Katzensprache verlernen?

Diskutiere Katzensprache verlernen? im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Ich würde gerne wissen, ob eine Katze die Katzensprache auch wieder verlernen kann, wenn sie einige Zeit mehr oder weniger ohne Katzenkontakt...
Barcelos

Barcelos

Registriert seit
02.04.2009
Beiträge
4.335
Reaktionen
13
Ich würde gerne wissen, ob eine Katze die Katzensprache auch wieder verlernen kann, wenn sie einige Zeit mehr oder weniger ohne Katzenkontakt lebt.

Vor einiger Zeit wurde die Katze meiner Nachbarin tot auf der Straße aufgefunden. Nun hat sie sich einen kleinen Kater zugelegt. Er soll bei ihrer Abholung 12 Wochen alt gewesen sein, aber er kam nicht von Mutter und Geschwister. Er hatte schon eine Familie (wie alt er also war als er von Mutter und Geschwister getrennt wurde weiß ich nicht) die ihn wieder abgab, weil er zu wild für die Altkatze wäre, das
also überhaupt nicht klappen würde. Angeblich soll aber noch ein Kitten da gewesen sein. Ob die Angaben der Leute stimmen weiß ich nicht (also auch meine Nachbarin nicht), weil die Übergabe der Katze auf der Straße stattfand (wegen Corona wollten die Leute das so).
Rein theoratisch müsste er also bis zur 12. Lebenswoche immer mit anderen Katzen zusammengelebt haben.

Nun ist er halt bei meiner Nachbarin und ja, sie hat zwar noch einen Kater, aber der ist 4 Jahre, Freigänger, geht eigentlich nie ins Haus (wenn er es trocken will, dann geht er in den Schuppen oder in ein Zimmer im Haus wo immer das Fenster auf ist, wie auch im Schuppen, wo natürlich der kleine Kater nicht hinkann, damit er nicht rausläuft) und sehr territorial. Er verjagt in der Umgebung eigentlich alles und jeden, außer in einem Teil meines Gartens. Also mein Kater und meine Katze sowie ein Streuner und ein anderer Nachbarskater - alle sind sicher sobald sie in dem Teil meines Gartens sind (ich dulde dort auch keinen Streit, vielleicht hat er das begriffen). Wenn der Streuner unterwegs in meinen Garten ist um sein Futter zu holen, dann hab ich schon oft beobachet wie er Probleme hat anzukommen, aber sobald er angekommen ist, dann ist Ruhe. Bis er ankommt kann aber auch eine Stunde dauern, weil er wirklich versucht dem Nachbarskater aus dem Weg zu gehen.

Jedenfalls bedeutet dies, dass der neue kleine Kater dem großen Kater eigentlich nie begegnet. Nun würde ich gerne wissen, ob der kleine Kater bis er auch raus darf die Katzensprache verlernen könnte, falls er sie überhaupt beherrscht.

Und ja, ich weiß natürlich, dass ein Kitten allein beschissen ist usw. - aber da kann ich reden bis mir die Zunge rausfällt, keine Chance.
 
03.11.2020
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Katzensprache verlernen? . Dort wird jeder fündig!
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.713
Reaktionen
257
Was heißt die Katzensprache verlernen, vermutlich hat er sie noch gar nicht richtig gelernt. Er ist unzureichend sozialisiert, er war nicht lang genug bei der Katzenmutter und den Geschwistern. Ein Großteil der Sozialisierung und Erziehung durch die Katzenmutter findet erst zwischen der 7. und 13.Woche statt, da erlernen sie die Katzensprache. Wer weiß wie alt oder wie gut sozialisiert das zweite Kitten war, welches da angeblich auch noch vorhanden war???

Einzelhaltung von Kitten ist ein absolutes No Go, auch wenn sie später mal Freigang bekommen sollen. Man muss sich nur mal die eigene Kindheit ohne andere Kinder vorstellen, ja ohne Mitmenschen.

Kitten entdecken gemeinsam die Welt, kuscheln, spielen, balgen und toben nach Kittenart miteinander, galoppieren gemeinsam mit Katzenbuckel durch die Wohnung, schlecken sich gegenseitig die Öhrchen aus, jagen sich gegenseitig die Kratzbäume rauf und runter und und und, dass kann kein Mensch mit noch soviel Zeit, Liebe und Aufmerksamkeit ersetzen.

Manche Katzen entwickeln dann auch Verhaltensstörungen sind übermäßig auf den Katzenhalter fixiert, werden aggressiv, Unsauberkeit, Tapetenkratzen, Schwanz beißen usw. sind öfters Folgen von Einzelhaltung besonders wenn sie schon von klein auf beginnt. Aber viele Katzen resignieren einfach, finden sich damit ab und man merkt es ihnen gar nicht an, im Gegenteil die Besitzer sind der Meinung, dass es ihren Katzen wirklich gut geht, weil die Katze glücklich und zufrieden wirkt und dass sind sie auch, wenn der Besitzer da ist und sie Zuwendung und Aufmerksamkeit erhalten, auch wenn ihnen dennoch immer etwas fehlen wird, der Sozialkontakt zu einem Artgenossen der die gleiche Sprache spricht.

Die meisten Sozialkontakte draußen werden überschätzt, richtige Freundschaften oder überhaupt engere und/oder regelmäßige Kontakte kommen da nur sehr selten zustande und nur unter bestimmten Bedingungen, dazu müsste die Katze dann draußen andere Katzen treffen, die gut sozialisiert sind und nicht zu territorial, die vom Wesen und Charakter zu ihr passen, dann müsste die Katze und die andere Katze/Kater immer zur gleichen Zeit Freigang haben und sich zeitgleich im gleichen Gebiet aufhalten, damit sie öfters aufeinander treffen und und und...................weil sonst beschränken sich Kontakte draußen meist nur auf Revierstreitigkeiten und/oder flüchtigen Begegnungen man sieht den anderen und die eine läuft in die Richtung und die andere in die andere Richtung weiter. Draußen verhalten sich Katzen anders und Katzen sind keine Hunde die auf einander zu gehen und meist offen und freundlich sind, die sind draußen meist territorial und Fremden gegenüber wenn nicht feindlich aber meist doch eher skeptisch gegenüber eingestellt und gehen dem erstmal aus dem Weg und ohne regelmäßige Treffen der gleichen Katzen immer wieder bildet sich da gar keine Beziehung.

Ab wann hat deine Nachbarin vor ihn rauszulassen und wann wird er kastriert? Abgesehen davon, wenn der Altkater der Nachbarin Freigänger ist und eher aggressiv und ziemlich territorial ist und die jetzt keinen oder kaum Kontakt zueinander haben, dann gehe ich mal eher davon aus, dass der den kleinen Kater dann ganz schnell vertreiben wird, sobald er raus darf, egal, ob der die Katzensprache beherrscht oder nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Barcelos

Barcelos

Registriert seit
02.04.2009
Beiträge
4.335
Reaktionen
13
Danke Simpat. Darüber hatte ich gar nicht nachgedacht, dass das angebliche andere Kitten wahrscheinlich auch zu früh von der Mutter getrennt wurde und deshalb auch noch nicht genug gelernt hatte. Aber weil mir der Gedanke nicht kam, kam ich auch auf das Verlernen der Katzensprache. Wäre das denn theoretisch möglich? Also auch unter anfänglichen guten Voraussetzungen?

Ich weiß das ja alles mit der Einzelhaltung von Kitten, nur wie gesagt kann ich mir da den Mund blutig reden und es ändert nichts. Denn schließlich hab ich ja Null Ahnung, ich hab ja erst seit nicht ganz 4 1/2 Jahren unsere Ex-Streunerin Tigris. Und sie hatte ja schon ganz viele Katzen und deshalb wesentlich mehr Ahnung - die Argumente kennst Du ja sicherlich auch. Seufz!
Ich wollte auch ganz schlau sein und meinte, dass ich auch keine Gratis-Katzen holen würde (auch die überfahrene Katze und der Altkater waren gratis). Da bekam ich zur Antwort, dass meine Katzen ja auch alle gratis gewesen wären. Tolles Argument! Ist doch ein Unterschied, ob ich 2 Streuner (auch wenn mein geliebter Houdini leider schon tot ist) aufnehme und 1 alten Kater von wegziehenden Nachbarn übernehme oder ob ich gezielt Gratis-Katzen im Internet suche. Sehe ich zumindest so.

Richtig raus kommen ihre Katzen zumindest immer erst, wenn sie kastriert sind. Wenn ich mich richtig erinnere waren die Katze und der Altkater so 5 bis 6 Monate alt bei der Kastration. Ich denke, dass das bei dem Kleinen auch so sein wird. Glücklicherweise ist es jetzt Winter, so dass dieser kleine Kater etwas später rauskommen wird. Die anderen beiden kamen sofort nach Kastration raus, allein schon, weil sie bei warmen Temperaturen immer alle Türen aufreißt.

Ich hoffe fast, dass der kleine Kater nicht zu anhänglich wird, denn genau das ist es ja was sie sich wünscht. Eine Kuschelkatze. Und das ist der Altkater überhaupt nicht (außer bei mir, was wohl daran liegt, dass ich ihn nie zu etwas gewzungen habe) und die Katze war es auch nicht so wirklich.

Schon komisch. Wir haben überhaupt nicht nach einer Katze gesucht, geschweige denn nach einer Kuschelkatze und haben jetzt 2 Kuschelmonster hier. Man bekommt wohl mehr, wenn man nichts erwartet und alles so nimmt wie es kommt. Schließlich habe ich Houdini auch schon total geliebt als er sich überhaupt nicht anfassen ließ. Aber ich habe ihn machen lassen und mich über jeden winzigen Vertrauensbeweis gefreut und Rückschritte akzeptiert.
 
Thema:

Katzensprache verlernen?

Katzensprache verlernen? - Ähnliche Themen

  • Katzensprache, Kommunikation

    Katzensprache, Kommunikation: Guten Abend, ich weiß nicht, ob das an dieser Stelle richtig ist aber ich frag mal: Kann mir jemand Literatur zum Thema...
  • Ähnliche Themen
  • Katzensprache, Kommunikation

    Katzensprache, Kommunikation: Guten Abend, ich weiß nicht, ob das an dieser Stelle richtig ist aber ich frag mal: Kann mir jemand Literatur zum Thema...