Sind meine Ideen für einen Eigenbau mausgerecht?

Diskutiere Sind meine Ideen für einen Eigenbau mausgerecht? im Farbmäuse Käfige und Einrichtungen Forum im Bereich Farbmäuse Forum; Okay, hi, ich bin absoluter Neuling, was die Haltung von Farbmäusen angeht, und will den Käfig selbst bauen, wofür ich auch einen relativ genauen...
T

tessanoia

Registriert seit
28.08.2020
Beiträge
4
Reaktionen
0
Okay, hi, ich bin absoluter Neuling, was die Haltung von Farbmäusen angeht, und will den Käfig selbst bauen, wofür ich auch einen relativ genauen Plan habe, jedoch bin ich bei den Materialien und einer bestimmten Idee noch nicht zu 100% sicher, ob sie geeignet sind.

Erstmal zu der Sache mit den Materialien:
Mein Vater hat mir empfohlen, Siebdruckplatten zu verwenden, da die eine sehr glatte Oberfläche haben und laut ihm auch urindicht sein sollten, wenn man die Kanten mit Silikon oder ähnlichem abdichtet. Jetzt stellt sich mir erstens die Frage, ob Silikon geeignet ist, im Mäusekäfig verwendet zu werden, oder ob das schädlich für die kleinen Racker wäre (und wenn ja, was als Alternative in Frage käme). Und meine zweite Frage
diesbezüglich ist, ob andere hier Erfahrungen gemacht haben mit Siebdruckplatten. Sind sie geeignet, um daraus einen Käfig zu bauen? Sind sie tatsächlich urindicht? Und wenn nicht, was ist eine gute Alternative, die urin- und knabbersicher ist und sich auch sonst für einen Farbmauskäfig eignet?

Und dann zur Idee:
Ich habe überlegt, den Käfig irgendwann zu erweitern, indem ich "Röhren" baue, die an den Wänden lang führen zu einem oder mehreren kleineren Zweitkäfigen, in denen ich zb einen zusätzlichen Spielplatz anlegen will. Selbstverständlich würde ich nicht so Plastikröhren nehmen, wie sie in manchen nicht artgerechten Käfigen verbaut sind.
Vielmehr war meine Idee, eine Art umrahmte Rampen zu machen. Dafür wollte ich eine Platte aus dem gleichen Material, aus dem ich den Käfig schlussendlich mache, als Lauframpe zurecht machen, die breit genug ist, dass zwei Mäuse bequem aneinander vorbei kommen. Die Rückseite wäre ebenfalls aus dem Material und an der Wand montiert. Die Oberseite wäre eine Klappe, genau wie die Vorderseite, sodass man den Gang vernünftig sauber machen kann, indem man beide aufklappt. Dafür wären die Enden vom Gang verschließbar, damit die Mäuse beim Reinigen nicht hinein und durch die offene Klappe aus dem Käfig raus kommen können. Die vordere Klappe würde ich nicht aus soliden Platten sondern feinem Maschendraht auf einem Holzrahmen machen, ähnlich wie viele die Türen ihrer Käfige bauen (was ich bei mir ebenfalls vor habe), damit genug Luftzirkulation gewährleistet wird und die Mausies sich umschauen können.
Der Gedanke dahinter ist, dass der Käfig in eine Nische gebaut wird, in der er etwa 125x55x60 cm (Breite x Tiefe x Höhe) groß sein wird, was zwar ausreicht für 4 Mäuse, aber nur recht knapp, und dort nicht zu erweitern geht, weshalb solche Gänge und die daran angrenzenden "Räume" eine gute Möglichkeit wären, für mehr Fläche zu sorgen, auf der sich die Tiere bewegen können. Ist das tatsächlich eine sinnvolle Idee, um den Käfig zu erweitern, oder würde es nur Stress oder sogar eine Gefahr für die Gesundheit darstellen?

Es ist mir wirklich wichtig, einen möglichst guten Käfig zu bauen, dementsprechend bin ich über jede konstruktive Antwort dankbar, die mir hilft, ein Zuhause zu schaffen, in dem die kleinen sich auch wohl fühlen.

LG, Tessa
 
29.08.2020
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Alexandra zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
A

A-Fritz

Registriert seit
11.07.2016
Beiträge
1.079
Reaktionen
83
Hallo,
es erscheint mir gut , was Du Dir vorstellst , wenn gleich ich nicht verstehen kann ,
warum die Gänge notwendig sind und Du den Käfig nicht gleich mit mehreren Etagen,
in der angemessener Größe bauen kannst ?

Wenn Du die Vorderseite aus Glas und Schiebetüren bauen kannst , oder eine Seitenwand mit einer Klappe ,
um die Reinigung zu erleichtern , ist dieses wohl ein Vorteil .

Ich denke , Silikon als Kleber ist nicht nötig , wichtig ist , dass die Platten fest und Wasserdicht verklebt werden .
Die Mäuse werden wohl nicht an die Klebeflächen herankommen können , wenn die Platten fest aufeinander stehend verklebt sind .

Es wäre gut , wenn der Käfig auch an der Seite, im unteren Bereich eine Luftzufuhr hätte ,
vielleicht Schlitzen , oder kleine Löchern , damit eine Zirkulation der Luft möglich wird .
Der Deckel sollte auch mit Maschendraht eine Luftzufuhr ermöglichen .

Eine gute und regelmäßige Reinigung ist wichtig, sonst wird es nicht nur für die Mäuse unangenehm ,
sondern auch für Dich eine Geruchsbelästigung .
Verschiedene Nebenkäfige und Röhren , würden eine gute Reinigung nur unnötig erschweren
und den Käfig weniger sicher machen , denn die Mäuse sind gute Nager .

Hermann
 
Zuletzt bearbeitet:
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.633
Reaktionen
191
Hey

Viele Rattenhalter schwören auf Siebdruckplatten - und Ratten markieren deutlich mehr als Mäuse mit Urin (sind ja auch grösser). Das hält sehr gut. Statt mit Silikon werden die Kanten mit Lack oder Lasur für Kinderspielzeug abgedichtet.
Silikon ohne Fungizide u.ä - am besten Aquariensilikon - kann schon zum Gehegebau verwendet werden. Ich würde es aber nur nutzen, um Ritzen abzudichten, wenn Brett an Brett verbaut wird.

Zu den Gängen:
Grundsätzlich ist das möglich, sofern du eine stabilie Mausgruppe hast. Während der Vergesellschaftungen und in der ersten Zeit danach ist sowas schwierig, weil sich die Mäuse die Teile als eigene Reviere aufteilen könnten, wenn sie noch nicht richtig zu einer Gruppe zusammen gewachsen sind.
Ich stelle mir das auch etwas problematisch mit der Stabilität vor - aber vielleicht fehlt mir auch das handwerkliche Know-How ;) Und ziemlich sicher hängt es auch von der Länge der Gänge ab.
Eventuell würde ich überlegen, statt Drahtgitter Lochblech zu verwenden. Das ist stabiler, leichter zu reinigen und dunkelt die Gänge dann auch etwas ab. So trauen sich die Mäuschen dann auch eher, die Gänge zu nutzen.
 
T

tessanoia

Registriert seit
28.08.2020
Beiträge
4
Reaktionen
0
es erscheint mir gut , was Du Dir vorstellst , wenn gleich ich nicht verstehen kann ,
warum die Gänge notwendig sind und Du den Käfig nicht gleich mit mehreren Etagen,
in der angemessener Größe bauen kannst ?
Das Problem ist, dass ich, wie gesagt, nur 60cm in der Höhe zur Verfügung habe, mehr Platz gibt die Nische nicht her. Eben deshalb war mein Gedanke, den Käfig irgendwann später, wenn die Tiere sich eingelebt haben, auf diese Weise zu erweitern, damit sie mehr als nur ein wenig mehr als das Mindestmaß an Platz zur Verfügung haben.

Ich denke , Silikon als Kleber ist nicht nötig , wichtig ist , dass die Platten fest und Wasserdicht verklebt werden .
Die Mäuse werden wohl nicht an die Klebeflächen herankommen können , wenn die Platten fest aufeinander stehend verklebt sind .
Das Problem, das ich da sehe, ist die Gefahr, dass die Platten ja von vorn und hinten, nicht aber an den geschnittenen und verklebten Kanten beschichtet sind, weshalb es schon ausreichen würde, dass an einer kleinen Stelle kein Kleber ist, damit Urin in die Platten ziehen kann. Um das Risiko zu vermeiden, möchte ich die Fugen gern zusätzlich abdichten. Trotzdem ist an sich der Gedanke, die Platten zu verkleben gar nicht schlecht und uU einfacher, als sie zu verschrauben - was würdest du denn für Kleber empfehlen, der ungefährlich für die Mäuse ist und die Platten zuverlässig zusammen hält?

Es wäre gut , wenn der Käfig auch an der Seite, im unteren Bereich eine Luftzufuhr hätte ,
vielleicht Schlitzen , oder kleine Löchern , damit eine Zirkulation der Luft möglich wird .
Der Deckel sollte auch mit Maschendraht eine Luftzufuhr ermöglichen .
Ich habe vor, den Käfig so zu bauen, dass die Oberseite, wie du es auch vorschlägst, aus Maschendraht ist, genau wie die Vorderseite, sodass eine gute Luftzirkulation gewährleistet wird. Dabei will ich die Vorderseite so gestalten, dass sie aus zwei Türen besteht, sodass man gut ans Innere des Käfigs kommt, um ihn zu reinigen, aber auch, wenn man mal an ein Tier kommen muss, dass sich hinten versteckt.

Eine gute und regelmäßige Reinigung ist wichtig, sonst wird es nicht nur für die Mäuse unangenehm ,
sondern auch für Dich eine Geruchsbelästigung .
Verschiedene Nebenkäfige und Röhren , würden eine gute Reinigung nur unnötig erschweren
und den Käfig weniger sicher machen , denn die Mäuse sind gute Nager .
Dass eine regelmäßige Reinigung wichtig ist und wie ich diese am besten angehe, weiß ich bereits.
Und wie gesagt, wenn würde ich besagte "Röhren" ebenfalls so bauen, dass ich gut an das Innere komme und sie einfach auswischen kann. Ebenso die Nebenkäfige, die würden, genau wie der Hauptkäfig, eine Kante bekommen, die die Einstreu drin halten soll, und eine oder zwei - je nach Größe, große Tür(en), durch die man einfach heran kommt.
Ein Vorteil dessen wäre, dass man die Tiere in einen der Käfige lassen und den Zugang zu den Röhren verschließen könnte, um den/die anderen zu reinigen, dann lässt man sie zurück und kann den, in dem sie saßen, ebenfalls reinigen.
 
T

tessanoia

Registriert seit
28.08.2020
Beiträge
4
Reaktionen
0
Viele Rattenhalter schwören auf Siebdruckplatten - und Ratten markieren deutlich mehr als Mäuse mit Urin (sind ja auch grösser). Das hält sehr gut. Statt mit Silikon werden die Kanten mit Lack oder Lasur für Kinderspielzeug abgedichtet.
Silikon ohne Fungizide u.ä - am besten Aquariensilikon - kann schon zum Gehegebau verwendet werden. Ich würde es aber nur nutzen, um Ritzen abzudichten, wenn Brett an Brett verbaut wird.
Dass Rattenhalter drauf schwören, klingt gut, das beruhigt mich, dann ist das ja tatsächlich keine schlechte Materialwahl.
Von dem Kinderspielzeuglack (Sabberlack) habe ich auch schon viel gelesen, unter anderem aber auch, dass er nicht ewig hält und irgendwann abplatzt. Um die Brettkanten zu versiegeln klingt er aber nach keiner allzu schlechten Idee.
Das Silikon hatte ich genau dafür gedacht, die Ritzen abzudichten, wo Brett an Brett verbaut ist, ähnlich letztenendes, wie es in Badezimmern ja auch zum Abdichten von Fugen wie zwischen Badewanne/Dusche und Wand genutzt wird. Das erscheint mir nämlich sicherer, als nur die Kanten zu versiegeln - da hätte ich Bedenken, dass da auch nur eine kleine Stelle doch nicht ganz dicht ist und sich das Holz dann mit Urin vollsaugen kann, das wäre mehr als ärgerlich.

Grundsätzlich ist das möglich, sofern du eine stabilie Mausgruppe hast. Während der Vergesellschaftungen und in der ersten Zeit danach ist sowas schwierig, weil sich die Mäuse die Teile als eigene Reviere aufteilen könnten, wenn sie noch nicht richtig zu einer Gruppe zusammen gewachsen sind.
Das ist eh als eine Art "Anbauprojekt" für später gedacht, eben für dann, wenn die Gruppe, wie du sagst, stabil ist. Und kommen irgendwann ein oder mehrere neue Bewohner dazu, wird der Anbau wieder verschlossen, bis die Neulinge vergesellschaftet sind.

Ich stelle mir das auch etwas problematisch mit der Stabilität vor - aber vielleicht fehlt mir auch das handwerkliche Know-How ;) Und ziemlich sicher hängt es auch von der Länge der Gänge ab.
Das sollte machbar sein, ich bin selbst handwerklich gut unterwegs und notfalls habe ich auch einen Handwerker zum Vater, der wird sonst auch helfen.

Eventuell würde ich überlegen, statt Drahtgitter Lochblech zu verwenden. Das ist stabiler, leichter zu reinigen und dunkelt die Gänge dann auch etwas ab. So trauen sich die Mäuschen dann auch eher, die Gänge zu nutzen.
Das ist eine ziemlich gute Idee, danke!
 
A

A-Fritz

Registriert seit
11.07.2016
Beiträge
1.079
Reaktionen
83
Du kannst auch mit Epoxydharz wasserfest verkleben und dazu wasserdicht verleimtes Sperrholz (WBP 100) nehmen, dieses wird beim Bootsbau verwendet und ist richtig Wasser fest und nicht nur Wasser geschützt,
wie die Siebdruckplatten .
Wenn Du die Platten auch noch etwas verschraubst , bekommst Du wahrscheinlich die Teile genauer zusammengesetzt .
Ob es dann noch nötig wird , innen die Kanten mit Silikon zu verdichten, glaube ich nicht,
oder es wird zweitrangig .

Wäre es nicht dach möglich , für den Mäuse -Käfig einen anderen Standort mit einem größeren Raum zu finden
und dann lieber auf die Röhren, zu einem 2. Käfig zu verzichten ?
Ich halte dieses wirklich für sehr unsicher , labil und nicht besonders praktisch .

Fritz .
 
Zuletzt bearbeitet:
T

tessanoia

Registriert seit
28.08.2020
Beiträge
4
Reaktionen
0
Du kannst auch mit Epoxydharz wasserfest verkleben
Gerade von Epoxydharz hab ich gelesen, dass das sehr ungesund für die empfindlichen Mäuselungen sein soll, dementsprechend halte ich das für keine sonderlich gute Idee.

und dazu wasserdicht verleimtes Sperrholz (WBP 100) nehmen
Da wiederum mache ich mich mal schlau, danke!

Wäre es nicht dach möglich , für den Mäuse -Käfig einen anderen Standort mit einem größeren Raum zu finden
Leider nicht, wir haben keine allzu große Wohnung und das ist schon der größere Raum und generell der einzige Platz, an dem es möglich wäre, einen Käfig unterzubringen.
 
Thema:

Sind meine Ideen für einen Eigenbau mausgerecht?

Sind meine Ideen für einen Eigenbau mausgerecht? - Ähnliche Themen

  • Suche Ideen für meine neue WG :-)

    Suche Ideen für meine neue WG :-): Hallo zusammen, ich hatte eigentlich immer 4 Mäuschen, kurz vor dem Umzug sind die zwei älteren gestorben und danach waren die 2 Mädels auch erst...
  • Gute Ideen gesucht! Verbindung+Umbau von 2 Käfigen

    Gute Ideen gesucht! Verbindung+Umbau von 2 Käfigen: Hallo ihr Lieben =) Bei mir ist das große Mäusefieber ausgebrochen und ich möchte meinen 3 Damen ein größeres Zuhause bieten. Meine Nachbarin hat...
  • Suche clever Idee für den Käfigbau

    Suche clever Idee für den Käfigbau: Hallo Hat jemand eine clever Lösung für mein Problem: Durch viel hin und her habe ich jetzt folgende Situation: Die Mäuse: 4 Farbmausweibchen...
  • Hab ne gute Idee :)

    Hab ne gute Idee :): Aallso... Neulich beim Käfig säubern kam mir sowas in den Kopf... Ich hatte so den Gedankenblitz meinen Jungs und Mädels in die Terrarien eine...
  • Brauche Hilfe/Ideen für Eigenbau

    Brauche Hilfe/Ideen für Eigenbau: Hallo! Wir haben zwar einen sehr großen Käfig für unsere Süßen, aber da der nur vorne und oben jeweils ein Türchen hat, ist er einfach blöd zum...
  • Ähnliche Themen
  • Suche Ideen für meine neue WG :-)

    Suche Ideen für meine neue WG :-): Hallo zusammen, ich hatte eigentlich immer 4 Mäuschen, kurz vor dem Umzug sind die zwei älteren gestorben und danach waren die 2 Mädels auch erst...
  • Gute Ideen gesucht! Verbindung+Umbau von 2 Käfigen

    Gute Ideen gesucht! Verbindung+Umbau von 2 Käfigen: Hallo ihr Lieben =) Bei mir ist das große Mäusefieber ausgebrochen und ich möchte meinen 3 Damen ein größeres Zuhause bieten. Meine Nachbarin hat...
  • Suche clever Idee für den Käfigbau

    Suche clever Idee für den Käfigbau: Hallo Hat jemand eine clever Lösung für mein Problem: Durch viel hin und her habe ich jetzt folgende Situation: Die Mäuse: 4 Farbmausweibchen...
  • Hab ne gute Idee :)

    Hab ne gute Idee :): Aallso... Neulich beim Käfig säubern kam mir sowas in den Kopf... Ich hatte so den Gedankenblitz meinen Jungs und Mädels in die Terrarien eine...
  • Brauche Hilfe/Ideen für Eigenbau

    Brauche Hilfe/Ideen für Eigenbau: Hallo! Wir haben zwar einen sehr großen Käfig für unsere Süßen, aber da der nur vorne und oben jeweils ein Türchen hat, ist er einfach blöd zum...