Artgerechte Frettchen Haltung

Diskutiere Artgerechte Frettchen Haltung im Frettchen Haltung Forum im Bereich Frettchen Forum; Hallo, ich bin am Überlegen mir Frettchen anzuschaffen und habe mich bestmöglich informiert. Gerne würde ich aber noch Meinungen von anderen...
F

Fraagi3

Dabei seit
29.12.2020
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo,
ich bin am Überlegen mir Frettchen anzuschaffen und habe mich bestmöglich informiert.
Gerne würde ich aber noch Meinungen von anderen Leuten hören ob die Haltung der Frettchen bei
mir Artgerecht wäre, daher dieser Post.

Ich habe vor 2 Frettchen bei mir zuhause zu halten, es soll einen ca. 3qm Großen Käfig in meinem Büro (ca. 12qm) geben wo die
Frettchen nur drinnen sein sollen wenn ich nicht zuhause bin.
Ansonsten würde ich die Frettchen in meiner ganzen Wohnung bis auf Toilette und Küche laufen lassen und natürlich alles sichern.
Bedeutet die Frettchen hätten jeden Tag mindestens 6h Auslauf in der ganzen Wohnung (100qm).

Wäre das Artgerecht oder nicht ausreichend um 2 glückliche Frettchen zu haben?
 
29.12.2020
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ratgeber von Kim geschaut? Sie hat dort geschrieben, worauf bei der Auswahl und Pflege zu achten ist. Sie gibt zahlreiche Tipps rund um Behausung, Ernährung, Gesundheit und Erziehung, und erläutert, wie die Wohnung Frettchen-freundlich gestaltet wird. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
A

A-Fritz

Dabei seit
11.07.2016
Beiträge
1.144
Reaktionen
88
Frettchen können auch ziemlich geruchsintensiv werden,
das Gehege bedarf einer häufigen, ausführlichen Reinigung.mit Katzentoiletten .
Die Inneneinrichtung eines Geheges sollte auch abwechslungsreich gestaltet werden und
auch nach oben nutzbar sein , mit Etagen und Schläuchen , in die sie klettern können .

Man sollte drei kastrierte Tiere halten , Minimum im 6 qm Großen Käfig .


Fritz.
 
F

Fraagi3

Dabei seit
29.12.2020
Beiträge
4
Reaktionen
0
Ich weiß ich kenne diese Videos aber in jeder Quelle wird etwas anderes behauptet, der eine sagt 2qm für 1 Frettchen +1qm pro weiteres Frettchen.
Dann wird woanders wieder 6qm behauptet usw.
Daher ja meine Frage ob der Zeitliche Auslauf ausreichend ist..

Desweiteren ist die Frage aufgekommen ob mein Nachbar unter mir durch den "tritt" Lärm auf Laminat Wahnsinnig wird.
 
Dorle25

Dorle25

Dabei seit
23.03.2019
Beiträge
72
Reaktionen
6
Hallo,

meine langjährige Erfahrung hat mir gezeigt, dass Frettchen keine Tiere sind, die sich glücklich in einem Gehege fühlen.
Glückliche Frettchen stinken auch nicht, warum sollten sie ihre Duftdrüse aktivieren? Allerdings kam es bei Pauli im letzten Jahr ganze
3x vor -im Schlaf...:)
Frettchen müssen kastriert werden; natürlich haben sie -besonders Rüden-trotzdem ihren eigenen Geruch, aber als stinken empfinde ich das nicht.

Meine drei haben die GANZE -natürlich frettchensicher gemachte- Wohnung, und so kann man sie auch halten, wie Katzen halt.

Sie gehen auch auf Toiletten, die vorne aufgeschnitten sind, damit sie "rückwärts einparken" können. Natürlich geht immer mal was daneben...
bei Feuchtraumlaminat oder Fliesen ist das kein Problem. Normales Laminat quillt durch Urin in den Fugen auf....wenn man diesen nicht bald
wegwischt.

Ich habe auch einen Käfig, wo ich sie mal kurzfristig reinpacke , wenn ich putze z.B. oder wenn Besuch mit Hund kommt. Dort habe ich Holzstreu
drin, und dort gehen sie auch immer nur in eine Ecke für ihr Geschäft.

In die -aufgeschnittenen- Plastikkisten lege ich drei Lagen Zellstoffpapier übereinander..

Frettchen hört man nicht durch "Trittlärm". Sie machen sich bemerkbar, wenn sie an was drankommen, dass dann geräuschvoll runterfällt :).

Lieben Gruß

Dorle
 
F

Fraagi3

Dabei seit
29.12.2020
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hi,

okay wie ist das denn wenn die alleine in der Wohnung rum laufen wenn man mal nicht zuhause ist, wird das Sofa dann mal zerstört oder bleibt so etwas verschont wie bei Katzen? ^^
Naja aber durch die Krallen und das rumtollen entsteht doch schon Tritt Geräusche oder täusche ich mich da?
 
Dorle25

Dorle25

Dabei seit
23.03.2019
Beiträge
72
Reaktionen
6
Nein, Frettchen "miauen" einem noch nicht mal die Ohren voll, wie manche Katzen -oft Rassekatzen- es tun. Sie haben aber auch ihre Laute, natürlich, und fauchen wie Tiger, wenn sie von Artgenossen oder
meist anderen Tieren in Ruhe gelassen werden wollen.

Du wirst es mir vllt. nicht glauben wollen, aber mein Sofa ist Baujahr 1995, das hatte alllerdings seinen Preis, meint beste Stoffqualitat. Leder(imitat) hat vllt. keine Chance bei manchen Frettchen...k.A.
Aber rumkratzen tun 2 meiner 3 ganz gerne.....aber sie sind keine Zerstörer, wie z.B. der Kater meiner Schwester damals war.....Sofa, Teppich, Tapeten etc....-Die zwei kratzen mal bisschen am Sofa rum, aber
das wars dann auch....und, wie allgemein gedacht....Frettchen beissen keine Kabel durch, wie Nager z.B. - Die haben einen schlechten Ruf wegen Mardern, die gern Autokabel zerbeissen, aber Frettchen sind
Haustiere, die vom Iltis abstammen, wie der Hund vom Wolf, und die Falmilie der "Marderartigen" ist sehr groß....

Wenn ich mal halbtags nicht zu Hause bin, oder morgens...jo....vllt. mal was daneben gegangen....fast immer die Tischdecke (ich hab nur noch Häkeldecken drauf, die zerknuddeln nicht...:) vom Couchtisch
runtergezogen...aber sonst ist alles ok...sie schlafen ja auch sehr viel und sind meist vormittags aktiv, bei mir z.Zt. jedenfalls, aber wenn du berufstätig bist, passen sie sich deinen Gewohnheiten sehr gut an.
 
F

Fraagi3

Dabei seit
29.12.2020
Beiträge
4
Reaktionen
0
Okay ja mit Deko und Tischdecken werde ich absolut keine Probleme bekommen da ich sowas nicht in meiner Wohnung habe 😅 ist alles sehr schlicht und modern eingerichtet es steht auch nichts auf den Tischen etc.
Also kann man besten Gewissens die Frettchen frei laufen lassen auch wenn man nicht zuhause ist und ein Gehege nur für den Notfall nutzen?! Bzw habe ich halt auch einen Raum wo ich die dann drinnen lassen kann wenn mal was ist und bräuchte dann gar kein Gehege.

Und es ist sicher kein Problem das sie nach untenhin laut sind? Mein Nachbar hört mich halt auch wenn ich durch meine Wohnung gehe (bin nicht der leiseste Geher ^^ )
 
Dorle25

Dorle25

Dabei seit
23.03.2019
Beiträge
72
Reaktionen
6
Nein...ein Frettchen ist nicht Godzilla :))) !

Ja....ich hab auch einen Raum, wo ne Tür drin ist...das Badezimmer und trotzdem einen engdrahtigen normalen 100 cm KÄFIG...

Wenn man Frettchen zusammenführt, muss man sie manchmal trennen....das klappt dann ganz gut....Ich hatte Pauli auch zuerst, und später die anderen beiden, die dann von ihr was lernen konnten.

Bei Frettceh ist es auch so, wie bei kleinen Kindern: man sollte konsequent sein, die verstehen ganz gut (wenn sie wollen) und ein lauteres "Nein" allemal.

Um den Beisstrieb abzugewöhnen, hab ich mir anfangs Rosenhandschuhe zugelegt....wenn sie arg toben -und zubeissen wollen, weil sie untereinander so miteinander umgehen- einfach den behandschuhten
Finger quer bis zum Anschlag ins Maul stopfen.....da vergeht ihnen nachher jedwede Lust...:)

Zwei Welpen gemeinsam anfangs erfordern sicher viel Geduld, stelle ich mir vor...bei mir kamen die 3 nach und nach....und lernten voneinander.

Zwei von meinen sind regelrechte Schmuser, die eine, Minnie-Mouse,eher nicht. Sie ist die Schwester des Rüden, beide von einem Kaninchen Jäger, der auch gezüchtet hat. Sie hat er aber anfangs isolieren müssen, weil sie
als Kleinste nie ans Futter gelassen wurde. Allerdings war sie nachher zwar normalwüchsig, aber durch die Isolation bissig geworden und nicht vermittelbar, und da ich nicht wollte, dass sie zu Hundefutter
wird, hab ich sie ein halbes Jahr nach Erwerb des Rüden, auch noch genommen.

Bei mir hat sie die Bissigkeit recht schnell abgelegt, zwickt Fremde allerdings manchmal noch in die Ferse.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Fraagi3
B

Brightside

Dabei seit
28.06.2020
Beiträge
75
Reaktionen
22
Laut TVT brauchen zwei Frettchen mindestens 6m², jedes weitere 1m² mehr.

Man kann sie aber auch in einem extra Zimmer oder in der ganzen Wohnung halten.

Input bekommst du beispielsweise hier:

Haltung - Frettchenzeug.de

Innenhaltung

Bevor du aber deine Pläne konkretisierst...Hast du deinen Vermieter um eine schriftliche Erlaubnis gebeten?
Viele sind davon nämlich absolut nicht angetan, sei es wegen dem Geruch oder dem zerstörten Wohnungsinventar.
 
Dorle25

Dorle25

Dabei seit
23.03.2019
Beiträge
72
Reaktionen
6
Hallo...

nach meinen persönlichen Erfahrungen entfalten sich Frettchen nur "total", wenn sie mit ihrem Mensch(en) zusammenleben können, genauso wie Hunde oder Katzen.
Natürlich kann man sie mal in ein Zimmer oder Käfig/Gehege "wegsperren", für eine gewisse Zeit, und sie wissen das ganz genau, dass dies nicht für lange ist, dient halt als
Erziehungsmaßnahme,oder wenn man die Wohung säubert oder bestimmter Besuch kommt. Das lernen sie ratzfatz.
Meistens legen sie sich dann hin und pennen, oder / und lungern so lange rum, bis das sie wieder "frei" sind...😃, meint, mit ihrem vertrauten Menschen GEMEINSAM.

Lieben Gruß

Dorle
 
Dorle25

Dorle25

Dabei seit
23.03.2019
Beiträge
72
Reaktionen
6
Ps, Brightside:
Welchen Geruch...meine Frettchen stinken nicht, und sie haben auch noch nie etwas zerstört, höchstens was runtergeworfen, Tischdecke runtergezogen etc.

Wer so etwas schreibt, hat anscheinend keine Ahnung von wirklich glücklichen Frettchen, wenn sie sich voll ausleben können und nicht weggesperrt werden.

Lieben Gruß
 
B

Brightside

Dabei seit
28.06.2020
Beiträge
75
Reaktionen
22
Danke für die Unterstellungen. :)

Mir ist klar, dass kastrierte, gut gehaltene und artgerecht ernährte Frettchen weniger riechen. Einen Eigengeruch haben sie aber wie jedes Tier und viele Vermieter verbinden den typischen Iltisgeruch mit Frettchen. Meistens aus Unwissenheit. Ich habe die Regeln nicht gemacht, dass man sich die Haltung lieber schriftlich absichern lassen würde, um die Tiere nicht zu Wanderpokalen werden zu lassen. :)

Meine Frettchen haben immer in freier Wohnungshaltung gewohnt. Es ist schön, dass deine so artig sind, ich musste bisher jede Wohnung renovieren und durfte Möbel austauschen.

Raubtierfütterung
 
ShiGi

ShiGi

Dabei seit
18.02.2008
Beiträge
5.737
Reaktionen
33
Dorle, ganz ehrlich, solche Aussagen sind Schuld daran, wenn Frettchen im Tierheim landen, weil die Leute merken, dass sie eben doch einen deutlichen Geruch haben.
Zum einen haben sie einen Eigengeruch, den ich persönlich zwar auch nicht schlimm finde, aber er ist doch intensiver als bei den meisten Hunden und Katzen.
Und zum anderen darf man die Klo-Gewohnheiten von Frettchen nicht vernachlässigen. Frettchen-Hinterlassenschaften stinken einfach (finde ich und mit Sicherheit auch die meisten anderen Menschen). Und sie haben einen schnellen Stoffwechsel. Das heißt, wenn man nicht dauernd neben dem Käfig sitzen und immer sofort das Klo reinigen will, dann werden Frettchenhaufen gezwungenermaßen eine Weile liegen bleiben und das riecht man einfach. Wenn dich das nicht stört oder du tatsächlich genug Zeit hast, jeden Haufen sofort zu entfernen, ist das wunderbar. Aber das ist einfach nicht die Realität vieler (potenzieller) Frettchenhalter.

Und ich wäre auch sehr vorsichtig damit, Frettchen dauerhaft unbeaufsichtigt frei in der Wohnung laufen zu lassen. Weniger aus Angst um die Möbel als aus Angst um die Frettchen. Frettchen sind einfach wahnsinnig neugierig und auch wenn man versucht, die Wohnung im Voraus frettchensicher zu gestalten, finden sie oft trotzdem noch Löcher etc. durch die sie hindurch passen oder Gegenstände auf die sie klettern können, und das kann auch gefährlich für sie werden.
Meine Frettchen haben z.B. nach Jahren in derselben Wohnung entdeckt, wie sie hinter die Verkleidung unter die Küchenzeile kommen. Das ist in dem Fall nicht tragisch, aber nicht jede Erkundungstour ist ungefährlich...

Auch ich finde Frettchen tolle Haustiere. Aber man muss auch ehrlich wissen, worauf man sich einlässt, und sollte nichts schön reden.

Trittlärm würde ich von Frettchen nicht erwarten, dafür sind sie einfach zu leicht ;) Aber was man möglicherweise hören könnte, sind die Krallen auf dem Boden, da Frettchen diese nicht einziehen können, wie z.B. Katzen.
 
Dorle25

Dorle25

Dabei seit
23.03.2019
Beiträge
72
Reaktionen
6
Huhu...(Brigtside),

bitte, gerne...🙂😉....wer schrieb denn hier was von wegen "dem Geruch" und dem zerstörten Wohnungsinventar, gell?!
Damit werden Menschen abgeschreckt, denke ich, die sich für Frettchen interessieren, weil es genau dem Klischee entspricht, was man über Frettchen so denkt.
Vielleicht warst du ja berufstätig und konntest dich nicht so um deine -freilaufenden- Frettchen kümmern, oder du konntest sie nicht von Anfang an konsequent erziehen, denn
das brauchen sie, sonst tanzen sie einem wirklich gern auf der Nase herum, ich weiss es nicht...

Wie schon geschrieben: Ich hatte von 1995 an Frettchen und habe, besonders beim ersten, wo ich noch kein Internet hatte, viel falsch gemacht, natürlich kann ich nur von Iltis Frettchen berichten,
und selbst dieses erste ist 8 Jahre alt geworden (mit Katzen Trockenfutter, meist Gehege etc.).

Mein letztes Frettchen, ausser den dreien, die ich nun habe, wollte keinen Partner mehr, weil dieser schon mit knapp drei Jahren an einem unerkannten Herzklappenfehler gestorben ist, da war nichts
mehr mit Vergesellschaften....sie liebte Menschen, aber keine anderen Tiere und war dann einzeln -in der kompletten Wohnung, absolut handzahm und fühlte sich gerade, wenn Kinder kamen, abso-
lut als "Prinzessin", weil sie damals an Kinder gewöhnt war.

Von den drei, die ich nun habe, war Pauli zuvor auch -nötigenfalls- alleine, das ist, allen Unkenrufen zum Trotz, kein Problem, wenn man genügend Zeit für das Tier hat. Sie schliessen sich halt von
Anfang an sehr schnell an ihren Menschen an. Erst zwei Jahre später hatte ich durch Umzug die Möglichkeit, einen Rüdenwelpen, 4 Monate alt, zusätzlich zu halten, mit dem sich Pauli sofort gut
verstand (das war aber der dritte, den sie kennenlernte...😀) . Dem hat sie dann alles beigebracht, bzw. er lernte mehr von ihr, als von mir. Halbes Jahr später kam noch seine Schwester dazu,
da gabs anfangs Probleme mit Pauli, weil Minni-Mouse schon ein Jahr alt war und in der Ranz. Das dauerte aber auch nur 2 Wochen bzw. nach dem sie kastriert wurde.

Frettchen brauchen eine konsequente Erziehung, aber dass sie irgendwas in der Wohnung kaputtgemacht haben, hatte ich nie -aber "artig" waren sie eigentlich nicht...:). Der Rüde zieht mir z.B. auch
heute noch ca 10 x am Tag die Häkeltischdecke vom Couchtisch...diese knuddeln nicht....oder es mussten halt die Blumen auf der Wohnzimmerfensterbank weichen, FRETTCHENSICHER muss es
sein, aber sie gehen nie an Tapeten, Kabel etc... Sie kacken (und pinkeln täglich mal daneben, aber nie auf die Teppiche- ich hab keinen TeppichBODEN) und auch nie in mein Bett.

Da sie untereinander recht rüpelhaft miteinander umgehen, habe ich auch keine Probleme, sie mal härter ranzunehmen und sehr rigoros zu sein, wenn sie
Unsinn machen...und wenn ich "rigoros" schreibe, meine ich, wenn ein lautes "NEIN" nicht nützt, kriegen sie einfach eine auf den Arsch oder werden kurz weggesperrt...das wirkt Wunder...:).

Eigengeruch haben alle Tiere...und Menschen auch. Rüden riechen immer, auch nach der Kastration, meint halt diesen "Wildgeruch", aber stinken ist das nicht. Meine Fähen haben nach der Ka-
stra garnicht mehr gerochen, ranzige Fähen riechen eher nach Honig...

Wenn ich mit meinen Fretten nach dem Ausgang heimkomme, bade ich sie erstmal im Spülbecken mit lauwarmen Wasser und frottiere sie nachher ab -zwei genießen es sogar, eine lässt es sich
gefallen, weil sie weiss, danach gibts bisschen Mulitvitamin Paste...:). Das mach ich aber nicht wegen irgendwelchen Gerüchen, sondern weil ich nicht möchte, dass sie verdreckt vom rumbuddeln
in mein Bett hüpfen....:)

Lieben Gruß

Dorle
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Fraagi3
Dorle25

Dorle25

Dabei seit
23.03.2019
Beiträge
72
Reaktionen
6
Hallo ShiGi,

Ich rede garnichts schön, sondern spreche hier nur über MEINE persönlichen Erfahrungen.

Ich bin selber mal, zur einer Wohnungsbesichtigung, in einer gewesen, wo zwei Frettchen in einem Gehege saßen und die ganze Wohnung stank enorm.

Falsche Haltung halt, keine Ahnung etc.....was soll ich dazu sagen...
 
B

Brightside

Dabei seit
28.06.2020
Beiträge
75
Reaktionen
22
Man merkt, dass du nur stänkern willst und dass es dir scheinbar nach der all der Zeit immer noch an Informationen mangelt.
Sehr schade.
 
Dorle25

Dorle25

Dabei seit
23.03.2019
Beiträge
72
Reaktionen
6
Hallo Brigtside,

ich wüsste nicht, warum ICH stänkern will, wenn ich hier nur über meine Erfahrungen berichte. Ich schrieb exakt, dass ich es bei anderen auch anders wahrgenommen habe
und das ich nicht weiss, warum das so ist.

MICH hat man hier -ausser von dir jetzt- noch nie des "Stänkerns" beschuldigt....allerdings habe ich mir mal die Mühe gemacht, dein gepostetes zu lesen (und du weisst ja anscheinend immer alles
besser, gell....und bist wohl auch schon wegen deines Tons hier verwarnt worden, und meintest daraufhin, man solle sich nicht wundern, dass hier (und das war nicht das Frettchenforum) nicht viel los ist.
Das finde ICH sehr schade und ich möchte das hier auch nicht weiter vertiefen, weil es sicherlich nichts bringt.

Trotzdem werde ich hier meine Erfahrungen -mit MEINEN Frettchen- weiter posten...:)

Ich wünsche allen einen angenehmen Tag!
 
B

Brightside

Dabei seit
28.06.2020
Beiträge
75
Reaktionen
22
Dann zeig mir mal den Beitrag, wo ich ermahnt wurde und geschrieben habe, dass man sich nicht wundern braucht, dass hier nicht viel los ist.
 
Dorle25

Dorle25

Dabei seit
23.03.2019
Beiträge
72
Reaktionen
6
Für Brightside,
es scheint fasst so, dass ich dich mit jemandem verwechselt habe, der auch in verschiedenen Foren postet....weil DU ja erst 67 Beiträge erstellt hast...und derjenige wesentlich mehr.

Ich schreibe hier nur über meine persönlichen Erfahrungen, Punkt. Wenn du -nach nur 67 Beiträgen meinst, jemand würde stänkern etc. nur weil du anderer Meinung bist, dann machst du dir hier
sicher keine Freunde.

Du hast wohl selbst verschiedene Haustiere, über die du sicher berichten kannst, aber damit hast DU auch nicht die Weisheit mit Löffeln gefressen, gell?

Lass also gut sein, und wenn ich dich mit jemanden wegen der Ermahnung verwechselt habe, dann möchte ich mich hiermit bei dir entschuldigen.
 
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Dabei seit
04.10.2010
Beiträge
5.146
Reaktionen
163
Hallo @Brightside und @Dorle25 ,
Für Differenzen untereinander tauscht euch bitte per Privatnachricht aus. Eure Streitigkeiten gehören nicht ins öffentliche Forum und stehen nicht im Einklang mit unseren Forenregeln.
Weitere Beiträge, die sich nicht ausdrücklich auf das EP beziehen oder sonstwie im Ton entgleiten, werden kommentarlos gelöscht und ggf. von weiteren Maßnahmen begleitet.

Ich erinnere daher noch einmal an die ursprüngliche Frage:
Ich habe vor 2 Frettchen bei mir zuhause zu halten, es soll einen ca. 3qm Großen Käfig in meinem Büro (ca. 12qm) geben wo die
Frettchen nur drinnen sein sollen wenn ich nicht zuhause bin.
Ansonsten würde ich die Frettchen in meiner ganzen Wohnung bis auf Toilette und Küche laufen lassen und natürlich alles sichern.
Bedeutet die Frettchen hätten jeden Tag mindestens 6h Auslauf in der ganzen Wohnung (100qm).

Wäre das Artgerecht oder nicht ausreichend um 2 glückliche Frettchen zu haben?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Fraagi3
Thema:

Artgerechte Frettchen Haltung

Artgerechte Frettchen Haltung - Ähnliche Themen

  • Wie halte ich Frettchen artgerecht in meiner Wohnung? Neuling!

    Wie halte ich Frettchen artgerecht in meiner Wohnung? Neuling!: Ich bin in diesem Themengebiet eher Neuling, ich hab mich soweit es geht informiert, aber bin mir nicht sicher ob die Frettchen Haltung in meiner...
  • Artgerecht Haltung und die Erlaubnis der Eltern

    Artgerecht Haltung und die Erlaubnis der Eltern: Hallöchen liebe Community und Koboldfreunde :) Auch bei mir wurde das Interesse an den Frettis geweckt und natürlich hätte ich auch gerne...
  • Frettchen holen ja oder nein... Was sagt ihr?

    Frettchen holen ja oder nein... Was sagt ihr?: Hallo liebe Frettchen Freunde, Meine Frage... Frettchen Ja oder Nein Dazu eine kleine Geschichte über mich/uns damit ihr euch ein Bild von uns...
  • Können wir 2 Frettchen artgerecht halten??

    Können wir 2 Frettchen artgerecht halten??: Hallo, ich und mein Freund, beide Studenten, überlegen uns ein Haustier anzuschaffen. Für uns kommen entweder 2 Frettchen, 2 Kaninchen oder 2...
  • Infos über Frettchen

    Infos über Frettchen: Hallo, Mein Partner und Ich möchten uns gerne Frettchen holen,daher Infomieren wir uns gut und wollen sehen ob Frettchen zu uns passen. Bei uns...
  • Ähnliche Themen
  • Wie halte ich Frettchen artgerecht in meiner Wohnung? Neuling!

    Wie halte ich Frettchen artgerecht in meiner Wohnung? Neuling!: Ich bin in diesem Themengebiet eher Neuling, ich hab mich soweit es geht informiert, aber bin mir nicht sicher ob die Frettchen Haltung in meiner...
  • Artgerecht Haltung und die Erlaubnis der Eltern

    Artgerecht Haltung und die Erlaubnis der Eltern: Hallöchen liebe Community und Koboldfreunde :) Auch bei mir wurde das Interesse an den Frettis geweckt und natürlich hätte ich auch gerne...
  • Frettchen holen ja oder nein... Was sagt ihr?

    Frettchen holen ja oder nein... Was sagt ihr?: Hallo liebe Frettchen Freunde, Meine Frage... Frettchen Ja oder Nein Dazu eine kleine Geschichte über mich/uns damit ihr euch ein Bild von uns...
  • Können wir 2 Frettchen artgerecht halten??

    Können wir 2 Frettchen artgerecht halten??: Hallo, ich und mein Freund, beide Studenten, überlegen uns ein Haustier anzuschaffen. Für uns kommen entweder 2 Frettchen, 2 Kaninchen oder 2...
  • Infos über Frettchen

    Infos über Frettchen: Hallo, Mein Partner und Ich möchten uns gerne Frettchen holen,daher Infomieren wir uns gut und wollen sehen ob Frettchen zu uns passen. Bei uns...