Neue Katze faucht Kater an

Diskutiere Neue Katze faucht Kater an im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Wir haben jetzt seid gestern die Nala bei uns aufgenommen. Sie versteckt sich immer unterm firstSofa und faucht unserem Kater smokey an. Gibt es...
H

Heptin

Registriert seit
27.07.2020
Beiträge
7
Reaktionen
0
Wir haben jetzt seid gestern die Nala bei uns aufgenommen. Sie versteckt sich immer unterm
Sofa und faucht unserem Kater smokey an. Gibt es da Tipps wie ich ihr das abgewöhnen kann . Er läuft ihr immer hinterher bis sie wieder Hinters Sofa flitzt. Wenn sie bei uns im Bett liegt traut er sich auch nicht mehr drauf.
 

Anhänge

28.07.2020
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.671
Reaktionen
249
Hallo herzlich willkommen hier im Forum 😊

Anfängliches Fauchen ist bei einer Zusammenführung ganz normal, wichtig ist, dass ihr so entspannt wie möglich dabei bleibt, damit sich eure Anspannung nicht auf die Tiere überträgt. Um die Situation besser einschätzen zu können und dir gezieltere Ratschläge zu geben, müsste man mehr über die beiden Katzen wissen.

Wie alt sind die Katzen, sind sie schon kastriert? Was weißt du über ihre Sozialisierung als Kitten, durften sie lange genug bei der Katzenmutter und den Geschwistern aufwachsen? Haben die bisher in Gesellschaft anderer Katzen gelebt oder längere Zeit allein, wenn alleine wie lange? Eine gute Sozialisierung ist das A und O bei einer Zusammenführung, je schlechter die eine Katze sozialisiert ist, desto besser sollte es die andere Katze sein. Die Hau-Ruck-Methode also die Katzen einfach zusammen setzen, empfehle ich nur bei sehr jungen Tieren und wenn wirklich beide Katzen sehr gut sozialisiert sind, sonst wäre die langsame Zusammenführung immer die bessere und sichere Methode.

Auf den Bildern sehe ich schon mal eine ausgewachsene Katze und ein Kitten, da kann man nur hoffen, dass die ausgewachsene Katze höchstens ein Jahr alt ist, sonst kann es schon deswegen Probleme geben. Natürlich kann dann auch das unterschiedliche Sozialverhalten Kater und Kätzin, welches vor allem in jungen Jahren, bei vielen Katzen deutlich zu beobachten ist, eine Rolle spielen. Die meisten Kater balgen und raufen nun mal gerne nach Katerart miteinander und sind auch im Umgang miteinander deutlich körperbetonter und ruppiger. Die meisten Kätzinnen hingehen balgen nur in den ersten Wochen mit ihren Geschwistern und später stehen sie meist gar nicht auf so wilde Balgereien und bevorzugen eher Jagdspiele. Aber es gibt auch zurückhaltende Kater und weibliche Raufbolde. Am wichtigsten ist, dass die Tiere sich vom Wesen, Charakter und Temperament möglichst ähnlich sind. Wurde darauf bei der Auswahl der Zweitkatze geachtet?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Heptin
H

Heptin

Registriert seit
27.07.2020
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo herzlich willkommen hier im Forum 😊

Anfängliches Fauchen ist bei einer Zusammenführung ganz normal, wichtig ist, dass ihr so entspannt wie möglich dabei bleibt, damit sich eure Anspannung nicht auf die Tiere überträgt. Um die Situation besser einschätzen zu können und dir gezieltere Ratschläge zu geben, müsste man mehr über die beiden Katzen wissen.

Wie alt sind die Katzen, sind sie schon kastriert? Was weißt du über ihre Sozialisierung als Kitten, durften sie lange genug bei der Katzenmutter und den Geschwistern aufwachsen? Haben die bisher in Gesellschaft anderer Katzen gelebt oder längere Zeit allein, wenn alleine wie lange? Eine gute Sozialisierung ist das A und O bei einer Zusammenführung, je schlechter die eine Katze sozialisiert ist, desto besser sollte es die andere Katze sein. Die Hau-Ruck-Methode also die Katzen einfach zusammen setzen, empfehle ich nur bei sehr jungen Tieren und wenn wirklich beide Katzen sehr gut sozialisiert sind, sonst wäre die langsame Zusammenführung immer die bessere und sichere Methode.

Auf den Bildern sehe ich schon mal eine ausgewachsene Katze und ein Kitten, da kann man nur hoffen, dass die ausgewachsene Katze höchstens ein Jahr alt ist, sonst kann es schon deswegen Probleme geben. Natürlich kann dann auch das unterschiedliche Sozialverhalten Kater und Kätzin, welches vor allem in jungen Jahren, bei vielen Katzen deutlich zu beobachten ist, eine Rolle spielen. Die meisten Kater balgen und raufen nun mal gerne nach Katerart miteinander und sind auch im Umgang miteinander deutlich körperbetonter und ruppiger. Die meisten Kätzinnen hingehen balgen nur in den ersten Wochen mit ihren Geschwistern und später stehen sie meist gar nicht auf so wilde Balgereien und bevorzugen eher Jagdspiele. Aber es gibt auch zurückhaltende Kater und weibliche Raufbolde. Am wichtigsten ist, dass die Tiere sich vom Wesen, Charakter und Temperament möglichst ähnlich sind. Wurde darauf bei der Auswahl der Zweitkatze geachtet?
 
H

Heptin

Registriert seit
27.07.2020
Beiträge
7
Reaktionen
0
Guten Tag,

Das kitten ist eine 11 Wochen alte Main coon Katze und unser Kater ist 7-8 Monate alt. Er ist Nächsten Monat erst dran mit der Kastrierung da unsere Tier Ärztin meinte er ist noch nicht so weit bei im ist alles gewachsen außer die Hoden bis jetzt😅 .

Danke für die Schnelle Antwort
Mfg Thomas
 
H

Heptin

Registriert seit
27.07.2020
Beiträge
7
Reaktionen
0
Guten Tag,

Das kitten ist eine 11 Wochen alte Main coon Katze und unser Kater ist 7-8 Monate alt. Er ist Nächsten Monat erst dran mit der Kastrierung da unsere Tier Ärztin meinte er ist noch nicht so weit bei im ist alles gewachsen außer die Hoden bis jetzt😅 .

Danke für die Schnelle Antwort
Mfg Thomas
Das kitten ist mit 2 Katern und 1 katze aufgewachsen + ihre 4 geschwister.
Beim Kater wissen wir es leider nicht wir haben ihn von einer familie geholt die ihn selber nur kurz hatte da er sich nicht mit Katzen der Familie verstehen sollte. Aber jetzt ist es genau anders Rum er geht immer aufs kitten zu und läuft ihr hinter her bis sie ihn anfaucht das miaut er und geht weg.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.671
Reaktionen
249
Dann ist da leider einiges nicht so optimal gelaufen. Sie gilt schon mal nicht als Maine Coon, da sie mit Sicherheit keinen Abstammungsnachweis (Stammbaum) hat, da sie von einem Schwarzzüchter oder Vermehrer stammt, ein seriöser Züchter würde keine Kitten schon mit 11 Wochen abgeben. Aber gerade bei einer Rasse wie die Maine Coons, die so in Mode gekommen ist und leider durch die vielen Vermehrer und Schwarzzüchter schon ganz krank gezüchtet worden ist, sollte man darauf achten, dass das Tier aus einer seriösen und verantwortungsvollen Zucht stammt oder sind die Elterntiere dort, wo sie herkommt auf PKD, HCM und HD getestet worden, wohl eher nicht.

Der Kater ist längst alt genug für die Kastration, sollte jetzt umgehend erfolgen. Da man leider nichts über seine Sozialisierung weiß und er bisher allein bei euch gelebt hat, wäre es umso wichtiger gewesen, dass man eine wirklich gut sozialisierte Katze dazu setzt, die 13-16 Wochen bei der Katzenmutter und den Geschwistern aufgewachsen ist. Noch besser wäre ein zweiter Kater im annähernd gleichen Alter gewesen, bestens sozialisiert, der ihm auch körperlich gewachsen ist und ihm einiges an Sozialisierung hätte beibringen können. Die Kleine versucht ihn durch fauchen auf Abstand zu halten, hoffen wir, dass er es auch weiterhin akzeptiert und nicht zu rabiat und aufdringlich wird.

Ein Großteil der Sozialisierung findet erst ab der 07./08. Woche statt, da lernen sie den richtigen Umgang miteinander die Katzensprache, wann man Zähne und Krallen einsetzen darf und wann nicht, der Gang aufs Katzenklo wird geübt, sie lernen aber auch Grenzen und Frustration kennen, weil die Katzenmutter ihnen Grenzen aufweist und sie nicht mehr alles dürfen bzw. gleich bekommen, dadurch gewöhnen sie sich später viel leichter und besser im neuem Zuhause ein und nehmen Regeln bzw. Verbote viel besser an und noch vieles mehr. Es ist so wichtig, dass Kitten lang genug bei der Katzenmutter und den Geschwistern aufwachsen dürfen, abgesehen von den gesundheitlichen Aspekten wegen der Impfung usw. Kitten sollten erst mit 12 Wochen besser 13-16 Wochen von der Katzenmutter getrennt werden und ins neue Zuhause einziehen. Es ist immer auch ein gesundheitliches Risiko, wenn man Kitten ungeimpft oder noch nicht fertig geimpft ins Haus holt, sowohl für den Neuzugang als auch für die vorhandenen Tiere. Die Kitten haben dann noch gar keinen Immunschutz entwickelt. Ihr Immunsystem ist noch vollkommen unausgereift und sie kommen dann im neuen Haushalt mit jeder Menge fremder Viren, Bakterien und Keime in Kontakt, so etwas kann schnell zum Ausbruch von Krankheiten führen. Eine Impfung ist eine ziemliche Belastung für den kleinen Organismus, das stecken die Kitten in der gewohnten Umgebung und unter Obhut der Katzenmutter viel besser weg, deswegen sollte man sie erst mehrere Tage nach der 2.Impfung vom Muttertier trennen und an neue Besitzer abgeben. Die Trennung von den Geschwistern und der Katzenmutter, das neue Zuhause, neue Bezugspersonen, dass alles ist großer Stress für die Kitten und belastet ebenfalls das Immunsystem, sollte daher nicht zeitgleich mit der Impfung stattfinden.

Auch kann man bei einem so jungen Kitten Charakter, Wesen und Temperament noch nicht erkennen, woher will man da wissen, ob sie überhaupt zu dem vorhandenen Kater passt?
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Heptin

Registriert seit
27.07.2020
Beiträge
7
Reaktionen
0
Guten Abend Forum,

Beim Essen waren sie selen ruhig neben einander doch im Laufe des Abends hat Sie ihn dauernt abgefaucht und ist dan weg gerannt dies sorgte dafür das der Kate sie Jagde und nach ihr aushohl. Soll ich das fauchen mit einem Spritzer Wasser bestrafen und wie sollte ich mit dem jagen umgehen ?
Mfg Thomas
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.671
Reaktionen
249
Fauchen ist ganz normale Katzensprache, er ist größer als sie, er ist ihr noch nicht vertraut, sie versucht ihn auf Abstand zu halten, was soll sie sonst machen außer ihn anzufauchen?

Bitte nicht mit Wasserspritzen oder irgendeiner Form der Bestrafung arbeiten, die Tiere sollen ja den anderen nicht mit etwas Negativen verknüpfen, im Gegenteil ihr solltet für möglichst viele positive Erlebnisse sorgen. Also solange sie beide friedlich in einem Raum sind ganz viel Spielen mit ihnen, Leckerlis reichen und viele Streicheleinheiten usw. damit beide die Anwesenheit des anderen mit etwas positiven Verknüpfen, aber egal bei was ob Spielen, Leckerlis oder Füttern nichts forcieren, die Katzen bestimmen welchen Abstand sie zueinander wollen und brauchen, also keine Annäherung erzwingen.

Es ist nun mal leider so, dass sie zumindest im Moment nicht die ideale Partnerkatze für ihn ist, hätte man passender aussuchen sollen und ihm vor allem auch körperlich unterlegen und noch zu jung, um ihn Sozialisierung beizubringen. Aber ich denke, dass wird schon noch besser zwischen den Beiden, ob es auf Dauer klappt, wird man sehen. Worin die Problematik zwischen den Beiden liegt, habe ich ja schon beschrieben, beide nicht ausreichend sozialisiert, der Größenunterschied, Kater und Kätzin usw.

Wenn sie ihn anfaucht, unternehmt ihr gar nichts, außer dass ihr ihn wenn möglich abruft, damit er aus der Schusslinie ist und sie größeren Abstand zu ihm erhält. Natürlich soll er sich auch nicht angewöhnen sie zu jagen, es sei denn es ist wirklich nur im Spiel. Meine Katzen haben sich anfangs auch immer gegenseitig gejagt, vor allem die beiden Kater, aber wichtig war hier, dass hier die Rollen immer wieder getauscht wurden, also jeder hat jeden mal gejagt, jeder war mal Jäger und jeder war mal der Gejagte.

Wenn er sie also jagt, dann probiert ihn abzulenken, um das Jagen zu unterbrechen, zum Beispiel durch ein Geräusch lasst irgendwas fallen, eine Zeitung, einen Schlüssel usw. oder lauft einfach ganz unbeteiligt dazwischen. Nicht durch Leckerlis oder Spielen ablenken, sonst denkt er womöglich, dass das auch noch belohnt wird.

Vom Alter her sind beide ja noch in der Phase "All-You-Can-Eat", dürfen also fressen soviel sie wollen, insgesamt dafür sorgen, dass die immer gut satt sind und dann den Kater mehrmals täglich richtig auspowern. Satt und müde gespielt, ist er dann hoffentlich ihr gegenüber ausgeglichener und ruhiger im Verhalten. Gelangweilte und unterforderte Katzen neigen eher zu Mobbing oder zu aggressiveren Verhalten gegenüber Artgenossen.

Lasst die Beiden, dass unter sich ausmachen, solange er sie nicht richtig attackiert, total unterbuttert oder ständig jagt ................... nicht eingreifen. Versucht weiterhin so entspannt und ruhig wie möglich mit der Situation umzugehen, damit sich eure Anspannung nicht auf die Tiere überträgt.

Sollte es schlimmer werden, also zu ernsthaften Auseinandersetzungen zwischen den Beiden kommen, müsste man sie natürlich erstmal trennen. Hier wäre ohnehin eine langsame Zusammenführung besser gewesen, aber da sie jetzt schon mal zusammen sind, könnt ihr es auch erstmal so weiter probieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Heptin

Registriert seit
27.07.2020
Beiträge
7
Reaktionen
0
IMG_20200729_084134.jpg
Beim Snack sind beide zusammen doch als der letzte Snack weg war hat der Kater sofort ausgeholt
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.671
Reaktionen
249
Sieht doch schon viel versprechend aus.

Beim Snack sind beide zusammen doch als der letzte Snack weg war hat der Kater sofort ausgeholt
Genau, dass meinte ich mit nichts forcieren und keine Annäherung erzwingen. Lieber die Leckerlis werfen oder auf zwei Häufchen verteilen und erstmal einen größeren Abstand halten lassen, damit erst gar keine solche Spannungspunkte, wo die Situation dann auch mal kippen kann entstehen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Heptin
H

Heptin

Registriert seit
27.07.2020
Beiträge
7
Reaktionen
0
Alles klar Dankeschön ich lasse es Dan einfach Mal so weiterlaufen. Ich sage Bescheid wie es sich entwickelt.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.671
Reaktionen
249
Genau, abwarten und ganz viel Geduld ist gefragt. Die beiden kennen sich noch nicht lange und sollen da schon Leckerlis miteinander teilen, da kann es natürlich zu Spannungen kommen. Stell dir vor - es klingelt an der Tür und da kommt jemand rein und sagt er wohnt jetzt hier und dann sollst du von jetzt auf gleich dein Bett, den Kühlschrank, Sofa usw. mit einem Fremden teilen und dann setzt er sich abends auch noch zu dir auf die Coach und erwartet, dass du deine Lieblingssnacks mit ihm brüderlich teilst.

Wie gesagt um "Fehlverhalten" und Spannungen zu vermeiden, wäre es sicher hilfreich, wenn ihr den Kater mehrmals täglich gründlich auspowert.
 
P

PeterG

Registriert seit
12.03.2018
Beiträge
5
Reaktionen
1
Die ist aber hübsch, ich hoffe, sie gewöhnt sich schnell ein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Heptin
Thema:

Neue Katze faucht Kater an

Neue Katze faucht Kater an - Ähnliche Themen

  • Alte Katze faucht wenn neue Katze nur in die nähe kommt

    Alte Katze faucht wenn neue Katze nur in die nähe kommt: Hallo☺️, Wir haben im Februar 2019 eine neue Katze zu unserer ersten dazubekommen. Nun ist es mittlerweile fast Oktober und die zwei verstehen...
  • Gleich alt, neue Katze knurrt und faucht alte an.

    Gleich alt, neue Katze knurrt und faucht alte an.: Hallo ihr Lieben, ich bin neu in dem Forum weil ich jetzt schon verzweifelt bin. Wir haben uns im April einen kleinen Kater geholt, 10 Wochen...
  • Neue Katze verkriecht sich, faucht und knurrt.

    Neue Katze verkriecht sich, faucht und knurrt.: Hallo liebe Dosenöffner, ich habe ein bisschen gestöbert und gesehen das hier hilfreiche Antworten kommen, ich hoffe das ist bei mir genau so. Zu...
  • Neue Katze faucht alte an

    Neue Katze faucht alte an: Hallo erstmal :) Heute haben wir von bekannten eine C.a 4 Monate Alte Katze geschenkt bekommen. Wir haben Zuhause auf Grund einer 2. Katze das...
  • Neue Katze faucht, alte entspannt

    Neue Katze faucht, alte entspannt: Hallo Community, es geht um Folgendes: Mein Freund und ich haben vor etwa einem Jahr eine etwa 9 Jahre alte Britisch Kurzhaar namens Lola...
  • Ähnliche Themen
  • Alte Katze faucht wenn neue Katze nur in die nähe kommt

    Alte Katze faucht wenn neue Katze nur in die nähe kommt: Hallo☺️, Wir haben im Februar 2019 eine neue Katze zu unserer ersten dazubekommen. Nun ist es mittlerweile fast Oktober und die zwei verstehen...
  • Gleich alt, neue Katze knurrt und faucht alte an.

    Gleich alt, neue Katze knurrt und faucht alte an.: Hallo ihr Lieben, ich bin neu in dem Forum weil ich jetzt schon verzweifelt bin. Wir haben uns im April einen kleinen Kater geholt, 10 Wochen...
  • Neue Katze verkriecht sich, faucht und knurrt.

    Neue Katze verkriecht sich, faucht und knurrt.: Hallo liebe Dosenöffner, ich habe ein bisschen gestöbert und gesehen das hier hilfreiche Antworten kommen, ich hoffe das ist bei mir genau so. Zu...
  • Neue Katze faucht alte an

    Neue Katze faucht alte an: Hallo erstmal :) Heute haben wir von bekannten eine C.a 4 Monate Alte Katze geschenkt bekommen. Wir haben Zuhause auf Grund einer 2. Katze das...
  • Neue Katze faucht, alte entspannt

    Neue Katze faucht, alte entspannt: Hallo Community, es geht um Folgendes: Mein Freund und ich haben vor etwa einem Jahr eine etwa 9 Jahre alte Britisch Kurzhaar namens Lola...