Kanarie mit Megabakterien

Diskutiere Kanarie mit Megabakterien im Kanarienvogel Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo, ich habe kürzlichen einen Kanarienvogel aus dem Tierheim aufgenommen. Ich wollte ihn gern für meinen Kanarienhahn zur Gesellschaft, ich...
Nandi

Nandi

Dabei seit
15.10.2011
Beiträge
30
Reaktionen
0
Hallo,
ich habe kürzlichen einen Kanarienvogel aus dem Tierheim aufgenommen. Ich wollte ihn gern für meinen Kanarienhahn zur Gesellschaft, ich gehe davon aus, dass es eine Henne ist. Sicherheitshalber sind wir
gleich nach der Abholung zum TA gefahren, um sie durchchecken zu lassen. Leider hat dieser Megabakterien festgestellt! So ein Schreck!!! Wir haben Medikament mitbekommen, was sie für ein paar Wochen einnehmen muss. Es war nicht viel im Kot zu sehen, und der Vogel ist noch jung, aus dem letzten Jahr. Ich bin auch bereits am Recherchieren, wie ich ihr noch helfen kann. Wieder zurückgeben mag ich sie auch nicht! Erstmal halte ich sie getrennt von den anderen. Ich würde mich gerne mit anderen Betroffenen austauschen, deren Kanaries auch Megabakterien haben.
Liebe Grüße
 
30.03.2021
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Thomas zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Amber

Amber

Moderator
Dabei seit
09.10.2007
Beiträge
7.523
Reaktionen
167
Hallo Nandi,

unterstützen kann man sie noch mit Propolis und Thymian.
Wenn sie sehr friert auch mit wärme.

Wie geht es der kleinen denn aktuell?
Wichtig ist, dass du bei der Erkrankung so gut es geht Stress vermeidest, nichts mit Zucker reichts (Körnerfutter und Knabberstangen aus dem Tierhandel sind leider oft mit verstecktem Zucker versetzt) und das Gewicht gut im Auge behältst.

Gute Besserung der kleinen Henne.


Liebe Grüße
Amber
 
Nandi

Nandi

Dabei seit
15.10.2011
Beiträge
30
Reaktionen
0
Hallo Amber,
vielen Dank für die Antwort. Thymiantee mache ich ihr jeden Tag, den trinkt sie auch gern. Danke für den Tip mit Propolis, werde ich mal recherchieren. Die eine Futtermischung hat tatsächlich zucker, habe welche ohne geholt, ansonsten will ich sie an Pellets gewöhnen (Dr. Harrison). Mit dem Gewicht, bzw. Wiegen muss ich nochmal schauen wie ich das anstelle. Es geht ihr bisher ganz gut, ist fit und munter und gewöhnt sich immer besser ein.
Liebe Grüße
Nandi
 
Amber

Amber

Moderator
Dabei seit
09.10.2007
Beiträge
7.523
Reaktionen
167
Bekommt sie denn zurzeit Ampho Moronal oder ist sie ohne Krankheitszeichen und die Untersuchung brachten die Megabakterien nur ans Licht?

Bei erkrankten Vögel hab ich es immer so gemacht, dass ich sie nach der Medikamenten gabe, dann wenn ich sie eh gerade in der Hand hatte, die Transportbox auf die Waage stellte, diese auf null stellte und den Vogel kurz rein setzte, um zu sehen ob er weiter abnimmt oder im Idealfall wieder zunimmt.
Mache das auch dann nicht jeden Tag, aber schon dann, um ihn besser im Blick zu haben.
Gesunde Vögel wog ich nie, nur wenn sie sichtbare Krankheitszeichen hatten oder sie mir merkwürdig vor kamen.


Liebe Grüße
Amber
 
Nandi

Nandi

Dabei seit
15.10.2011
Beiträge
30
Reaktionen
0
Sie hat keine Krankheitsanzeichen, es war ein Gesundheitscheck weil ich sie aus dem Tierheim geholt habe. Dabei kam bei der Kotuntersuchung der Befall heraus. Der TA meint, wenn wir jetzt behandeln, wir gute Chancen haben die Biester loszuwerden. Vermutlich hat sie sich bei Wildvögeln angesteckt. Das Ampho Moronal gebe ich 2x tgl in den Schnabel. Das mit der Transportbox könnte ich versuchen, momentan taste ich das Brustbein ab, wenn ich sie in der Hand habe, das ist allerdings nicht so genau ...
Hast Du die erkrankten Vögel getrennt von den anderen (ich weiß nicht wieviel Du hast ...)? Ich hoffe die kleine in ein paar Wochen mit den Hahn zuvergesellschaften.

Liebe Grüße
Nandi
 
Amber

Amber

Moderator
Dabei seit
09.10.2007
Beiträge
7.523
Reaktionen
167
Nein, getrennt habe ich die Tiere voneinander nicht. Sie lebten bei der Diagnose allerdings auch schon Jahre zusammen.
Als ein Tier irgendwann allein war, weil die anderen verstorben waren, habe ich mich dann für Tiere entschieden, die ebenfalls bereits mit Megabakterien in Kontakt gekommen waren, weil ich gesunde Tiere nicht anstecken wollte.

Megabakterien sind im Kot nicht immer nachweisbar. Auch nicht im Kropf oder in der Kloake (Abstrich Untersuchung). Sie werden mal mit ausgeschieden und mal nicht.
Es ist daher ein Glück, dass bei deiner Henne der Erreger nachgewiesen werden konnte bei der Kot Untersuchung.

Mein Tierarzt meinte damals, dass man Megabakterien alleine mit der Suspension Ampho Moronal nicht weg bekäme. Man hätte die Chance, wenn man mit zur Medikament in den Schnabel geben noch das Trinkwasser zusätzlich mit dem Medikament anreichert (da gibt es was spezielles fürs Wasser in der Apotheke, was man mit Rezept zusätzlich kaufen müsste) und nach der Therapie dann 3 Tage Kot sammelt und der Tierarzt dann diesen in ein Spezialisierten Labor zu PCR untersuchung einschickt.
Er meinte, die sicherste weise um die Errege festzustellen ist nur die PCR Untersuchung, da im Kot unter dem Mikroskop betrachtet, diese nicht immer nachzuweisen sind.

Es ist schwer dir einen Rat zu geben, ob du die Henne zu deinem Hahn setzen kannst oder nicht. Trägt der Hahn bereits auch Megabakterien in sich ist das kein Thema.
Sollte er aber gesund sein, so kann die Henne ihn anstecken, auch wenn sie keine Symptome zeigt und die derzeitige Behandlung abgeschlossen ist.
Erfahrungsgemäß, auch bei anderen Haltern, erkrankten die Tiere bei Stress oder durch andere Dinge, die das Immunsystem schwächten, immer wieder an Megabakterien, auch wenn sie zuvor konsequent 4 Wochen lang alle 12 Stunden Ampho Moronal (wie bei dir 2 mal am Tag also) verabreicht bekommen haben.
Es ist leider unwahrscheinlich, dass deine Henne nach der Behandlung völlig gesund sein wird.
Auch wenn dann der Kot untersucht wird unter dem Mikroskop und keine Megas zu finden sind. Möglich ist da leider dann, dass der Pilz in der Probe dann nur nicht dabei war, weil er gerade nicht mit ausgeschieden wurde.

Megabakterien sind richtig mies.
Schau mal, wenn du magst. Birds-Online hat gute Infos darüber:
Macrorhabdiose (Megabakteriose) - Birds Online
 
Nandi

Nandi

Dabei seit
15.10.2011
Beiträge
30
Reaktionen
0
Liebe Amber, vielen Dank für die wertvollen Hinweise! Es sind nun schon ein paar Wochen her, und ich möchte berichten dass es der kleinen sehr gut geht. Die Kotuntersuchung war ohne Befund. Ich hatte ihr das Ampho Moromal 6 Wochen gegeben. Der TA meinte, dass nach aktuellen Erkenntnissen die Pilze damit gut zu behandeln wären. Bisher hatte sie auch keinerlei Krankheitssymptome. Ich war trotzdem lange am überlegen, ob ich sie mit meinen anderen zusammensetze. Aber sie und der Hahn sind ein Herz und eine Seele, dass es mehr Stress wäre, sie nicht zusammenzulassen. Sie sind richtig glücklich zusammen, es ist ein richtig harmonisches Pärrchen. Ich werde sie aber regelmäßig untersuchen lassen und den Gesundheitszustand kontrollieren. Ich hoffe, dass sie lange gesund bleiben.
 
Thema:

Kanarie mit Megabakterien

Kanarie mit Megabakterien - Ähnliche Themen

  • Fühlt sich meine Henne wohl?

    Fühlt sich meine Henne wohl?: Hallo! Ich habe seit ein paar Monaten zwei Kanaries. Der Besitzer der Beiden hatte anscheinend recht viele Kanarienvögel und konnte nicht mehr...
  • Gelbe Weibchen mit roten Augen

    Gelbe Weibchen mit roten Augen: Hallo, ich habe gestern 2 Kanarienvögel bekommen (1männlich 1 weiblich) und ich habe gemerkt, dass die Weibchen rote Augen hat. Ist sowas normal? VG
  • Kanari hat ein dickes rotes Auge, was kann das sein?

    Kanari hat ein dickes rotes Auge, was kann das sein?: Hallo ihr Lieben, ich habe hier einige Fotos hochgeladen. Kann mir jemand sagen, was das sein könnte? Der Kanari verhält sich recht normal, nur...
  • Ist mein vogel krank oder faul?

    Ist mein vogel krank oder faul?: Hallo. Ich muss kirz ausholen um die Situation zu erklären. Vor ca. 1-2 ?monaten ist das weibchen gestorben, der tierartzt hat eine...
  • Was ist mit meinem Kanarienvogel los

    Was ist mit meinem Kanarienvogel los: Mein Kanarienvogel macht seit ein paar Wochen seltsame Geräusche und hält den Schnabel offen es hört ich an als würde er husten .😥
  • Ähnliche Themen
  • Fühlt sich meine Henne wohl?

    Fühlt sich meine Henne wohl?: Hallo! Ich habe seit ein paar Monaten zwei Kanaries. Der Besitzer der Beiden hatte anscheinend recht viele Kanarienvögel und konnte nicht mehr...
  • Gelbe Weibchen mit roten Augen

    Gelbe Weibchen mit roten Augen: Hallo, ich habe gestern 2 Kanarienvögel bekommen (1männlich 1 weiblich) und ich habe gemerkt, dass die Weibchen rote Augen hat. Ist sowas normal? VG
  • Kanari hat ein dickes rotes Auge, was kann das sein?

    Kanari hat ein dickes rotes Auge, was kann das sein?: Hallo ihr Lieben, ich habe hier einige Fotos hochgeladen. Kann mir jemand sagen, was das sein könnte? Der Kanari verhält sich recht normal, nur...
  • Ist mein vogel krank oder faul?

    Ist mein vogel krank oder faul?: Hallo. Ich muss kirz ausholen um die Situation zu erklären. Vor ca. 1-2 ?monaten ist das weibchen gestorben, der tierartzt hat eine...
  • Was ist mit meinem Kanarienvogel los

    Was ist mit meinem Kanarienvogel los: Mein Kanarienvogel macht seit ein paar Wochen seltsame Geräusche und hält den Schnabel offen es hört ich an als würde er husten .😥