'Schürze'

Diskutiere 'Schürze' im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, bei meiner Frage geht es um unseren Pinscher/Mischling (10 Jahre alt, epileptisch), der seit einiger Zeit einen Haut-/Fettlappen an...
S

sorentordon8

Dabei seit
20.06.2021
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo,

bei meiner Frage geht es um unseren Pinscher/Mischling (10 Jahre alt, epileptisch), der seit einiger Zeit einen Haut-/Fettlappen an seinem Hals mit sich herumträgt. Dessen Umfang hat - je nach Appetit? -
immer zu- und abgenommen. Doch in letzter Zeit scheint er an dieser Stelle wieder zuzulegen. Nun frage ich mich, ob in diesem Fall zwingend ein operativer Eingriff nötig ist bzw. ob man dem Problem auch ohne Anästhesie beikommen könnte.

Ich würde mit ihm natürlich selbst einen Tierarzt aufsuchen, allerdings befindet er sich im europäischen Ausland, wohin ich erst in etwa einem Monat reisen werde. Obwohl Ferndiagnosen in solchen Fällen nicht ideal sind, hoffe ich doch auf jemanden, der mit so etwas schon einmal Erfahrungen gemacht hat.

Ich habe mal ein Bild angehängt, falls es hilft.

Schönen Abend noch
s
 

Anhänge

20.06.2021
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ratgeber nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
S

sorentordon8

Dabei seit
20.06.2021
Beiträge
3
Reaktionen
0
Ich stelle die Frage überhaupt nur, weil mein Vater (ehemaliger Tierarzt) behauptet, eine OP sei unabwendbar. Obwohl der Umfang der Wamme, wie gesagt, immer wieder zu- und dann wieder abgenommen hat, und der Hund nicht darunter leidet und auch nicht in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist.
 
S

sorentordon8

Dabei seit
20.06.2021
Beiträge
3
Reaktionen
0
Bleibt hier jetzt jede Form von Feedback aus, weil euch die entsprechende Erfahrung fehlt? Oder verwehrt ihr sie mir, weil ich mich nicht an das Steckbrief-Format gehalten habe? Ist es nämlich Letzteres, wäre das sehr kleinlich und kleingeistig und dieses 'Forum' kann mir gestohlen bleiben.
 
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Dabei seit
04.10.2010
Beiträge
5.389
Reaktionen
213
Hallo,
Wenn in einem Forum, wo sich nun doch recht viele Hundehalter und Experten tummeln, niemand antwortet, wird das einen Grund haben. Bevor du unbegründete Anschuldigungen hervorbringst, ziehe doch bitte einfach in Betracht, dass keines unserer Forenmitglieder mit diesem doch sehr spezifischen Problem Erfahrungen hat und auch über keinerlei Kenntnisse der Ferndiagnostik verfügt. Möchtest du fachlich begründete Gewissheit haben, führt an der Vorstellung beim TA kein Weg vorbei.
Es ist gewiss sehr unbefriedigend, wenn man keine Antworten erhält, allerdings ist das zu bevorzugen gegenüber schwammigen und geratenen Vermutungen oder einem "Sorry, da kann ich nicht helfen". Darüberhinaus beleidigend zu werden, entspricht nicht unserer Netiquette. Sicher wolltest du keinen Generalvorwurf erheben, denn das wäre inakzeptabel.

Vielleicht meldet sich aber ja doch noch ein Hundekenner zu Wort. Wenn möglich, stellst du auch noch ein alternatives Foto ein, auf dem man die Wamme und den Körperbau des Hundes besser erkennen kann.
 
Thema:

'Schürze'