Farbmäuse

Fans, Liebhaber und Halter dieser kleinen munteren Fellnasen sind hier zum Austausch herzlich willkommen!

Ungewollter Mauserich, alles richtig machen?

Diskutiere Ungewollter Mauserich, alles richtig machen? im Farbmäuse Forum im Bereich Imported content; Hallo liebe Leute, ich habe mir eine Gruppe Farbmäuse mit 5 Stück angeschafft, von Privatperson die sachkundig wirkte (hat sich anscheinend nur...
MousyMom

MousyMom

Beiträge
5
Punkte Reaktionen
1
Hallo liebe Leute,

ich habe mir eine Gruppe Farbmäuse mit 5 Stück angeschafft, von Privatperson die sachkundig wirkte (hat sich anscheinend nur selbst so dargestellt...).
Ich hatte eine reine Weibchengruppe geplant, die dann fröhlich in mein Ikea Detolf mit selbstgebauter Abdeckung einzog. Ich habe sie seit 2 Wochen und bin täglich (!!!) im Nagerzimmer, um Futter und Wasser nachzufüllen, sowie zum Freizeit verbringen. Bis jetzt hatte ich keine Bedenken dass es Weibchen sind, weil ich nie gegenteiliges beobachten konnte. BIS GESTERN. 😰
Ich musste leider mit ansehen, wie eine der Mäuse die anderen regelrecht jagte, ich hatte erst Angst dass es Streit gäbe. Leider sah ich dann, dass die dunkelgraue Maus keine Karla, sondern ein Karlchen war. Ich also sofort in den Käfig gegriffen, und das Karlchen in eine durchsichtig Tupperbox gesetzt und erkannt, es ist ein Kerl. Na gut, Krise bekommen und wieder beruhigt, Karlchen in ein eigenes gehege gesetzt mit allem was er braucht. Nachher telefoniere ich mit meinem Tierarzt und frage nach einer Kastration, denn Karlchen ist trotzdem ein Familienmitglied .
Meine Frage ist nun, was wäre am "korrektesten" zu tun?
Erst einmal muss ich beobachten, ob die Weibchen trächtig sind, das ist klar.
Aber die Weibchen werden ja vermutlich schrecklich ungesunden nachwuchs bekommen, Karlchen und seine Schwestern sind aus dem gleichen Wurf und Inzest ist nie gut. Wenn die Jungtiere also mit genetischen Defekten auf die Welt kommen wäre es doch unethisch, sie an andere Privatpersonen zu vermitteln oder nicht?
Was kann ich stattdessen tun? Alle kastrieren und dann verschiedene Gehege mit Weibchen und den Kastraten mischen? Wie viele Mäuse dürfen maximal in einem Detolf so zusammenleben? Wie viele Detolfs bzw Käfige sollte ich bereit stellen?
Ich möchte alles richtig machen und niemandem kranke Tiere vermitteln, aber ist das bei so viel befürchtetem Nachwuchs überhaupt realistisch machbar? Vom Geld her ist es kein Problem, ich weiß dass ich für meine Naivität natürlich geradestehen muss und in jedem Fall alles tun muss, um dem eventuellen Nachwuchs ein gutes Leben zu sichern.

Bedeutet das wirklich, dass ich alle behalten muss? Ist Inzest der ersten Generation bei Farbmäusen wirklich so ernst oder reagiere ich da über? Können Gruppen aus vielen Kastraten funktionieren?

Ich bedanke mich für jeden Tipp denn ihr mir geben könnt!

Liebe Grüße
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Beiträge
18.974
Punkte Reaktionen
140
Hallo,

erstmal müssen alle Jungs kastriert werden. Ideal wäre es, wenn der Bock das schon wäre, wenn der Nachwuchs soweit ist und sich dann erstmal der kleinen Jungs annehmen kann.

Theoretisch kannst du so viele Mäuse miteinander halten, wie du magst. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Jungsüberschuss sogar gut ist.
Aber Detlof finde ich für Farbmäuse ehrlich gesagt ungeeignet... Farbmäuse klettern gern. Ich würde auf den Detlof einen Aufsatz machen, damit das ganze 1 m hoch ist und da dann Etagen, Seile, Äste usw.
Wie viele darin gehalten werden können, kann ich dir nicht sagen. Meine letzte Truppe lebte in einem 120x60x100 cm Eigenbau mit zwei 60x60 cm Etagen und waren zur Höchstzeit 8 Mäuse (gemischte Gruppe).
 
MousyMom

MousyMom

Beiträge
5
Punkte Reaktionen
1
Danke für die schnelle Rückmeldung,

das hilft mir schon mal riesig weiter zu wissen, dass Männerüberschuss von Kastraten kein Problem ist. Ich habe mich für die Kastration von Karlchen jetzt schon mit meiner Tierärztin verabredet, das heißt ehe Nachwuchs kommt sollte Karlchen bereits kastriert und abgeheilt sein :)

Deinen Ratschlag wegen dem Detolf werde ich beherzigen, ich bin handwerklich micht unbegabt also werde ich mal überlegen wie ich einen kleinen volierenbereich oben anbauen kann um die Höhe zu erweitern.

Ich habe im Internet gelesen, dass man Mäuse nicht über 6 Stück zusammen halten sollte, weil sie dann anfangen würden einzelne Grüppchen zu bilden. Stimmt das? Und ist das bei einem sehr großen Gehege auch so oder nur wenn zu wenig Platz vorhanden ist?

Ich hoffe das klappt alles so wie ich mir das erhoffe :)
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Beiträge
18.974
Punkte Reaktionen
140
Also das mit den 6 Mäusen kann ich so nicht bestätigen. Ich habe auch schon von welchen gelesen, die 20 oder mehr haben. Man muss natürlich den Überblick behalten. Für mich wären 20 Mäuse auf einen Haufen zu viel. Als meine damals älter wurden, hab ich Abends beim Füttern immer durchgezählt, bei 8 Mäusen, wo jede eine andere Farbe hatte, geht das gut.
Ich hatte bei meinen letzten Probleme. Kam auf die Idee, zu meinen Senioren 3 junge Mädels und einen jungen Kastraten zu holen. Die jungen Damen waren fröhlich am mobben. Die 4 jüngeren zogen dann zu einer anderen Halterin, die sie auch nicht zu ihren dazu bekommen hat und eine zweite Gruppe gemacht hat; die Senioren kamen ins Mäuseasyl in die Rentnergruppe.

Bei einem Detlof mit schönem Aufbau kannst du aber sicher ne schöne größere Gruppe halten.

Meiner Meinung nach solltest du die, die du abgeben willst, in Tierforen vielleicht sogar speziellen Mäuseforen einstellen. Nicht in Kleinanzeigen bzw. da dann genau hinterfragen. Aber jemand der Schlangenfutter sucht, gibt kein Geld aus.

Achso, zu deinem Inzuchtgedanken. Das kann natürlich ein Problem werden, aber ich denke nicht, dass da alles krank auf die Welt kommt. Ich hatte bei meinen ersten Rennmäusen zwei Unfallwürfe und abgesehen von einem Jungtier, das immer kleiner war wie die anderen (aber mit 4 Jahren am ältesten wurde), gab es da keine Probleme.
 
MousyMom

MousyMom

Beiträge
5
Punkte Reaktionen
1
"Zu deinem Inzuchtgedanken. Das kann natürlich ein Problem werden, aber ich denke nicht, dass da alles krank auf die Welt kommt. Ich hatte bei meinen ersten Rennmäusen zwei Unfallwürfe und abgesehen von einem Jungtier, das immer kleiner war wie die anderen (aber mit 4 Jahren am ältesten wurde), gab es da keine Probleme.
[/QUOTE]

Dann hoffe ich mal dass der eventuelle Nachwuchs Glück hat und der Großteil doch noch gesund ist
 
Thema:

Ungewollter Mauserich, alles richtig machen?

Ungewollter Mauserich, alles richtig machen? - Ähnliche Themen

Farbmaus Weibchen oder doch Männchen?: Guten Morgen zusammen, Ich bräuchte mal euer Schwarmwissen... Wir haben uns blauäugig ohne Erfahrung Farbmäuse im Zoohandel gekauft...
Wellensittiche: Der Wellensittich (Melopsittacus undulatus) gehört zur Familie der Papageien und stammt ursprünglich aus Australien. Wildlebende Wellensittiche...
Integration von Farbratten: Ratten sind sehr soziale, aber leider auch recht kurzlebige Nagetiere. Früher oder später steht jeder Halter, der nicht nach der ersten Generation...
Mythen der Rattenhaltung: Nach wie vor sind einige Irrtümer und Mythen über Ratten im Umlauf, die auch munter weiter verbreitet werden, hin und wieder auch von Menschen...
Grundlagen der Farbmaushaltung: Um den Farbmäusen ein schönes Zuhause zu bieten, in dem sie sich wohlfühlen und das ihren Ansprüchen entspricht, sollte man die folgenden Punkte...
Oben