Wasseransammlung im Brustkorb und Albuminmangel

Diskutiere Wasseransammlung im Brustkorb und Albuminmangel im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, mein Malteser-Shi Tzu Mix ist erkrankt (7 Jahre, 6 kg). Vor einer Woche habe ich eine Schlappheit sowie Atemgeräusche bei Bella...
Sunny_136

Sunny_136

Dabei seit
16.05.2021
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo,

mein Malteser-Shi Tzu Mix ist erkrankt (7 Jahre, 6 kg). Vor einer Woche habe ich eine Schlappheit sowie Atemgeräusche bei Bella festgestellt. Am selben Tag direkt zur Tierklinik. Wir wurden mit einem Hustensaft nach Hause geschickt, Verdacht auf Zwingerhusten. Am nächsten Tag bin ich wieder zur Klinik, denn Sie hat ja nicht wirklich gehustet. Sondern es war eher Röcheln, Keuchen Atemgeräusche, besonders bei Anstrengung. Meine Befürchtungen habe sich bestätigt und dann ging es los:

Röntgen = Wasser im Brustkorb und ein wenig im Bauchraum,
Ultraschall = alle Organe = i. O., Besonders der Darm war "sehr schön".
Blutwerte = alles gut, außer Albumin zu niedrig bei 1,9.
Wasser aus Brustkorb punktiert und abgelassen= 150 ml. ganz klare Flüssigkeit
Nochmal Röntgen um das Herz zu sehen = Herz i. O.
Nochmal Ultraschall = eine Verdickung in der Milz gefunden, Zufallsbefund
Urin aus der Blase entnommen = Protein im Urin erhöht +++
Urin ins Labor geschickt = nach 1 Woche bis heute keine Ergebnisse, Labor macht Probleme, 2 x ungültige Werte geschickt.


Nach dieser ganzen
Tortur, sind wir nach Hause geschickt worden, mit einem ACE-Hemmer und Nierndiätfutter von Royal Canin. Eine endgültige Diagnose kann bis heute nicht gestellt werden. Die Tierärztin vermutet, dass Bella Albumin über die Niere verliert. (Proteinurie)

Zwei Tage lang habe ich ihr ACE Hemmer gegeben. Das Diätfutter, wollte sie nach 1 Tag nicht mehr. Also habe ich sie noch mit ein wenig Reis und Hühnchen zugefüttert.
Am Freitag bin ich wieder zur Tierklink, da ich wieder vermehrt Atemgeräusche festgestellt habe. Das Röntgen hat ergeben, dass sich wieder Wasser im Brustkorb angesammelt hat.
Die Tierärztin hat mich überredet (nach langer Diskussion) Bella ein Langzeitantibiotikum zu spritzen, da als Ursache auch schwer nachweisbare Keime nicht auszuschließen wären sowie den ACE Hemmer zu erhöhen. Außerdem sollten wir dringend mir einer niedrigen Dosis Cortison anfangen. Das Cortison bekommt sie seit gestern.

Heute ist sie noch schlapp. Atmet schwer. Frisst und trinkt aber etwas besser. Das Futter vom Tierarzt verweigert sie komplett. Also habe ich ihr heute etwas Kartoffeln, Karotten und Hühnchen gekocht.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Wie kann es sein, sich das Wasser so schnell ansammelt im Brustkorb, nur wegen diesem Albumin? Ich verzweifel langsam, da ich keine genaue Diagnose habe. Ich habe das Gefühl, dass auch die Ärztin etwas überfragt ist und auf Verdacht therapiert. Außerdem werde ich das Gefühl nicht los, dass etwas übersehen wurde.

Für Eure Meinung bzw. Erfahrungen wäre ich sehr dankbar.
 
16.05.2021
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Wasseransammlung im Brustkorb und Albuminmangel . Dort wird jeder fündig!
Sunny_136

Sunny_136

Dabei seit
16.05.2021
Beiträge
5
Reaktionen
0
Update: Urinwerte weisen einen Proteinverlust von 13.6 auf. 😱
Tierärztin ist ratlos. Ursache ist nicht klar. 😢
 
Shiria

Shiria

Dabei seit
28.10.2007
Beiträge
1.075
Reaktionen
37
Hallo,

Wie geht es ihr denn momentan?
Ich habe bei Hunden jetzt nicht so viel Ahnung, aber wurde beim Ultraschall auch ein Herzultraschall (Doppler etc) gemacht?
Ein Thoraxerguss kann unter anderem durch Herzprobleme ausgelöst werden, aber auch durch Tumoröse Veränderungen. Das die Probleme nur durch das Albumin kommen glaube ich nicht, das wird eher ein zusätzliches Symtom sein mit ggf. gemeinsamer Ursache. Ein zu niedriger Wert kann u.a. auf Leberprobleme und Krebserkrankungen hinweisen, tritt aber auch auf, wenn über die Nieren zu viel Eiweiß verloren wird. Das Eiweiss im urin kann von den Nieren kommen, dann wäre die Frage warum über die Nieren so viel Eiweiss ausgeschieden wurd.
Waren bei dem Blutbild Leber- und Nierenwerte dabei? Ggf. würde ich diese nochmal nachtesten lassen, für den Fall das es ein akutes Problem ist. Eventuell auch eine zweite Meinung einholen.

Ein erhöhter Eiweissgehalt im Urin kann aber auch von Harnwegsinfektionen oder Entzündungen der Gebärmutter kommen.
Bekommt sie neben den genannten Medikamenten Entwässerung? Falls sie wieder mit Wasser vollläuft, wäre das ggf. wichtig.

Liebe Grüße,
 
Sunny_136

Sunny_136

Dabei seit
16.05.2021
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo Shiria,

Bella geht es momentan eigentlich ganz gut. Durch das Cortison frisst und trinkt sie ganz gut. Sie ist aber etwas schlapp und schläft viel. Gassi gehen will sie auch nicht immer und bleibt mitten in der Einfahrt stehen.

Nachdem die Ärztin heute die Werte des Urins gesehen hat, ist sie fast vom Stuhl gefallen. Sie meinte sie hat noch nie so hohe Werte gesehen. Ein Wert über 2 wäre schon hoch, ein Wert von über 13 ist schon heftig. Wir sind noch einmal alle möglichen Ursachen durchgegangen.

Gebärmutter: War auf dem Ultraschall etwas vergrößert (1 cm. ca.), aber Bella ist auch gerade läufig, deshalb wäre das normal
Herz: Sah sehr gut auf im Röntgen und im Ultraschall aus
Darm: Sah auch sehr gut aus
Niere: Auch keine Auffälligkeiten im Ultraschall

Einige andere Ursachen, hat sie auch ausgeschlossen, da das Blut nicht darauf hinweist
Nieren- und Leberwerte sind auch unauffällig
Hinweise auf Tumoren oder Metastasen gab es nicht.
Die Veränderung in der Milz schließt der TA als Ursache aus.

Entwässerung bekommt sie zur Zeit nicht, das käme aber auch noch in Frage. Da das schwere Atmen aber nachgelassen hat, vermute ich dass sich nicht noch mehr Wasser angesammelt hat und beobachte das noch ein paar Tage.

Ein weiterer Vorschlag vom TA, war ihr Aspirin zu geben. Ich habe mich allerdings vorerst dagegen entschieden. Ich will Bella nicht noch durch ein Medikamentencocktail mehr schädigen, ohne genaue Diagnose. Sie bekommt schon so viel.

Jedenfalls war ich soeben wieder in der Klinik, habe vorab Bellas Urin gesammelt (sah leider sehr trüb aus) und abgegeben, Noch einmal großes Blutbild gemacht, sowie Test auf Borreliose. Ich hätte gerne noch einen Ultraschall gemacht, aber die Klinik war so überfüllt, dass sie keine Zeit hatten.(ich war ohne Termin da).

Jetzt bleibt mir nur abzuwarten, ob die Ergebnisse irgendeine Veränderung und somit mehr Aufschluss zeigen werden.

Sollte dies nicht der Fall sein, überlege ich, mir evtl. eine zweite Meinung einzuholen. Bin mir allerdings unsicher, wo ich die zweite Meinung einholen soll. Ich komme aus der Nähe von Osnabrück und wäre für Vorschläge dankbar.

Liebe Grüße
 
Sunny_136

Sunny_136

Dabei seit
16.05.2021
Beiträge
5
Reaktionen
0
Nach einer weiteren Woche voller Tests und Untersuchungen geht es Bella leider nicht besser. Der Albuminwert ist kurzfristig wieder auf 2.2 hoch gegangen. Der gestrige Test hat aber leider ergeben, dass dieser wieder fällt. Zur Zeit wieder bei 1.9. Mein Hund hat jetzt weniger Flüssigkeit im Brustkorb, dafür aber viel im Bauchraum. Die Therapie mit ACE-Hemmer, Cortison und Diätfutter schlägt also nicht wirklich an.

Außerdem wurde Bella auf Borrelien positiv getestet. Für den TA ist dies zur Zeit der einzige Anhaltspunkt und eine eventuelle Ursache. Borreliose!?
Ich bin da sehr skeptisch, da die Symptome nicht wirklich dazu passen.

Ich habe das Antibiotikum Doxycyclin mit nach Hause bekommen. Ich habe aber richtig Angst vor den Nebenwirkungen dieses Antibiotikums nachdem ich einiges im Internet gelesen habe. Ich überlege mit der Gabe heute Abend bzw. morgen früh anzufangen. Wirklich sicher bin ich mir nicht und habe die Befürchtung, dass ich meinem Hund nur noch mehr schade. Der TA hat die Entscheidung eher mir überlassen und klang auch nicht wirklich überzeugt.

Ich befürchte eher, dass mein Hund dadurch noch weniger frisst als jetzt schon, da das Mittel auf den Magen schlägt. Magenschutz, ein Mittel gegen Übelkeit würde ich eine halbe Stunde vorher geben und die Tablette gut eingewickelt mit viel Futter verabreichen in der Hoffnung, dass es gut geht. 😢😰
 
Miss.Piggy

Miss.Piggy

Dabei seit
01.11.2020
Beiträge
317
Reaktionen
41
Frag den Doc doch, ob du Doxycyclinmonohydrat bekommen kannst-das ist ein anderes Salz des Doxycyclin und besser verträglich. Es ist in Deutschland nur für die Humanmedizin zugelassen, aber der Tierarzt kann dir ein Rezept ausstellen, wenn dein Tier das andere nicht verträgt. Du musst sehr darauf achten, das dir die Apotheke wirklich Monohydrat gibt- weil der Wirkstoff identisch ist- nur die Aufbereitung nicht.
Gute Besserung dem Hund
 
Sunny_136

Sunny_136

Dabei seit
16.05.2021
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe eine zweite Meinung eingeholt und dort ist man der Meinung, dass es sich um eine immun medierte Krankheit handelt. Borreliose als Ursache wird dort ausgeschlossen.

Die Empfehlung ist bei Bella eine spezielle Nierenbiopsie ( elektronenmikroskopisch ) durchzuführen. Die Auswertung wäre in einem Labor in Italien möglich. Des Weiteren soll Bella mit Mycophenolat behandelt werden.

Das Problem ist, niemand möchte diese Biopsie wirklich machen. Die Klinik in der Bella behandelt wird kann es nicht machen, da die einzige Ärztin die das kann, länger abwesend ist. Ich habe bei zwei weiteren Kliniken in meiner Nähe angerufen. Dort wurde mir klares Desinteresse signalisiert und Wartezeiten ab 3 Wochen. Auf meine Aussage, dass es in 3 Wochen evtl. zu spät für Bella wäre, wurde mir stumpf gesagt "Ja, das ist sicherlich so, da kann man nichts machen". 😰

Eine Option wäre es, das Mycophenolat (CellCept) unabhängig von der Biopsie auszuprobieren. Ich finde sehr wenig Erfahrungsberichte darüber im Internet. Gibt es hier evtl. jemanden der Erfahrung mit diesem Medikament gemacht hat?

Vielleicht hat hier schon jemand eine Nierenbiopsie bei seinem Hund durchführen lassen. Für Erfahrungsberichte, wie es gelaufen ist und ob es zu einem Ergebnis geführt hat, wäre ich sehr dankbar.
 
Miss.Piggy

Miss.Piggy

Dabei seit
01.11.2020
Beiträge
317
Reaktionen
41
Ich kenne das Medikament nur aus der Humanmedizin- es ist stark immunsupprimierend. Mir wäre wichtig, das keine akute Infektion vorliegt-also das Borreliose ausgeschlossen ist.
 
Thema:

Wasseransammlung im Brustkorb und Albuminmangel

Wasseransammlung im Brustkorb und Albuminmangel - Ähnliche Themen

  • Angeschwollenes Gewebe am Brustkorb nach Kastration

    Angeschwollenes Gewebe am Brustkorb nach Kastration: Guten Abend, unsere Kaninchenteckelhündin ist Donnerstag kastriert worden. Sie ist 10 Monate alt, war vor drei Monaten bereits einmal mit...
  • Karsivan, Flüssigkeit im Brustkorb, Hund geht es schlecht

    Karsivan, Flüssigkeit im Brustkorb, Hund geht es schlecht: Hallo, ich hab einen 11 jährigen Golden-Labbi Mix. Er hat Arthrose. Wir geben ihn jeden Tag Grünlippmuschelpulver mit zum Futter dagegen. Er...
  • Ähnliche Themen
  • Angeschwollenes Gewebe am Brustkorb nach Kastration

    Angeschwollenes Gewebe am Brustkorb nach Kastration: Guten Abend, unsere Kaninchenteckelhündin ist Donnerstag kastriert worden. Sie ist 10 Monate alt, war vor drei Monaten bereits einmal mit...
  • Karsivan, Flüssigkeit im Brustkorb, Hund geht es schlecht

    Karsivan, Flüssigkeit im Brustkorb, Hund geht es schlecht: Hallo, ich hab einen 11 jährigen Golden-Labbi Mix. Er hat Arthrose. Wir geben ihn jeden Tag Grünlippmuschelpulver mit zum Futter dagegen. Er...