Welpe dreht durch

Diskutiere Welpe dreht durch im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, ich habe seit 2 Wochen eine Bolonka Hündin.Sie ist jetzt knapp 10 Wochen alt.Seit 1 Woche ca.dreht sie immer am Ende der "Spaziergänge"...
B

Betti1991

Registriert seit
23.10.2020
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo, ich habe seit 2 Wochen eine Bolonka Hündin.Sie ist jetzt knapp 10 Wochen alt.Seit 1 Woche ca.dreht sie immer am Ende der "Spaziergänge" durch.Kann
aber auch zwischendurch sein.Es geht los in dem sie wie wild nach vorne rennt, sich dann umdreht und mich anbellt.Dabei liegt sie auf den Vorderbeinen, knurrt und springt immer nach vorne.Leine beißen natürlich auch.Also volles Programm.Das ist mein erster Hund als Welpe.Nun ist meine Frage ob das normal ist?
Ist es Spielverhalten? Oder eine Überreizung?
Habe Angst das das Verhalten sich festigt, mittlerweile ist es bei jedem rausgehen schon so🤔
Vielleicht hat jemand einen Rat?
Liebe Grüße
 
24.10.2020
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.647
Reaktionen
198
Hey

Klingt auf den ersten Blick nach Überforderung. Wie lang sind die Spaziergänge? Macht sie das immer, auch bei kurzen Versäuberungsrunden? Kommt sie zwischen den Aktivitäten gut zur Ruhe tagsüber?
 
cherry-lein

cherry-lein

Registriert seit
31.03.2012
Beiträge
2.839
Reaktionen
122
Welpen haben öfter ihre 5 Minuten, gewöhn dich daran 😅
Wenn Hunde vorn runter gehen und den Hintern oben lassen ist das eine Aufforderung zum Spiel, die kleine möchte also nur das du mit ihr spielst. Mit den Geschwistern wird sie dieses Verhalten gehabt haben, da wird beim Spielen auch mal geknurrt, gebellt usw.
Wie oft und lange gehst du mit ihr raus und die beschäftigst du dich mit ihr?
Welpen haben nur eine kurze Aufmerksamkeitsspanne aber trotzdem ist es wichtig von Anfang an Grenzen und Regeln zu setzen die gelten sollen. Man kann z.b. schon Dinge wie Sitz, Platz usw mit den Kleinen üben aber eben im angemessenen Zeitrahmen, so ist auch der Kopf müde. Es sollte auch feste Abläufe geben an denen der Hund sich orientieren kann, dann weiß sie sehr bald wann es rausgeht und es Aktion gibt und auch wann es Zeit zu ruhen ist. Später wenn sie älter und von allein ruhiger wird kann man diese Abläufe auch wieder lockern aber das ist wie mit kleinen Kindern, die brauchen einfach ihre geregelten Abläufe.
Wenn man zu viel mit den Kleinen macht kann es auch passieren das sie überdreht sind, das war bei meiner Hündin mal eine Zeit so, da kam sie gar nicht zur Ruhe und musste das erst lernen.
Erzähl am besten Mal etwas von eurem Tagesablauf und Co.
 
Mr. Spock

Mr. Spock

Registriert seit
30.07.2019
Beiträge
553
Reaktionen
127
Falls du nur "ein bißchen" Gassi gehst dann ist das ein Energiestau, körperlich und vom Kopf her. Was bringst du ihr im Mom bei?
 
B

Betti1991

Registriert seit
23.10.2020
Beiträge
9
Reaktionen
0
Pu, das klingt alles Grade logisch.Naja also ihre Ruhe hat sie genug sie schläft viel Zuhause.Da wir an Überforderung gedacht haben.Aber anscheinend ist es genau das Gegenteil.Sie fixiert sich dann halt so auf die Füße🤔Ich gehe momentan aller 2-3 Stunden mit ihr raus.für ca 5 minuten.Zum Entlehnten.Und 2 Mal am Tag länger also ca. 10-15 min in den Park.Aber ich habe das " verhalten " immer als aggressiv eingeschätzt.Wegen dem knurren🥵😅Habt ihr einen Tipp wie ich es vermeiden kann das sie das dann genau nicht immer an der Leine macht? Oder das beißen in die Leine angewöhnen kann?Habe auch Angst sie Mal frei ohne Leine flitzen zu lassen...🥵🥵🥵🥵Fragen über Fragen😅
 
B

Betti1991

Registriert seit
23.10.2020
Beiträge
9
Reaktionen
0
Kommandos hat sie schon einige drauf .Die klappen auch schon super.Also sitz, Platz, Pfötchen, Hier, Aus...
Das kann sie schon
 
demona

demona

Registriert seit
07.11.2008
Beiträge
5.234
Reaktionen
883
Ich gehe momentan aller 2-3 Stunden mit ihr raus.
Weckst du sie dafür extra? 🤔 Mein Zwerg schlief teilweise nach Aktion 4 Stunden durch und wäre völlig von der Rolle gewesen wenn ich ihn mitten drin geweckt hätte. Dann lieber warten bis sie von selbst aufwacht und dann sofort raus.

Und 2 Mal am Tag länger also ca. 10-15 min in den Park
An der Leine? Was macht ihr im Park? Wie viel ist da los? Wenn das ein ganz normaler Park ist, finde ich persönlich das zu viel und zu "anstrengend". An der Leine laufen, fremde Menschen, fremde Hunde, Jogger, Radfahrer, eventuell Autos und das zwei Mal am Tag, finde ich für 10 Wochen viel zu viel.

Aber ich habe das " verhalten " immer als aggressiv eingeschätzt.Wegen dem knurren
Meiner knurrt im Spiel, gerade wenn das Spiel sehr hochgepuscht ist, knurrt er wie ein Säbelzahntiger. Das würde ich nicht überbewerten.

Habe auch Angst sie Mal frei ohne Leine flitzen zu lassen...
Das heißt, dein Hund läuft nur, immer an der Leine?

Kommandos hat sie schon einige drauf .Die klappen auch schon super.Also sitz, Platz, Pfötchen, Hier, Aus...
Kein Welpe dieser Welt kann mit 10 Wochen so viele Kommandos, keiner und egal, wer das schreibt, würde ich nie glauben. Zudem für das Alter viel zu viel.

Ich persönlich (!) glaube, dass das alles etwas too much und teilweise falsch ist. Scheinbar ist der Park zu viel für die Maus wenn sie danach so extrem hoch dreht und dann zusätzlich keine Möglichkeit hat ihre Energie auf Hundegerechte Art und Weise abzubauen.

Wann hat die Kleine mal die Chance einfach Hund zu sein? Frei ihre fünf Minuten ausleben? Mit anderen Hunden spielen/agieren ohne störende Leine?

Fünf Kommandos wurden schon mehr oder weniger durchgedrückt und ich würde wetten, dass sie davon kein Einziges wirklich verstanden hat.

Fahrt etwas runter, kein Welpe muss fünf Kommandos können. Schaut euch in aller Ruhe die Welt an, setzt euch auf eine Wiese und schaut einfach mal - natürlich den Temperaturen angemessen. Sucht eine Möglichkeit, dass die Kleine auch mal frei mit anderen Hunden agieren kann, gleichalte Hunde.
Einmal am Tag etwas "Besonderes" - also Park oder so was - und ansonsten ruhig die Welt genießen. Weniger Input, damit sie das auch verarbeiten kann. Keine ewigen Kommandos üben - wenn das Zwergel kommt wenn du rufst, reicht das für den Anfang völlig - oder spielerisch mal was machen aber auch da nicht übertreiben. Natürlich den Zwerg nicht komplett auf null runter fahren.

Bei Loki damals hat wirklich ein "Spaziergang" am Tag genügt damit er genug Input für den ganzen Tag hatte. Der schlief danach wie ein Stein und drehte manchmal Abends nochmal auf. Da wurde dann nochmal kurz gespielt - mal alleine oder mal mit mir - und das wars. Pipi natürlich immer wenn er musste - nach dem Austehen, Fressen, Spielen - aber ich habe ihn nie geweckt und ich bin auch nicht nach der Uhr gegangen.
Genauso sind wir draußen nicht nach der Uhr gegangen. Wenn viel los war, waren wir kürzer draußen und wenn wir nur auf einer leeren Wiese rumsaßen, saßen wir da auch schon mal ne Stunde. Haben Grashalme gezählt, Blätter gejagt, ein Powernapping gemacht - also er, ich nicht - und dann ging es irgendwann wieder Heim. Mehr Bauchgefühl, weniger Uhr. Wenn du merkst, dass sie nach 15 Minuten Park zu überdreht ist, schraub die Zeit runter oder geh woanders hin bis sie es verkraftet.
 
B

Betti1991

Registriert seit
23.10.2020
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hmm, OK, danke erstmal für die Anregungen.Naja der Park ist nicht der klassische Park eher eine Wiese mit spielplatz.wo am Vormittag wirklich niemand ist...Ich würde ja auch Mal mit ihr langsam einlaufen damit sie kucken kann aber dann ist sie sofort so auf die Füße wieder fixiert und will überhaupt nicht " laufen" egal ob sie ausgepowert würde oder nicht...oder kann man das laufen nebenher vielleicht noch gar nicht erwarten???aber nur aufgeregten hüpfen kann doch auch nicht normal sein?!?!
 
B

Betti1991

Registriert seit
23.10.2020
Beiträge
9
Reaktionen
0
Ich probier es einfach Mal ohne Leine...wenn ihr sagt daß sie nicht wegrennt?!?!
 
B

Betti1991

Registriert seit
23.10.2020
Beiträge
9
Reaktionen
0
Also habe immer so eine 10 Meter Leine dran das sie auch Mal flitzen kann...Noch Tipps gegen das leinenbeißen?
 
demona

demona

Registriert seit
07.11.2008
Beiträge
5.234
Reaktionen
883
So ein kleines Würmchen läuft nicht an der Leine, woher soll es das auch können? Das ist ein Baby. Wenn sie nur aufgeregt rumhüpft, ist es schlicht und einfach zu viel. Dann ist der Park schon zu viel Input, ganz einfach. Dann muss halt eine noch reizarmere Gegend her.

Was ist mit dem Rest der Fragen?
Wann kann die Kleine mal mit anderen Hunden toben? Mal mit anderen Hunden agieren? Wie ist die Kleine aufgewachsen? Was konnte sie beim Züchter (?) kennenlernen?

Dass sie momentan so hoch gedreht ist, ist klar, sie kennt es ja bei euch nicht anders. Die muss erstmal wieder runter kommen und dann einen geregelten, angepassten Tagesablauf.

wenn ihr sagt daß sie nicht wegrennt?!?!
Das wird hier wohl keiner sagen denn dann könnte ich auch die Lottozahlen vorher sagen. 😁 Wäre tierisch praktisch aber ist nicht möglich.
 
B

Betti1991

Registriert seit
23.10.2020
Beiträge
9
Reaktionen
0
😂ich Versuch es erstmal in einem eingezäunten bereich
 
B

Betti1991

Registriert seit
23.10.2020
Beiträge
9
Reaktionen
0
Ja wir gehen zur Welpen und Hundegruppe dort kann sie mit anderen Spielen.Und ansonsten normale schnüffelbegegnungen auf der straße.
 
A

A-Fritz

Registriert seit
11.07.2016
Beiträge
1.085
Reaktionen
83
Hallo, ich habe seit 2 Wochen eine Bolonka Hündin.Sie ist jetzt knapp 10 Wochen alt.Seit 1 Woche ca.dreht sie immer am Ende der "Spaziergänge" durch.Kann aber auch zwischendurch sein.Es geht los in dem sie wie wild nach vorne rennt, sich dann umdreht und mich anbellt.Dabei liegt sie auf den Vorderbeinen, knurrt und springt immer nach vorne.Leine beißen natürlich auch.Also volles Programm.Das ist mein erster Hund als Welpe.Nun ist meine Frage ob das normal ist?
Ist es Spielverhalten? Oder eine Überreizung?
Habe Angst das das Verhalten sich festigt, mittlerweile ist es bei jedem rausgehen schon so🤔
Vielleicht hat jemand einen Rat?
Liebe Grüße
Für mich sieht es nach einem Spielverhalten aus ,wenn der Hund sich auf die Vorderbeinen legt .
Der Hund möchte auffordern noch etwas weiter zuspielen und zu toben,
auch das in die Leine beißen , Bellen und Knurren , ist die Aufforderung zum Spielen .

Nun liegt es an Dir , was Du jetzt unternehmen ,oder daraus machen möchtest .

Natürlich kann man versuchen ,dieses Verhalten zu unterdrücken und die Leinen - führigkeit trainieren ,
wobei der Hund immer nur ruhig , ohne zu ziehen an der Leine laufen soll , doch man kann auch
dieses Verhalten für ein Spiel nutzen .

Dem der Hund z.B. Gegenstände geben , die er aufnimmt , an denen er zieht
und ins Maul nimmt , die Aktivität auf einen Ball , oder Stock umlenkt ,
oder ihn im Kreis herum laufen lassen .
Bei der Hundeerziehung , kann man gerade bei noch so jungen Hunden solches Spielverhalten nutzen ,
um ihnen alle möglichen Tricks bei zubringen , das Spielverhalten ist eine gute Gelegenheit dafür .

Wenn ein Auslauf , in einem Park , oder an einem ruhigem Ort ohne Autoverkehr möglich ist ,
sollte man den kleinen Hund auch ohne Leine laufen lassen .
Gerade so junge Hunde werden immer den Schutz ihrer Menschen suchen und nicht alleine weglaufen ,
da sie sonst völlig alleine verloren währen .
Dieses sollte man ausnutzen , um die Bindung des Hundes zu fördern und auch einen Rückruf zu trainieren .

Davon laufen wird ein junger Hund nicht , doch natürlich kann es passieren , dass der kleine Hund sich auch von anderen Menschen und Hunden ablenken lässt , aber dieses gehört auch zum Rückkehr -training dazu ,
wenn der Hund seine Menschen wieder erkennen soll und auf die Stimme reagieren lernt .
Hunde lernen größtenteils nicht in der Hundeschule , aber dort kann man Anregungen bekommen ,
wie man mit seinem Hund umgehen kann , oder welche Trainingsmöglichkeiten es gibt .
Entscheidend ist aber immer , dass der Hund seine Freude und Spielleidenschaft nicht verliert ,
es wäre nicht gut , wenn ein Welpe zurückhaltend und ängstlich werden würde .

Jeder Hundehalter ist für seinen Hund verantwortlich , auch in einer Hundeschule sollte man
besonders mit so kleinen Hunderassen immer darauf achten , dass der Hund nicht überfordert und
geängstigt wird , aber auch ein zu ängstlicher und über vorsichtiges Auftreten beim Hundehalter
kann die Lebensfreude bei einem Welpen unnötig einschenken .

Ich bin der Meinung , aufgedrehtes Verhalten beim Welpen solle man nicht per se unterbinden ,
es ist ein gutes Zeichen von Lebensfreude und sollte gelenkt , aber nicht unterbunden werden .

Leider treffe ich sehr oft neue Hundehalter mit ihren Welpen , die ihre Hunde nicht von der Leine lassen mögen,
auch dort wo es eigentlich keine Gefahren gibt , nur aus Angst , der Welpe würde vorlaufen ,
oder sonst irgend etwas geschehen . Aber gerade beim Freilauf kommen Welpen sich ausleben
und die nötigen Erfahrungen sammeln , um später einmal zu souveränen Hunden werden zu können .

Hermann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.647
Reaktionen
198
Für mich sieht es nach einem Spielverhalten aus ,wenn der Hund sich auf die Vorderbeinen legt .
Der Hund möchte auffordern noch etwas weiter zuspielen und zu toben,
auch das in die Leine beißen , Bellen und Knurren , ist die Aufforderung zum Spielen .
Deshalb denken auch so viele Leute, ihre Hunde würden mit anderen nur spielen, dabei wird gefiddelt bzw. durch Sequenzen aus dem Spielverhalten versucht, den anderen von seiner eigenen Ungefährlichkeit zu überzeugen. Spass hat der Hund dabei aber absolut keinen, er versucht nur, Unheil zu verhindern. Er ist hochgestresst.
Allein schon
Es geht los in dem sie wie wild nach vorne rennt,
zeigt, dass das keine normale Spielsequenz ist. Es macht keinen Sinn, wenn ich mit jemandem spielen will, dass ich einfach direkt davon renne. Wenn ich nicht mal sicher bin, ob der andere in Spiellaune ist, renne ich nicht einfach los. Der könnte auch mit ernsten Absichten hinterrennen.
Das einfach Losrennen ist schlicht eine Übersprungshandlung. Im Spiel würde erst eine Aufforderung und dann eine Absicherung über Reaktion des anderen (und damit seine Absichten) kommen, dann könnte ein Jagdspiel folgen.

Leinenbeissen kann auch ein Zeichen von Frust (oder später gar eine Zurechtweisung aufgrund der Einschränkung durch die Leine) sein - das ist auch nicht immer Spiel.

Ich bin der Meinung , aufgedrehtes Verhalten beim Welpen solle man nicht per se unterbinden ,
es ist ein gutes Zeichen von Lebensfreude und sollte gelenkt , aber nicht unterbunden werden .
Natürlich darf ein Welpe auch seine 5 Minuten haben und Toben und Tollen.
Aber wenn solche "Ausbrüche" ein Zeichen von Stress und Überforderung sind, dann tut man seinem Hund keinen Gefallen, wenn man einfach so weiter macht.
Im Grunde sind das Hilfeschreie, dass es dem Hund zu viel ist. Dann sollte man schauen, dass der Hund in solchen Situationen eben nicht mehr aus der Haut fahren muss, sondern sie gelassen meistert.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Cerridwen und demona
B

Betti1991

Registriert seit
23.10.2020
Beiträge
9
Reaktionen
0
Also was soll ich da jetzt machen? nehmen wir Mal an, ich war mit ihr spielen schnüffeln ....und auf dem Rückweg fängt sie wieder an..hochnehmen und gar nicht erst nach Hause laufen lassen? Oder ablenken?
 
A

A-Fritz

Registriert seit
11.07.2016
Beiträge
1.085
Reaktionen
83
Also was soll ich da jetzt machen? nehmen wir Mal an, ich war mit ihr spielen schnüffeln ....und auf dem Rückweg fängt sie wieder an..hochnehmen und gar nicht erst nach Hause laufen lassen? Oder ablenken?
Es gibt bei der Hundeerziehung keine Regeln , welche man immer anwenden könnte .

Einfühlungsvermögen ist hier gefragt ,
wenn man seinen Hund etwas kennengelernt hat , kann man auch besser beurteilen ,
wie er am besten behandelt werden sollte .
Es bleibt einem auch selber überlassen , welches Ziel man verfolgen will ,
wenn man irgendwelche Maßnahmen ergreifen möchte .

Natürlich wäre es vielleicht auch eine Möglichkeit , den kleinen Welpen kurz auf den Arm zunehmen ,
wenn man das unruhige Verhalten unterbrechen möchte .
Das Ziel ist aber letztendlich , der Hund soll auch lernen ruhig an der Leine zu gehen .

Hermann
 
Thema:

Welpe dreht durch

Welpe dreht durch - Ähnliche Themen

  • welpe dreht draußen durch

    welpe dreht draußen durch: hallo ihr lieben bis jetzt klappt es mit meiner kleinen maus (9Wochen) prima nur das sie seit ein paar tagen so eigenarten hat.Sobald wir raus...
  • Französische Bulldogge - Durchfall nur Nachts!

    Französische Bulldogge - Durchfall nur Nachts!: Hallo liebe Mitglieder, ich habe seit vier Wochen eine Französische Bulldogge, sie ist dreizehn Wochen alt und zum größten Teil stubenrein...
  • Welpe akzeptiert neues Rudel nicht

    Welpe akzeptiert neues Rudel nicht: Hallo, ich hoffe ihr könnt mir bei meinem Problem weiterhelfen - im Forum konnte ich nichts passendes finden. Zu meiner Situation: meine Schwester...
  • Cairn Terrier Welpe ( Weiblich / 5 Monate) säubert sich beim "Gassi" gehen ständig

    Cairn Terrier Welpe ( Weiblich / 5 Monate) säubert sich beim "Gassi" gehen ständig: Hallo, wir haben eine 5 Monate alte Cairn Terrier Welpin. Da wir draußen eine große Grünfläche zur Verfügung haben gehen wir dort immer mit...
  • Welpe Schienbeimbrich nachdem ein ausgewachsener Labrador nachts auf sie zurannte

    Welpe Schienbeimbrich nachdem ein ausgewachsener Labrador nachts auf sie zurannte: Hallo zusammen. Heute abend ist unsere 14 Wochen alte Welpe bei Dunkelheit von einem nicht angeleinten Labrador erschrocken, welcher auf sie...
  • Ähnliche Themen
  • welpe dreht draußen durch

    welpe dreht draußen durch: hallo ihr lieben bis jetzt klappt es mit meiner kleinen maus (9Wochen) prima nur das sie seit ein paar tagen so eigenarten hat.Sobald wir raus...
  • Französische Bulldogge - Durchfall nur Nachts!

    Französische Bulldogge - Durchfall nur Nachts!: Hallo liebe Mitglieder, ich habe seit vier Wochen eine Französische Bulldogge, sie ist dreizehn Wochen alt und zum größten Teil stubenrein...
  • Welpe akzeptiert neues Rudel nicht

    Welpe akzeptiert neues Rudel nicht: Hallo, ich hoffe ihr könnt mir bei meinem Problem weiterhelfen - im Forum konnte ich nichts passendes finden. Zu meiner Situation: meine Schwester...
  • Cairn Terrier Welpe ( Weiblich / 5 Monate) säubert sich beim "Gassi" gehen ständig

    Cairn Terrier Welpe ( Weiblich / 5 Monate) säubert sich beim "Gassi" gehen ständig: Hallo, wir haben eine 5 Monate alte Cairn Terrier Welpin. Da wir draußen eine große Grünfläche zur Verfügung haben gehen wir dort immer mit...
  • Welpe Schienbeimbrich nachdem ein ausgewachsener Labrador nachts auf sie zurannte

    Welpe Schienbeimbrich nachdem ein ausgewachsener Labrador nachts auf sie zurannte: Hallo zusammen. Heute abend ist unsere 14 Wochen alte Welpe bei Dunkelheit von einem nicht angeleinten Labrador erschrocken, welcher auf sie...