Sorgenkind oder Einzelgänger?

Diskutiere Sorgenkind oder Einzelgänger? im Ratten Verhalten Forum im Bereich Ratten Forum; Hallöle, ich hab mir vor 2 Wochen 4 Böcke geholt. Die 4 vertragen sich auch eigentlich recht Prima, aber... Kirby (die schwerste Ratte, falls...
S

Sintho

Registriert seit
23.07.2020
Beiträge
10
Reaktionen
3
Hallöle,

ich hab mir vor 2 Wochen 4 Böcke geholt.
Die 4 vertragen sich auch eigentlich recht Prima, aber...

Kirby (die schwerste Ratte, falls notwendige Info), ist recht scheu.
also nicht so scheu,dass er einfach kein Bock auf meine Hand hat, sondern er sitzt eigentlich immer in seinem Sputnik. Wenn wir zum Beispiel
das Fressen in Käfig stellen, geht er erst zum fressen, wenn alle anderen schon fast fertig sind, klaut sich dann ein Teil und rennt ganz schnell zu seinem Sputnik zurück.
Die anderen 3 fressen eigentlich alle direkt am Napf.

Wenn die 3 anderen auf Erkundung gehen (sind gerade an der Gewöhnung für den Auslauf) lässt er sich zum Beispiel gar nicht erst blicken. Wenn ihre 5 Minuten losgehen und sich durch den Käfig jagen wird er meist außen vorgelassen, weil in seinem Nest. und falls er doch mal auf einer Ebene sein sollte und die anderen versuchen
ihn anzuspringen oder umzudrehen, macht er sich gefühlt einmal kurz schwer, bewegt sich nicht nach dem Motto "lasst mich in Ruhe".

Ich weiß halt nicht ob sich das noch legt, weil er einfach länger braucht um sich einzugewöhnen, die anderen mögen meine Hand ja schon, oder ob er einfach nen Einzelgänger ist ..

LG.
 
23.07.2020
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal in den Verhaltensratgeber für Ratten von Gerd nachgelesen? Er beantwortet dort alle wichtigen Fragen rund um das Wohlbefinden der quirligen Nager, insbesondere über das Verhalten. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.650
Reaktionen
201
Wie alt sind die vier denn?
Woher kommen sie und seit wann leben sie zusammen?
Wie wurde integriert?
Hast du noch andere Tiere?
 
S

Sintho

Registriert seit
23.07.2020
Beiträge
10
Reaktionen
3
Die Tiere sind von einer Züchterin und sind Geschwister. Und nein keine andere Tiere.
 
S

Sintho

Registriert seit
23.07.2020
Beiträge
10
Reaktionen
3
Find leider keine edit Funktion..

Ähm geboren sind die kleinen am 23.5
 
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
5.017
Reaktionen
125
Hallo,
Du weißt ja sicher schon, dass die Charaktere der Ratten sich voneinander unterscheiden können, als wären es Menschen. Deine Beobachtungen bestätigen das ganz gut: Die einen sind forsch und aktiv, müssen im Rudelverband direkt alles Neue erkunden und sind auch spontanen Veränderungen aufgeschlossen. Und dann sind da die scheuen Exemplare, die sich erst herauswagen, wenn die Luft absolut rein ist, und die man nur schwer an sich gewöhnen kann.
Ich halte das Verhalten deines Dicken für normal. Abgesehen von der Tatsache, dass sie noch nicht lange bei dir leben und sich sicher noch weiter eingewöhnen werden. Ich hatte in meinen Rudeln auch immer ein oder mehrere Tiere, die so waren wie dein Dicker, manche haben mich wenigstens toleriert, andere waren zeitlebens scheu. Dabei machte es keinen Unterschied ob Rättin, Bock oder Kastrat, Wurfgeschwister oder blutsfremd, normale oder Handaufzucht, Alt- oder Jungtier. Irgendso ein kleines Scheutier hatte ich immer im Rudel. Und wie dein Dicker kamen die auch immer erst raus, wenn die Messe gelesen und die Luft rein, sprich: ich und alle anderen weg waren.

Du kannst versuchen, den scheuen Ratz weiterhin an dich zu gewöhnen. Vielleicht wird er irgendwann noch mutiger und zeigt sich öfters und in Gesellschaft der anderen. Vielleicht aber auch nicht, aber damit wirst du, denke ich, leben können. Die unterschiedlichen Verhaltensweisen deiner 4 zeigen dir schließlich nur die ganze Bandbreite der Rattencharaktere. Lieb hat man sich ja trotzdem!
 
S

Sintho

Registriert seit
23.07.2020
Beiträge
10
Reaktionen
3
Nachdem ich gestern hier den Post erstellt hatte und den Nasen noch gute Nacht gesagt habe in Form eines kleinen Leckerlis (die bekommen jedes mal eins wenn ich den Käfig aufmache) kam er dann auch mal an und hat sich berühren lassen.

Und ja dass jede Ratte nen eigenen Charakter hat weiß ich,deswegen mag ich sie ja so. Aber so einer ist mir halt noch nicht unter gekommen. Und da er nichtmal Interesse am auslauf zeigt und beim saubermachen letztes Mal auch gepackt werden musste und danach bockig war wie nen kleines Kind, dachte ich ich frag mal nach..
 
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
5.017
Reaktionen
125
den Nasen noch gute Nacht gesagt habe in Form eines kleinen Leckerlis (die bekommen jedes mal eins wenn ich den Käfig aufmache)
Genauso habe ich das damals auch immer gemacht. Von Anfang an haben die Nasen, wenn sie die Voliere von sich aus aufgesucht haben, ein Joghurtdrops bekommen (ja, damals hab ich die noch verfüttert, trotz des ganzen Zuckers darin, würde ich heute nicht mehr tun). Die Konditionierung auf das Tütenrascheln der Dropstüte ging rasend schnell, und das war dann irgendwann von Vorteil. Einmal rief mich eine meiner WG Mitbewohnerinnen in der Uni an und sagte, dass meine Ratten ausgebüchst wären und frei im Zimmer laufen. Ich konnte nicht aus der Vorlesung, also hab ich meine Rattenbetreuerin/Vermittlerin/Freundin/Nachbarin all-in-one angerufen, die hatte den Zweitschlüssel. Sie ging in mein Zimmer, nahm die Dropstüte: raschel raschel raschel - aus allen Ecken kamen die Ratten angeflitzt, huschten in die Voliere, stellten sich artig der Reihe nach auf und nahmen ihren Drops entgegen. Nicht dass meine blöde WG Mitbewohnerin das nicht auch gekonnt hätte. Aber die wollte nix mit diesen "schmutzigen Ekeltieren" zu tun haben.
 
S

Sintho

Registriert seit
23.07.2020
Beiträge
10
Reaktionen
3
Ja so ähnlich kenn ich das von damals auch. Nur war es bei mir multivitamin paste.

Zur Zeit sind Oblaten als Leckerlis dran weil mir gesagt wurde die machen nicht ganz so dick.

Da meine Kinder jetzt für 2 Wochen bei Oma und Opa sind hoffe ich zumindest dass kirby die Ruhe verträgt und sich dann auch mal bei mir blicken lässt.

Was mir auch aufgefallen ist....

Wenn er mal aufschreckt und wegrennt, rennt er gerne in eine Ecke und klettert da quasi bis unter den Boden der nächsten Ebene und bleibt da halt echt 5 Minuten einfach hängen.
 
S

Sintho

Registriert seit
23.07.2020
Beiträge
10
Reaktionen
3
Gibt ein kleines Update zu kirby. Nachdem ich gestern glaub ich sein lieblingsessen gefunden habe, kam er heute dann mal mit Käfig erkunden und kam sogar kurz zu meiner Hand als ich den Käfig sauber gemacht habe. Aber und das ist für mich das tollste, er hat heute mit den anderen Nasen zusammen gesessen, und die 4 zusammen am Napf zu sehen ist Zucker pur 😍
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: littlemice
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
5.017
Reaktionen
125
Na siehst du. Dafür dass die Zwerge erst 2 Wochen bei dir sind, ist das ein toller Erfolg!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gast84631
Thema:

Sorgenkind oder Einzelgänger?

Sorgenkind oder Einzelgänger? - Ähnliche Themen

  • Kleines Sorgenkind

    Kleines Sorgenkind: hallo zusammen Gestern sind unsere 4 Mädels bei uns eingezogen! Sie sind 8 Wochen alt und drei der Mädels sind total aktiv und wuseln herum! :)...
  • Ähnliche Themen
  • Kleines Sorgenkind

    Kleines Sorgenkind: hallo zusammen Gestern sind unsere 4 Mädels bei uns eingezogen! Sie sind 8 Wochen alt und drei der Mädels sind total aktiv und wuseln herum! :)...