Schwaches Kitten

Diskutiere Schwaches Kitten im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo Katzenfreunde, Wir haben seit drei Tagen ein angeblich 10 Wochen altes Kitten bei uns, es hat die Maße eines 3 Wochen alten und ist halb so...
T

tygerlilly

Dabei seit
18.06.2021
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo Katzenfreunde,
Wir haben seit drei Tagen ein angeblich 10 Wochen altes Kitten bei uns, es hat die Maße eines 3 Wochen alten und ist halb so groß wie die Geschwister. Ich schätze es auf 6 bis 7 Wochen weil es schon Zähne hat und frisst. Für 10 Wochen
erscheint es mir doch zu klein?! Hoffentlich. Denn 355g wären tödlich wenig Gewicht. Es ist das erste vom Wurf und wurde nicht wirklich von der Mutter gesäugt. Jetzt müssen wir es unbedingt aufpäppeln und wir bieten ihm auch viel verschiedene Essen und Pasten und auch noch Milch an. Die kleine frisst, trinkt, hatte Stuhlgang und macht Pipi. Ihre Herztöne sind gut, sie bewegt sich etwas tapsig und verhält sich wie ein Kitten, nur schläft sie noch sehr viel. Könnte mir vielleicht jemand seinen Eindruck geben nach dem Alter und Tipps, wie es schneller zunimmt? Sie frisst wie gesagt schon, aber nur in kleinen Happen und wenig. Ich überlege, sie mit einer Spritze zwangszufüttern. Ich würde mich sehr freuen über Antwort, mache mir Sorgen :) beim TA waren wir schon, der konnte uns auch nur die Daumen drücken dass sie es schafft und hat uns Aufbaufutter mitgegeben.
 

Anhänge

18.06.2021
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Schwaches Kitten . Dort wird jeder fündig!
S

Simpat

Moderator
Dabei seit
06.03.2010
Beiträge
10.977
Reaktionen
300
Hallo herzlich willkommen hier im Forum 🙂

Das Kitten ist viel zu klein und ich glaube auch nicht dass die Altersangabe stimmt. Ich denke mal so höchstens 4-5 Wochen. Weißt du genau, wie viel die Geschwister gewogen haben zum Zeitpunkt der Abgabe, dann könnte man es hochrechnen. Wenn es wirklich nur die Hälfte wiegt, also die Geschwister schon 700 g wiegen, dann sind die Kitten etwa 6-7 Wochen alt, älter nicht.

Klar, muss das Kitten gepäppelt bzw. zugefüttert werden, wenn es nur halb so viel wiegt wie seine Geschwister, aber auf keinen Fall hätte es jetzt schon abgegeben werden dürfen. Es hätte bei seinen Geschwistern und der Katzenmutter bleiben müssen, auch wenn es dort nur wenig Muttermilch abbekommen hat, wenig ist besser als keine. Ich würde es für die nächsten 8-10 Wochen zurückbringen, dass wäre für das Kitten am besten. Kitten sollten bei der Abgabe mindestens 12 besser 13-16 Wochen alt sein, entwurmt und mindestens schon 2x geimpft. Heutzutage wird ja meist 3fach geimpft.

Es ist immer auch ein großes, gesundheitliches Risiko, wenn man Kitten ungeimpft oder noch nicht fertig geimpft ins Haus holt. Die Kitten haben dann noch gar keinen Immunschutz entwickelt. Ihr Immunsystem ist noch vollkommen unausgereift und sie kommen dann im neuen Haushalt mit jeder Menge fremder Viren, Bakterien und Keime in Kontakt, so etwas kann schnell zum Ausbruch von Krankheiten führen. Eine Impfung ist eine ziemliche Belastung für den kleinen Organismus, das stecken die Kitten in der gewohnten Umgebung und unter Obhut der Katzenmutter viel besser weg, deswegen sollte man sie erst mehrere Tage nach der 2.Impfung vom Muttertier trennen und an neue Besitzer abgeben. Die Trennung von den Geschwistern und der Katzenmutter, das neue Zuhause, neue Bezugspersonen, dass alles ist großer Stress für die Kitten und belastet ebenfalls das Immunsystem, sollte daher nicht zeitgleich mit der Impfung stattfinden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nienor

Nienor

Dabei seit
04.11.2008
Beiträge
37.833
Reaktionen
270
Ich würde es für die nächsten 8-10 Wochen zurückbringen, dass wäre für das Kitten am besten.
Meinst du nicht, wenn es so jung und unterentwickelt abgegeben wurde, dass dies sein sicherer Tod wäre? Wenn die Vorbesitzer sich bisher kaum gekümmert haben, würden sie es jetzt auch nicht tun.
Klar fehlt jetzt die Sozialisation. Aber die hilft dem Tier nicht, wenn es das nicht überlebt, weil es nicht richtig gepflegt wird.

Auf keinen Fall sollte das Kitten jetzt schon raus (auf dem einen Bild sieht man Gras) - stattdessen besser regelrecht in Quarantäne, damit man keine Krankheitserreger einschleppt. Einer Krankheit hätte es in dem Zustand vermutlich nichts entgegen zu setzen .. Idealerweise verbringt es die Quarantäne mit einem gut sozialisierten anderen Kitten oder Geschwistern.

Sammelt in jedem Fall Kot, um Parasiten auszuschliessen. Und wenn welche da sind, dann schaut, dass ihr die schonend aber effektiv raus bekommt. Denn die fressen mit und verlangsamen das Wachstum.
 
S

Simpat

Moderator
Dabei seit
06.03.2010
Beiträge
10.977
Reaktionen
300
Meinst du nicht, wenn es so jung und unterentwickelt abgegeben wurde, dass dies sein sicherer Tod wäre? Wenn die Vorbesitzer sich bisher kaum gekümmert haben, würden sie es jetzt auch nicht tun.
Klar fehlt jetzt die Sozialisation. Aber die hilft dem Tier nicht, wenn es das nicht überlebt, weil es nicht richtig gepflegt wird.
Wir wissen doch nichts über die Vorbesitzer, außer dass sie so verantwortungslos waren, das Kitten jetzt schon abzugeben. Genau darum geht es, auch wenn das jetzt hart klingt, natürlich zerreißt es einem das Herz, so etwas zu sehen. Aber genau deswegen, darf man das nicht Unterstützen. Mit jedem Kitten was man aus so einer Situation rausholt, wenn man nicht gleich alle Tiere nimmt, beschlagnahmt oder für ein Tierhaltungsverbot sorgt, unterstützt man doch solche Leute in ihrem Tun, die keine Ahnung von verantwortungsvoller Kittenaufzucht haben. Solange die Abnehmer finden, die ihnen die Kitten egal in welchem Alter abnehmen, warum sollten die ihre Katze kastrieren lassen, ihre Kitten entwurmen, impfen überhaupt tierärztlich versorgen lassen??? Mit jedem Kitten was man da rausholt, schafft man nur Platz für neue Kitten und weiteres Katzenelend. Wenn man auf so etwas stößt, kann man nur probieren sich über den Tierschutz dafür stark zu machen, dass sich da etwas ändert und wenn dass nicht geht, darf man trotzdem keinesfalls da Kitten abnehmen und die Leute noch in ihrem Tun unterstützen.

In dem anderen Punkt gebe ich dir natürlich recht, das Kitten sollte jetzt auf keinen Fall schon rausdürfen, es sollte mehr oder weniger unter Quarantäne-Bedingungen gehalten werden, weil das Risiko für ein Kitten ohne Immunabwehr einfach zu groß ist.
 
T

tygerlilly

Dabei seit
18.06.2021
Beiträge
7
Reaktionen
0
Meinst du nicht, wenn es so jung und unterentwickelt abgegeben wurde, dass dies sein sicherer Tod wäre? Wenn die Vorbesitzer sich bisher kaum gekümmert haben, würden sie es jetzt auch nicht tun.
Klar fehlt jetzt die Sozialisation. Aber die hilft dem Tier nicht, wenn es das nicht überlebt, weil es nicht richtig gepflegt wird.

Auf keinen Fall sollte das Kitten jetzt schon raus (auf dem einen Bild sieht man Gras) - stattdessen besser regelrecht in Quarantäne, damit man keine Krankheitserreger einschleppt. Einer Krankheit hätte es in dem Zustand vermutlich nichts entgegen zu setzen .. Idealerweise verbringt es die Quarantäne mit einem gut sozialisierten anderen Kitten oder Geschwistern.

Sammelt in jedem Fall Kot, um Parasiten auszuschliessen. Und wenn welche da sind, dann schaut, dass ihr die schonend aber effektiv raus bekommt. Denn die fressen mit und verlangsamen das Wachstum.
Vielen Dank für die Nachricht, dann lassen wir die Kleine ab sofort drinnen.
In der Familie, wo sie herkam haben die sich leider nicht wirklich gekümmert und wir haben die Schwache "gratis" dazu bekommen. Es sind keine Züchter sondern die Katze ist versehentlich trächtig geworden. Hoffentlich lassen sie sie nun kastrieren.

Das Schwesterchen links ist mehr als doppelt so schwer und groß. Heute hat sie fast gar nichts gefressen und ich hab sie dann mit Spritze gefüttert. Ich hoffe, sie schafft die Nacht...
 

Anhänge

S

Simpat

Moderator
Dabei seit
06.03.2010
Beiträge
10.977
Reaktionen
300
Wie viel wiegt denn die Schwester? Hast du sie jetzt jeden Tag gewogen? Wie viel wiegt heute die Schwester und wie viel die Kleine?

Was fütterst du? Hast du es schon mit Kittenaufzuchtmilch probiert?

Wenn du Angst hast, dass sie die Nacht nicht schafft, dann würde ich sie in eine Tierklinik bringen, dort würdest du wahrscheinlich auch Kittenaufzuchtmilch bekommen, falls du noch keine besorgt hast. Was sagt denn der Tierarzt? Ihr habt die Kleinen doch vom Tierarzt durchchecken lassen oder nicht? Sie sollten auch auf Parasiten untersucht werden und die erste Wurmkur bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

tygerlilly

Dabei seit
18.06.2021
Beiträge
7
Reaktionen
0
Wie viel wiegt denn die Schwester? Hast du sie jetzt jeden Tag gewogen? Wie viel wiegt heute die Schwester und wie viel die Kleine?

Was fütterst du? Hast du es schon mit Kittenaufzuchtmilch probiert?

Wenn du Angst hast, dass sie die Nacht nicht schafft, dann würde ich sie in eine Tierklinik bringen, dort würdest du wahrscheinlich auch Kittenaufzuchtmilch bekommen, falls du noch keine besorgt hast. Was sagt denn der Tierarzt? Ihr habt die Kleinen doch vom Tierarzt durchchecken lassen oder nicht? Sie sollten auch auf Parasiten untersucht werden und die erste Wurmkur bekommen.
Die Schwester wog heute 735g und die Kleine 355g
Die Tierärztin hat nichts von Aufzuchtmilch gesagt, Die Kleine isst eiegntlich schon Nassfutter und da soll ich ihr Verschiedenes anbieten. Auch Leckereien. Ich hab auch extra danach gefragt, aber sie hat mir nur eine Art Fresubin für Tiere mitgegeben, welches ich ihr jetzt in mehreren Spritzen geben musste weil sie wie gesagt heute gar nicht gefressen hat. Die letzten beiden Tage hatte sie besser gefressen.
Entwurmt und geimpft soll sie erst wenn sie mehr wiegt, ich glaube, die Tierärztin hatte nicht viel Hoffnung darin, dass sie es überhaupt schafft.
Ich rufe mal in einer Klinik an und frage dort, was ich tun soll
 
S

Simpat

Moderator
Dabei seit
06.03.2010
Beiträge
10.977
Reaktionen
300
Wie geht es der Kleinen, hat sie die Nacht überstanden?

Wie gesagt bei dem Gewicht der Schwester nach, tippe ich auf ein Alter von 6-7 Wochen, da sollten sie eigentlich schon das erste Mal entwurmt sein. Wie sieht der Bauch der Kleinen aus? Ein richtiger Wurmbauch kann auch tödlich sein, weil die Kleine dann kaum Nährstoffe abbekommt. Aber vorsichtig, wenn sie klein und schwach sind und einen dicken Wurmbauch haben, darf man nicht zu viel Wurmkur auf einmal geben. Die Belastung für den Organismus durch die Würmer und dann die toten Würmer und auch durch das Wurmmittel können sonst gefährlich werden. In so einem Fall lieber mehrmals entwurmen.
 
T

tygerlilly

Dabei seit
18.06.2021
Beiträge
7
Reaktionen
0
Wie geht es der Kleinen, hat sie die Nacht überstanden?

Wie gesagt bei dem Gewicht der Schwester nach, tippe ich auf ein Alter von 6-7 Wochen, da sollten sie eigentlich schon das erste Mal entwurmt sein. Wie sieht der Bauch der Kleinen aus? Ein richtiger Wurmbauch kann auch tödlich sein, weil die Kleine dann kaum Nährstoffe abbekommt. Aber vorsichtig, wenn sie klein und schwach sind und einen dicken Wurmbauch haben, darf man nicht zu viel Wurmkur auf einmal geben. Die Belastung für den Organismus durch die Würmer und dann die toten Würmer und auch durch das Wurmmittel können sonst gefährlich werden. In so einem Fall lieber mehrmals entwurmen.
Guten Morgen,
Sie hat die Nacht zum Glück überstanden und heute Morgen auch wieder ein bisschen gefressen, ich füttere trotzdem mit der Spritze zu. Ihr Bauch ist nicht vergrößert, weich und Stuhlgang hat sie auch normal. Sie scheint auch weder Juckreiz im Analbereich zu haben, noch Erbrechen. Die Besitzer meinten, dass sie schon entwurmt wären, aber da vertraue ich nicht drauf. Soll ich nun gegen den "Rat" vom TA selber Wurmkur kaufen und ihr schon geben? Oder lieber warten und erst aufpäppeln? Sie war von Anfang an kleiner und schwächer, die Mutter hat sie nach dem Prinzip survival of the fittest dann auch halbwegs ausgestoßen. Wenn sie dann doch keinen Wurmbefall hat würde ich sie nur unnötig belasten damit, oder?
Heute gehe ich im Tiergeschäft ein Tonikum kaufen, das den Appetit anregen soll und dann wird sie hoffentlich mehr fressen. Zusätzlich hilft die Hitze leider nicht beim Appetit :/ Ansonsten habe ich noch überlegt, vielleicht Vitamine oder so zu verabreichen. Was denkt ihr, wie ich am besten helfen kann?
 
S

Simpat

Moderator
Dabei seit
06.03.2010
Beiträge
10.977
Reaktionen
300
Vitaminpräparate da wäre ich vorsichtig, nicht ohne Rücksprache mit dem Tierarzt aber von ReConvales gibt es einiges für Katzen, die Produkte sollen ganz okay sein. Wenn sie keine Anzeichen von Würmer hat und auch keinen Wurmbauch, dann würde ich ihr auch momentan die Wurmkur noch ersparen wollen, aber du solltest eine Kotprobe über 3-4 Tage sammeln und vom Tierarzt untersuchen lassen, ob sie wirklich keine Würmer haben, bei so einem geschwächten Kitten würde ich auch auf Kokzidien, Giardien usw. untersuchen lassen, auch wenn der Kot normal aussieht.
 
T

tygerlilly

Dabei seit
18.06.2021
Beiträge
7
Reaktionen
0
Guten Abend,
Nach einigen Untersuchungen unseres "Kümmerer" - Kitten hat sich in der Klinik herausgestellt, dass sie eine fehlgebildete Lunge hat und dadurch auch ein sehr stark vergrößertes Herz, das nicht richtig pumpen kann. Sie hat somit keine Chance und wir mussten ihrem Kampf ein Ende bereiten. Nun ist ihre Seele im Katzenhimmel und ihr Körper in unserem Garten begraben.
Die Katzenmutter hat das instinktiv gewusst und sie wohl deshalb ausgestoßen.
 
S

Simpat

Moderator
Dabei seit
06.03.2010
Beiträge
10.977
Reaktionen
300
Tut mir sehr leid für euch.
 
Thema:

Schwaches Kitten

Schwaches Kitten - Ähnliche Themen

  • Kitten zu schwach und zu klein :(

    Kitten zu schwach und zu klein :(: Hallo ihr lieben Tierfreunde! ich hab mich jetzt mal angemeldet, da ich schon seit Tagen auf der Suche nach der Antwort bin und noch keine...
  • Katze nach Narkose und allergischer Reaktion schwach und trinkt nicht

    Katze nach Narkose und allergischer Reaktion schwach und trinkt nicht: Hallo liebe Tierfreunde, ich bin verzweifelt...unsere ganze Familie ist in Sorge. Wären wir in Deutschland, so würde ich beim Tierarzt sitzen...
  • Katze ist Mager, Schwach und Ängstlich

    Katze ist Mager, Schwach und Ängstlich: Hi, erstmal danke für dieses interessante Forum. Ich habe mich hier regestriert um evtl. Hilfe für meine Katze zu bekommen. Also mein Kater ist...
  • Schwache Gelenke...?

    Schwache Gelenke...?: Hallo! Mein Katertier ist knapp 15Jahre alt und wenn er durchstartet oder wo runter springt, dann humpelt er manchmal ein paar Schritte...
  • Angst um Katze, soll operiert werden und total schwach

    Angst um Katze, soll operiert werden und total schwach: Guten Tag, wir haben eine Katze, die vor 14 Jahren als Wildkatze von Ihrer Mutter uns abgelegt worden ist. Seit dem lebt die Katze bei uns...
  • Ähnliche Themen
  • Kitten zu schwach und zu klein :(

    Kitten zu schwach und zu klein :(: Hallo ihr lieben Tierfreunde! ich hab mich jetzt mal angemeldet, da ich schon seit Tagen auf der Suche nach der Antwort bin und noch keine...
  • Katze nach Narkose und allergischer Reaktion schwach und trinkt nicht

    Katze nach Narkose und allergischer Reaktion schwach und trinkt nicht: Hallo liebe Tierfreunde, ich bin verzweifelt...unsere ganze Familie ist in Sorge. Wären wir in Deutschland, so würde ich beim Tierarzt sitzen...
  • Katze ist Mager, Schwach und Ängstlich

    Katze ist Mager, Schwach und Ängstlich: Hi, erstmal danke für dieses interessante Forum. Ich habe mich hier regestriert um evtl. Hilfe für meine Katze zu bekommen. Also mein Kater ist...
  • Schwache Gelenke...?

    Schwache Gelenke...?: Hallo! Mein Katertier ist knapp 15Jahre alt und wenn er durchstartet oder wo runter springt, dann humpelt er manchmal ein paar Schritte...
  • Angst um Katze, soll operiert werden und total schwach

    Angst um Katze, soll operiert werden und total schwach: Guten Tag, wir haben eine Katze, die vor 14 Jahren als Wildkatze von Ihrer Mutter uns abgelegt worden ist. Seit dem lebt die Katze bei uns...