Hund soll nach klicken im Sitz bzw. Platz bleiben.

Diskutiere Hund soll nach klicken im Sitz bzw. Platz bleiben. im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo! Ich bin gerade dabei meinem 10 Wochen alten Labrador Welpen ein wenig an den Klicker zu gewöhnen. Wir machen auch immer wieder ein...
Alex1984

Alex1984

Dabei seit
27.07.2007
Beiträge
56
Reaktionen
0
Hallo!

Ich bin gerade dabei meinem 10 Wochen alten Labrador Welpen ein wenig an den Klicker zu gewöhnen. Wir machen auch immer wieder ein
bißchen "Sitz" und "Platz" Training. Grundsätzlich funktioniert es auch schon ganz gut. Mein Problem ist dass Sie nach dem Klicken allerdings gleich aufspringt. Vorallem beim Platz.
Wie mache ich es richtig dass sie länger in der Position bleibt in die ich sie durch mein Kommando gegeben habe? Bzw. wie bringe ich ihr jetzt am besten das Kommando ("Frei") bei wenn ich sie wieder aus der Position bringen möchte?
 
28.04.2021
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
Nienor

Nienor

Dabei seit
04.11.2008
Beiträge
37.782
Reaktionen
257
Click for action, feed for position ist die Zauberformel ;)
Du musst das Futter nach dem Click also genau dort geben, wo du den Hund dann haben willst.

Für das "Frei" Signal kann man zum Beispiel Kekse werfen. Signal, Keks fliegt, Hund rennt hinterher und holt ihn sich.
 
Alex1984

Alex1984

Dabei seit
27.07.2007
Beiträge
56
Reaktionen
0
Ich dachte das Klicken kommt genau dann wenn sie die Position erreicht hat die ich von ihr möchte? Also wenn ich zu ihr sage "Platz" hab ich genau dann geklickt wenn sie das Hinterteil auch wirklich ganz auf den Boden gedrückt hat.
 
Hexogen10

Hexogen10

Dabei seit
12.03.2012
Beiträge
563
Reaktionen
78
Der Click kommt dann, wenn dein Hund die Position hast, die du wünscht. Soll er dort verharren, muss es ganz kleinschrittig immer weiter hinausgezögert werden zu clicken.
Ich würde dir dafür den Aufbau eines "Keep Going Signals" empfehlen, auch intermediäre Brücke genannt. Bei meiner Hündin ist es das Schnalzen mit der Hündin, bei einem anderen Hund ist es ein gesprochenes "laalaalaalaalaa" bis dann der Click kommt. Also am Anfang "la" click und das dann immer weiter ausbauen. Die IB kann man auch später gut für andere Sachen nutzen.
Was ich noch anmerken will: die Aufmerksamkeitsspanne ist natürlich noch sehr gering mit 10 Wochen und dementsprechend auch die Leistung in einer Position zu verharren, und in dem Alter würde ich persönlich noch gar nicht an solchen Signalen arbeiten, weil es ein Baby ist. Da wäre mir die Gewöhnung an Umwelt und Alltag viel wichtiger als der Aufbau von Sitz und Platz.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Foss und Alex1984
Alex1984

Alex1984

Dabei seit
27.07.2007
Beiträge
56
Reaktionen
0
Danke für deine Antwort und deinen Tipp.

Dass so junge Hunde eine sehr geringe Aufmerksamkeitsspanne haben ist mir eh bewusst. Es wird am Tag aufgeteilt eigentlich auch nur maximal 5 Minuten trainiert. Eigentlich mache ich dies auch nur weil mein Züchter (Selber Hundeführer bei der Bundeswehr) meinte dass der Klicker von Anfang an nebenbei "mitlaufen" kann. Auch wenn ich mit Amy kurze Ausflüge nach draußen mache bekommt sie von mir oft einen Klick wenn sie mich einfach nur ansieht. Anderes Alltagtraining ist für mich auch die ganz leichte Gewöhnung an den Beißkorb. Also zur Zeit bin ich noch bei der Phase wo sie schon einen Klick bekommt wenn sie ihre Schnauze nur in den Beißkorb steckt. Ohne dass ich diesen schließe.
 
Hexogen10

Hexogen10

Dabei seit
12.03.2012
Beiträge
563
Reaktionen
78
Ich meinte auch nicht, dass der Clicker nicht von Anfang an genutzt werden sollte/kann, sondern alles, was mit Impulskontrolle zu tun hat (liegen bleiben, abwarten bis Hund an den Napf/zu einem anderen Hund darf, sitzen bleiben, Kaninchen beobachten, aber nicht jagen dürfen usw.) für so junge Hunde enorm anstrengend ist und an sich auch noch gar nicht gezeigt werden kann. Wenn dein Hund in dem Moment die Impulskontrolle zeigen soll, fehlt es dem Hund an anderer Stelle usw. Das ist wie eine Trinkflasche. Wenn du morgens viel trinkst, hast du abends weniger. Ein Hund verbraucht auch nicht immer gleich viel Impulskontrolle. Da spielen viele Faktoren eine Rolle, was jetzt aber zu viel Text wäre ;) Meine Pflegehunde werden auch vom ersten Tag an eingeclickert und da fangen wir mit dem Blickkontakt an. Die wenigsten von den Hunden werden in ihren Familien mit dem Clicker weiter trainiert, aber der Grundstein ist trotzdem gelegt für das Markertraining.
Lies doch mal bei Ulrike Seumel von "Dog it right" in den Blog rein. Kannst du auch in der großen Suchmaschine eingeben mit dem Stichwort Impulskontrolle. Sie hat auch andere Blogeinträge, die dir eventuell weiterhelfen können. =)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Alex1984
Alex1984

Alex1984

Dabei seit
27.07.2007
Beiträge
56
Reaktionen
0
Danke für deinen Tipp. Werde ich mir bei Zeiten mal durchlesen.
Grundsätzlich ist aber auch zu sagen dass es für mich gar nicht so wichtig ist dass meine Hündin schon für längere Zeit liegen bleiben kann/muss. Mir ging es in erster Linie darum dass ich nicht mehr kaputt mache als es nützt. Also wenn ich jetzt 5 Wochen lang jeden Tag für 3 Minuten Platz Training mache, sie aber nach jedem klicken wieder aufspringt, ich dieses Verhalten dann später wieder schwer abgewöhnen kann. Deswegen war meine Überlegung dass ich das Platz Training auch gleich mit dem Frei Kommando trainieren wollte. Also "Platz" -> Hündin liegt -> 2 Sekunden warten -> "Frei" -> Klicken.
 
demona

demona

Dabei seit
07.11.2008
Beiträge
5.459
Reaktionen
1.263
Bei mir beendet der Click die Übung und es gibt eine Belohnung. 🤷‍♀️ Und ja, dann springt der auch aus jeder Position weil die Übung ja beendet ist.
Will ich nicht, dass er die Position verlässt, stehe ich direkt daneben und kann ihn in der Position belohnen oder ich belohne nur verbal. Oder ich belohne, wiederhole das Kommando und entferne mich wieder. Beispiel Ablage für die BH: Hund abgelegt und weg gegangen. In unregelmäßigen Abständen zurück zum Hund, Leckerli belohnt und wieder weg.

Oder "Sitz" - Click - Belohnung und gleich wieder "Sitz" - Click - Belohnung. Direkt daneben belohnen. Irgendwann wird es dem Hund zu doof jedes Mal aufzustehen und er bleibt sitzen, dann nochmal Click - Belohnung - Party. Hat bei meiner Gassihündin geklappt. Dann ein Auflösekommando - bei uns ein Auf, los, Okay, ich habe da mehrere - und damit dann jede Übung beendet.

Also "Platz" -> Hündin liegt -> 2 Sekunden warten -> "Frei" -> Klicken.
Damit clickst du doch aber das "Frei" und nicht das "Platz"

In dem Alter würde ich persönlich noch nicht so streng sein - ähm, mein Hund hat mit 6 Monaten erst Platz gelernt und mit 4 Monaten konnte der noch kein Sitz 😂 - wenn das Zwergel sich auf Kommando schon hinlegt, super, fein, Belohnung. Hinauszögern kann man den Click immer noch, 1 Sekunde, 1,5 Sekunden, und dann erst Click.

Ein Auflösekommando würde ich extra trainieren. Das kann man immer gebrauchen.

Mein Text ist ziemlich wirr, stelle ich gerade fest. 😂 Man merkt, ich trainiere wie es mir gerade passt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Alex1984
Thema:

Hund soll nach klicken im Sitz bzw. Platz bleiben.

Hund soll nach klicken im Sitz bzw. Platz bleiben. - Ähnliche Themen

  • Verhaltensänderung meines Hundes

    Verhaltensänderung meines Hundes: Hallo, Ich habe eine fast 3 jährige american Bully Hündin und seid ca. 3 Wochen fiept sie phasenweise ununterbrochen (meistens Abends). Letzte...
  • Hund verändert sein Verhalten

    Hund verändert sein Verhalten: Hallo, Ich habe eine fast 3 jährige american Bully Hündin und seid ca. 3 Wochen fiept sie phasenweise ununterbrochen (meistens Abends). Letzte...
  • Hund von Freunden bekommt Schokolade

    Hund von Freunden bekommt Schokolade: Hallo ihr Lieben, gute Freunde von mir haben einen Hund dem sie regelmäßig Schokolade geben. Er zeigt mittlerweile Anzeichen einer Chronischen...
  • Hund jault bei Kirchenglocken

    Hund jault bei Kirchenglocken: Hallo! Wir haben eine 4 jährige Labbi Hündin aus der Arbeitslinie die seit 3,5 Jahren bei uns ist. Sie ist grundsätzlich sehr gut erzogen, wir...
  • 2. Hund schnappt nach 1. Hund

    2. Hund schnappt nach 1. Hund: Hallo, Ich hab leider ein Problem mit meinen 2 Hunden. Vorab es sind beides unkastrierte Rüden. Der 1. Hund ist mittlerweile 2 1/2 Jahre alt und...
  • Ähnliche Themen
  • Verhaltensänderung meines Hundes

    Verhaltensänderung meines Hundes: Hallo, Ich habe eine fast 3 jährige american Bully Hündin und seid ca. 3 Wochen fiept sie phasenweise ununterbrochen (meistens Abends). Letzte...
  • Hund verändert sein Verhalten

    Hund verändert sein Verhalten: Hallo, Ich habe eine fast 3 jährige american Bully Hündin und seid ca. 3 Wochen fiept sie phasenweise ununterbrochen (meistens Abends). Letzte...
  • Hund von Freunden bekommt Schokolade

    Hund von Freunden bekommt Schokolade: Hallo ihr Lieben, gute Freunde von mir haben einen Hund dem sie regelmäßig Schokolade geben. Er zeigt mittlerweile Anzeichen einer Chronischen...
  • Hund jault bei Kirchenglocken

    Hund jault bei Kirchenglocken: Hallo! Wir haben eine 4 jährige Labbi Hündin aus der Arbeitslinie die seit 3,5 Jahren bei uns ist. Sie ist grundsätzlich sehr gut erzogen, wir...
  • 2. Hund schnappt nach 1. Hund

    2. Hund schnappt nach 1. Hund: Hallo, Ich hab leider ein Problem mit meinen 2 Hunden. Vorab es sind beides unkastrierte Rüden. Der 1. Hund ist mittlerweile 2 1/2 Jahre alt und...