Katze mit nur einer Spritze eingeschläfert worden. Ist alles mit rechten Dingen zugegangen???

Diskutiere Katze mit nur einer Spritze eingeschläfert worden. Ist alles mit rechten Dingen zugegangen??? im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo liebe Community, leider musste ich meine 16 Jährige Heidi heute einschläfern lassen. Sie war sehr schwach, hat schwer geatmet und hat...
Z

Zwergemil

Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Hallo liebe Community,
leider musste ich meine 16 Jährige Heidi heute einschläfern lassen. Sie war sehr schwach, hat schwer geatmet und hat einfach keine Ruhe mehr bekommen und sich dauernt gedreht und gewälzt. Deswegen war mir klar, dass sie von diesem schrecklichen Leid erlöst werden soll.
Beim TA angekommen wurde ihr 1 Spritze in den Bauchraum (ich habe es leider nicht genau gesehen) gespritzt, woraufhin Heidi sofort heftig reagiert hat und irgendwie auch einmal heftig gewürgt hat bis sie dann plötzlich seelenruhig eingeschlafen ist und auch nicht mehr geatmet hat. Ein paar mal hat sie noch "aufgestoßen" (ihr bauchraum/Lunge hat aufgezuckt).
Ich war überrascht, dass es so schnell ging und leider wusste ich auch nicht, dass normalerweise 2 Spritzen verabreicht werden... Ich habe im Internet über dieses T61 Zeug gelesen, aber das kann es ja nicht gewesen sein, weil sie sofort weg war und nicht mehr geatmet hat.
Ich habe auch gelesen dass bei schwachen Katzen schon die Betäubung reicht, um eingeschläfert zu werden. Vielleicht war das ja bei Heidi auch der Fall... Ich hoffe es jedenfalls sehr. Die Vorstellung dass sie noch so Höllenqualen durchmachen musste bevor sie endlich ihren Frieden finden konnte ist unmöglich, aber es ist noch viel schlimmer keine Gewissheit zu haben. Egal wie schmerzhaft, ich will die Wahrheit wissen.

Ich habe ein bisschen so das Gefühl, dass diese herangehensweise gewählt wurde weil ich nicht viel Geld habe... Auf der Rechnung wurde mir "Euthanasie" für 30€ und "4,00 ml Release" für 1,50€ angerechnet.

Könnt ihr mir btitte helfen? Vielen Dank im Voraus für eure Antworten...

Liebe Grüße
euer Zwerg
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
S

Simpat

Beiträge
11.110
Punkte Reaktionen
311
Wir sind hier keine Tierärzte und ohne genau zu wissen, welches Mittel verabreicht wurde, kann man dazu ohnehin nicht sagen. Es stimmt aber, dass normalerweise 2 Spritzen verabreicht werden, erst eine Sedierung und anschließend ein Narkosemittel in Überdosierung und es kommt auch vor, dass bei schwachen und kranken Tieren manchmal die Sedierung schon zum Tode führt.
 
Miss.Piggy

Miss.Piggy

Beiträge
678
Punkte Reaktionen
81
Release ist das Medikament für Euthanasie
 
Nienor

Nienor

Beiträge
38.038
Punkte Reaktionen
351
Hey

Release ist Pentobarbital, also nicht T61.
Es ist im Grunde ein Schlafmittel, das aber nur noch zur Euthanasie genutzt wird und allein hochdosiert zum Tod führen kann. Es wird auch von Sterbehilfeorganisationen verwendet.
In den Bauchraum gespritzt verteilt es sich meist schnell. Erst recht, wenn z.B. die Leber getroffen wird. Noch schneller würde es über die Venen gehen .. aber da muss man dem Tier erst einen Katheter legen. Bei einer Katze, die so schlecht zweg ist, hat der Tierarzt sicher abgewogen, was schneller und stressärmer geht.

Ich kann mir vorstellen, dass die Katze sich wegen des Festhaltens aufgeregt hat und deshalb nach der Injektion so getan hat. Denn das Mittel brennt nicht.
 
Miss.Piggy

Miss.Piggy

Beiträge
678
Punkte Reaktionen
81
Release ist eine Narkose, die so hoch dosiert wird, dass die Tiere daran sterben. Deshalb ist eine Spritze ausreichend.
Wenn so viel geschrieben wird, dass vor der Euthanasie eine Narkose gegeben werden muss, ist T61 gemeint. Das würde ich meinem Tier nicht geben lassen. Auch nicht mit Vornarkose.
 
Thema:

Katze mit nur einer Spritze eingeschläfert worden. Ist alles mit rechten Dingen zugegangen???

Oben