Futterstelle zugänglicher machen

Diskutiere Futterstelle zugänglicher machen im Wildvogel Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo zusammen, ich habe dieses Forum bei meiner Suche nach Tipps gefunden und bräuchte kurz Rat von Leuten, die sich mit Vögeln besser auskennen...
M

melona

Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich habe dieses Forum bei meiner Suche nach Tipps gefunden und bräuchte kurz Rat von Leuten, die sich mit Vögeln besser auskennen als ich.

Ich habe letzte Woche endlich meinen Plan umgesetzt, auf unserem Balkon eine Futterstelle für Gartenvögel einzurichten. Ich möchte die dann auch ganzjährig lassen. Ich hatte die Vogelhäuschen zuerst auf unserem sehr breiten Balkonzaun befestigt, aber das hat nach ein paar Tagen auch massig Stadttauben und vor allem Möwen angelockt, welche die Meisenknödel größtenteils einfach im Ganzen abtransportiert haben und es auch geschafft haben, die Häuschen vom Geländer abzurupfen, das gefällt mir dann nicht so...

Deswegen hab ich es jetzt doch umkonstruiert und an die Säule unseres Balkons gehängt:



Jetzt scheinen mir aber Spatzen nicht mehr vernünftig ranzukommen, weil sie nicht gut dran landen können. Ich hab schon Futter oben aufs Hausdach gelegt, aber das scheinen sie entweder nicht zu finden oder auch das geht nicht gut.
Hat jemand einen Vorschlag, was ich ans Häuschen ranfriemeln könnte, dass die besser landen können um auch ins Haus zu kommen? Reicht da noch ein stärkerer Ast/Zweig unten irgendwie dran als Anflughilfe?

Ich bin ansonsten auch dankbar für Hinweise zu anderen, brauchbaren Vogelhäuschen generell die dann für mehr Arten zugänglich sind - das Häuschen war ein Spontankauf im hiesigen Supermarkt, um erstmal zu testen, ob das bei uns im 3. Stock überhaupt angenommen wird. Im Zweifel kann ich in die Säule auch bohren.

Vielen Dank im Voraus!
 
karl-käfer

karl-käfer

Beiträge
1.821
Punkte Reaktionen
36
Vielleicht lässt sich am Vogelhaus ein verästelter Zweig befestigen?
Oder wenn es der Platz zulässt eine große Vase, Blumentopf mit langen Zweigen bestücken und an den Rand stellen.
Weihnachtsbaum im Topf? Könnte ja quasi für euch auch noch mit Lichterkette geschmückt werden, hält lange und kann im kommenden Jahr irgendwo ausgepflanzt werden.
Tannenzweig direkt am Geländer verdrahten
Oben an dem Haken einen Zweig quer befestigen

Mehr fällt mir gerade auch nicht ein...
 
karl-käfer

karl-käfer

Beiträge
1.821
Punkte Reaktionen
36
Über die ganzjährige Fütterung wird kontrovers gestritten, aber das ist ein anderes Thema...
 
Amber

Amber

Moderator
Beiträge
7.796
Punkte Reaktionen
225
Mir würde auch bloß einfallen ein Ast dran zu befestigen, so dass sie eine Anflughilfe haben.
Ist das Haus denn wirklich rutschfest an der Säule?
Vögel haben ein Gespür dafür etwas stabil zum landen ist oder es droht ab zustürzen.

Meisenknöddel kann man mit so speziellen Meisenknöddelringen anbieten, so dass diese nicht mehr im ganzen Weg transportiert werden können.
Diese Netze, wie sie leider immer noch zu oft angeboten werden, stellen eine Gefahr für die Tiere dar, drum dessen Lose Knödel besser sind.

Schön, dass du ganzjährig fütterst.


Liebe Grüße
Amber
 
Vreni67

Vreni67

Beiträge
20
Punkte Reaktionen
2
Hallo, melona !
Ich wohne im 6.Stock in München mit einem kleinen Balkon und habe auch mit einem Vogelfutterhaus und einem Nistkasten angefangen ( im Nistkasten hat dann ein Blaumeisenpaar gebrütet ).
Mittlerweile habe ich viel mehr an Futter / - und Nistmöglichkeiten, nicht nur auf dem Balkon, sondern auf jedem Fenstersims und auch an den Fenster selbst.
Wird von Meisen, Kleiber, Amseln, Bunt / - und Grünfinken und einem Buntspechtpaar sehr gut angenommen - also keine Angst, die Vögel finden jede Futterstelle ( in den letzten Tagen habe ich sogar Stieglitze und einen Eichehäher auf dem Balkon gehabt.
Leider ist dann auch ein Taubenpaar, das verbotener Weise bei Nachbarn nisten darf, darauf aufmerksam geworden und kam immer zum futtern.
Alles verscheuchen hat nicht geholfen.
Selbst in die kleinen Fensterfutterhäuschen und ein Minifutterhaus haben sich die Tauben reingequetscht - hätte ich nie für möglich gehalten und hat mich jedes Mal geärgert. Denke deshalb, das die Tauben auch an dein Vogelhaus rangehen könnten.
Hab mich dann hier an die Community gewendet und nach hilfreichen Tips habe ich alles, wo die Tauben rankamen abgenommen und durch Futtersäulen und einen Schutzkäfig über das Futterhäuschen ersetzt.
Das Futterhaus steht auf der breiten Balkonbrüstung, dann habe ich noch eine Futterstation mit 3 Haken ( daran hängt eine Futtersäule, ein Erdnussspender und eine Halterung mit einem Energiekuchen ). Die Futterstation habe ich übrigens mit einer Balkonhalterung an der Brüstung fixiert und steckt mit dem Erdspiess in einem Blumenkübel, in dem ich einen Zwergapfelbaum gepflanzt habe. Hat bisher jedem Sturm widerstanden ( wie gesagt : 6. Stock !!! ).
Ansonsten Meisenknödelhalter und ein Vogelfutterhaus auf einem Besenstiel gesteckt ( genauso fixiert wie die Futterstation ).
Alles, wo Tauben bzw. grössere Vögel nicht drankommen können.
Hoffe, ich konnte ein wenig helfen.
Viel Erfolg - ich freue mich jedes Mal über jeden Vogel ( ausser Tauben ), der bei mir zu Besuch kommt.
P.S. hab auch seit Ende Oktober einen Schlafgast in meinem Wohnzimmer - Eckfenster - Nistkasten: meine Kohlmeise „Pascha“ ( hab eine Kamera in dem Nistkasten ).
 

Anhänge

  • 90EDEA55-BBDB-429B-91A1-980AB8C81DF7.jpeg
    90EDEA55-BBDB-429B-91A1-980AB8C81DF7.jpeg
    135,5 KB · Aufrufe: 3
M

melona

Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Das sieht richtig toll aus bei dir! Ich habe auch schon die Idee mit der Balkonhalterung gehabt, aber wir haben leider ein sehr breites und eckiges Geländer und da habe ich noch nichts gefunden was draufpasst.

Etwas spät noch vielen Dank für die Antworten.

wir haben noch einen Ast durch das Haus gesteckt und festgebunden. Die Meisen toben fröhlich drauf rum und ab und an schafft es mal ein Spatz zu landen, die werden besser.😀

Meisenknödel gibt es keine mehr. Ich hatte dummerweise erst gekauft und dann gelesen und das schon gefunden, dass die nicht geeignet sind, aber da war der 6er-Pack halt schon gekauft. Den habe ich jetzt alle gemacht, aber ich werde keine nachkaufen.
Was da noch vogelfreundlich angeboten werden kann werde ich bei Gelegenheit mal schauen. Die Futterstelle wird so gut angenommen, dass ich da definitiv nochmal mehr ausbauen und mehr anbieten werde.
 
Vreni67

Vreni67

Beiträge
20
Punkte Reaktionen
2
Ich habe zwar auch gekaufte Meisenknödel - komischerweise gehen da nur die Blauis dran, die Kohlis kaum.Aber was von beiden sehr gut angenommen wird, sind meine selbstgemachten Meisenringe und Knödel ( Rindertalg, Mehlwürmer, Haferflocken, gehackte Erdnüsse, Hanfsaat und 1-2 Esslöffel Sonnenblumenöl, damit es in der Kälte nicht bricht oder es kann auch gemischtes Vogelfutter sein ).Ist jetzt im Winter genau das richtige, damit die Vögel dchnell einen Energieschub bekommen.
 
Vreni67

Vreni67

Beiträge
20
Punkte Reaktionen
2
Ach so, was ich noch empfehlen kann jetzt im Winter sind die Energieblöcke und Energiekuchen von Vivara
 
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Beiträge
5.770
Punkte Reaktionen
310
Ach so, was ich noch empfehlen kann jetzt im Winter sind die Energieblöcke und Energiekuchen von Vivara
Ja, die stehen bei meinen Vielfliegern auch extrem hoch im Kurs, noch vor Sämereien, Nüssen und Mehlwürmern. Vor allem das Buntspechtpaar tackert da viel dran rum, aber auch Amseln, Meisen und Rotkehlchen. Im Winter geht hier jede Woche ein Fettblock über die Theke. Kann ich also sehr empfehlen.
 
Vreni67

Vreni67

Beiträge
20
Punkte Reaktionen
2
Ind kennst du due Erdnussbuttermasse von Vivara ?
Ich mische da auch Mehlwürmer drunter und fülle damit Futterholz oder mache daraus Futterkugeln und hänge sie auf.
Mein Buntspechtpaar und due Meisen stehen da auch voll drauf
 
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Beiträge
5.770
Punkte Reaktionen
310
Habe ich im Sortiment gesehen, ja, habe ich aber nicht ausprobiert. Bei mir gibts Trennkost: Fettblock in der Halterung und loses Futter vom Futtertisch. Scheint zu gefallen. Vor allem Vater Amsel und das Rotkehlchenpaar liefern sich Sitzduelle auf dem Tisch, wer sitzt ist der King und niemand anderes darf ran.
 
Vreni67

Vreni67

Beiträge
20
Punkte Reaktionen
2
Oh ja, kenne da auch so jemanden - nämlich meine erwähnte Kohli „Pascha“.
Der Name weil er meint, nur weil er seinen Schlafplatz auserkoren hat, wäre er der Hausherr.
Er will dann alle anderen Meisen an den Futterstellen verscheuchen, klappt aber nicht immer, da es doch mehrere Meisen sind und vor allem auch mehrere Futterstellen.
 
G

Gertrudchen

Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
P.S. hab auch seit Ende Oktober einen Schlafgast in meinem Wohnzimmer - Eckfenster - Nistkasten: meine Kohlmeise „Pascha“ ( hab eine Kamera in dem Nistkasten ).

Das ist eine tolle Idee, mir schwebte sowas auch für meine Enkel vor ( angewandter Biologieunterricht 😉). Läuft die Cam mit Akku?
Gruß aus Bonn
 
Vreni67

Vreni67

Beiträge
20
Punkte Reaktionen
2
Guten Morgen Gertrudchen, nein die Kamera bzw. Kameras ( sind mittlerweile 4 Nistkästen mit Kamera ), sind mit Strom.
Akku wäre wahrscheinlich ziemlich schnell leer und es wird auch mit Strom empfohlen.
Auf dem Balkon habe ich eine Steckdose, da habe ich mir einen wetterfesten Doppelstecker gekauft, um beide Nistkastenkameras mit Strom zu versorgen
Für den Pascha - Nistkasten, den Blaumeisennistkasten und den neuen, der ans Küchenfenster soll, hab ich bei Conrad ein „Renkforce USB Kabel 2.0“ gekauft - ein Flachkabel, das man super unter dem Fensterrahmen von aussen nach innen verlegen kann. Das wird mit dem Stromkabel der Nistkastenkamera verbunden.
Kamera kannst du dir gern bei „Oenatur“ anschauen. Bin super zufrieden damit und auch mit dem Service - zeitnahe Antworten und bei Problemen findet sich sofort eine Lösung.
Ich habe Kameras mit 5 m langem Kabel und wo die Speicherkarte schon dabei ist ( das Verbindungsstück der Kabel habe ich in einer sogenannten Safebox / Wetterfesten Box untergebracht ).
So ich hoffe, es war all verständlich und ich konnte ein bisschen helfen.
LG aus dem sonnigen München
 
G

Gertrudchen

Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Hallo Vreni,
vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Dann werde ich mal schauen, wie ich das bewerkstelligt bekomme.

Gruß aus dem verregneten Bonn
 
M

melona

Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Ich zerre hier nach längerem mal wieder hoch. Mittlerweile sieht unser Balkon so aus:



Die Möwen und Tauben sind wir größtenteils los, alle anderen genießen das Buffet. :D Die vorher ignorierten Vivara Insektenlogs werden in dem grünen Spender auch plötzlich super angenommen, da der grob genug ist dass Spatzen dran landen können.

Jetzt ist die Frage die ich habe - langsam sollte ich ja vom Fettfutter weg um die Brut nicht zu gefährden. Hat da jemand Empfehlungen was konkret ich anbieten könnte? Ich bin noch etwas überfordert. Im Moment habe ich Mischfutter mit Sonnenblumenkernen und Erdnüssen, was ich nach meiner Recherche aber wohl auch beides weglassen sollte.
Wir haben hier größtenteils Spatzen, Amseln, Rotkehlchen und Stieglitze zu Gast.
 
Vreni67

Vreni67

Beiträge
20
Punkte Reaktionen
2
Hallo Melona, da es für mich auch noch relativ neu ist, hab ich ein bisschen recherchiert.
Erdnüsse biete ich weiterhin an, aber im Erdnussspender, da müssen sie die Nüsse ja klein hacken.
Meisenknöde gehen immer, die habe ich in einer „ Knödelpalme „ und zerdrückt im Vogelfutterhaus.
Dann habe ich gelesen, das Sämereien gut wären - ich habe Distelsamen, Mohn und Hanfsaaten.
Ausserdem noch gefettete Haferflocken.
Darunter mische ich Vogelgrit.
Vielleicht hast du die Möglichkeit, auf deinem Balkon, Vogelnährgehölze oder insektenfreundliche Pflanzen hinzustellen.
Mein Balkon hat 2 x 2 qm. Auf dem Balkonsims und auf dem Balkon ringsherum bin ich dabei, nicht nur Blumenkästen mit insektenfreundlichen Pflanzen aufzustellen, sondern ich habe auch verschieden Zwerg - Obstbäume / - und Gehölze ( Apfel, Kirsche, Aprikose und Himbeere ).
Freu mich jedes Mal, wenn ich sehe, das die Knospen täglich mehr aufgehen. Bienen und Hummeln schauen schon immer vorbei und warten auch darauf, das sich die Blüten sehen lassen.
Und ich habe natürlich auch Bienenhotels und ein Hummelhaus habe ich auf dem Balkon untergebracht. Bleibt abzuwarten, ob es hier bei mir im 6.Stock gefunden wird.
Bei Gelegenheit, wenn alles fertig ist, stelle ich mal ein oder zwei Bilder ein.
Ich hoffe, ich konnte ein bisschen weiter helfen.
Sonnige Grüsse aus München, Verena
 
Thema:

Futterstelle zugänglicher machen

Oben