Eine Rattendame stänkert ständig...Was gibt es für Tips?

Diskutiere Eine Rattendame stänkert ständig...Was gibt es für Tips? im Ratten Verhalten Forum im Bereich Ratten Forum; Hi zusammen, wir haben ein vierer Damenrudel. Sie sind fast sein kleinauf zusammen und die Vergesellschaftung damals verlief einfach und sehr...
C

Cil

Dabei seit
28.07.2010
Beiträge
41
Reaktionen
0
Hi zusammen,

wir haben ein vierer Damenrudel. Sie sind fast sein kleinauf zusammen und die Vergesellschaftung damals verlief einfach und sehr problemlos. Nun hat sich aber eine der Damen zur absoluten Tyrannin entwickelt so das eine davon eine blutige Wunde davon getragen hat.

Sie sitzen alle vier in einer Savic Voliere und die besagte Damen
wird derzeit immer im unteren Teil getrennt vom rest gehalten. DAs kann ja auf Dauer nicht gut sein, was würdet Ihr vorschlagen?? Natürlich darf die Dame auch immer wieder mit den anderen in den Auslauf, aber das klappt dann nur bedingt. Sie fängt immer wieder streit an. Und im Käfig alle zusammen klappt dann einfach nicht so das sie wieder getrennt werden muss.

Sie sind alle fast im selben Alter und die jüngeren kamen in etwa dazu als die größeren ca 5 Monate alt waren. Es war total harmonisch und das vierer Team hatte sich sehr schnell gern und alles war schön.

Und nun das. Gibt es manchmal einfach Ratten die ALLEINE sein müssen :-( Wir wissen nicht so recht was wir tun sollen. Abgeben kommt für uns nicht in Frage. Aber dauerhaft alleine kann sie ja auch nicht sitzen. Sie ist übrigens eine von den "älteren" und greift ausschliesslich die beiden jüngeren an. Eine davon halt ständig!!
Danke und herzlich rattige Grüße
Cil
 
26.03.2021
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
littlemice

littlemice

Dabei seit
20.02.2012
Beiträge
391
Reaktionen
5
Hi zusammen,

wir haben ein vierer Damenrudel. Sie sind fast sein kleinauf zusammen und die Vergesellschaftung damals verlief einfach und sehr problemlos. Nun hat sich aber eine der Damen zur absoluten Tyrannin entwickelt so das eine davon eine blutige Wunde davon getragen hat.

Sie sitzen alle vier in einer Savic Voliere und die besagte Damen wird derzeit immer im unteren Teil getrennt vom rest gehalten. DAs kann ja auf Dauer nicht gut sein, was würdet Ihr vorschlagen?? Natürlich darf die Dame auch immer wieder mit den anderen in den Auslauf, aber das klappt dann nur bedingt. Sie fängt immer wieder streit an. Und im Käfig alle zusammen klappt dann einfach nicht so das sie wieder getrennt werden muss.

Sie sind alle fast im selben Alter und die jüngeren kamen in etwa dazu als die größeren ca 5 Monate alt waren. Es war total harmonisch und das vierer Team hatte sich sehr schnell gern und alles war schön.

Und nun das. Gibt es manchmal einfach Ratten die ALLEINE sein müssen :-( Wir wissen nicht so recht was wir tun sollen. Abgeben kommt für uns nicht in Frage. Aber dauerhaft alleine kann sie ja auch nicht sitzen. Sie ist übrigens eine von den "älteren" und greift ausschliesslich die beiden jüngeren an. Eine davon halt ständig!!
Danke und herzlich rattige Grüße
Cil
Hallo Cil,
Also ich könnte mir vorstellen, dass die stänkernde Ratte entweder Schmerzen hat oder vielleicht sind auch Untermieter vorhanden. Beides kann zu plötzliches Stress im Rudel führen. Ich würde sie mal beim Arzt durch checken lassen.

Ansonsten würde mir aber nichts anderes einfallen, außer sie in ein anderes Rudel zu integrieren 😕. Wer weiß was da vorgefallen ist zwischen den beiden...

Liebe Grüße Susi
 
C

coffeelove

Dabei seit
26.03.2021
Beiträge
19
Reaktionen
1
Hallo,
vielleicht könntest du auch die aggressive Damen spearieren und und Ihr einen neuen gefährten dazuholen. Dann kann Sie nochmal mit einem anderen Rudel von neu anfangen.
Aber zuerst würde ich die Dame auch mal vom TA checken lassen vielleicht stimmt ja wirklich etwas nicht bei ihr.
 
Nienor

Nienor

Dabei seit
04.11.2008
Beiträge
37.881
Reaktionen
289
Hey

Wenn sie jetzt 5 Monate alt sind, kann die Integration ja gar nicht so lang her sein?
Wie hast du sie denn integriert? Wie lang ging das? Wie hast du entschieden, dass sie nun zusammen ziehen können?
Wie hat sich deine "Tyrannin" bei der Integration den anderen gegenüber verhalten?
Wie ist sie grundsätzlich vom Charakter? Eher zurückhaltend, ängstlich oder draufgängerisch, neugierig?

Tierarztcheck ist aber in jedem Fall anzuraten. Gerade Parasiten können Aggressionen auslösen. Stell dir vor, dich juckt es den ganzen Tag und dann macht irgendwer etwas, was dir nicht passt. Da würdest du auch eher austicken, als wenn es dir gut geht und du dich wohl fühlst.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Elventhing
E

Elventhing

Dabei seit
22.03.2021
Beiträge
31
Reaktionen
5
Wir haben eine sehr ruhige Dame gehabt, die sich rührend um meine sozialfälle gekümmert hat.
Es gab Mega-krach mit jüngeren.
Mein Mann ist nachts aufgestanden "das klang wie Angst - schreie!" und es floss auch Blut dann.
Nun intregiere ich grade mehrere gleich altrige und es passiert.... NICHTS.
Obwohl ich voll Angst hatte, ich hatte nen "Haupt - scheff" - nichts...

Tierarzt ist natürlich auch wichtig, wenn jemand was "dabei" hat, ist das natürlich zusätzlich nervig und dann kein wunder wenn man /frau ausrastet, wenn es irgendwo kribbelt und juckt.

Liebe Grüße
 
C

Cil

Dabei seit
28.07.2010
Beiträge
41
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

danke für eure zahlreichen Antworten... Das hilft mir schon sehr gut weiter... Bei der Tierärztin war ich, alle sind top fit! Die Dame ist ansonsten eher zurückhaltend was uns Menschen angeht.

Ich habe jetzt nochmal nachgeschaut wie alt die jetzt sind. Wir haben immer vierer Rudel und die Terrordame ist eine davon, damals war sie zusammen mit Ihrer Schwester jüngeren. Im November ist dann die eine alte gestorben und im Januar die zweite ältere. Dadurch waren dann im Dezember 2020 die beiden "jüngeren" wieder alleine. Die beiden sind geboren im September 2019. Bedeutet sie sind jetzt etwas über ein Jahr alt. Anfang 2021 haben wir dann zwei neue dazugeholt. Die Inti verlief total harmonisch und absolut problemlos. Erst immer in der Badewanne dann etwas spielzeug dabei und am schluss mit gemeinsamen Futter. Alles total entspannt, wir haben für die Inti ca 6-8 Wochen gebraucht...Fest zusammen in der voliere sitzen sie jetzt seit etwa Anfang März....Und nun gibt es halt immer diese heftigen streitereien mit einer der "älteren" und halt der neuen jungen...

Vielleicht war das dazuholen von den zwei neuen als die beiden vorgängerinnen gestorben sind auch zu früh??

LG Cil
 
E

Elventhing

Dabei seit
22.03.2021
Beiträge
31
Reaktionen
5
Hallo zusammen,

danke für eure zahlreichen Antworten... Das hilft mir schon sehr gut weiter... Bei der Tierärztin war ich, alle sind top fit! Die Dame ist ansonsten eher zurückhaltend was uns Menschen angeht.

Ich habe jetzt nochmal nachgeschaut wie alt die jetzt sind. Wir haben immer vierer Rudel und die Terrordame ist eine davon, damals war sie zusammen mit Ihrer Schwester jüngeren. Im November ist dann die eine alte gestorben und im Januar die zweite ältere. Dadurch waren dann im Dezember 2020 die beiden "jüngeren" wieder alleine. Die beiden sind geboren im September 2019. Bedeutet sie sind jetzt etwas über ein Jahr alt. Anfang 2021 haben wir dann zwei neue dazugeholt. Die Inti verlief total harmonisch und absolut problemlos. Erst immer in der Badewanne dann etwas spielzeug dabei und am schluss mit gemeinsamen Futter. Alles total entspannt, wir haben für die Inti ca 6-8 Wochen gebraucht...Fest zusammen in der voliere sitzen sie jetzt seit etwa Anfang März....Und nun gibt es halt immer diese heftigen streitereien mit einer der "älteren" und halt der neuen jungen...

Vielleicht war das dazuholen von den zwei neuen als die beiden vorgängerinnen gestorben sind auch zu früh??

LG Cil
Hallo zusammen,

danke für eure zahlreichen Antworten... Das hilft mir schon sehr gut weiter... Bei der Tierärztin war ich, alle sind top fit! Die Dame ist ansonsten eher zurückhaltend was uns Menschen angeht.

Ich habe jetzt nochmal nachgeschaut wie alt die jetzt sind. Wir haben immer vierer Rudel und die Terrordame ist eine davon, damals war sie zusammen mit Ihrer Schwester jüngeren. Im November ist dann die eine alte gestorben und im Januar die zweite ältere. Dadurch waren dann im Dezember 2020 die beiden "jüngeren" wieder alleine. Die beiden sind geboren im September 2019. Bedeutet sie sind jetzt etwas über ein Jahr alt. Anfang 2021 haben wir dann zwei neue dazugeholt. Die Inti verlief total harmonisch und absolut problemlos. Erst immer in der Badewanne dann etwas spielzeug dabei und am schluss mit gemeinsamen Futter. Alles total entspannt, wir haben für die Inti ca 6-8 Wochen gebraucht...Fest zusammen in der voliere sitzen sie jetzt seit etwa Anfang März....Und nun gibt es halt immer diese heftigen streitereien mit einer der "älteren" und halt der neuen jungen...

Vielleicht war das dazuholen von den zwei neuen als die beiden vorgängerinnen gestorben sind auch zu früh??

LG Cil
Liebe
 
Thema:

Eine Rattendame stänkert ständig...Was gibt es für Tips?

Eine Rattendame stänkert ständig...Was gibt es für Tips? - Ähnliche Themen

  • Meine Rattendamen werden nicht zutraulich

    Meine Rattendamen werden nicht zutraulich: Hallihallo, erstmal vielen Dank, dass ihr euch das hier durchlest. Ich bin neu hier und weiß noch nicht ganz wie alles funktioniert, aber ich...
  • Ähnliche Themen
  • Meine Rattendamen werden nicht zutraulich

    Meine Rattendamen werden nicht zutraulich: Hallihallo, erstmal vielen Dank, dass ihr euch das hier durchlest. Ich bin neu hier und weiß noch nicht ganz wie alles funktioniert, aber ich...