Haltung von 2 kastrierten Rammlern

Diskutiere Haltung von 2 kastrierten Rammlern im Kaninchen Vergesellschaftung Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo liebe Mitglieder, Wir haben uns letztes Jahr entschieden Kaninchen zu halten. Wir haben einen lieben 3 Jahre alten kastrierten...
G

Gast99873

Guest
Hallo liebe Mitglieder,

Wir haben uns letztes Jahr entschieden Kaninchen zu halten. Wir haben einen lieben 3 Jahre alten kastrierten Zwergwidder, namens Bucky, letztes Jahr im Oktober aus einem Tierheim geholt. Seine Vorgeschichte ist uns leider unbekannt, da die vermutlichen ehemaligen Besitzer ihm vor dem Tierheim abgestellt haben. Er war am Anfang etwas schreckhaft, aber liebt es gestreichelt zu werden. Daraufhin haben wir uns auf die Suche nach einem Partner gesucht. Und da sind wir auf den kleinen Koda gestoßen, ebenfalls ein Zwergwidder und fast ein Jahr alt. Er ist von einem Bekannten der Kaninchen leider zum Schlachten züchtet, da wir uns in den kleinen sofort verliebt haben konnten wir ihn nicht dort lassen. Davor hab ich mich schlau gemacht ob die Haltung von zwei Rammlern überhaupt geeignet ist da wir davor nur gegengeschlechtliche Kaninchen hatten. Die haben sich natürlich super verstanden, von der Haltung von gleichgeschlechtlich Kaninchen hört man verschiedenes. Eine haben mir geraten keine zwei Rammler zu halten da diese nicht miteinander harmonieren, dann hieß es wieder es würde funktionieren etc wenn man beide kastriert. Auch wegen dem Altersunterschied machten wir uns Gedanken. Also haben wir Koda kastrieren lassen und die Vergesellschaftung durchgeführt. Die war wie erwartet am Anfang sehr schwierig. Es wurde heftig gestritten, Fell flog sowie Kratzverletzungen aber nichts was von einem Tierarzt hätte versorgt werden müssen. Nach ca. 3 Wochen haben die Beiden sich sehr gut verstanden, es wurde gekuschelt, sie haben sich nicht mehr gejagt also zogen die Beiden ihn ihr gemeinsames Zuhause. Beide Kaninchen leben in unserer Wohnung, sie dürfen in der ganzen Wohnung frei rumlaufen. Nutzen aber vor allem unser Büro. Dies haben wir dann auch so umgestaltet dass die Beiden sich wohl fühlen. Es steht ein Käfig dort drin dieser ist aber immer offen und wird hauptsächlich als Klo oder zum Fressen von Heu benutzt. Es gibt mehrere Unterschlupfsmöglichkeiten und eine Buddelkiste. Dort haben sie einen Platz von ca. 25 m2. Sie benutzen ebenfalls auch den angrenzenden Flur der ist ca. 15 m2, dort steht auch noch ein Klo und ein Häuschen mit zwei Ausgängen. Das Bad haben die Beiden auch schon für sich entdeckt. Ansonsten steht ihnen wirklich die ganze Wohnung zur Verfügung. Nun zu unserem „Problem“:
Beide haben sich seid der Vergesellschaftung sehr gut vertragen, doch seid ca. ein paar Tagen kommt ist immer mehr zu heftigen Streitereien. Sie fangen sich an zu jagen, zu markieren und Koda hat bei jeder kleinsten Bewegung von Bucky Angst und rennt weg. Aber er testet auch seine Grenzen aus und zwickt im in den Po. Es kam bis jetzt zu keinen triefen Bisswunden, ein paar Kratzer und Fellbüschel, trotzdem machen wir uns Sorgen vor allem wenn wir nicht da sind. Mittags verstehen die Beiden sich super, es wird wieder gekuschelt. Bucky sucht sehr die Nähe doch Koda möchte dass nicht immer und läuft weg. Den genauen Auslöser für die Streiterein konnte ich bis jetzt nicht beobachten. Das Markieren wird abends immer heftiger, vor allem von Bucky. Er köttelt extrem und markiert jede Stelle. Beide heben auch ständig ihre Blume. Wir haben uns schon in vielen Foren durchgelesen und über all steht etwas anderes, wir wissen nicht was wir tun sollen, die Angst dass einer von den Beiden mal tot im Zimmer liegt ist sehr groß. Uns wurde bis jetzt geraten abzuwarten da der Frühling so eine Situation auslösen kann, ebenso dass der Koda in der Pubertät ist. Andere haben uns geraten einen wegzugeben aber um ehrlich zu sein fällt uns es echt schwer uns von einem zu trennen. Oder die Beiden nachts zu trennen. Dann wurde uns geraten ein Weibchen dazu zu holen dann wiederum sollen wir zwei Weibchen holen. Jetzt wissen wir nicht was wir machen sollen, vlt war es wirklich ein Fehler zwei Rammler zsm zu halten und auch mit dem Altersunterschied. Wir kriegen nachts auch kaum noch die Augen zu. Wir denken halt dass der Platz für 3 bzw 4 Kaninchen nicht ausreicht. Vlt hat jemand auch solche Erfahrungen gemacht und hat für uns ein paar Tipps? :) ich danke euch schon mal im Voraus.
PS: ich entschuldige mich schon mal für den langen Text ich wollte nur die ganze Geschichte erzählen dass man alles versteht.
Liebe Grüße :)
 
Thema:

Haltung von 2 kastrierten Rammlern

Haltung von 2 kastrierten Rammlern - Ähnliche Themen

Kastriertes Männchen bei Weibchen lassen?: Hallihallo, wir haben zwei Zwergkaninchen: 1 Widderweibchen, 1 Jahr alt, ein kastriertes Zwergmännchen, ca. 6 Jahre alt (aus dem Tierheim). Die...
Vergesellschaftung Kastrat rammler und Weibchen: Hallo ich bin neu hier und benötige dringend Hilfe.. ich habe mir vor zwei Monaten einen Hasen angeschafft einen rammler .. mir wurde er als...
Hilfe beim Thema Vergesellschaftung: Hallo liebe Community, erstmal einen wunderschönen Start in die Woche an alle 😀 Ich bin bisher immer ein stiller Forenteilnehmer gewesen und hab...
Arnsberg- Zwei liebevolle Kaninchen: Hallo, ich möchte meine zwei Kaninchen, Zwergwidder Buddy & Lotti in liebevolle Hände abgeben. Beide sind drei Jahre alt und Buddy kastriert. Es...
Kaninchen Weibchen niest: Servus, Ich habe mir ein zwei Jahre altes Kaninchen (weibchen) geholt als neue Partnerin für mein Zwergwidder (männchen) weil seine Partnerin...
Oben