Vergesellschaftungen zwei Weibchen mit neuem Männchen

Diskutiere Vergesellschaftungen zwei Weibchen mit neuem Männchen im Meerschweinchen Verhalten Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Hallo ihr Lieben! Ich kann in drei Wochen endlich ein Männchen adoptieren. Mir wurde von der Not Station firstgesagt, dass er ein total lieber...
Lilsxee

Lilsxee

Dabei seit
15.10.2020
Beiträge
7
Reaktionen
2
Hallo ihr Lieben!
Ich kann in drei Wochen endlich ein Männchen adoptieren. Mir wurde von der Not Station
gesagt, dass er ein total lieber ist, was natürlich super ist. Nur ist meine Frage jetzt:
Werfe ich ihn ins kalte Wasser und setze ihn direkt in das Gehege, stelle ich ihn erstmal ein Schweinchen und dann das andere vor oder wie mache ich das am besten?
danke im Voraus!
 
15.10.2020
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Christine zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
S

Simpat

Moderator
Dabei seit
06.03.2010
Beiträge
10.977
Reaktionen
300
Herzlich willkommen hier im Forum 😊

Schön, dass du dich vorab informierst und ein Tier aus einer Notstation aufnimmst. Bitte auch darauf achten, falls der Bock frisch kastriert ist, mindestens 6 Wochen muss man nach der Kastration warten, bis er wieder zu Weibchen darf.

Vergesellschaftungen bei Meerschweinchen macht man wie bei Kaninchen immer am besten auf neutralen Gelände. Du kannst dafür ein Zimmer verwenden oder ein Freilaufgitter mit dem du einen Teil eines Raumes abtrennst. Wichtig ist ein neutraler Platz wo es noch keine Reviermarkierungen und Besitzansprüche gibt. Dann stellst du dort 2-3 Unterstände auf - ganz wichtig die müssen mindestens 2 Ausgänge haben - und verteilst viel Futter an mehreren Stellen, frisches Gras, Löwenzahn usw. oder ganz frisches gutes Heu und ihr Lieblingsgemüse Karotten, Sellerie, Gurke je nach dem.

Während sich die Tiere auf neutralen Boden schon einmal beschnuppern können. Wird inzwischen das Gehege der Tiere besonders gründlich sauber gemacht, am besten bei der Gelegenheit gleich mal wieder etwas umgestaltet und auch hier wird dann an mehreren Stellen Futter verteilt. Dann darf der Neuzugang zuerst sich das Gehege noch ohne die anderen anschauen und wenn er es erkundet hat, kommen die Alteingesessenen Tiere dazu.
 
Lilsxee

Lilsxee

Dabei seit
15.10.2020
Beiträge
7
Reaktionen
2
Herzlich willkommen hier im Forum 😊

Schön, dass du dich vorab informierst und ein Tier aus einer Notstation aufnimmst. Bitte auch darauf achten, falls der Bock frisch kastriert ist, mindestens 6 Wochen muss man nach der Kastration warten, bis er wieder zu Weibchen darf.

Vergesellschaftungen bei Meerschweinchen macht man wie bei Kaninchen immer am besten auf neutralen Gelände. Du kannst dafür ein Zimmer verwenden oder ein Freilaufgitter mit dem du einen Teil eines Raumes abtrennst. Wichtig ist ein neutraler Platz wo es noch keine Reviermarkierungen und Besitzansprüche gibt. Dann stellst du dort 2-3 Unterstände auf - ganz wichtig die müssen mindestens 2 Ausgänge haben - und verteilst viel Futter an mehreren Stellen, frisches Gras, Löwenzahn usw. oder ganz frisches gutes Heu und ihr Lieblingsgemüse Karotten, Sellerie, Gurke je nach dem.

Während sich die Tiere auf neutralen Boden schon einmal beschnuppern können. Wird inzwischen das Gehege der Tiere besonders gründlich sauber gemacht, am besten bei der Gelegenheit gleich mal wieder etwas umgestaltet und auch hier wird dann an mehreren Stellen Futter verteilt. Dann darf der Neuzugang zuerst sich das Gehege noch ohne die anderen anschauen und wenn er es erkundet hat, kommen die Alteingesessenen Tiere dazu.
Vielen Vielen Dank für die ausführliche Hilfe!
Er wurde bereits kastriert und „sitzt seine Kastra/Frist in der Notstation ab“, bis er adoptiert werden darf in einigen Wochen.
Ich hatte mir vorgenommen, das Gehege frisch zu machen bevor er und die Mädels dann rein kommen, dann passt das ja super!
Als 1 von 4 Häuschen habe ich eins mit zwei Ausgängen und es ist auch schön groß, dass 2-3 Schweinchen reinpassen. Hoffentlich ist es so alles weniger stressvoll für ihn und die Schweinchen verstehen sich irgendwann und jeder fühlt sich wohl!
Und nochmal super lieben Dank für die schnelle und tolle Antwort!
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Dabei seit
09.01.2007
Beiträge
18.822
Reaktionen
96
Ein neutraler Boden ist bei Meerschweinchen überflüssig, man kann gut einfach das Gehege sauber machen, Einrichtung umstellen und Futter rein. In der Regel hat sich das schnell erledigt. Schwierig ist es manchmal, wenn neue Mädels dazu kommen, aber ein Kastrat stellt meist kein Problem dar.

Ich mache das in meiner Gruppe immer so und hatte bis auf einmal nie Probleme (das Mädel hat sich allerdings mit allem angelegt... Schlecht sozialisiert...).
 
blackdobermann

blackdobermann

Dabei seit
04.09.2009
Beiträge
7.500
Reaktionen
47
Genauso war es bei mir auch immer.
Käfig sauber machen, viel Frischfutter verteilt und rein die Schweinis.
So schön unkompliziert.
 
S

Simpat

Moderator
Dabei seit
06.03.2010
Beiträge
10.977
Reaktionen
300
Was spricht gegen eine sichere Methode? Und wenn man das Gehege gründlich sauber macht, ist es doch ohnehin besser, die Tiere währenddessen rauszusetzen oder nicht?

Warum unnötig ein Risiko eingehen, wenn man die Erfolgschancen ganz einfach deutlichst erhöhen kann, in dem man die Zusammenführung auf neutralen Boden durchführt.
 
blackdobermann

blackdobermann

Dabei seit
04.09.2009
Beiträge
7.500
Reaktionen
47
Ist doch kein Risiko gewesen 🤷‍♀️
Meerschweinchen ticken nicht so kompliziert wie andere Tiere wenn es um VG's geht....

Aber jeder wie er meint.
Ich hab alles richtig gemacht.
Und es wäre auch nicht falsch es auf neutralem Boden zu machen wenn man zu unsicher ist.
War bei mir nie nötig. Ich hatte da auch einfach ein gutes Gefühl bei meinem Bock und seiner Frau. Die waren ziemlich cool. Die hatten alles gut gemacht.
 
S

Simpat

Moderator
Dabei seit
06.03.2010
Beiträge
10.977
Reaktionen
300
Ich habe nicht gesagt, dass du es falsch gemacht hast. Aber von einer Vergesellschaftung auf neutralen Boden abraten?

Wie viel Vergesellschaftungen hast du schon gemacht blackdobermann? Ich habe schon mehrere gemacht und ja anfangs hatte ich die auch einfach zusammengesetzt im Gehege und meistens ist es gut gegangen, aber ich hatte auch schon den Fall, dass die sich wochenlang richtig giftig angezickt haben und ich schon kurz davor war den Neuzugang wieder abzugeben.

Eine Zusammenführung hängt von sehr vielen Faktoren ab, am wichtigsten ist die Sozialisierung der Tiere, Alter, Geschlecht und Anzahl der Tiere, aber auch die Größe und Gestaltung des Geheges spielt eine wichtige Rolle. Ist es groß genug, gibt es keine Engstellen, können sich die Tiere auch mal aus dem Sichtfeld gehen usw. Auch der Charakter der Tiere spielt eine Rolle und da gibt es große Unterschiede.

Wir wissen doch gar nicht wie das Gehege von TE aussieht, wie gut die Tiere sozialisiert sind, auch nicht das Alter usw. also rate ich vorsichtshalber zu einer Zusammenführung auf neutralem Boden und McCloudsDaughter und du schreibt einfach, dass ist unnötig, ohne die Umstände zu kennen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lilsxee

Lilsxee

Dabei seit
15.10.2020
Beiträge
7
Reaktionen
2
Ich habe nicht gesagt, dass du es falsch gemacht hast. Aber von einer Vergesellschaftung auf neutralen Boden abraten?

Wie viel Vergesellschaftungen hast du schon gemacht blackdobermann? Ich habe schon mehrere gemacht und ja anfangs hatte ich die auch einfach zusammengesetzt im Gehege und meistens ist es gut gegangen, aber ich hatte auch schon den Fall, dass die sich wochenlang richtig giftig angezickt haben und ich schon kurz davor war den Neuzugang wieder abzugeben.

Eine Zusammenführung hängt von sehr vielen Faktoren ab, am wichtigsten ist die Sozialisierung der Tiere, Alter, Geschlecht und Anzahl der Tiere, aber auch die Größe und Gestaltung des Geheges spielt eine wichtige Rolle. Ist es groß genug, gibt es keine Engstellen, können sich die Tiere auch mal aus dem Sichtfeld gehen usw. Auch der Charakter der Tiere spielt eine Rolle und da gibt es große Unterschiede.

Wir wissen doch gar nicht wie das Gehege von TE aussieht, wie gut die Tiere sozialisiert sind, auch nicht das Alter usw. also rate ich vorsichtshalber zu einer Zusammenführung auf neutralem Boden und McCloudsDaughter und du schreibt einfach, dass ist unnötig, ohne die Umstände zu kennen.
Selbst habe ich noch nie eine Vergesellschaftung gemacht, deswegen würde ich auch lieber 100% sicher gehen.

Als Gehege habe ich ein ca 155x150 + einen Käfig, der als Schlafplätzchen dient (100x50), den ich ans Gehege angehängt habe. Man kann sich immer aus dem Weg gehen und hat auch sichere Rückzugsorte.

Meine Schweinies sind beide ca 4 Monate. Dabei wurden mir dann Schweinies, die bis zu 6 Monate alt sind von der Notstation vorgeschlagen. So dann auch Snowy, den ich adoptiere.

Vom Gefühl her denke ich, dass es alles gut klappt, da das Männchen ein ruhiger Typ sein soll, man ihn gerne hochheben kann und man ihm hinterm Ohr streicheln kann aber natürlich muss er sich nicht genau so auch bei mir verhalten!

Meine beiden Mädchen würde ich eigentlich auch als gut sozialisiert beschreiben.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Dabei seit
09.01.2007
Beiträge
18.822
Reaktionen
96
Hallo,

was die VG angeht, ist das jedem selbst überlassen. Aber meine letzte Kaninchen-VG lief nicht mal auf neutralem Boden sondern im sauber gemachten Gehege. Ich habe schon sehr viele VGs bei den Meerschweinen gemacht, nie neutral und nur einmal ging es schief.

Was den Kastraten angeht, halte ich ihn für zu jung. Deine Mädels bräuchten unbedingt einen Erzieher. Alternativ kannst du zu dem Kastraten noch ein Mädel nehmen, das mindestens 1 Jahr alt ist. Vom Platz her würden 4 Tiere passen.

LG
 
S

Simpat

Moderator
Dabei seit
06.03.2010
Beiträge
10.977
Reaktionen
300
Was den Kastraten angeht, halte ich ihn für zu jung. Deine Mädels bräuchten unbedingt einen Erzieher. Alternativ kannst du zu dem Kastraten noch ein Mädel nehmen, das mindestens 1 Jahr alt ist. Vom Platz her würden 4 Tiere passen.
Finde ich nicht, wenn die 4 Monate alt sind und gut sozialisiert, brauchen die doch nicht mehr unbedingt ein Erzieherschwein.
 
Lilsxee

Lilsxee

Dabei seit
15.10.2020
Beiträge
7
Reaktionen
2
Finde ich nicht, wenn die 4 Monate alt sind und gut sozialisiert, brauchen die doch nicht mehr unbedingt ein Erzieherschwein.
Kleines Update:
Ich habe meine Vergesellschaftung so gemacht, wie Simpat es vorgeschlagen hat und es lief super!
Meine zwei Mädels (4 Monate) und das Böckchen (7 Monate) verstehen sich super untereinander. Er wird hinterm Ohr oft abgeleckt und sie dackeln ihm wie kleine Enten hinterher.
Vielen lieben Dank für den Vorschlag nochmal!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Fumaiolo und Simpat
S

Simpat

Moderator
Dabei seit
06.03.2010
Beiträge
10.977
Reaktionen
300
Vielen Dank für deine Rückmeldung, es ist immer schön zu hören, wie es weitergegangen ist und noch dazu wenn es geklappt hat. 😊 👍
 
Lilsxee

Lilsxee

Dabei seit
15.10.2020
Beiträge
7
Reaktionen
2
Das Böckchen setzt sich super durch und meine Weibchen lieben ihn total. Da hattest du ja total recht, dass er nicht zu jung ist und es kein Erzieherschweinchen brauch. Außerdem hat er meine beiden aus ihrer Schale geholt und sie sind viel zutraulicher als zuvor.
Falls ich irgendwelche Fragen habe dann weiß ich ja, wo ich nachfragen kann!
 

Anhänge

S

Simpat

Moderator
Dabei seit
06.03.2010
Beiträge
10.977
Reaktionen
300
Meistens ist es so, dass die je mehr Tiere es sind, einfach ein größeres Sicherheitsgefühl und Gruppengefühl entwickeln und dann von alleine viel zutraulicher werden. Als meine 3er-Gruppe unverhofft auf 7 Tiere aufgestockt ist, war das ein Unterschied wie Tag und Nacht. Außerdem hatte ich ja zur notwendigen Gehegevergrößerung, den EB um eine Etage aufgestockt und die oberste und größte der 4 Etagen des EB, war ging mir fast bis zur Schulter. Daher waren die Tiere auf Augenhöhe mit mir und man hat sich nicht mehr wie ein "böser Feind" von oben über sie drüber gebeugt. Meine Tiere haben dann auch wenn da mehrere Leute zu Besuch waren und sich die Meerschweinchen anschauen wollten, keine Angst mehr gezeigt.

Außerdem hat man bei mehr Tieren auch eine größere Chance, dass ein Tier dabei ist, welches von Haus aus weniger Scheu ist und dann mit gutem Beispiel voran gehen kann.

Bei dem weißem Meerschweinchen dürfte es sich um einen Peruaner-Mix handeln oder etwas in der Art. Da muss man dann immer wieder mal die Haare zurückschneiden, weil die nicht wie bei Langhaar-Katzen z.B. nur eine bestimmte Länge erreichen, sondern einfach immer weiterwachsen.
 
Lilsxee

Lilsxee

Dabei seit
15.10.2020
Beiträge
7
Reaktionen
2
Meistens ist es so, dass die je mehr Tiere es sind, einfach ein größeres Sicherheitsgefühl und Gruppengefühl entwickeln und dann von alleine viel zutraulicher werden. Als meine 3er-Gruppe unverhofft auf 7 Tiere aufgestockt ist, war das ein Unterschied wie Tag und Nacht. Außerdem hatte ich ja zur notwendigen Gehegevergrößerung, den EB um eine Etage aufgestockt und die oberste und größte der 4 Etagen des EB, war ging mir fast bis zur Schulter. Daher waren die Tiere auf Augenhöhe mit mir und man hat sich nicht mehr wie ein "böser Feind" von oben über sie drüber gebeugt. Meine Tiere haben dann auch wenn da mehrere Leute zu Besuch waren und sich die Meerschweinchen anschauen wollten, keine Angst mehr gezeigt.

Außerdem hat man bei mehr Tieren auch eine größere Chance, dass ein Tier dabei ist, welches von Haus aus weniger Scheu ist und dann mit gutem Beispiel voran gehen kann.

Bei dem weißem Meerschweinchen dürfte es sich um einen Peruaner-Mix handeln oder etwas in der Art. Da muss man dann immer wieder mal die Haare zurückschneiden, weil die nicht wie bei Langhaar-Katzen z.B. nur eine bestimmte Länge erreichen, sondern einfach immer weiterwachsen.
Laut der Webseite der Notstation und der privaten Pflegestelle heißt es, dass er wohl ein Langhaar ist, aber sein Fell sieht nicht so aus, wie andere Meerschweinchen mit ziemlich langem Fell, die ich im Internet etc. gesehen habe.
Ich würde super gerne auch etwas haben, dass eher höher gebaut ist aber die selbe Größe wie jetzt beibehält (+ - 150x155). Habe schon überlegt, mir selbst etwas zum unterstellen zu bauen, dazu ist meine Decke aber so blöd schräg gebaut :((
Solange sie sich alle wohl fühlen und genug Gurken bekommen, sollte es sie ja nicht zu viel stören, dass da ein gruseliges etwas ab und zu vorbeiläuft!
 
Thema:

Vergesellschaftungen zwei Weibchen mit neuem Männchen

Vergesellschaftungen zwei Weibchen mit neuem Männchen - Ähnliche Themen

  • Vergesellschaftung wie vorgehen? Böckchen kommt erst später dazu

    Vergesellschaftung wie vorgehen? Böckchen kommt erst später dazu: Hallo zusammen :) Wir haben unser eigenbau (2,25qm groß) beinahe fertig, nur noch die Plexiglaszuschnitten fehlen, die sollen am Montag kommen...
  • Vergesellschaften- Verhaltensveränderung

    Vergesellschaften- Verhaltensveränderung: Hallo, ich habe vor kurzem zu meinen Kastraten und seinen zwei Mädls ein Jungweibchen dazu getan, da ich den Eindruck hatte, dass das ruhigere...
  • Meerschweinbock zieht sich nach vergesellschaftung zurück

    Meerschweinbock zieht sich nach vergesellschaftung zurück: Ich habe gestern zwei Meerschweinböcke vergesellschaftet. Der neuling ist sehr neugierig und versucht an meinen Chris heranzukommen. Chris...
  • Meerschweinchen Trennen und mit neuen Vergesellschaften

    Meerschweinchen Trennen und mit neuen Vergesellschaften: Hallo zusammen ich hab ein riesiges Problem. Ich habe vor ca einen halben Jahr zwei Meerschweinchen zu mir genommen Jango und Rambo ( wegen...
  • Hilfe zur Vergesellschaftung

    Hilfe zur Vergesellschaftung: Hallo zusammen, eigentlich ist es ein ziemlich trauriger Anlass, dass ich das hier schreibe. Ganz plötzlich mussten wir am Samstag unseren Jolly...
  • Ähnliche Themen
  • Vergesellschaftung wie vorgehen? Böckchen kommt erst später dazu

    Vergesellschaftung wie vorgehen? Böckchen kommt erst später dazu: Hallo zusammen :) Wir haben unser eigenbau (2,25qm groß) beinahe fertig, nur noch die Plexiglaszuschnitten fehlen, die sollen am Montag kommen...
  • Vergesellschaften- Verhaltensveränderung

    Vergesellschaften- Verhaltensveränderung: Hallo, ich habe vor kurzem zu meinen Kastraten und seinen zwei Mädls ein Jungweibchen dazu getan, da ich den Eindruck hatte, dass das ruhigere...
  • Meerschweinbock zieht sich nach vergesellschaftung zurück

    Meerschweinbock zieht sich nach vergesellschaftung zurück: Ich habe gestern zwei Meerschweinböcke vergesellschaftet. Der neuling ist sehr neugierig und versucht an meinen Chris heranzukommen. Chris...
  • Meerschweinchen Trennen und mit neuen Vergesellschaften

    Meerschweinchen Trennen und mit neuen Vergesellschaften: Hallo zusammen ich hab ein riesiges Problem. Ich habe vor ca einen halben Jahr zwei Meerschweinchen zu mir genommen Jango und Rambo ( wegen...
  • Hilfe zur Vergesellschaftung

    Hilfe zur Vergesellschaftung: Hallo zusammen, eigentlich ist es ein ziemlich trauriger Anlass, dass ich das hier schreibe. Ganz plötzlich mussten wir am Samstag unseren Jolly...