Zusammenführung nach Tierarztbesuch nicht mehr möglich

Diskutiere Zusammenführung nach Tierarztbesuch nicht mehr möglich im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo! Ich bin schon am verzweifeln.... Folgendes Problem....vor genau einer Woche musste der eine Kater (8 Jahre) zum Tierarzt. Zahnstein wurde...
R

Regi100

Dabei seit
22.10.2021
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo!

Ich bin schon am verzweifeln....
Folgendes Problem....vor genau einer Woche musste der eine Kater (8 Jahre) zum Tierarzt. Zahnstein wurde entfernt und es wurden ihm zwei Zähne gezogen. Mein andere Kater (7 Jahre) ist dieses Mal zu Hause geblieben (sonst nehme ich beide immer mit). Tierarzt hat für 5 Tage Antibiotika mitgegeben. Zu Hause angekommen habe ich die beiden erstmal räumlich getrennt damit der der mein Tierarzt war sich erstmal erholen konnte. Nach zwei Tagen habe ich den ersten Versuch unternommen die beiden wieder zusammenzuführen. Das ging komplett nach
hinten los. Die beiden haben sich nur gesehen da ging das gefauche und genurre los fellbüschel flogen durch die Wohnung. Mein Kater der beim Tierarzt war war so in Panik gewesen das er sich unterm Bett verkrochen hatte und erst nach 3h wieder raus gekommen ist. Ich habe die beiden wieder getrennt. Nächsten Tag hatte ich es nochmals versucht wieder das gleiche. Es war noch nie so heftig gewesen nach einem tierarztbesuch wie jetzt. Habe dieses Felispray ausprobiert was nicht funktioniert, habe die beiden mit der gleichen Decke abgerubelt mehrmals ohne Erfolg. Das zweite Mal wollte mein Kater ich mal für Leckerlis unterm Bett hervorkommen. Hatte den anderen so lange ins Wohnzimmer eingesperrt gehabt. Traute sich noch nicht mal das Schlafzimmer zu verlassen. Nach 5 Tagen hatte ich den Tierarzt zur Rat gezogen der hatte mir beruhigungstabletten mitgegeben die beide Katze auch bekommen aber das hilft auch nicht. Heute habe ich den dritten Versuch unternommen. Mein Kater der beim Tierarzt war war auf dem Schrank als ich den anderen ins Zimmer gelassen habe. Nach ner Weile kam er von alleine vom Schrank runter. Sobald die gegenüber standen die beiden ging das geknurre und das gefaucht wieder los. Wenn er al,eine ist das ist er völlig entspannt und so wie immer.
Ich kann Nacht kaum noch schlafen weil der andere Kater der eingesperrt ist an der Tür kratzt oder miaut. Es ist kein Zustand mehr. Und es hat noch nie so lange gedauert wir jetzt wenn ich mit den einem beim Tierarzt war. Sonst haben die sich beide immer gut verstanden.
 
22.10.2021
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
Leo_Mäuse

Leo_Mäuse

Dabei seit
21.10.2021
Beiträge
42
Reaktionen
2
Hi! Ich habe überlegt und ich würde sagen das deine eine Katze jetzt durch den Tierarzt eventuell anders riecht und die andere sie nicht wiedererkennt und dadurch ihr Revier verteidigen möchte. Ich weiß habe nur Mäuse und keine Katze aber ich denke das das so ist.
Das mit dem abrubbeln mit der gleichen Decke... Da verstehe ich auch nicht warum das nicht klappt! Am besten beide versuchen baden zu lassen damit der andere Geruch weggeht.
Vllt funktioniert das.

LG Leo.
 
Leo_Mäuse

Leo_Mäuse

Dabei seit
21.10.2021
Beiträge
42
Reaktionen
2
Wenn sich die Katzen nicht waschen lassen weiß ich auch nicht weiter...
 
  • Haha
Reaktionen: Mr. Spock
R

Regi100

Dabei seit
22.10.2021
Beiträge
8
Reaktionen
0
Bei dem einem könnte ich es versuchen mit baden bzw nasses Handtuch nehmen und abrubbeln. aber der andere hasst Wasser das wirs nichts.
Ja das mit dem Tierarztgeruch dachte ich mir auch aber der Zustand hält ja nun schon 7 Tage an normalerweise war es immer so gewesen das nach 4 Tagen alles wieder okay war.
 
S

Simpat

Moderator
Dabei seit
06.03.2010
Beiträge
11.106
Reaktionen
310
Ich denke auch das war der Geruch. Die beiden Kater erstmal noch getrennt halten, bitte Spielzeug, Katzenklos und Decken immer wieder tauschen und oder auch das Revier tauschen, damit die sich geruchlich wieder näher kommen und dann ganz oft abwechselnd die Katzen streicheln, damit der Geruch übertragen wird. Dann würde ich die nach wenigen Tagen wieder zusammen lassen. Vor der Zusammenführung die Tiere erst richtig auspowern, dann sich ordentlich satt fressen lassen. Unterstützend könntest du auch Feliway einsetzen, aber das braucht ein paar Tage bis es wirkt.
 
R

Regi100

Dabei seit
22.10.2021
Beiträge
8
Reaktionen
0
Feliway habe ich schon seid zwei Wochen bringt leider nur nichts.
Die Idee mit dem Reviertausch ist eigentlich ne gute Idee und die Idee hatte ich auch schon nur da macht mein Kater nicht mit. Aktuell ist er im Schlafzimmer und ich hatte fast 2h gebraucht das er mal ins Wohnzimmer geht...musste ihn hin tragen. Es hat nicht mal 30 min gedauert da ging er an der Tür zu kratzen und miaut die ganze Zeit. Er wollte nur noch aus dem Zimmer raus. Nach 1h ungefähr habe ich ihn wieder raus gelassen und er hat sich wieder ins Schlafzimmer verkrochen. Wenn er da drin ist ist er witzigerweise ruhig. Und zerkratzt nicjt meine Tür.
 
S

Simpat

Moderator
Dabei seit
06.03.2010
Beiträge
11.106
Reaktionen
310
Feliway braucht wie gesagt schon einige Zeit, daher würde ich es trotzdem weiterlaufen lassen. Hast du es in beiden "Katzenrevieren" jeweils eingesteckt?

Dann tausche die Katzenklos und Decken aus und ganz viel immer wieder abwechselnd streicheln erst den einen Kater und danach den anderen und umgekehrt.
 
R

Regi100

Dabei seit
22.10.2021
Beiträge
8
Reaktionen
0
Okay....Ja habe in beiden Katzenrevieren einem Feliway Stecker.

Die Decken tauschen ich schoon immer wieder aus. Aber werde dann auch mit den Klos mal anfangen. Und streichel die beiden abwechselnd weiterhin.

Aber kann es wirklich sein das der tierarztgeruch immer noch so stark ist auch nach 7 tagen noch? Und wie gesagt die beiden beschnuppern sich ja gar nicht erst. Die brauchen sich nur angucken und dann gehen die beide aufeinander los.
 
S

Simpat

Moderator
Dabei seit
06.03.2010
Beiträge
11.106
Reaktionen
310
Okay....Ja habe in beiden Katzenrevieren einem Feliway Stecker.

Die Decken tauschen ich schoon immer wieder aus. Aber werde dann auch mit den Klos mal anfangen. Und streichel die beiden abwechselnd weiterhin.

Aber kann es wirklich sein das der tierarztgeruch immer noch so stark ist auch nach 7 tagen noch? Und wie gesagt die beiden beschnuppern sich ja gar nicht erst. Die brauchen sich nur angucken und dann gehen die beide aufeinander los.
Wenn es so schlimm ist, dann würde ich es mit einem Break versuchen. Also für 3-4 Tage komplett trennen, die sollten sich weder sehen noch riechen und erst dann fängst du wieder mit den Maßnahmen an, um sie geruchlich einander wieder näher zu bringen. Wenn möglich auch ein paar Tage mit einer Gittertür arbeiten bevor sie wieder zusammen dürfen. Es ist inzwischen vermutlich nicht mehr der Geruch allein, dass kann so schnell dann auch zu weiteren Verknüpfungen kommen, die man gar nicht mitbekommt, der andere kommt vom Tierarzt zurück und riecht fremd und der bleibt dann einfach und macht sich im vertrauten Revier breit und dann passiert irgendwas und der eine Kater ist zufällig gerade im Raum und schon wird da was verknüpft und so weiter und so weiter, so Stress schaukelt sich leider auch schnell mal hoch und schon können die sich einander "nicht mehr riechen". Ich war nicht dabei und bin keine Katzentherapeutin , ich kann nur Vermutungen anstellen und Ratschläge geben. Aber die beschriebene Vorgehensweise war schon öfters erfolgreich.
 
R

Regi100

Dabei seit
22.10.2021
Beiträge
8
Reaktionen
0
Das war auch schon meine Überlegung was du geschrieben hattest weil es einfach zu lange dauert. Aber danke für den Tipp ich werde es ausprobieren. Leider habe ich kein Trenngitter meins ist kaputt gegangen. Ich hoffe nur das sich die lange schnell wieder beruhigt. Wie gesagt so ist es kein Zustand auf Dauer.
 
R

Regi100

Dabei seit
22.10.2021
Beiträge
8
Reaktionen
0
Kleines Update..
Habe die beiden jetzt 4 Tage komplett voneinander getrennt gehabt. Zwischendurch hatte ich einmal die Reviere getauscht. Das fand mein anderer Kater nicht so toll. Heute habe ich sie dann das erste Mal zusammen wieder gelassen. Der kleine hat den großen wieder angefaucht so das der große Panik hatte aber er hat nich gleich die Flucht ergriffen. Hatte mit dem Lütten gespielt und so gut es ging ihn versucht abzulenken. Irgendwann kam auch der große ins Wohnzimmer. Traute sich jedoch nicht so wirklich in die Nähe von dem Lütten. Nachher hatte die sich nochmals kurz angefaucht gehabt jedoch wurde mir die Situation heikel und ich habe die beiden wieder von einander getrennt. Die erste Begegnung sollte jetzt nicht zu negativ sein. Wie gesagt da ich kein Gitter habe habe ich es so versucht. Es ist ein kleiner Fortschritt..... wie soll ich jetzt weiter machen? Habt ihr noch ein paar Tipps?
 
Leo_Mäuse

Leo_Mäuse

Dabei seit
21.10.2021
Beiträge
42
Reaktionen
2
Hi!

Also um ehrlich zu sein leider nicht! Mir fällt da auch nichts ein... Wünsche viel Glück!

Lg
 
S

Simpat

Moderator
Dabei seit
06.03.2010
Beiträge
11.106
Reaktionen
310
Kleines Update..
Habe die beiden jetzt 4 Tage komplett voneinander getrennt gehabt. Zwischendurch hatte ich einmal die Reviere getauscht. Das fand mein anderer Kater nicht so toll. Heute habe ich sie dann das erste Mal zusammen wieder gelassen. Der kleine hat den großen wieder angefaucht so das der große Panik hatte aber er hat nich gleich die Flucht ergriffen. Hatte mit dem Lütten gespielt und so gut es ging ihn versucht abzulenken. Irgendwann kam auch der große ins Wohnzimmer. Traute sich jedoch nicht so wirklich in die Nähe von dem Lütten. Nachher hatte die sich nochmals kurz angefaucht gehabt jedoch wurde mir die Situation heikel und ich habe die beiden wieder von einander getrennt. Die erste Begegnung sollte jetzt nicht zu negativ sein. Wie gesagt da ich kein Gitter habe habe ich es so versucht. Es ist ein kleiner Fortschritt..... wie soll ich jetzt weiter machen? Habt ihr noch ein paar Tipps?
Eigentlich hatte ich ja geschrieben, du sollst einen Break reinbringen, sie 3-4 Tage komplett trennen und danach erstmal mit den vorgeschlagenen Maßnahmen wie Revier tauschen, Gegenstände tauschen, abwechselnd streicheln usw. um sie geruchlich einander wieder näher zu bringen zu beginnen, nicht trennen und sie gleich wieder auf einander loslassen. Du hättest sie nach der Kompett-Trennung dann erstmal mindestens eine Woche noch getrennt halten sollen und sie nur wieder geruchlich versuchen einander näher zu bringen, falls möglich auch mit einer Gittertür arbeiten, aber auf keinen Fall gleich wieder direkt zusammen lassen. Wenn du keine Gittertür hast und da auch nicht vor rübergehend irgendeine Billigtür aus dem Baumarkt einsetzen kannst, dann bitte erstmal noch getrennt lassen, ohne direkten Kontakt, nur die Reviere tauschen, Toiletten, Spielzeug, Decken usw. und immer wieder ganz viel abwechselnd streicheln.

Immer wieder zusammenlassen und erneut zu trennen wirkt meistens eher kontraproduktiv, du fängst immer wieder bei Null an und/oder es können sich sogar Aggressionen aufstauen. Die sollen jetzt erstmal getrennt bleiben, ohne direkten Kontakt und wenn du glaubst, dass die soweit sind, dann lässt du sie wieder zusammen und dann bleiben die auch zusammen. Da muss man jetzt erstmal ganz viel Geduld haben.
 
Audrey

Audrey

Moderator
Dabei seit
13.12.2005
Beiträge
16.281
Reaktionen
86
Ok, ich rede jetzt mal dagegen, auch gegen meine "Kollegen" (sorry dafür). Mal fauchen ist total ok und gar kein Drama. V.a. wenn sie sich ein paar Tage nicht gesehen haben. Also was ich sagen will: Du mischst Dich zu sehr ein, bitte sei mir nicht bös. Das ist wie bei einer neuen Vergesellschaftung - einfach raushalten. Die bringen sich nicht um.

Ich hatte übrigens fast das gleiche: meine waren ein Herz und eine Seele - bis meine Katze operiert wurde. Danach ist der Kater auf sie los wie ein Raubtier. Ich hab mir dann gesagt "Nerven behalten, die bringen sich nicht um" - und bin in die Arbeit gefahren (ohne sie zu trennen). Ich war gute 9 Stunden weg und weiß nicht, wie ich mit diesem Ganzkörperzittern heil Autofahren konnte - aber es ging. Und schau an: als ich daheim angekommen bin war alles wie zuvor.
 
S

Simpat

Moderator
Dabei seit
06.03.2010
Beiträge
11.106
Reaktionen
310
Deine haben sich dann aber nach einer Nacht wieder zusammengerauft, aber wenn ich das erste Post richtig gelesen habe, sind die Kater 2 Wochen lang aufeinander losgegangen und da sind auch Fellbüschel geflogen.

Aber gut man könnte es probieren, dass die es einfach unter sich ausmachen, wie gesagt, dann aber zusammen lassen und nicht mehr eingreifen, immer wieder zusammen lassen und dann erneut trennen ist eher kontraproduktiv.
 
A

A-Fritz

Dabei seit
11.07.2016
Beiträge
1.381
Reaktionen
110
Hallo,
ich würde eine nächste Zusammenführung jetzt so versuchen :
Vielleicht hast Du einen Käfig ,oder einen Transportbehälter mit Gittern , durch den sich die Streithähne beobachten können?
Wenn Du den überlegenen Kater dort hineinsetzt und der schwächere der Beiden bei ihm frei herumlaufen kann , ist ein Kampf nicht möglich,
aber beide Tiere können sich so getrennt , aber mit direktem Kontakt , vielleicht wieder aneinander gewöhnen ?
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Dabei seit
01.12.2006
Beiträge
5.797
Reaktionen
268
Hallo,
ich würde eine nächste Zusammenführung jetzt so versuchen :
Vielleicht hast Du einen Käfig ,oder einen Transportbehälter mit Gittern , durch den sich die Streithähne beobachten können?
Wenn Du den überlegenen Kater dort hineinsetzt und der schwächere der Beiden bei ihm frei herumlaufen kann , ist ein Kampf nicht möglich,
aber beide Tiere können sich so getrennt , aber mit direktem Kontakt , vielleicht wieder aneinander gewöhnen ?
Bitte nicht, das gibt erst recht Mord und Todschlag danach.

Ich würde tatsächlich Tür auf und gar nichts machen. Keine Trenngitter, kein Eingreifen und dem ganzen gar keine große Beachtung schenken. Bei manchen Katzen muss es einmal knallen und dann läuft das danach wie am Schnürchen. Ich wage sogar zu behaupten das zwei gleichaltrige, gleichstarke und sozialisierte (Haus)Kater sich nicht umbringen bzw bis aufs Blut bekämpfen werden. Ich habe jahrelang Pflegekatzen aufgenommen neben meinem eigenen Rudel und ich habe die immer direkt zusammen gelassen (die Pflegekatzen waren natürlich vorher in Quarantäne) und das höchste der Gefühle war, dass die sich ein paar um die Ohren gehauen haben und ein bisschen Fell flog.
Bisher habe ich tatsächlich eher negative Erfahrungen mit Trenngittern oder dem Austauschen von Gegenständen gemacht, nämlich das sich da die Aggressionen eher angestaut haben und das Zusammenführen umso länger gedauert hat im Gegensatz zu sofortiges Zusammentreffen und ggf. sofortigen Standpunkt abklären.
Ich würde das nochmal versuchen mit alle Türen auf und auch nicht eingreifen, auch nicht einen versuchen abzulenken oder irgendwie groß mit denen reden. Selbst wenn mal Fell fliegt oder die sich mal kurz ineinander verkeilen und über den Boden drehen, das ist in meinen Augen normal, gerade bei Katern.
 
Audrey

Audrey

Moderator
Dabei seit
13.12.2005
Beiträge
16.281
Reaktionen
86
Deine haben sich dann aber nach einer Nacht wieder zusammengerauft, aber wenn ich das erste Post richtig gelesen habe, sind die Kater 2 Wochen lang aufeinander losgegangen und da sind auch Fellbüschel geflogen.
Die wurden aber zuerst getrennt, und ich aber hab sie direkt aufeinander losgelassen, ich denk schon dass das ein Unterschied ist.

Danke Wiwi, seh ich auch so - Tür auf, am besten weggehen und dann passt das schon - es werden alle noch leben!
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Dabei seit
01.12.2006
Beiträge
5.797
Reaktionen
268
Ich habe durch die Pflegekatzen plus mein eigenes Mini Rudel und durch die Katzenhilfe, wo ich u.a. bei Zusammenführungen beraten/ geholfen habe ja nun schon einige Vergesellschaftungen durch - kleiner Spoiler: es haben alle überlebt 😁
 
R

Regi100

Dabei seit
22.10.2021
Beiträge
8
Reaktionen
0
Also die beiden sind immer noch getrennt und ich habe seitdem auch kein neuen Versuch gestartet. Das gebe ich auch zu ich war da ein wenig zu voreilig gewesen. Aber ehrlich gesagt habe ich wirklich schiss wenn ich die Türen aufmache und einfach weg gehe und die beiden machen lasse. Der kleine droht ja richtig dem großen Kater. Und ich weiß nicht ob das so ne gute Idee ist. Der große hat Angst und Panik im selben Raum wie der andere Kater zu sein und wird sich wieder irgendwo verkümmern. Und wenn ich die ganzen Wochen mal revour passieren lassen war es auch schon zwei Wochen vor der Zahnop gewesen das der kleine immer mal wieder den großen Kater gedroht hat und zugeschlagen hat. Da denke ich da steckt nixh etwas mehr dahinter oder mache ich mir da jetzt tu viele gedanken?
 
Thema:

Zusammenführung nach Tierarztbesuch nicht mehr möglich

Zusammenführung nach Tierarztbesuch nicht mehr möglich - Ähnliche Themen

  • Zusammenführung

    Zusammenführung: Guten Tag ihr Lieben! Ich melde mich heute mal wieder mit einem Problemchen. Wir haben seit einer Woche einen kleinen Zuwachs. Erstmal zu unseren...
  • Kitten zusammenführen

    Kitten zusammenführen: Hallo Forummitglieder, ich bin neu hier und habe einige Fragen zum Zusammenführen von Kitten. Bislang hatte ich in der Vergangenheit nur 2...
  • Carlo und Gio treffen aufeinander

    Carlo und Gio treffen aufeinander: Guten Tag, dies ist unser erster Eintrag in diesem Forum. Wir haben zu unserem 2jährigen Kater Carlo gestern unerwartet und spontan einen zweiten...
  • Zusammenführung- Erstkatze lässt Neue nicht aus dem Zimmer

    Zusammenführung- Erstkatze lässt Neue nicht aus dem Zimmer: Hallo. Wif haben seit 02/20 unsere Elli- Bkh- Dame- kastriert, 14 Monate alt. Vor drei Tagen kam nun die 17 Monate alte Lizzy- auch BKH-...
  • Schwierige Zusammenführung 4jährige Katze mit Kitten

    Schwierige Zusammenführung 4jährige Katze mit Kitten: Hallo an alle. Habe aktuell einen kleinen Main Coon Mix Kater mit 12 Wochen und eine EHK Katze mit knapp 4 Jahren hier. Meine Frage. Die...
  • Ähnliche Themen
  • Zusammenführung

    Zusammenführung: Guten Tag ihr Lieben! Ich melde mich heute mal wieder mit einem Problemchen. Wir haben seit einer Woche einen kleinen Zuwachs. Erstmal zu unseren...
  • Kitten zusammenführen

    Kitten zusammenführen: Hallo Forummitglieder, ich bin neu hier und habe einige Fragen zum Zusammenführen von Kitten. Bislang hatte ich in der Vergangenheit nur 2...
  • Carlo und Gio treffen aufeinander

    Carlo und Gio treffen aufeinander: Guten Tag, dies ist unser erster Eintrag in diesem Forum. Wir haben zu unserem 2jährigen Kater Carlo gestern unerwartet und spontan einen zweiten...
  • Zusammenführung- Erstkatze lässt Neue nicht aus dem Zimmer

    Zusammenführung- Erstkatze lässt Neue nicht aus dem Zimmer: Hallo. Wif haben seit 02/20 unsere Elli- Bkh- Dame- kastriert, 14 Monate alt. Vor drei Tagen kam nun die 17 Monate alte Lizzy- auch BKH-...
  • Schwierige Zusammenführung 4jährige Katze mit Kitten

    Schwierige Zusammenführung 4jährige Katze mit Kitten: Hallo an alle. Habe aktuell einen kleinen Main Coon Mix Kater mit 12 Wochen und eine EHK Katze mit knapp 4 Jahren hier. Meine Frage. Die...