Rottweiler als Student

Diskutiere Rottweiler als Student im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Guten tag zusammen :) Ich habe vor mir einen Rottweiler welpen zu holen und möchte mir vor dem Kauf eure Meinung holen. Ich habe mich schon viel...
M

MRottweiler

Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
Guten tag zusammen :)
Ich habe vor mir einen Rottweiler welpen zu holen und möchte mir vor dem Kauf eure Meinung holen.
Ich habe mich schon viel mit der Rasse auseinandergesetzt und ich weiß das es ein Listenhund ist.

Nun zu mir: ich bin 21 Jahre alt wohne mit meiner Freundin zusammen und wir beide studieren Medizin jedoch sind wir beide nur für 2 Stunden am Tag in der Woche in der Uni.
Einzige Ausnahme ist der Mittwoch wo wir für 6 Stunden in der Uni sind.
Dementsprechend sind wir sozusagen den ganzen tag mit dem Hund zusammen und können uns mit ihm beschäftigen ausser das wir ab und zu mal für Klausuren lernen müssen und da eher weniger Zeit haben. Jedoch ist das nicht oft der Fall und wir würden niemals 12 Stunden am Tag lernen, sodass wir immer etwas Zeit für ihn haben würden.

Wir wohnen in einer Wohnung mit Aufzug jedoch in unmittelbarer nähe zu einem riesen Park und dem Meer (Strand).
Wir beide hatten in unserer Kindheit/Jugend Hunde ,sodass wir Erfahren sind.

Des weiteren ist Geld absolut kein Problem selbst in teuren OP fällen ist für alles gesorgt.
Jedoch hätten wir niemanden der mal Spontan auf den Hund aufpassen könnte sodass wir komplett auf uns alleine gestellt sind in den meisten Fällen.

was würdet ihr sagen würde das mit dem Hund klappen?
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
blackdobermann

blackdobermann

Beiträge
7.718
Punkte Reaktionen
124
Mit einem erwachsenen Hund aus gutem Hause und der alleine bleiben gelernt hat, ja.
Macht auch vieles, gerade als Anfänger (hab es gerade nochmal gelesen dass ihr mit Hunden groß geworden seid, sorry) , leichter.
Es wird sich immer so easy vorgestellt einen Welpen zu haben, aber das ist unterschätzt. Das ist stressig und ein Fulltime Job.

Überleg es dir.
Sowas hat ja auch Zeit, da könnt ihr in Ruhe gucken ob ein Rottweiler unverschuldet ein neues zu Hause braucht. Es ist echt schon eine Erleichterung wenn der Hund schon erzogen ist und mit dem man schon viel unternehmen kann.

Ein Welpe kann noch nicht so lange allein bleiben.

Hast du schon nach seriösen Züchtern geguckt?
Ein guter Züchter wird dich auch dahingehend beraten können. Er will nur das Beste für den Welpen und ehrlich sein.


Lg
 
Nienor

Nienor

Beiträge
38.075
Punkte Reaktionen
372
Nun zu mir: ich bin 21 Jahre alt wohne mit meiner Freundin zusammen und wir beide studieren Medizin jedoch sind wir beide nur für 2 Stunden am Tag in der Woche in der Uni.
Wie sieht das denn in den nächsten 5 bis 10 Jahren aus? Aktuell kann es je nach Hund passen, aber Hunde leben einige Jahre und man sollte auch an die Zukunft denken. Ach Medizinstudis studieren nicht ewig 😉
 
M

MRottweiler

Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
Mit einem erwachsenen Hund aus gutem Hause und der alleine bleiben gelernt hat, ja.
Macht auch vieles, gerade als Anfänger (hab es gerade nochmal gelesen dass ihr mit Hunden groß geworden seid, sorry) , leichter.
Es wird sich immer so easy vorgestellt einen Welpen zu haben, aber das ist unterschätzt. Das ist stressig und ein Fulltime Job.

Überleg es dir.
Sowas hat ja auch Zeit, da könnt ihr in Ruhe gucken ob ein Rottweiler unverschuldet ein neues zu Hause braucht. Es ist echt schon eine Erleichterung wenn der Hund schon erzogen ist und mit dem man schon viel unternehmen kann.

Ein Welpe kann noch nicht so lange allein bleiben.

Hast du schon nach seriösen Züchtern geguckt?
Ein guter Züchter wird dich auch dahingehend beraten können. Er will nur das Beste für den Welpen und ehrlich sein.


Lg

wir haben grob schon angefangen zu suchen jedoch warten wir noch auf eure bestätigung 😁am Anfang würden wir uns mehr Zeit nehmen und wahrscheinlich den Hund im
Sommer nehmen da wir da 3 Monate Ferien haben und die prinzipiell komplett mit dem Welpen verbringen könnten
In der zeit würden wir das Alleine bleiben üben und es müsste bis dahin dann auch sitzen
 
M

MRottweiler

Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
Wie sieht das denn in den nächsten 5 bis 10 Jahren aus? Aktuell kann es je nach Hund passen, aber Hunde leben einige Jahre und man sollte auch an die Zukunft denken. Ach Medizinstudis studieren nicht ewig 😉

zurzeit wohnen wir nicht in unserer Stadt deswegen haben wir auch niemanden zum aufpassen 😁
Nach dem Studium (4 Jahre noch) ziehen wir zurück und hätten unendlich viele Möglichkeiten den Hund bei jemanden zu lassen falls wir mal keine Zeit haben.

Wir beide haben nicht vor Vollzeit als Ärzte zu arbeiten nach dem Studium 😁
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Beiträge
6.244
Punkte Reaktionen
482
Nur kurz zum Alleinsein:
3 Monate würden bei einem Welpen nicht reichen.
Zumindest idR nicht.
Wenn man sehr, sehr, sehr viel Glück hat vllt., aber ich würde immer mit mind. 1 Jahr rechnen bis ein Hund gut allein bleiben kann.
Manche brauchen auch noch wesentlich länger.

Gerade große Rassen brauchen für ihre Entwicklung insgesamt länger und das schließt auch dieses Thema oft mit ein.

Gibt es im Übrigen einen konkreten Grund für einen Rottweiler?
Nicht falsch verstehen, ich mag Rottweiler unheimlich gern, aber durchaus aufgrund ihrer eher allgemein weniger geschätzten Eigenschaften wie zB der durchaus erwähnenswerten Territorialität und Willensstärke.
 
A

A-Fritz

Beiträge
1.631
Punkte Reaktionen
138
Ein Welpe muss alle 2 Stunden raus , ist wie ein Kleinkind und kann kaum alleine sein .
Die Lebenserwartung liegt bei Hunden ungefähr zwischen 10 und 15 Jahren ,
in dieser Zeit sollten nicht große Veränderungen in Eurem Leben eintreten .

Ich denke , es wäre besser, wenn Ihr auf einen Hund verzichten würdet ,
denn ein Hund wird in keinem Krankenhaus Akzeptanz finden .
Dein Tagesablauf als Arzt hängt natürlich von Deinem Fachbereich und Deinem Arbeitsort ab.
Wie ein Arbeitstag eines Assistenzarztes in einem Krankenhaus nach dem Studium aussehen , ist unterschiedlich.
Doch beginnst Du mit Deiner Facharztausbildung, bei der Du als Assistenzarzt in einer Klinik oder Praxis arbeitest wirst, da bleibt für einen Hund bestimmt keine Zeit mehr .

Auch ist ein Rottweiler in einigen Bundesländern noch mit besonderen Auflagen verbunden
so wie allgemein auch bei vielen Menschen häufig ein Hund der Angst verbreiten kann und nicht akzeptiert wird .
 
Zuletzt bearbeitet:
Keisuke

Keisuke

Beiträge
1.391
Punkte Reaktionen
75
Hey,

ich kann den Vorschreibenden nur zustimmen, egal welche Rasse: 6 Stunden allein bleiben ist für einen Welpen/Junghund schon eine lange Zeit und evtl nicht in 3 Monaten (gut) erlernbar.
Das Problemdabei ist auch einfach: Macht ihr am Anfang Mist und lasst den Hund zu früh, zu lange allein, kann das zur Folge haben, dass es nie gut und locker funktioniert... Das ist einfach heikel.

Außerdem finde ich es generell gut, wenn man noch Leute hat, die sich um den Hund im Notfall (!) kümmern können. Allein die letzten Jahre.... stellt euch vor, ihr werdet beide covid krank und könnt tagelang nicht raus. Das wäre es gut, wenn Jemand den Hund nehmen kann. Und sei es auch nur, dass man sich schon mal vorher um Hundepension/hotel/wieauchimmermandasnennt schaut, die auch einen Rotti nehmen und wo man auch ein gutes Gefühl hat. Einfach einen Notfallplan, weil das Leben manchmal unerwartet scheiße laufen kann.

Mich würde auch interessieren, warum ihr den Rottweiler im Auge habt (einfach Neugier...)

LG :)
 
M

MRottweiler

Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
Ich müsste da noch anmerken, dass es im absoluten Notfall immer jemanden gibt jedoch nicht für jeden Tag 😁
Hundesitter, Hundehotel haben wir schon angefragt und die sind alle okay mit einem
Rottweiler.
Zu unserem Leben nach der Uni wie gesagt wir werden aufkeinenfall Vollzeit als Ärzte arbeiten und sind schon relativ gut für die Zukunft durchgeplant das Problem ist nur ob der Hund in der Unizeit machbar ist.
Außerdem habe ich vergessen zu erwähnen das ich nicht 6 Stunden komplett weg bin ich könnte nach 3 Stunden für eine kurze Zeit nach hause kommen und ihn wieder kurz rausbringen, spielen etc bevor ich wieder los müsste

Zur Frage wieso wir einen Rottweiler haben müssen:
Wir haben uns mit sehr vielen Rassen auseinander gesetzt und alles spricht für uns für den Rottweiler.
Es muss unbedingt ein großer Hund sein. Die anderen Hunde die zur Auswahl stehen haben alle andere vor und Nachteile jedoch ist für uns der Rottweiler perfekt.
Das er ein schlechtes Image hat ist uns komplett egal.
Des Weiteren sollte es schon einen gewissen grad an Wachtrieb haben, da in unseren Familien eingebrochen wurde in der Vergangenheit und selbst bei Freunden die in unserer Nähe wohnen eingebrochen wurde als sie nicht da waren.
Zusammenfassend sind wir zum entschluss gekommen das sein Charakter, seine Ruhe, seine Intelligenz, sein Energielevel und seine Größe Perfekt für uns ist.
 
Mr. Spock

Mr. Spock

Beiträge
1.051
Punkte Reaktionen
268
Ich hab jetzt nur mal eine Frage: wie hunde-erfahren bist du und deine Freundin eigentlich?
 
M

MRottweiler

Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
Ich hab jetzt nur mal eine Frage: wie hunde-erfahren bist du und deine Freundin eigentlich?

beim aufwachsen hatten beide unserer Eltern Hunde
Und als ich ein Jugentlicher war hab ich einen "eigenen" Hund bekommen wo ich alles selber gemacht habe da meine Eltern immer arbeiten waren und bei meiner freundin war es ähnlich sie hatte bis vor 2 Jahren noch einen Hund 😁
 
Mr. Spock

Mr. Spock

Beiträge
1.051
Punkte Reaktionen
268
Ok, was haben die Hunde bei dir gelernt? und welche Rassen waren das ?
 
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Beiträge
5.908
Punkte Reaktionen
371
Ich müsste da noch anmerken, dass es im absoluten Notfall immer jemanden gibt jedoch nicht für jeden Tag

Das liest sich widersprüchlich, oder du hast dich missverständlich ausgedrückt: Es gibt jemanden, der im Notfall den Hund betreuen könnte, der kann aber nicht jeden Tag? Was ist wenn mit euch oder dem Hund was ist an einem der Tage, wo dieser jemand nicht kann? Ihr könnt alles bis ins Detail durchplanen, aber du weißt selbst, der beste Plan scheitert am Erstkontakt mit der Realität.

Ich persönlich halte die Anschaffung eines Welpen für zwei Medizinstudenten für reichlich utopisch und nicht durchführbar. Ich habe selbst mit Medizinstudis in einer WG gelebt und kenne deren Arbeitspensum, das ist abartig viel. Ich habe auch jedes halbe Jahr die frisch gebackenen Ärzte, die aus der Uni fallen, auf Station zur Einarbeitung. Da sind Begriffe wie pünktlicher Feierabend quasi nonexistent. Unsere Youngster Docs sind meistens 10, eher 11-12h vor Ort. Vom schmalen Geldbeutel abgesehen hat keiner dieser Kollegen augenscheinlich die Zeit, die man für die ordentliche Betreuung eines Rottiwelpen einplanen müsste.
Meine Beobachtungen aus 6 Jahren Studium und 10 Jahren Klinikbetrieb. Nicht repräsentativ, aber erwähnenswert.

PS: Ein Rotti wäre unter allen Hunderassen auch meine erste Wahl. Trotzdem besitzen wir noch keinen, weil ich selbst jetzt in Teilzeit nicht imstande wäre, mich ordentlich um diesen Hund zu kümmern, wie er es verdient.
 
M

MRottweiler

Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
Ok, was haben die Hunde bei dir gelernt? und welche Rassen waren das ?

mein hund war super sozialisiert würde jeden Hund ignorieren und sich nur auf mich konzentrieren
Er war natürlich Stubenrein
Hatte einen perfekten "recall"
Alle Grundkommandos konnte er
Konnte alleine bleiben
Wusste wie man sich verhält wenn es Besuch gab etc

Meine Hunde waren Golden retriever und Spitz
Und ihrer war ein Jack russel t und ein Strassenhund
 
M

MRottweiler

Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
Das liest sich widersprüchlich, oder du hast dich missverständlich ausgedrückt: Es gibt jemanden, der im Notfall den Hund betreuen könnte, der kann aber nicht jeden Tag? Was ist wenn mit euch oder dem Hund was ist an einem der Tage, wo dieser jemand nicht kann? Ihr könnt alles bis ins Detail durchplanen, aber du weißt selbst, der beste Plan scheitert am Erstkontakt mit der Realität.

Ich persönlich halte die Anschaffung eines Welpen für zwei Medizinstudenten für reichlich utopisch und nicht durchführbar. Ich habe selbst mit Medizinstudis in einer WG gelebt und kenne deren Arbeitspensum, das ist abartig viel. Ich habe auch jedes halbe Jahr die frisch gebackenen Ärzte, die aus der Uni fallen, auf Station zur Einarbeitung. Da sind Begriffe wie pünktlicher Feierabend quasi nonexistent. Unsere Youngster Docs sind meistens 10, eher 11-12h vor Ort. Vom schmalen Geldbeutel abgesehen hat keiner dieser Kollegen augenscheinlich die Zeit, die man für die ordentliche Betreuung eines Rottiwelpen einplanen müsste.
Meine Beobachtungen aus 6 Jahren Studium und 10 Jahren Klinikbetrieb. Nicht repräsentativ, aber erwähnenswert.

PS: Ein Rotti wäre unter allen Hunderassen auch meine erste Wahl. Trotzdem besitzen wir noch keinen, weil ich selbst jetzt in Teilzeit nicht imstande wäre, mich ordentlich um diesen Hund zu kümmern, wie er es verdient.

wahrscheinlich habe ich mich falsch ausgedrückt
Ich könnte in Notfällen natürlich jemanden finden
Wir haben beide freunde die verständnis hätten wenn wir krank sind oder oder oder und würden den Hund nehmen
Wir gehen nur lieber vom "schlimmsten fall" aus und behaupten wir haben niemanden und sind auf uns allein gestellt.

das studium kriegen wir perfekt hin das ist bei uns garkein problem wir kriegen es mit minimum aufwand hin und ich würde behaupten im Monat lernen wir insgesamt 4 stunden an Monaten wo wir keine Klausuren haben (wir haben nur 4 Prüfungen pro Semester die kleineren kriegen wir ohne großartiges lernen hin)

und wie gesagt die Zukunft ist schon geplant über das müsst ihr euch wirklich keine Gedanken machen ich würde nur gerne wissen ob es jetzt möglich ist einen Hund zu haben
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Beiträge
6.244
Punkte Reaktionen
482
Kennt ihr Rottis?
Wenn nicht: guckt sie euch bitte live an.
Und nicht nur auf einer Ausstellung, sondern im Alltag. Speziell bei Hundebegegnungen von erwachsenen (!) Hunden ab 3-4 Jahren.
Alles drunter vom Alter ist eh noch nett und lustig, darüber ist es tatsächlich aussagekräftig und gibt ein Bild davon wie euer Hund rassetypisch gewollt irgendwann sein kann.

Und Wachtrieb ist nett, muss man aber händeln können- das ist beim Rotti ne andere Baustelle als beim Spitz.
Das meine ich auch nicht böse, aber ein unkontrolliert wachender 3jähriger Rottweiler kann sehr, sehr unangenehm werden.
 
M

MRottweiler

Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
Kennt ihr Rottis?
Wenn nicht: guckt sie euch bitte live an.
Und nicht nur auf einer Ausstellung, sondern im Alltag. Speziell bei Hundebegegnungen von erwachsenen (!) Hunden ab 3-4 Jahren.
Alles drunter vom Alter ist eh noch nett und lustig, darüber ist es tatsächlich aussagekräftig und gibt ein Bild davon wie euer Hund rassetypisch gewollt irgendwann sein kann.

Und Wachtrieb ist nett, muss man aber händeln können- das ist beim Rotti ne andere Baustelle als beim Spitz.
Das meine ich auch nicht böse, aber ein unkontrolliert wachender 3jähriger Rottweiler kann sehr, sehr unangenehm werden.

leider hab ich nur videos gesehen und perfekt erzogene rottis.
Uns ist klar das es nicht der Normalfall ist.
Bezüglich des Wachtriebs haben wir uns auch schon gedanken gemacht das wir Hundetrainer dafür beauftragen.
Finanziell ist zum glück alles möglich bezüglich des Hundes
 
Mr. Spock

Mr. Spock

Beiträge
1.051
Punkte Reaktionen
268
Vll. sollte ich jetzt mal sagen,dass ich Rottweiler hatte, teils mit Hintergrund Polizeihund. Ich bin der Ansicht deine Vorstellungen und was die Realität am Ende sein wird,das passt gar nicht zusammen. Mehr mag dazu jetzt nicht sagen außer :lasst das sein.
 
Mr. Spock

Mr. Spock

Beiträge
1.051
Punkte Reaktionen
268
Wollte gerade mal ein Bild posten...lass ich aber leiber doch,sorry
 
Miss.Piggy

Miss.Piggy

Beiträge
699
Punkte Reaktionen
84
Ich würde einen Erwachsenen Hund aus dem Tierschutz nehmen. Ihr hättet dann Zeit den Hund beim Gassi gehen kennen zu lernen. So seht ihr, ob ihr zurecht kommt und habt auch nicht das Problem, das ein Welpe doch viel Zeit benötigt.
 
Thema:

Rottweiler als Student

Rottweiler als Student - Ähnliche Themen

Welpen nach 1 1/2 Wochen wieder abgeben?: Hallo zusammen, ich habe ein Problem und bin gerade echt verzweifelt, weswegen ich mich an euch wende und auf einen Rat hoffe. Meine Situation...
Welche Rasse könnte gut passen?: Welche Erfahrung mit Hunden ist vorhanden? Hattest du bereits einen Hund? Ja ich hatte bereits Hunde zusammen mit meinen Eltern. Insgesamt sind...
Welcher Hund passt zu mir?: Hallo zusammen, ich hoffe ich mache es richtig aber soweit ich es verstanden habe beantworte ich hier die Fragen und dann kommen von euch Kennern...
Mini American shepherd als Ernsthund für 14 jährige? Bin ich zu naiv?: Hallo, ich stehe vor einer schwierigen Entscheidung und würde mich freuen ein paar erfahrene Meinungen hierzu zu hören. Zu mir: ich bin 14 und...
Eltern zu hund überreden: Hey, erstmal zu mir: ich bin 16, hab grad meinen realschulabschluss gemacht und bin jetzt auf dem bk mit knappen 28 Stunden in der Woche und...
Oben