Streunerkatze aus dem Tierheim - wie kann ich sie "bestechen"?

Diskutiere Streunerkatze aus dem Tierheim - wie kann ich sie "bestechen"? im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo Ihr Lieben, mir gehen gerade die Ideen aus, und ich hoffe, dass die gesammelte Weisheit der Gruppe uns noch weiterhelfen kann. Ich habe...
S

sonnenterrasse

Dabei seit
16.09.2015
Beiträge
21
Reaktionen
9
Hallo Ihr Lieben,

mir gehen gerade die Ideen aus, und ich hoffe, dass die gesammelte Weisheit der Gruppe uns noch weiterhelfen kann.

Ich habe seit 2 Wochen eine Steunerkatze aus dem Tierheim. Sie ist wohl ca. 2016 geboren.
Anfang 2019 wurde sie angefahren und in die Tierklinik gebracht. Sie war nicht kastriert, tätowiert oder gechipt,
und war wahrscheinlich einfach immer eine wilde Katze.
Sie kam dann direkt von der Tierklinik ins Tierheim, wo sie jetzt über 2 Jahre verbracht hat.

Im Tierheim war sie vor allem im Außenbereich, hatte keine Probleme mit den anderen Katzen,
aber auch kein sichtbares Interesse an ihren Artgenossen.
Nach und nach hat sie gelernt, dass die Tierheimmitarbeiter ihr nichts Böses wollen,
und ist zumindest im Zimmer geblieben, wenn bekannte Personen reinkamen.

Mir
ist klar, dass Chipsy keine Schmusekatze wird, und sobald sie sich eingewöhnt hat,
kann sie durch die Katzenklappe kommen und gehen wie sie will.

Der aktuelle Stand ist, dass sie sich den ganzen Tag im Schrank versteckt.
Allerdings frisst sie inzwischen abends auch in meiner Sichtweite,
wenn ich im Nebenzimmer ganz leise bin, und mich nicht bewege ;-)

Sie benutzt das Katzenklo, solange es mitten auf der Couch steht (sonst benutzt sie die Couch...)
Den Kratzbaum und die verschiedenen Spielzeuge ignoriert sie, soweit ich das beurteilen kann.
Ich habe ihr auch einen Sockenball mit getrockneter Katzenminze gefüllt, den findet sie auch nicht spannend...

Spielangebote mit der Spielangel sind glaube ich noch zu früh, ich probiere es immer wieder,
aber sie hat eher Angst als Interesse, wenn ich etwas bewege.

Ich würde ihr im nächsten Schritt gerne mit Leckerlis zeigen, dass ich auf ihrer Seite bin,
oder ihr in den anderen Zimmern etwas hinlegen (Nachts habe ich sie schon durch die Wohnung schleichen hören)
aber sie interessiert sich für garnichts!

Bisher habe ich ausprobiert:
Trocken: Knusperkissen, Kanbbertaschen und Knusperherzen = frisst sie garnicht. Auch nicht über Nacht, wenn alles ruhig ist. Allerdings frisst sie auch kein Trockenfutter.
halbweich: Katzensticks, 2 verschiedene Sorten, Wildsnacks, Käse (vor lauter Verzweiflung ausprobiert) = frisst sie garnicht. Auch nicht über Nacht, wenn alles ruhig ist.
Entenbrustfiletsnack = frisst sie nicht, wenn man es ihr hinlegt, es sind aber mal über Nacht einzelne verschwunden. Begeistert ist was anderes...
weich: Thunfisch in Öl = frisst sie mäßig begeistert, ähnlich wie Dosenfutter
flüssig: Schlecksnacks= frisst sie garnicht. Auch nicht über Nacht, wenn alles ruhig ist.

Hat jemand noch eine Idee, was ich ihr anbieten könnte? Sei es als Leckerli, oder auch an Beschäftigung?

Ich bin sicher, dass sie glücklich ist, wenn sie endlich wieder in den Freigang kommt,
aber ich will sicherstellen, dass sie vorher ihr "Zuhause" zumindest so positiv erlebt hat,
dass sie regelmäßig zum Fressen heimkommt, und wir die Chance haben,
ihr die nötige medizinische Versorgung zukommen zu lassen.

Meine Sorge ist, dass sie ihr Schicksal hier nur "aussitzt", und sich auf und davon macht,
sobald sie das erste Mal raus darf.

Ich bin dankbar für alle Tipps und Erfahrungen!
 
13.06.2021
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Streunerkatze aus dem Tierheim - wie kann ich sie "bestechen"? . Dort wird jeder fündig!
Audrey

Audrey

Moderator
Dabei seit
13.12.2005
Beiträge
16.239
Reaktionen
83
Hallo,

wie schön, dass Du Dich so einer armen Seele angenommen hast und Dir die Mühe mit ihr gibst!

Also - es gibt sie, die nicht-Spiel-Katzen. Was hab ich für meine (beide super-zutraulich und echte Schmusekatzen) damals alles angeschleppt, und bin dann allein mit "meinem" neuen Spielzeug auf dem Boden gesessen. Was alle immer toll fanden: Catit Play-N-Scratch – 3 in 1 Aber ist natürlich keine Garantie, dass das andere Katzen auch toll finden... Catnip-Mäuse (gab's damals von Royal Canin umsonst) waren auch immer toll - vielleicht auch besser, wenn Du nicht "am anderen Ende" hockst?

Gleiches was das Futter angeht - meinen Neuzugang hab ich wochenlang quasi nur mit Thunfisch ernährt. Aber wie Du merkst - die haben wohl unterschiedliche Geschmäcker. Ich würd da alles durchprobieren, also auch Rohfleisch, und auch Billig-Nassfutter (Whiskas und sowas). Hauptsache da kommt was in den Magen, das ist in der ersten Zeit das wichtigste. Immerhin schlaue Katze, dass sie kein Trockenfutter mag ;)
 
S

Simpat

Moderator
Dabei seit
06.03.2010
Beiträge
10.977
Reaktionen
300
Hallo herzlich willkommen hier im Forum 🙂

Auf jeden Fall würde ich mal nachfragen, ob sie im Tierheim auch unsauber war und welches Streu bzw. welche Art von Klo sie dort zur Verfügung hatte. Bei Katzenklos sind manche Tiere sehr eigen. Welche Art von Klo hast du denn aufgestellt? Mit oder ohne Haube? Welches Streu benützt du und wie hoch ist es eingefüllt?

Wenn sie die Coach benützt, musst du da nicht nur reinigen, sondern auch entduften mit Enzymreiniger(Biodor Animal) , hochprozentigen Alkohol (Isopropanol) oder Myrteöl. Damit sie bis dahin nicht weiter darauf uriniert, würde ich die Coach mit Inkontinenzunterlagen schützen. Aber solange die Coach noch nach Katzenklo riecht, kann das immer wieder passieren. Nach dem Motto riecht wie Katzenklo = Katzenklo. Das Klo sollte in einer ruhigen Ecke in der Nähe ihres Rückzugortes stehen.

Weißt du welches Futter sie im Tierheim bekommen hat? Da Trockenfutter ohnehin nicht zur Ernährung von Katzen geeignet ist, würde ich es weiter mit Nassfutter probieren. Viele Katzen nehmen auch die sogenannten Ergänzungsfutter besonders gut an, also würde ich mal Feline Porta21, Almo Nature oder Schesir reines Hühnchen oder Thunfisch probieren.

Die Katze sollte erst raus dürfen, wenn sie eine gewisse Bindung zu dir und ihrem neuem Zuhause aufgebaut hat , meist wird da so 4-6 Wochen empfohlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

sonnenterrasse

Dabei seit
16.09.2015
Beiträge
21
Reaktionen
9
Hallo Audrey, hallo Simpat,
danke für eure Antworten und die Unterstützung !

Ich besorge heute mal Catnip Mäuse und schaue, ob ich sie begeistern kann, mit der Spielangel habe ich sie gestern Abend wieder in die Flucht geschlagen...

Ich glaube ich habe mich zur Futtersituation nicht ganz klar ausgedrückt: Normales Dosenfutter frisst sie schon, und zwar jede Sorte und Geschmacksrichtung. (Das war auch die Info aus dem Tierheim, die bekommen viele Futterspenden, und habend deshalb immer was anderes, da hat Chipsy nie gemeckert oder verweigert). Ich habe mir für den Anfang eine große Auswahl besorgt, kann aber auch nicht erkennen, dass ihr irgendwas besonders gut schmeckt.
Ich hätte halt gerne irgendeine Leckerei, mit der ich sie locken kann.

Die Katzenklosituation ist folgende: Sie hat ein geschützt stehendes Katzenklo mit Bio Klumpstreu (Weizen/Mais) neben dem Schrank in dem sie sich versteckt, da hat sie auch direkt in der ersten Nacht reingepinkelt. Das zweite Örtchen auf der anderen Seite des Zimmers hat sie erstmal ignoriert. In der zweiten Nacht hat sie das Schaffell auf der Couch mit einem großen und einem kleinen Geschäft beschenkt. Ich habe das dann entfernt, die Couch selber war dabei trocken geblieben (aber wahscheinlich trotzdem mit Geruchsspuren).
In der darauffolgenden Nacht hat sie die Couch selber als Klo benutzt, und ich habe bei Tierheim nochmal genauer nachgefragt, was sie dort für Streu hatte. Ich habe dann nochmal gehört, dass das immer gewechselt hat, ABER: Sie war fast immer im Außenbereicht, und dort gab es kein Katzenstreu sondern ein Kistchen mit Rindenmulch.

Jetzt habe ich das zweite Klo mit Rindenmulch gefüllt auf der Couch stehen, und das benutzt sie gerne. Die Couch habe ich mit Enzymreiniger behandelt. Eine Nacht hat es auch geklappt, dass ich die Mulchkiste neben das Sofa gestellt habe, aber in der Nacht darauf lag dann ein Würstchen auf dem Sofa... Seitdem steht das Mulchklo wieder auf dem Sofa. Zum Pinkeln benutzt sie auch manchmal das versteckt stehende Streuklo.... beide übrigens ohne Haube. Das Haubenklo im Nebenzimmer hat sie bei ihren nächtlichen Rundgängen schon gesehen, aber völlig ignoriert. ...ich schätze das so ein, dass sie sobald sie Freigang hat überhaupt nur noch draußen gehen wird.

Im Tierheim haben sie mich gebeten, sie mindestens 10-12 Wochen drinnen zu lassen, ich denke das ist in dem Fall eine gute Idee. Zumal ich in dem Ort wohne, wo sie 2019 angefahren wurde, evtl. ist ihr altes Revier nicht weit entfernt. Wir alle wollen sicher gehen, dass sie ihr neues Zuhause akzeptiert, bevor sie wieder auf Streifzug geht.

Der aktuelle Fortschritt ist übrigens, dass sie auch tagsüber manchmal aus dem Schrank kommt, und im Katzenzimmer rumläuft, auch wenn ich nebenan tippend am Computer sitze. Sobald ich allerdings aufstehe, um nachzuschauen, was sie macht, verschwindet sie wieder im Schrank ;-)
Es sind ganz kleine Schritte, aber es geht vorwärts...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Audrey und Simpat
S

Simpat

Moderator
Dabei seit
06.03.2010
Beiträge
10.977
Reaktionen
300
Also als Leckerlis kommt bei meinen Katzen Trockenfleisch (VetConcept) und Whiskas Dreamis am besten an und den ganz einfachen Katzensticks aus dem Supermarkt, können auch nur die wenigsten Katzen widerstehen. Die Dreamis sind zwar nicht die beste Qualität, haben aber eine schöne Größe fürs Handfüttern beim Clickertraining.

Ich denke wegen der Unsauberkeit, wird es vermutlich wirklich an der Streu liegen, weil sie einfach eine Freigängerin ist und ich denke so wie du, wenn die wieder raus darf, wird sie ihr Geschäft draußen verrichten. Daher würde ich die Coach einfach mit Folie und/oder Inkontienzunterlagen schützen, solange sie drinnen bleiben muss und ihr Rindenmulch im Katzenklo einfüllen. Du könntest natürlich auch noch eine feine Klumpstreu ausprobieren, diese wird von den meisten Katzen meist besser akzeptiert als Hygiene- oder Ökostreus.

Ich denke auch, lieber länger drinnen behalten, auch wenn sie es nicht so toll finden wird, aber sie braucht einfach genügend Zeit mit dir. Finde es übrigens ganz toll, dass du soviel Geduld mit ihr hast.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

sonnenterrasse

Dabei seit
16.09.2015
Beiträge
21
Reaktionen
9
Kurzes Update: Catnip Maus wird ignoriert, Catnip Ball wird ignoriert, Dreamies werden ignoriert, und für Trockenfleisch muss ich noch einen Händler finden ...

ABER: Chipsy hat sich gestern tagsüber gezeigt, obwohl sie mich im Nebenzimmer gesehen hat. Sie ist relativ entspannt durchs Zimmer gelaufen und hat höchst interessiert durch die Terassentür den Garten inspiziert.

Sie bekommt jetzt jeden Abend Thunfisch, auf einem Unterteller der immer ein kleines bisschen näher bei meinem Beobachtungsposten an der Tür steht. (Ich sitze im Nebenzimmer auf dem Boden). Aktuell sind wir bei ca. 2 m Abstand. Sie kommt nicht sofort angelaufen, wenn ich den Teller hinstelle, sondern wartet ca. 10-20 min ab, während denen ich allerdings schon ruhig sitzen muss ;-)

Wie gesagt, kleine Schritte... Danke für eure Tipps!
 
Audrey

Audrey

Moderator
Dabei seit
13.12.2005
Beiträge
16.239
Reaktionen
83
Trockenfleisch hab ich früher oft hier bestellt: Natürliche Kauprodukte

Das mit dem "wandernden" Unterteller find ich super, hab ich bei meinem Neuzugang auch so gemacht (wobei die nicht "wild" war, die hatte nur Angst, in erster Linie wohl vor meiner alten Katze). Die Neue hat im 1. Stock gelebt (die alte unten), also ist ihr Futterteller erstmal immer weiter Richtung Treppe gewandert, und dann nach und nach Stufe um Stufe nach unten. Aber nur was sie mir angeboten hat - wenn sie nicht wollte, dann war er halt mal 2 Stufen weiter oben, auch ok. Das ganze hat bestimmt ein Jahr gedauert.... meine Geduld hat sich ausgezahlt!
 
S

Simpat

Moderator
Dabei seit
06.03.2010
Beiträge
10.977
Reaktionen
300
Ich bestelle meine Trockenfleisch-Leckerlis immer bei Vet-Concept mit bzw. zu Weihnachten bekomme ich da immer ein Döschen pro Katze geschenkt.
 
S

sonnenterrasse

Dabei seit
16.09.2015
Beiträge
21
Reaktionen
9
Hallo Ihr Lieben,

falls jemand diesen Thread verfolgt hat, und wissen möchte, wie es weiterging:

Nachdem nach 4 Wochen immer noch kaum Fortschritte zu verzeichnen waren, und ich große Sorgen hatte, dass Chipsy unglücklich ist, habe ich noch ein gut sozialisiertes Katzengepann aus dem Tierheim dazu adoptiert.
Leia und Panda sind 5 und 4 Jahre alt, und waren zusammen in Wohnungshaltung (leiden also nicht fürchterlich, wenn es noch etwas dauert mit dem Freigang für alle). Sie waren erst kurz im Tierheim, d.h. Chipsy hat sie dort nicht kennengelernt. Die beiden haben sich schon super bei uns eingelebt und scheinen sich wohl zu fühlen. Beide sind sehr menschenbezogen und schmusig.

Die Zusammenführung konnte ich natürlich nicht direkt nach Lehrbuch machen, ... wenn eine Katze immer im Schrank hockt, kann man schlecht an der Gittertür füttern ;-) Aber es läuft sehr gut, es gab am Anfang ein bisschen Angst und Misstrauen auf beiden Seiten, und ein wenig Fauchen, aber keine größeren Auseinandersetzungen. Jetzt ist es ein höflich interessiertes Nebeneinanderherleben. Chipsy verzieht sich in Ihren Schrank wenn es ihr zu viel wird, Leia und Panda erkennen das Wohnzimmer als ihr Revier an, und gehen nur sehr zurückhaltend dort rein.

Chipsy hat aber an den neuen Katzen von Anfang an mehr Interesse gezeigt als jemals an mir ;-)
Ich habe in Sichtweite von Ihrem Versteck mit den "Neuen" geschmust und Leckerlies verteilt.

Und siehe da: Nach 10 Tagen Katzen-WG haben wir jetzt folgenden Stand:
Chipsy mag verschiedenste Leckerlies (auch die, die sie bisher verschmäht hat), sie hat mir anscheinend nur vorher nicht vertaut... Vor drei Tagen habe ich das erste Mal gesehen, dass Chipsy auch blinzeln kann. Sie hat Leia angeblinzelt.
Ich denke, Leia und Chipsy werden sehr gut harmonieren, und ich bin gespannt wie lange es dauert, bis sie Freunde werden. Panda ist katertypisch eher ein wilder Kerl. Er will gerne raufen, und das finden weder Leia noch Chipsy gut... Ich hoffe er findet Anschluß an die örtliche "Katergang" wenn alle raus dürfen, und kann sich da ausleben.

Vorgestern hat Chipsy mich das erste Mal angeblinzelt, am gleichen Abend habe ich sie spielen hören, und gestern lag sie am hellichten Tag in der Sonne vor dem Fenster und hat sich genüßlich geräkelt und geputzt. Gerade eben habe ich sie mit Leckerchen gelockt, und sie hat sich bis auf 10 cm an mich herangetraut!

So schnelle Fortschritte hätte ich mir garnicht ertäumen können. Wenn das so weiter geht, kann es in ein paar Wochen schon das nächste Abenteuer geben: Eine ehemalige Streunerin und zwei Stubentiger dürfen erstmals raus...
 
S

Simpat

Moderator
Dabei seit
06.03.2010
Beiträge
10.977
Reaktionen
300
Schön, dass du uns weiterhin auf den laufenden hältst.
 
Audrey

Audrey

Moderator
Dabei seit
13.12.2005
Beiträge
16.239
Reaktionen
83
Das freut mich auch sehr! Und die Entwicklung natürlich noch viel mehr! Das klingt doch schonmal gut.... ich hab grad im Freundeskreis einen ganz ähnlichen Fall - eine Freundin hat erst einen scheuen Kater aufgenommen, der nur unter dem Bett gelebt hat. Dann kam ein 2. Kater dazu, der wohl ein umgänglicher Geselle ist - Mensch wie Katz gegenüber. Die beiden haben sich sofort verstanden - der scheue ist zwar ihr gegenüber immer noch zurückhaltend, aber es wird, gaaaanz langsam, aber es wird. Die schauen sich schon was voneinander ab. Also da bin ich bei euch auch total zuversichtlich! Bitte weiter berichten!
 
S

sonnenterrasse

Dabei seit
16.09.2015
Beiträge
21
Reaktionen
9
Es könnte alles so gut sein... wir haben langsame aber beständige Fortschritte gemacht, und der letzte Stand war, dass Chipsy sich seit ein paar Tagen sogar tagsüber an mir vorbeigetraut hat um andere Zimmer zu erkunden... leider hat das dazu geführt, dass sie gestern Abend ein unbewachtes offenes Fenster gefunden hat.
(Fenster war auf, Fensterladen dahinter zu. Den hat sie wohl aufgeschoben)

Chipsy ist gestern gegen 20 Uhr weggelaufen, und seither haben wir keine Spur von ihr. Ich habe das Loch in der Terassentür, in das mal die Katzenklappe kommen soll, offengelassen (Katzenklappen kennt sie noch nicht). Wenn sie also zurückkommen würde, könnte sie direkt in "ihr" Zimmer.

Der ganze Garten sollte eigentlich vertraut riechen, weil ich seit Wochen den Rindenmulch, den sie als Katzenstreu benutzt, um meine Stauden verteilt habe. Anscheinend war sie aber nicht mehr in der Nähe, denn der Thunfisch, den ich auf die Terasse gestellt habe war unangetastet.

Hat jemand noch eine Idee?
Bei Tasso ist der Verlust schon gemeldet, ich habe auch auf den Nachbarschaftsgruppen in Facebook gepostet.
Aber ich bin mir auch nicht sicher, was ich mache, wenn sie gesichtet wird... sie lässt sich ja nach wie vor nicht anfassen.
 
S

Simpat

Moderator
Dabei seit
06.03.2010
Beiträge
10.977
Reaktionen
300
Oh, dass tut mir leid, ich drücke euch die Daumen, dass sie wieder zurück kommt. Haben die Nachbarn auch schon in den Garagen, Schuppen und Kellern nachgesehen, ob sie sich wo versteckt hat? Wurde sie inzwischen zumindest schon wo gesehen? Hast du schon die Flugblätter von Tasso verteilt?
 
Nienor

Nienor

Dabei seit
04.11.2008
Beiträge
37.833
Reaktionen
270
Kannst du ihr vielleicht ihr Lieblingsbettli / Decke / Versteck in einem Katzenhaus anbieten?
Sodass sie, wenn sie zurück kommt, nicht rein zum Menschen müsste, sondern draussen ihren Platz findet.
 
S

sonnenterrasse

Dabei seit
16.09.2015
Beiträge
21
Reaktionen
9
Gute Nachrichten: Chipsy war heute Nacht im Haus und hat Thunfisch gefressen!
(Wir haben ein Zeitraffervideo von der Futterstelle gemacht, damit wir sicher sein können, wer es war ;-)

Sie ist also in der Gegend, und weiß, wie sie ins Haus kommt. Tagsüber hat sie niemand gesehen, Tasso ist natürlich informiert, ebenso die Nachbarn und die lokale Facebookgruppe. EIn Schutzhäuschen steht draußen, aber ob sie das genutzt hat, kann ich nicht sagen.

Ich denke, ich werde einfach weiter über Nacht Thunfisch und Dosenfuterr bereit stellen, und wenn sie regelmäßig kommt, irgendwann die Katzenklappe einbauen.
Ich habe heute auch Leia und Panda zum ersten Mal in den Freigang gelassen, damit ich nicht das Zimmer mit "Ausgang" immer zuhalten muss. Außerdem sieht Chipsy die beiden dann vielleicht im Garten und sieht, dass man auch tagsüber rein- und rauskann.
Es ist jetzt zwar einige Wochen früher als geplant, aber ich bin zuversichtlich. Leia ist ganz nahe am Eingang geblieben und immer wieder rein und raus, Panda macht größere Entdeckungstouren im Garten, kommt aber dann auch immer wieder Richtung Haus, wenn es ihm unheimlich wird (aahhrr, nasse Büsche!).
 
Audrey

Audrey

Moderator
Dabei seit
13.12.2005
Beiträge
16.239
Reaktionen
83
Das mit dem "Zeigen" find ich super (also durch die anderen Katzen) - aber sei vorsichtig mit der Katzenklappe. Mein Quiekie hat das in 4 Jahren (!) nicht kapiert, wovon sie ein Jahr mit Beobachten verbracht hat (Lilly - meine andere Katze - hat das drauf) - und sonst ist sie eigentlich nicht dumm. Ich persönlich würde die erst einbauen, wenn sie wirklich wieder daheim ist.
 
Thema:

Streunerkatze aus dem Tierheim - wie kann ich sie "bestechen"?

Streunerkatze aus dem Tierheim - wie kann ich sie "bestechen"? - Ähnliche Themen

  • Der richtige Umgang mit Streunerkatzen

    Der richtige Umgang mit Streunerkatzen: Wir füttern derzeit zwei streunerkatzen, einerseits ein Jungtiere, das kam vor wochen hier an, wir haben aus dem küchenf2nster geworfen, anfangs...
  • Streunerkatze aufgenommen, ganz scheu?

    Streunerkatze aufgenommen, ganz scheu?: Ich habe vor ca. einem Viertel Jahr eine 1 Jahr alte Streunerkatze aufgenommen. Wir haben sie gefüttert und eines Tages kam sie durch die...
  • Ähnliche Themen
  • Der richtige Umgang mit Streunerkatzen

    Der richtige Umgang mit Streunerkatzen: Wir füttern derzeit zwei streunerkatzen, einerseits ein Jungtiere, das kam vor wochen hier an, wir haben aus dem küchenf2nster geworfen, anfangs...
  • Streunerkatze aufgenommen, ganz scheu?

    Streunerkatze aufgenommen, ganz scheu?: Ich habe vor ca. einem Viertel Jahr eine 1 Jahr alte Streunerkatze aufgenommen. Wir haben sie gefüttert und eines Tages kam sie durch die...