Hund ist sehr alt

Diskutiere Hund ist sehr alt im Hunde Forum Forum im Bereich Tiere Allgemein; Hallo liebe Community, es fällt mir unsagbar schwer dies hier zu schreiben aber ich weiß keine andere Möglichkeit mehr... Ich habe eine 16...
  • Hund ist sehr alt Beitrag #1
L

Lucie91

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Hallo liebe Community,
es fällt mir unsagbar schwer dies hier zu schreiben aber ich weiß keine andere Möglichkeit mehr... Ich habe eine 16 jährige Rottimix Hündin, sie ist seit Welpe auf an meiner Seite,immer mit zur Arbeit gekommen, war nie in anderen Händen. Sie ist dazu auf 1 Auge blind, Allergiker, hört sehr schwer und hat Herzprobleme sowie Arthrose, bekommt Schmerzmed. Jetzt ist es so dass Sie seit einigen Wochen keine Sekunde mehr alleine bleiben kann, sie jault, kratzt an den Wänden und Türen, uriniert in ihren Korb und wird immer verhaltensgestörter. Sie konnte vorher locker auch mal 3h alleine bleiben, jetzt ist es so das sie mich nur noch fixiert, kaum noch schläft, ich kann die Wohnung nicht mehr verlassen, keinen Müll runter bringen usw. Ich bin seit 4 Wochen krank geschrieben weil es nicht mehr geht auf Arbeit in ihrem Zustand. Ich kann aber nicht mehr länger fehlen, ich werde gekündigt sonst und habe keinerlei Einkommen mehr. Familie od. Freunde gibt es nicht, ich kann sie aber nicht ins Heim bringen, sie ist mein Ein und Alles aber ich kann ihr keine Lebensqualität mehr geben, es fühlt sich so an als wären wir völlig fremd zueinander, sie hat auch tlw. Angst vor mir, zittert,hat sogar mal die Zähne gezeigt aber ich hab ihr nie etwas getan, nie...Ich bin komplett fertig und verzweifelt weil ich keine Lösung finden kann. Ich würde auch bis zum Ende für ihr Futter aufkommen usw... Kennt jemand vielleicht eine Stelle an die ich mich wenden kann? Es ist wirklich dringend. Danke im Voraus
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Hast du es schon mal mit der Clickerbox versucht? Wir haben damit tolle Erfahrungen gemacht und viel Spaß gehabt!
  • Hund ist sehr alt Beitrag #2
Mr. Spock

Mr. Spock

Beiträge
1.127
Punkte Reaktionen
295
Es tut mir sehr leid für dich, dass die Situation so ist aber was sagt denn der Tierarzt? Und wie kann das sein, dass du deswegen krank geschrieben bist?
 
  • Hund ist sehr alt Beitrag #3
cherry-lein

cherry-lein

Beiträge
2.933
Punkte Reaktionen
190
Ich würde raten mal zum Tierarzt zu gehen, vielleicht hat sie Schmerzen oder eine Demenz entwickelt und verhält sich deswegen so.
Eventuell kann man ja etwas tun um ihre Lebensqualität nochmal zu verbessern aber man muss ja auch ehrlich sagen das 16 Jahre ein sehr stolzes Alter sind und je nachdem was der Tierarzt findet überlegen ob man dem Hund noch was Gutes tut wenn der Leidensdruck so groß ist.
Den Hund in dem Zustand und Alter nochmal weg zu geben würde ich nicht machen, wenn sie schon Panik bekommt wenn du nur mal kurz zur Tür raus gehst tust du ihr mit einem neuen Zuhause definitiv keinen Gefallen mehr, eher im Gegenteil.
Wenn der Tierarzt jetzt nochmal etwas findet was man noch behandeln kann wäre vielleicht ein Hundesitter eine Überlegung, das haben wir gemacht als unsere Hündin noch nicht allein bleiben konnte. Wir hatten eine Studentin gefunden, die kam zu uns wenn wir arbeiten mussten und ist einfach bei unserer Hündin geblieben, ist mit ihr rausgegangen und hat sich mit ihr beschäftigt.
Ich glaube mit sowas würdet ihr dann besser fahren als mit einem neuen Zuhause.
 
  • Hund ist sehr alt Beitrag #4
L

Lucie91

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Es tut mir sehr leid für dich, dass die Situation so ist aber was sagt denn der Tierarzt? Und wie kann das sein, dass du deswegen krank geschrieben bist?
Ich bin auf was psych. krank geschriebenfur 4 Wo. weil mein Hausarzt so kulant war und meine Situation verstand. Er kann ja schlecht den Hund als Diagnose auf den Schein schreiben.

Der Tierarzt sagt solange sie keine unerträglichen Schmerzen hat und trinkt und frisst sieht er keinen Grund dafür aber das ist für sie keine Lebensqualität mehr... Darauf bekam ich zur Antwort sowas müsse man vorher wissen.
 
  • Hund ist sehr alt Beitrag #5
L

Lucie91

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Ich würde raten mal zum Tierarzt zu gehen, vielleicht hat sie Schmerzen oder eine Demenz entwickelt und verhält sich deswegen so.
Eventuell kann man ja etwas tun um ihre Lebensqualität nochmal zu verbessern aber man muss ja auch ehrlich sagen das 16 Jahre ein sehr stolzes Alter sind und je nachdem was der Tierarzt findet überlegen ob man dem Hund noch was Gutes tut wenn der Leidensdruck so groß ist.
Den Hund in dem Zustand und Alter nochmal weg zu geben würde ich nicht machen, wenn sie schon Panik bekommt wenn du nur mal kurz zur Tür raus gehst tust du ihr mit einem neuen Zuhause definitiv keinen Gefallen mehr, eher im Gegenteil.
Wenn der Tierarzt jetzt nochmal etwas findet was man noch behandeln kann wäre vielleicht ein Hundesitter eine Überlegung, das haben wir gemacht als unsere Hündin noch nicht allein bleiben konnte. Wir hatten eine Studentin gefunden, die kam zu uns wenn wir arbeiten mussten und ist einfach bei unserer Hündin geblieben, ist mit ihr rausgegangen und hat sich mit ihr beschäftigt.
Ich glaube mit sowas würdet ihr dann besser fahren als mit einem neuen Zuhause.
Beim TA waren wir, Ergebnis Hund frisst und trinkt, "laufen" geht auch. Er sieht keinen Grund aktuell sie zu erlösen. Ich möchte auch nicht das sie leidet, ich habe immer gesagt das ich sie erlösen lasse, wenn es an der Zeit ist...Ich würde sie auch noch 100 Jahre behalten aber ich hab große Angst das es zum schnappen od gar beißen kommt, mit Fremden geht sie nichkt mit, keine Chance. Ich befürchte auch das sie einen Demenz Schub bekommen hat, problematisch ist halt auch das man sie nicht mehr in Narkose legen/ sedieren kann für die nötigen Untersuchungen, dafür ist die Herzschwäche zu stark. Ich möchte eigentlich nur noch das sie in Frieden einschläft, mittlerweile steht sie nicht mal zum trinken auf. Vorhin ist sie auf der Wiese einfach auf die Seite gekippt beim pinkeln, keine Freude, Schwanz hängt runter, anteilnahmslos...
 
  • Hund ist sehr alt Beitrag #6
L

Lucie91

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Mir tut es einfach so sehr weh sie) so zu sehen. Sie war voller Leben, Freude, hat alles und jeden geliebt. Jetzt ist sie ein verängstigtes Häufchen Fell, verstört, verwirrt, schreckhaft... Es zerreißt mich wirklich, wir waren 16 Jahre unzertrennlich und jetzt kann ich ihr nichts abnehmen oder es erträglicher machen...
Leider musste ich mir auch oft unterstellen lassen, den Hund los werden zu wollen weil sie jetzt alt ist usw. Aber so ist es nicht, ich kenne sie nun mal am besten und sehe ihr Leid.
 
  • Hund ist sehr alt Beitrag #7
Ariziah

Ariziah

Beiträge
239
Punkte Reaktionen
52
Das klingt wirklich sehr unschön =(. Vielleicht nochmal zu einem anderen Tierarzt gehen und dir eine zweite Meinung einholen? Nur weil ein Hund frisst, trinkt und läuft heißt das ja nicht zwangsläufig, dass er noch Lebensfreude und Lebenslust hat, oder es ihm super duper gut geht =/.
Ansonsten würde ich auch zum Hundesitter raten, falls du einen findest. Das ist natürlich recht schwierig. Ich hab auch länger gesucht und aktuell macht eine sehr gute Freundin von mir das. Wird sie auch nicht ewig können, aber ein Übergang ist besser als nichts.
 
  • Hund ist sehr alt Beitrag #8
cherry-lein

cherry-lein

Beiträge
2.933
Punkte Reaktionen
190
Ich würde auch zu einem anderen Tierarzt gehen. Wenn der Hund nicht mehr aufstehen kann und sich nicht mehr normal erleichtern kann sollte ein Tierarzt erkennen das da einfach eine Grenze erreicht ist, besonders wenn der Tierhalter das Leiden des Hundes erklärt.
Es ist sehr schade und sehr schwer aber ich würde da dem Tier zu liebe Schluss machen, das liest sich für mich wirklich wie ne Qual.
 
  • Hund ist sehr alt Beitrag #9
Mr. Spock

Mr. Spock

Beiträge
1.127
Punkte Reaktionen
295
Beim TA waren wir, Ergebnis Hund frisst und trinkt, "laufen" geht auch. Er sieht keinen Grund aktuell sie zu erlösen. Ich möchte auch nicht das sie leidet, ich habe immer gesagt das ich sie erlösen lasse, wenn es an der Zeit ist...Ich würde sie auch noch 100 Jahre behalten aber ich hab große Angst das es zum schnappen od gar beißen kommt, mit Fremden geht sie nichkt mit, keine Chance. Ich befürchte auch das sie einen Demenz Schub bekommen hat, problematisch ist halt auch das man sie nicht mehr in Narkose legen/ sedieren kann für die nötigen Untersuchungen, dafür ist die Herzschwäche zu stark. Ich möchte eigentlich nur noch das sie in Frieden einschläft, mittlerweile steht sie nicht mal zum trinken auf. Vorhin ist sie auf der Wiese einfach auf die Seite gekippt beim pinkeln, keine Freude, Schwanz hängt runter, anteilnahmslos...
Oje, aber wenns schon so aussieht, ich fürchte/schätze es ist doch Zeit sie in Frieden gehen zu lassen. Wenn der aktuelle TA das nicht versteht dann eben einen Anderen ,der hilft. Es tut mir leid für euch Zwei.

Übrigens kenne ich das Rottweiler- Wesen sehr genau, hatte einen 55 kg Zeus, unerschrocken aber die Ruhe selbst UND er war sehr auf mich bezogen. Den (und Andere) vermisse ich bis heute.

Informierst du bitte wie es jetzt abläuft?
 
Thema:

Hund ist sehr alt

Hund ist sehr alt - Ähnliche Themen

Hundebesitzer kümmert sich nicht. Was nun?: Hallo, das könnte jetzt etwas länger werden, ich hoffe, es ist trotzdem verständlich. Da ich mit meinem Latein am Ende bin, wollte ich die Meinung...
Hund pinkelt in Wohnung wenn alleine: Guten Abend, Wir haben seit 2 Jahren einen 5 Jährigen Rüden (kastriert), dieser war zuvor bei 2-3 Familien und landete dann mit 9 monaten im...
Welcher Hund passt zu mir?: Hallo zusammen, ich hoffe ich mache es richtig aber soweit ich es verstanden habe beantworte ich hier die Fragen und dann kommen von euch Kennern...
Mein Hund wurde vom Zug erfasst: Hallo eliebe Community, ich besaß einen Kangal (weiblich). Ihr Name ist Prenses. Sie ist gestern weggelaufen, weil mein Bruder die Tür, die in...
Kaninchen (8 Jahre) stirbt an Altersschwäche?: Hallo alle zusammen, mein Kaninchen (8 Jahre) ist vor drei Wochen plötzlich verstorben. Ihm ging es vorher allerdings super gut, er hat gut...
Oben