Verhaltensänderung bei Besuch

Diskutiere Verhaltensänderung bei Besuch im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Guten Abend liebe Forumsmitglieder Ich binn am verzweifeln :( Mein Hund zeigt plötzlich Verhalten dass er sonst nie hatte welches mich aber sehr...
B

Bluerain

Registriert seit
17.10.2020
Beiträge
3
Reaktionen
0
Guten Abend liebe Forumsmitglieder
Ich binn am verzweifeln :(
Mein Hund zeigt plötzlich Verhalten dass er sonst nie hatte welches mich aber sehr fertig macht.

Ich habe seit 3 Jahren einen Terriermischlingsrüde (14kg)aus dem Tierschutz(Vorgeschichte unbekannt). Alter ist zwischen 5&10? Weiß man leider nicht genau...
Normalerweise führe Ich geordnete, schöne Tage mit meinem Billy. Ich habe viele seiner Macken sehr gut in den Griff bekommen und er folgt Prima.

Dieses Wochenende schläft meine Nichte (8 Jahre) dass erste mal bei mir und seit dem ist Billy so komisch.

Er hat einen eigenen Raum neben dem Wohnzimmer wo er gerne liegt und sehr oft ist
wenn Ich auf der Couch binn und TV sehe oder dergleichen, da steht die Türe immer offen wenn er drinnen ist und Ich im Wohnzimmer. Er kann da auch zu mir ins Wohnzimmer blicken.
Da meine Nichte in einem Tierfreiem Haushalt lebt würde Sie den Hund am liebsten ständig streicheln, dass erlaube Ich aber nicht da Billy sehr schnell unruhig und nervös wird wenn er ständig gestreichelt wird und Aufmerksamkeit bekommt, ausserdem soll er weiterhin seine Ruhe haben und Besuch ist sonst auch nie besonders Aufregend für Ihn. Da liegt er nach einem kurzem "Hallo" Schnüffeln gemütlich in seinem Körbchen als wäre keiner da.

Also bringe Ich ihn in seinem Raum ins Körbchen und wenn Ich dann im Wohnzimmer binn fiept er ständig und läuft zur Türe, schaut raus, kommt einfach nicht zur Ruhe.
Vorhin als Ich auf der Toilette war (anderes Ende der Wohnung) hat er sich dann plötzlich aufs Sofa geschlichen was er sonst nie macht da er nur auf Aufforderung rauf darf. Meine Nichte war zu diesem Zeitpunkt auch nicht im Wohnzimmer, sie hätte Ihn nicht locken können.
Ich habe ihn dann gleich runtergeschickt und zu seinem Körbchen gebracht dann hat er wieder dauernd gefiept als er gelegen ist.

Ich dachte mir dann Ich hole ihn ins Wohnzimmer dass er sich auf den Teppich legen kann wo er oft liegt. Da starrt er mich dann dauernd an oder er liegt normal da aber fiept wieder.

Ist er eifersüchtig auf meine Nichte? Er ist sonst ganz lieb wenn sie Ihn streichelt oder ein Leckerlie gibt und sonst nimmt er eigentlich keine Notiz von Ihr.
Oder will er mich kontrollieren?
Ich lese überall man soll das fiepen ignorieren, stimmt das in meinem Fall auch?
Ich wäre sehr dankbar wenn mir jemand weiterhelfen könnte oder so ein Verhalten kennt!
liebe Grüße, Sophie
 
17.10.2020
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
6.115
Reaktionen
402
Hey,

Vermutlich bringt dieser diese seltsame kleine Mensch seine Welt grade hart durcheinander.
Kinder sprechen anders, bewegen sich anders und insbesondere unsichere Hunde können dadurch völlig aus dem Konzept gebracht werden.

Wichtig wäre, dass deine Nichte wirklich die Finger vom Hund lässt, wenn er so drauf ist- das ist nicht böse gemeint, aber unsicherer Hund, der sich nicht geschützt fühlt, kann böse ausgehen.

Was er (vermutlich) gerade gut gebrauchen kann- souveräner Halter, der die bestehenden Regeln komplett aufrecht erhält und den Rahmen weiterhin steckt.

Dadurch schafft man wieder einen Rahmen in dem der Hund weiß was er bei Überforderung tun kann und darf.

Das beinhaltet auch rein räumliche Grenzen wie eben "seinen" Raum, "sein" Körbchen etc - da darf die Nichte dann nicht dran.

Das Ganze ist übrigens auch eine megagute Übung für Kinder gesetzte Grenzen ganz konkret zu erleben ;)
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
6.115
Reaktionen
402
Zum Fiepen mMn übrigens: Dein Hund hat Stress.

Was tust du sonst, wenn er das hat?
Das kannst und darfst du unabhängig von irgendwelchen starren Theorien entscheiden.

Ich persönlich (!) tröste meinen gestressten Hund, weil er dann runterfährt.
Ihr lebt ja schon länger zusammen und du hast da vermutlich bereits eine Handlungsoption :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Bluerain und Foss
B

Bluerain

Registriert seit
17.10.2020
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo!
Danke für die Antwort! Ich habe noch gar nicht gedacht dass er dadurch unsicher sein könnte da er bei Personen sonst immer sehr entspannt ist und von sich aus immer freundlich. Aber es ist einleuchtend, sonst schläft nie wer bei mir zuhause ausser der beste Freund meines Freundes und der lässt Billy immer in Ruhe (kein ständiges Streicheln oder anschauen oder Namen sagen). Da war noch nie so etwas!

Sie hält sich zum Glück ganz gut ran, Ich muss sagen Ich achte sehr darauf dass Billy in Ruhe gelassen wird, Ich ermahne wenn es sein muss meine Nichte oder bitte sie dies oder das zu unterlassen-das klappt ganz gut!

Vielleicht sollte Ich mir ein Türgitter besorgen? Dann kann er aufstehen und kucken aber er kann nicht raus und die Situation bleibt ruhiger weil Ich Billy nicht zurückschicken muss?

Eigentlich habe Ich noch nie daran gedacht dass er Stress haben könnte wenn er fiept😥 Er macht dass zb wenn er Nachts Durchfall hat und auf sich Aufmerksam macht oder wenn wir mit dem Auto zum Wald fahren und wir uns hinparken(Da ist es Vorfreude aufs Spazieren denke Ich).

Heute sind wir wieder alleine Zuhause und er schläft seelenruhig in seinem Körbchen ohne ein einziges Fiepen. Dass bestärkt mich nochmal dass der Auslöser die Situation mit meiner Nichte gestern war.

Ich sollte solche Übernachtungs Situationen wohl besser vorher üben dass er mal gewohnt ist dass meine Nichte mal länger als 2-3h bei uns zu Hause ist, vielleicht ist es Ihm dann leichter und er kann besser entspannen.
 
A

A-Fritz

Registriert seit
11.07.2016
Beiträge
1.081
Reaktionen
83
Hallo Bluerain ,
ich denke , das Verhalten Deines Hundes kann unterschiedliche Ursachen haben , oder mehrere gleichzeitig .
Wenn der Hund den Platz auf der Couch besetzen möchte , kann er Angst haben , weil da eine Konkurrenz ist ,
oder glauben , er müsse Dich beschützen .
Ich bin der Meinung , man solle versuchen , den Hund auf seinen Platz zu schicken und ihm nicht erlauben,
jetzt selbstständig neue Verhaltensweisen einzuführen .
Andererseits , sollte Deine Nichte aber für den Hund ein möglichst positiver Bild abgeben, ihn füttern und der Gleichen , aber immer nur so , dass der Hund zu ihr kommen muss, aber der Hund von Ihr nicht bedrängen wird .
Auch sollte Deine Nichte jetzt nicht mit dem Hund alleine und ohne Aufsicht sein .






 
B

Bluerain

Registriert seit
17.10.2020
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo A Fritz!
Wenn man doch nur wissen könnte was in unseren Tieren vorgeht :)
Ja es wird wohl mehrere Ursachen haben.
Genau, von der Couch habe Ich Billy trotzdem runtergeschickt, das möchte Ich schon durchziehen dass er nur raufkommt wenn Ich es Ihm erlaube, es klappt ja sonst auch sehr gut.

Ich binn immer dabei wenn meine Nichte beim Hund ist, Ich passe da immer auf, man weiß ja trotzdem nie. Und Ich will auch nicht dass Billy dann vielleicht ständig betteln kommt wenn Sie Ihn füttert ohne dass Ich davon was weiß.
Ja das machen wir öfters dass sie Ihm Leckerlies gibt oder streichelt.

lg
 
Thema:

Verhaltensänderung bei Besuch

Verhaltensänderung bei Besuch - Ähnliche Themen

  • Verhaltensänderung nach OP

    Verhaltensänderung nach OP: Hallo liebe Tierfreunde, unsere Hündin wurde letzen Dienstag operiert. Ihr wurde die Gebärmutter mit Eileiter wegen einer schweren Entzündung...
  • plötzliche Verhaltensänderung bei 2jähriger Jagdterrier-Hündin

    plötzliche Verhaltensänderung bei 2jähriger Jagdterrier-Hündin: Hallo, haben uns vor ca. 6 Wochen unseren ersten Hund aus dem Tierheim geholt. Es handelt sich um eine Jagdterrier-Dame, nach Angaben ca. 2-3...
  • Verhaltensänderung

    Verhaltensänderung: Ich wusste nicht genau,wie ich das Thema nennen soll;) Wir kommen mit Maja super klar,sie ist nun knapp 18 Wochen alt und wir haben sie seit 7...
  • Von der Welpe zum ausgewachsenen Hund - Verhaltensänderung

    Von der Welpe zum ausgewachsenen Hund - Verhaltensänderung: Huhu ! Unsere Lucy ist nun 7 Monate alt und eine Foxterriermix- Pudel- Mischlingsdame. Sie ist mit gerade mal 5 Monaten das erste Mal läufig...
  • Kindergarten kommt zu besuch

    Kindergarten kommt zu besuch: hallo vielleicht könnt ihr mir helfen. :) und zwar kommt in ein paar Tagen die großen aus dem KIndergarten zu uns. Ziel ist, dass die Pferde...
  • Ähnliche Themen
  • Verhaltensänderung nach OP

    Verhaltensänderung nach OP: Hallo liebe Tierfreunde, unsere Hündin wurde letzen Dienstag operiert. Ihr wurde die Gebärmutter mit Eileiter wegen einer schweren Entzündung...
  • plötzliche Verhaltensänderung bei 2jähriger Jagdterrier-Hündin

    plötzliche Verhaltensänderung bei 2jähriger Jagdterrier-Hündin: Hallo, haben uns vor ca. 6 Wochen unseren ersten Hund aus dem Tierheim geholt. Es handelt sich um eine Jagdterrier-Dame, nach Angaben ca. 2-3...
  • Verhaltensänderung

    Verhaltensänderung: Ich wusste nicht genau,wie ich das Thema nennen soll;) Wir kommen mit Maja super klar,sie ist nun knapp 18 Wochen alt und wir haben sie seit 7...
  • Von der Welpe zum ausgewachsenen Hund - Verhaltensänderung

    Von der Welpe zum ausgewachsenen Hund - Verhaltensänderung: Huhu ! Unsere Lucy ist nun 7 Monate alt und eine Foxterriermix- Pudel- Mischlingsdame. Sie ist mit gerade mal 5 Monaten das erste Mal läufig...
  • Kindergarten kommt zu besuch

    Kindergarten kommt zu besuch: hallo vielleicht könnt ihr mir helfen. :) und zwar kommt in ein paar Tagen die großen aus dem KIndergarten zu uns. Ziel ist, dass die Pferde...