1301

lui1301

Registriert seit
21.01.2019
Beiträge
7
Reaktionen
2
Hallo ihr Lieben,

Wir haben uns endlich den Traum vom Eigenheim auf dem Land erfüllt, in dem wir nun tun und lassen können was wir wollen. Damit stehen nun auch zahlreiche neue Möglichkeiten offen.
Da ich mit Katzen aufgewachsen bin und schon seit ich denken kann unbedingt einen Maine Coon Kater zur Familie zählen dürfen wollte, stehen wir nun vor einer schwierigen Entscheidung:
Ist das trotz der Hunde eine gute Idee?
Hier geht es nicht um Unverträglichkeiten (unsere Hunde kennen Katzen und reagieren freundlich bis
neutral), sondern um die Frage, ob ein Kater denn unseren Hunden "die Show stielt".
Eigentlich sind Katzen ja sehr eigenwillig. Kommen und gehen wie sie wollen. Aber wir haben eben sehr sehr seeehr liebesbedürftige Hunde. Immerzu kuscheln und ja genug Aufmerksamkeit.
Wäre es verantwortungslos, noch eine Katze zu adoptieren, nur, weil wir uns das so sehr wünschen? Würden unsere Hunde darunter "leiden", um es mal ganz dramatisch auszudrücken, weil sie die Aufmerksamkeit teilen müssen? Oder mache ich mir da unnötig einen Kopf weil die Katze 90% der Zeit eh nichts von uns wissen will?
Bevor das hier zum Thema wird: Zeit für die Hunde haben wir auf jeden Fall genug (und auch für eine Katze wäre noch genug Zeit). Das stellt also kein Problem dar. Es geht lediglich darum, ob das Wohlbefinden der Hunde leiden würde, wenn sie ihr Herrchen und Frauchen mit einer Katze "teilen" müssen.
Ich weiß, dass mir diese Frage natürlich niemand mit Gewissheit beantworten kann, aber vielleicht hat ja jemand Erfahrungen in der Hinsicht gemacht und kann mir davon berichten?
Ich wäre für jede geteilte Erfahrung mehr als dankbar.

Und zum Schluss noch eine letzte (vermutlich ziemlich blöde) Frage:
Muss ich mir bei einer Maine Coon im Haus eigentlich Sorgen um meine 3kg Hündin machen? Dass eine Katze einen Hund mit ihren Krallen verletzen kann, ist mir durchaus klar. Aber das Risiko ist ja auch v.a. an den Augen bei einem großen Hund gegeben. Aber gibt es da Probleme, wenn der Hund so klein ist?
 
09.07.2020
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
A

A-Fritz

Registriert seit
11.07.2016
Beiträge
1.079
Reaktionen
83
Hallo,
ich habe Hund und Katze, Mein Sohn hat eine Maine-Coon und wohnte eine Zeit mit dieser bei mir im Haus .
Ein Problem gab es manchmal zwischen den beiden Katze , sonst waren alle sehr friedlich miteinander .
Nun wahren auch viele Menschen da, um sich mit den Tieren zu beschäftigen , insgesamt 7 Personen.
Es gab darum bei uns keinen Mangel an Aufmerksamkeit für die Tiere und ich habe mir auch bisher keine Gedanken
darüber gemacht , dass dieses zu einem Problem werden könne .

Bei Dir , ist es Deine Angst, welche die Frage einer eventuellen Vernachlässigung Deiner Tiere zum Problem macht ,
bevor dieses eingetreten ist .
Ich würde es ausprobieren , ob überhaupt ein Problem entstehen wird , wenn die Maine-Coon -Katze bei Dir ist .

Eine neue , noch junge Katze wird sich wohl ,wahrscheinlich mit den Gegebenheiten , welche sie bei Dir antrifft
zufrieden geben.
Da besonders Maine - Coon meist sehr ruhige und auch freundliche, anhängliche Geschöpfe sind,
gibt es wahrscheinlich auch keine Probleme , die von der Katze aus gehen .

Wie sich Deine Hunde verhalten , kann ich nicht beurteilen , aber wenn Du von Anfang an auf deine Hunde
so einwirkst, dass diese auch die Katze akzeptieren müssen und vielleicht aufkommende Eifersucht bei diesen
unterbindest , warum soll es dann Probleme geben ?

Ich sehe einzig nur bei Dir, Deinen Befürchtungen und Ängsten ein Problem .
Wenn ich mir vorstelle , wie Du ängstlich Deinen kleinen verwöhnten ,giftigen und kläffenden Hund auf den Arm nimmst , weil die Maine - Coon diesem zu nahe kommt .

So,
nun möchte ich erst wieder etwas von Dir lesen , wenn tatsächliche Probleme mit den Tieren eintreten sollten .


Fritz
 
Zuletzt bearbeitet:
lui1301

lui1301

Registriert seit
21.01.2019
Beiträge
7
Reaktionen
2
Hallo,
ich habe Hund und Katze, Mein Sohn hat eine Maine-Coon und wohnte eine Zeit mit dieser bei mir im Haus .
Ein Problem gab es manchmal zwischen den beiden Katze , sonst waren alle sehr friedlich miteinander .
Nun wahren auch viele Menschen da, um sich mit den Tieren zu beschäftigen , insgesamt 7 Personen.
Es gab darum bei uns keinen Mangel an Aufmerksamkeit für die Tiere und ich habe mir auch bisher keine Gedanken
darüber gemacht , dass dieses zu einem Problem werden könne .

Bei Dir , ist es Deine Angst, welche die Frage einer eventuellen Vernachlässigung Deiner Tiere zum Problem macht ,
bevor dieses eingetreten ist .
Ich würde es ausprobieren , ob überhaupt ein Problem entstehen wird , wenn die Maine-Coon -Katze bei Dir ist .

Eine neue , noch junge Katze wird sich wohl ,wahrscheinlich mit den Gegebenheiten , welche sie bei Dir antrifft
zufrieden geben.
Da besonders Maine - Coon meist sehr ruhige und auch freundliche, anhängliche Geschöpfe sind,
gibt es wahrscheinlich auch keine Probleme , die von der Katze aus gehen .

Wie sich Deine Hunde verhalten , kann ich nicht beurteilen , aber wenn Du von Anfang an auf deine Hunde
so einwirkst, dass diese auch die Katze akzeptieren müssen und vielleicht aufkommende Eifersucht bei diesen
unterbindest , warum soll es dann Probleme geben ?

Ich sehe einzig nur bei Dir, Deinen Befürchtungen und Ängsten ein Problem .
Wenn ich mir vorstelle , wie Du ängstlich Deinen kleinen verwöhnten ,giftigen und kläffenden Hund auf den Arm nimmst , weil die Maine - Coon diesem zu nahe kommt .

So,
nun möchte ich erst wieder etwas von Dir lesen , wenn tatsächliche Probleme mit den Tieren eintreten sollten .


Fritz
Danke für deine Antwort.
Vermutlich hast du Recht und ich sollte mir einfach mal halb so viele Gedanken machen. Die Katze ist ja noch so jung wenn sie kommt... da gewöhnt sie sich sicher super an die Hunde.

Aber die kleinen Hunde sind zum Glück alles andere als verwöhnte Kläffer. Ich würde mich wagen zu behaupten, dass sie doch zumindest gut erzogen und sehr sozial sind. Ich hatte mit ihnen wirklich noch nie Probleme (wahrscheinlich, weil ich sie eben von Anfang an nicht(!) auf den Arm nehme, sondern mit den meisten Situationen konfrontiere).

Von daher hast du wohl Recht. Da wird jeder auf seine Kosten kommen und ich muss mal aufhören, mich vorher verrückt zu machen.

Vielen Dank !
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.662
Reaktionen
247
Hallo herzlich Willkommen hier im Forum 😊

Ich sehe da auch keine Probleme, wenn deine Hunde Katzen kennen und man sich dann Katzen dazu holt und diese langsam an die Hunde gewöhnt sollte es auch keine Probleme geben. Wenn ihr euch noch ganz junge Katzen holt sowieso nicht, wenn die mit Hunden aufwachsen, sehe ich da kein Problem. Oft kann man auch Züchter finden, wo ohnehin schon ein Hund im Haus ist, also seine Katzen bereits mit Hunden vertraut sind.

Es gibt nur einiges auf dass ihr achten solltet, bei der Anschaffung einer Maine Coon Katze. Ihr müsst euch vorab wirklich gut und umfangreich informieren, leider sind gerade Rassen wie die Maine Coon sehr in Mode gekommen und von den vielen Vermehrern und Schwarzzüchtern schon ganz krank gezüchtet worden. Bitte wenn es eine Rassekatze sein soll, dann achtet bitte unbedingt darauf, dass es sich um einen seriösen und verantwortungsvollen Züchter handelt und dass die Elterntiere auf Erbkrankheiten wie PKD, HCM und HD untersucht worden sind, lasst euch die Stammbäume und die tierärztlichen Untersuchungsergebnisse der Elterntiere zeigen.

Dann sprichst du immer von einer Katze, also Kitten in Einzelhaltung ist ein absolutes No Go. Kitten entdecken gemeinsam die Welt, galoppieren zusammen mit Katzenbuckel durch die Wohnung, jagen sich gegenseitig die Kratzbäume rauf und runter, schlecken sich gegenseitig die Öhrchen aus, spielen, toben, balgen nach Kittenart miteinander, dass kann kein Mensch mit noch soviel Liebe, Zeit und Aufmerksamkeit ersetzen und auch kein Hund. Katzen sind Einzeljäger aber keine Einzelgänger, es sei denn sie werden dazu gemacht. Besonders bei reiner Wohnungshaltung sollten Katzen keinesfalls allein gehalten werden und die meisten Züchter geben keine Tiere in ungesicherten Freigang ab, abgesehen davon seriöse und verantwortungsvolle Züchter geben auch keine Kitten in Einzelhaltung ab. Also ich musste bei den Kaufverträgen meiner Katzen unterschreiben, dass die keinen ungesicherten Freigang bekommen und die Züchterinnen haben sich auch vor Ort angeschaut, wie die Katzen bei mir gehalten werden und einzeln hätte ich meine Kitten auch nicht bekommen. Felix kam nur allein dazu, weil ich schon 2 junge Katzen hatte, die nicht mal ein ganzes Jahr älter als er waren.

Für die Katzen wäre es natürlich toll, wenn man einen Garten hat und den katzensicher einzäunt oder ihnen einen gesicherten Freigang bieten kann, dagegen hat normalerweise auch kein Züchter etwas einzuwenden, ganz im Gegenteil.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Missymannmensch
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
6.112
Reaktionen
399
Ich ergänze kurz zum Thema 3kg-Hund:

Katzen betrachten alles was kleiner ist als sie selbst als potenzielle Beute.

Kitten gewöhnen sich da gut dran, dass kleine Hunde das nicht sind, aber im sehr rabiaten Spiel kann das schon mal echt viel für einen so kleinen Hund werden.

Mein 7kg-Kater macht den 4kg-Hund meiner Mutter definitiv platt.
Sie lieben sich heiß und innig, aber der Hund hat 0 Chance sich körperlich ggü dem Kater durchzusetzen.

Da muss man immer zumindest ein Auge drauf haben.
 
A

A-Fritz

Registriert seit
11.07.2016
Beiträge
1.079
Reaktionen
83
Hallo noch Mahl ,
bei mir, Kater 6-7 kg, Hund etwa 10 kg und noch jung . Kater springt den Hund an und hält ihn mit den Tatzen fest umschlossen , Hund bleibt ruhig und wartet bis der Kater ihn wider los gelassen hat .
Die Tiere sind sonst sehr engverbunden belecken sich und freuen sich aufeinander .

Fritz.
 
Thema:

Katze zu Hunden dazu? Erfahrungen?

Katze zu Hunden dazu? Erfahrungen? - Ähnliche Themen

  • Sphynx Katze und Hund

    Sphynx Katze und Hund: Hey Leute, ich hatte nun 17 Jahre lang eine Katze, die letzten Februar verstorben ist. Ich habe mir dann vor einem Monat einen weißen Schäferhund...
  • Zusammenführung Hund‘ und Katz‘

    Zusammenführung Hund‘ und Katz‘: Hallo Zusammen! Ich benötige eure Hilfe. Ich ziehe nächste Woche zu meinem Freund und nehme meine Katze (3) und meinen Kater (3) mit. Jedoch hat...
  • Katzen an Hund gewöhnen

    Katzen an Hund gewöhnen: Hallo :) Ich habe 2 Kater 3 und 4 Jahre alt. Beide leben in der Wohnung und haben keinen Freigang. Sie kennen noch keine Hunde. Nun möchte ich...
  • Ein Hund kaufen?

    Ein Hund kaufen?: Guten Taaag.. also, mein Freund und ich haben uns letztes Jahr ein Geschwister Katzenpärchen geholt.. Den Jungen mussten wir leider meinen Eltern...
  • Ängstlichen Kater an Wohnung, neue Leute und Hund gewöhnen?

    Ängstlichen Kater an Wohnung, neue Leute und Hund gewöhnen?: Hallihallo! Ich hoffe, ich poste hier in dem richtigen Thema. Undzwar habe ich folgendes Problem: Ich habe meinen 9 jährigen Kater seit er klein...
  • Ähnliche Themen
  • Sphynx Katze und Hund

    Sphynx Katze und Hund: Hey Leute, ich hatte nun 17 Jahre lang eine Katze, die letzten Februar verstorben ist. Ich habe mir dann vor einem Monat einen weißen Schäferhund...
  • Zusammenführung Hund‘ und Katz‘

    Zusammenführung Hund‘ und Katz‘: Hallo Zusammen! Ich benötige eure Hilfe. Ich ziehe nächste Woche zu meinem Freund und nehme meine Katze (3) und meinen Kater (3) mit. Jedoch hat...
  • Katzen an Hund gewöhnen

    Katzen an Hund gewöhnen: Hallo :) Ich habe 2 Kater 3 und 4 Jahre alt. Beide leben in der Wohnung und haben keinen Freigang. Sie kennen noch keine Hunde. Nun möchte ich...
  • Ein Hund kaufen?

    Ein Hund kaufen?: Guten Taaag.. also, mein Freund und ich haben uns letztes Jahr ein Geschwister Katzenpärchen geholt.. Den Jungen mussten wir leider meinen Eltern...
  • Ängstlichen Kater an Wohnung, neue Leute und Hund gewöhnen?

    Ängstlichen Kater an Wohnung, neue Leute und Hund gewöhnen?: Hallihallo! Ich hoffe, ich poste hier in dem richtigen Thema. Undzwar habe ich folgendes Problem: Ich habe meinen 9 jährigen Kater seit er klein...