Komisches Verhalten beim Kater, nach Neuzugang eines Kitten

Diskutiere Komisches Verhalten beim Kater, nach Neuzugang eines Kitten im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo zusammen, auf Google gibt es viel zu folgendem Thema, leider bin ich mir unschlüssiges was genau jetzt zu tun ist... Mein 9 Monate alter...
L

Lyzed

Dabei seit
06.04.2021
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

auf Google gibt es viel zu folgendem Thema, leider bin ich mir unschlüssiges was genau jetzt zu tun ist...

Mein 9 Monate alter Kater ist sehr zierlich, schmust viel und meckert viel. Seit gestern Mittag haben wir ein neues Kitten (weiblich). Beide sind von der Rasse BKH.
Das Kitten ist schon seit Anfang an sehr zutraulich gegenüber Menschen und normalerweise auch Katzen.

Dass sie anfangs große Angst hatte,
war mir schon klar. Mein Kater jedoch lauert dieser Katze gefühlt den ganzen Tag auf. Meist hinter Gegenstände, in Hoffnung er wird nicht erkannt. Sobald das Kitten sich umdreht, ergreift mein Kater die Chance und rennt zu ihr.
Er erschreckt die Kleine und sie fängt an zu fauchen, knurren und macht einen Katzenbuckel. Danach rennt mein Kater weg und probiert es in 10-20 Sekunden nochmal.

Gestern Abend haben sie sich beschnuppert und es war relativ friedlich, bis mein Kater die Pfote hoch gehalten hat und zuschlagen wollte. Dann bin ich dazwischen gegangen.

Die Katze kann nicht mal in Ruhe Essen, Trinken oder aufs Klo gehen. Ständig lauert mein Kater auf.

Heute morgen habe ich die beiden räumlich trennen müssen, sonst hätte niemand mehr schlafen können in der Wohnung.

Während der Lauer lässt sich der Kater aber auch nicht anfassen, sonst rennt er weg.

Nun habe ich noch so ein Wasserspritzer besorgt, das hilft sehr gut. Möchte nur nicht dass er sich benachteiligt fühlt.
Auf Google steht da etwas von Mobbing, das trifft auch zu, aber wieso rennt mein Kater weg sobald die Kleine faucht und knurrt? Als hätte er angst?

Evtl. kann mir ja jemand von euch helfen. Falls ihr noch weitere Infos braucht, bitte melden!

Mfg
 
  • Wütend
Reaktionen: Mr. Spock
06.04.2021
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Komisches Verhalten beim Kater, nach Neuzugang eines Kitten . Dort wird jeder fündig!
Son-Gohan

Son-Gohan

Dabei seit
20.04.2014
Beiträge
1.995
Reaktionen
177
Hmm, leider ist die Konstellation mehr als Mist.
Klingt auch eher so, als wärst du zweimal an keine seriösen Züchter geraten. Zum einen, weil dein Kater schon zu lange alleine bei dir aufwachsen musste, zum anderen bei der Kleinen, denn keiner würde einem Kater ein kleines Weibchen vorsetzen.

Wie alt ist denn die Kleine überhaupt? Wie alt war dein Kater, als er zu dir gezogen ist? ISt er schon kastriert?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Missymannmensch
Audrey

Audrey

Moderator
Dabei seit
13.12.2005
Beiträge
16.255
Reaktionen
85
Ich kann mich Son-Gohans Fragen nur anschließen.

Davon ab aber: das ist ein 9 Monate alter Kater. Der hat NUR Mist im Kopf, alles andere wäre unnormal. Also grad das Auflauern etc. - klar, der will spielen! Ich erinner mich da grad an meinen Kater, da war er 3 oder 4, er hat im Schlafzimmer gelauert und ich hab den großen Fehler gemacht hab, mal barfuß und nicht mit Hausschuhen vorbeizulaufen. Er dachte wohl, ich wäre seine Mitkätzin... meine Beine haben dementsprechend ausgeschaut 😅 Das hat er genau so wenig bös gemeint wie Dein Kater mit Deiner Katze, das ist bei denen einfach so.... nur Katzen verletzen sich nicht so leicht wie Menschen!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Missymannmensch
L

Lyzed

Dabei seit
06.04.2021
Beiträge
8
Reaktionen
0
Der Kater hatte Kontakt mit der Katze meiner Mutter, die ein Stockwerk über uns wohnt. Leider haben die beiden sich von Anfang an überhaupt nicht verstanden, weshalb wir den Kontakt gemieden haben und sie räumlich getrennt waren.
Das Weibchen ist nun 11 Wochen alt. Der Kater ist bereits kastriert seit Januar und wurde demnach auch etwas ruhiger.

Kleines Update zu heute... Sobald die Kleine gespielt hat, ist der Kater dazu gestoßen und hat mit seinen Pfoten ein wenig die kleine geärgert. Das Fauchen ist fast komplett verschwunden und sie nähern sich etwas an und beschnuppern sich immer mehr. Beide bekommen von meiner Partnerin und mir gleich viel Aufmerksamkeit so gut es eben geht.
Die Kleine liegt fast die ganze Zeit bei meiner Partnerin oder mir und schläft. Essen funktioniert einwandfrei und sie benutzt das Klo auch. Leider funktioniert das Trinken noch nicht so gut. Naja das war mit unserem Kater damals nicht besser, eher schlechter. Im Nassfutter ist auch einiges an Flüssigkeit vorhanden.

Vor einigen Wochen hat mein Kater immer mehr gemeckert und wir haben uns schlau gemacht. Durch das Treffen von anderen Katzen am Fenster zum Garten, sah er viele fremde Katzen. Er war einfach einsam, weshalb wir nun nach einem Spielkamerad gesucht haben.
Dachten, dass das evtl. mit der Katze meiner Mutter funktioniert, da sie durch den Tod seines Spielkamerades auch sehr traurig & einsam wurde.

Dass Kater da etwas schwieriger sind als Weibchen, war uns das ein wenig klar, aber Mobbing nicht. Die Frage ist, ob das nun wirklich Mobbing ist, das ständige Auflauern und Anschleichen von hinten, oder ob der Kater wirklich nur mit der Kleinen spielen will.
 
L

Lyzed

Dabei seit
06.04.2021
Beiträge
8
Reaktionen
0
Ach und mein Kater ist mit 12 Wochen zu uns gezogen im September 2020. Im Juni 2020 ist er auf die Welt gekommen.
 
C

coffeelove

Dabei seit
26.03.2021
Beiträge
19
Reaktionen
1
Der Angreifer hat scheinbar eine schierige Persönlichkeit, da das ja jetzt schon der zweite Artgenosse ist mit dem es Schweirigkeiten gibt.
Allerdings kann das auch jugendlicher Spieltrieb, bzw leichtsinn sein. im schlimmsten fall kann das aber sicher noch einige Monate so weiter gehen oder gar Jahre bis er ruhiger wird.
Finde die Idee mit dem Wasser ganz gut, damit kannst du Ihn vielleicht etwas konditionieren
 
L

Lyzed

Dabei seit
06.04.2021
Beiträge
8
Reaktionen
0
Danke cofeelove. Leider weiß ich nie, wann ich das Wasser verwenden soll. Manchmal kommt mir das so rüber als würde er mit ihr einfach spielen wollen, weil er sie nicht richtig angreift sondern nur etwas belästigt mit der Pfote, als wäre sie seine Katzenangel. Wenn er in diesem "Modus" ist, kann ich ihn auch ablenken mit der Katzenangel und er spielt mit mir problemlos bis er müde wird, sich verkriecht und einige Zeit schläft. Ich vermute mal ich sollte den Wasserspritzer benutzen, wenn die Kleine sich wegen ihm verkriecht & faucht oder? Dass er weiß, wann Schluss ist.
 
L

Lyzed

Dabei seit
06.04.2021
Beiträge
8
Reaktionen
0
Vielleicht noch als Randinfo... Wenn die Kleine sich hinlegt zum schlafen, irrelevant wo, lässt mein Kater sie auch schlafen und nutzt die Gelegenheit auch mal zu schlafen. Manche Sachen deuten auf Mobbing hin, andererseits auch auf Spielen hin. Ganz komisch... Kann das leider nicht richtig deuten.

Und Coffeelove... Die Katze von meiner Mutter hat sich mit meinem Kater nicht verstanden und ist auf ihn losgegangen... Er war nur interessiert und hat sich ihr quasi unterworfen...
 
Son-Gohan

Son-Gohan

Dabei seit
20.04.2014
Beiträge
1.995
Reaktionen
177
Das ist schlecht. Dann seid ihr leider an Vermehrer geraten :(
Oh man...

Wie gesagt, die Konstellation ist überhaupt nicht gut. Dein Kater WAR mal sozialisiert, wenn er mit 12 Wochen zu euch kam, aber dadurch, dass er alleine war, hat er das auch wieder verlernt.
Und bei der Kleinen war die Sozialisierung nichtmal abgeschlossen, weil sie zu früh zu euch gekommen ist.

Und bitte, lass das mit dem Wasser! Das ist, sorry wenn ich das so sage, Grenze an Tierquälerei und könnte euer Verhältnis zerstören!

Dein Kater macht im Grunde ja nichts falsch! Du würdest ihn quasi wegen nichts bestrafen!
Es ist eben die Tatsache, dass das Kitten zu jung ist und dein Kater ein halbstarker.
Wie soll sich denn die Kleine körperlich wehren? Genau hier ist das Problem.
Dein Kater (wie heißt er eigentlich?) hätte einen gleichaltrigen, gut sozialisierten Kater gebraucht, mit dem er seine Kräfte messen und nach Kater-Art raufen kann.
 
L

Lyzed

Dabei seit
06.04.2021
Beiträge
8
Reaktionen
0
Mir geht es eher darum, ob es nun etwas mit Mobbing zu tun hat oder ob mein Kater (Tabby) einfach nur spielen möchte und weiß nicht wie er das am besten mit einem 11 Wochen altes Kitten machen kann. Das wird er sicherlich lernen, wenn das Kitten ihm die Schranken weißt. Dabei helfe ich ihr auch.
Verglichen mit gestern Mittag gibts wirklich eine Besserung zwischen den beiden.
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Dabei seit
04.04.2012
Beiträge
2.644
Reaktionen
69
Die passenden Antworten hast du bereits bekommen-egal wie "schön" du es hier beschreibst
 
L

Lyzed

Dabei seit
06.04.2021
Beiträge
8
Reaktionen
0
Nicht ganz. Ich habe noch kein wirkliches weiteres Vorgehen in den Antworten gefunden.

Evtl. kann mir jemand dazu eine hilfreiche Antwort geben, wie ich in Zukunft verbleiben sollte mit den 2.
 
Son-Gohan

Son-Gohan

Dabei seit
20.04.2014
Beiträge
1.995
Reaktionen
177
Eigentlich wäre das beste, die Kleine wieder zurück zu geben und für deinen Kater einen Partner zu suchen, der auf seinem Niveau ist.
So ist es ja für beide Seiten nichts. Dein Kater hat nichts, womit er richtig spielen kann und die kleine sowieso nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Missymannmensch
L

Lyzed

Dabei seit
06.04.2021
Beiträge
8
Reaktionen
0
Einen ausgewachsenen Kater zu holen kann doch auch nur zu Problemen führen, der bereits in einem Haushalt war und sich dort eingelebt hat oder nicht? Gibt es denn eine dass man die Kleine ohne Bedenken behalten kann? Die Kleine tut mir total leid, wenn sie wieder zurück muss. Sie fühlt sich sehr wohl. Tabby muss sich doch irgendwann einkriegen und es verstehen. In ein paar Monaten, kann sie auch mal zurückschlagen. =D
 
Son-Gohan

Son-Gohan

Dabei seit
20.04.2014
Beiträge
1.995
Reaktionen
177
Entweder verstehst du es nicht oder du willst es nicht verstehen.
Ich sage es jetzt einfach direkt: du versaust der Kleinen ihre Kindheit.
Und gerade wenn der Kater gut sozialisiert und mit anderen zusammengelebt hat, ist es nur umso besser! Der weiß nämlich, wie man mit anderen Katzen umgeht und ist körperlich auch in der Lage, sich zu wehren bzw spielerisch mitzuhalten.
Da hätte dein Kater viel mehr was davon.

Wichtig ist eben, dass die Katzen gut sozialisiert sind, also NICHT alleine gehalten wurden. Dann ist so eine Zusammenführung sehr einfach.
 
Zuletzt bearbeitet:
Son-Gohan

Son-Gohan

Dabei seit
20.04.2014
Beiträge
1.995
Reaktionen
177
Und nochmal speziell zu dem Kitten:
Für sie wäre es eh besser, wenn sie noch mindestens 2-3 Wochen bei der Mama bleiben kann!
11 Wochen sind viel zu früh und es war auch sehr gefährlich, denn sie ist ja nicht vollständig geimpft.
Wenn sie überhaupt geimpft ist?
Hat sie eigentlich einen Stammbaum? Wurden ihre Eltern auf HCM, PKC, FiV und FelV getestet?
 
S

Simpat

Moderator
Dabei seit
06.03.2010
Beiträge
11.039
Reaktionen
307
Hallo herzlich willkommen hier im Forum 😊

Ich fürchte, dass hier beide Kitten nicht von seriösen und verantwortungsvollen Züchtern stammen, zum einen hätten dir seriöse und verantwortungsvolle Züchter deinen Kater nicht in Einzelhaltung abgegeben und erst recht kein weibliches Kitten schon mit 11 Wochen. Leider gibt es inzwischen BKH-Züchter wie Sand am Meer und da sind auch viele Vermehrer und Schwarzzüchter darunter.

Der Kater ist gerade mitten im Flegelalter und musste leider alleine groß werden, da wundert es nicht, wenn der total überdreht und auch ruppig im Umgang mit anderen ist. Kater sind ohnehin meist deutlich ruppiger und körperbetonter im Umgang mit Artgenossen als die meisten Kätzinnen. Kater lieben es nach Katerart zu raufen und balgen, vor allem in den ersten Lebensjahren, dass hat ihm bisher gefehlt. Nur ist der Neuzugang noch zu klein und abgesehen davon, balgen die meisten Kätzinnen nur in den ersten Wochen mit ihren Geschwistern und stehen später meist gar nicht mehr auf solche Raufereien. Es gibt zwar auch zurückhaltende Kater und weibliche Raufbolde, aber dass sind eher die Ausnahmen und die Kleine ist noch zu jung, um da jetzt schon abschätzen zu können, ob die später mal eher ein Raufbold wird oder nicht.

Sie ist außerdem durch die zu frühe Trennung nicht ausreichend genug sozialisiert, hat den richtigen Umgang miteinander und die Katzensprache noch gar nicht richtig gelernt und ist deinem Kater auch körperlich total unterlegen. Dein Kater war vielleicht mal halbwegs sozialisiert, ist jetzt aber ein gutes halbes Jahr allein gehalten worden und hat entsprechend Nachholbedarf und ist zu dem, wie schon gesagt mitten im Flegelalter. Also mich wundert es überhaupt nicht, dass die Beiden jetzt erst mal Stress miteinander haben und die Kleine total überfordert ist durch den Kater.

Ein zweiter Kater bestens sozialisiert - also 13-16 Wochen bei der Katzenmutter und den Geschwistern aufgewachsen - und danach immer in Gesellschaft anderer Katzen gehalten, im annähernd gleichen Alter und deinem Kater im Wesen, Charakter und Temperament möglichst ähnlich, wäre die eindeutig bessere Wahl gewesen.

Ich würde jetzt die beiden erstmal trennen, die Kleine darf in Ruhe richtig ankommen und bevor du sie das nächste Mal zusammenlässt, wird der Kater davor von dir durch spielen so richtig ausgepowert, bis er platt ist und danach bekommt er soviel Futter bis er platzt........... und dann darf er wieder zu ihr und ist dann hoffentlich müde gespielt und vom vielen Fressen so platt, dass er erstmal etwas zurückhaltender zu ihr ist. In Zukunft dann die beiden zusammenlassen aber der Kater muss mehrmals täglich richtig ausgepowert werden und fressen dürfen sie in dem Alter ohnehin "All-you-can-eat" also mehrmals täglich füttern, soviel sie wollen. Mobbing entsteht in vielen Fällen durch Langeweile und Unterforderung.

Eine andere Möglichkeit wäre noch einen zweiten Kater dazu zu holen, der mit deinem Kater dann rauft und balgt, im Alter würde ich sagen so 6-10 Monate und bestens sozialisiert.

Könntest du mal ein paar Bilder von den beiden hier einstellen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Komisches Verhalten beim Kater, nach Neuzugang eines Kitten

Komisches Verhalten beim Kater, nach Neuzugang eines Kitten - Ähnliche Themen

  • Komisches Verhalten beim Kater, Rolling Skin Syndrom?

    Komisches Verhalten beim Kater, Rolling Skin Syndrom?: Hallo Leute, mein Kater Kuscheli macht mir seit gestern Sorgen. Er ist ein Europäisch Kurzhaar und fast 11 Jahre alt. Im Januar 2020, war er für...
  • BENÖTIGE SOFORT RATGEBER!

    BENÖTIGE SOFORT RATGEBER!: Hallo. Heute bin ich mit meiner Mutti aus dem 5 Tägigen Urlaub zurückgekehrt. Ich mache mir nun Sorgen um meinen Kater Joschi (Heilige Birma, 18)...
  • Kater hat komische "Beziehung" zum Katzenklo

    Kater hat komische "Beziehung" zum Katzenklo: Hallo, Unser Kater ist sehr eigenartig seiner Toilette zugewandt. Wurde der Fußboden und der Teppich um die Toilette frisch gesaugt oder gefegt...
  • Rentnerin Verhält sich komisch

    Rentnerin Verhält sich komisch: Hi es geht darum das meine Katzen Dame und ich uns immer verstanden haben. auf dem arm nehmen, schmusen und knuddeln war nie ein problem. sie...
  • Kater verhält sich komisch, ist aggressiv und plötzlich extrem unsauber

    Kater verhält sich komisch, ist aggressiv und plötzlich extrem unsauber: Hallo liebe Community! Seit fast 10 Jahren habe ich nun schon meinen Kater und er war schon immer sehr menschenbezogen, anhänglich, verspielt und...
  • Ähnliche Themen
  • Komisches Verhalten beim Kater, Rolling Skin Syndrom?

    Komisches Verhalten beim Kater, Rolling Skin Syndrom?: Hallo Leute, mein Kater Kuscheli macht mir seit gestern Sorgen. Er ist ein Europäisch Kurzhaar und fast 11 Jahre alt. Im Januar 2020, war er für...
  • BENÖTIGE SOFORT RATGEBER!

    BENÖTIGE SOFORT RATGEBER!: Hallo. Heute bin ich mit meiner Mutti aus dem 5 Tägigen Urlaub zurückgekehrt. Ich mache mir nun Sorgen um meinen Kater Joschi (Heilige Birma, 18)...
  • Kater hat komische "Beziehung" zum Katzenklo

    Kater hat komische "Beziehung" zum Katzenklo: Hallo, Unser Kater ist sehr eigenartig seiner Toilette zugewandt. Wurde der Fußboden und der Teppich um die Toilette frisch gesaugt oder gefegt...
  • Rentnerin Verhält sich komisch

    Rentnerin Verhält sich komisch: Hi es geht darum das meine Katzen Dame und ich uns immer verstanden haben. auf dem arm nehmen, schmusen und knuddeln war nie ein problem. sie...
  • Kater verhält sich komisch, ist aggressiv und plötzlich extrem unsauber

    Kater verhält sich komisch, ist aggressiv und plötzlich extrem unsauber: Hallo liebe Community! Seit fast 10 Jahren habe ich nun schon meinen Kater und er war schon immer sehr menschenbezogen, anhänglich, verspielt und...