Integration in abtrennbarem, mehrstöckigen Käfig?

Diskutiere Integration in abtrennbarem, mehrstöckigen Käfig? im Ratten Vergesellschaftung Forum im Bereich Ratten Forum; Hallo liebe Rattenfreunde, gestern habe ich mir zwei neue junge Rattenmädchen geholt, um diese zu dem bestehenden Rudel aus 5 Tieren zu...
Schmirgel

Schmirgel

Beiträge
9
Punkte Reaktionen
1
Hallo liebe Rattenfreunde,
gestern habe ich mir zwei neue junge Rattenmädchen geholt, um diese zu dem bestehenden Rudel aus 5 Tieren zu integrieren. Nun ist aber der provisorisch gebaute Käfig mit den Mindestmaßen für die zwei neuen nicht ausbruchsicher gewesen, und die zwei kommen raus. Zum Glück ist nichts passiert.
Meine 5 wohnen im Savic Suite Royale XL, deshalb habe ich gestern Nacht - so etwas passiert immer Nachts - kurzerhand das untere Stockwerk abgetrennt, gründlich gereinigt, desinfiziert und die zwei kleinen reingesetzt. Nun habe ich schon öfter gehört, dass das rein generell funktionieren kann, die Tiere in einem abgetrennten Käfig zu halten, wo sie sich nicht sehen können und dann ganz gewohnt auf neutralem Boden (im Bad bei mir) zu integrieren.
Hat jemand Erfahrung? Der provisorische Käfig ist nicht ausbruchsicher und mir persönlich auch zu klein für die zwei :(
 
Nienor

Nienor

Beiträge
38.018
Punkte Reaktionen
345
Hey
Es geht weniger um das Sehen als um das Riechen.
Es kann gut gehen, wenn die Ratten so dicht beieinander sind, dass sich die Reviergrenzen berühren. Es kann aber genauso dazu kommen, dass sich Aggressionen und Stress aufstauen und dann bei Direktkontakt entladen. Das hängt von den einzelnen Individuen und kann dir hier niemand vorher sagen. Sicher ist man, wenn die Tiere möglichst weit entfernt voneinander untergebracht sind, damit sie sich sicher fühlen und zur Ruhe kommen können.
 
Schmirgel

Schmirgel

Beiträge
9
Punkte Reaktionen
1
Hey
Es geht weniger um das Sehen als um das Riechen.
Es kann gut gehen, wenn die Ratten so dicht beieinander sind, dass sich die Reviergrenzen berühren. Es kann aber genauso dazu kommen, dass sich Aggressionen und Stress aufstauen und dann bei Direktkontakt entladen. Das hängt von den einzelnen Individuen und kann dir hier niemand vorher sagen. Sicher ist man, wenn die Tiere möglichst weit entfernt voneinander untergebracht sind, damit sie sich sicher fühlen und zur Ruhe kommen können.

Danke aber hätte ja sein können, dass jemand Erfahrungen gemacht hat.
 
M

Malki

Beiträge
60
Punkte Reaktionen
5
Hallo, wir haben schon etliche Integrationen hinter uns und haben sie zwar nicht im Savic übereinander gehalten (uns fehlt sowieso dieses Verbindungs-Dings zum Abtrennen), sondern wir haben sie in einem Extra-Käfig im selben Zimmer gehalten. Und das aus dem Grund, dass sie meist noch nervöser wurden, wenn sie die Ratten durch den Türspalt aus dem Zimmer nebenan rochen, aber nicht sahen.
Bei den getrennten Ausläufen mussten wir dann halt damit leben, dass das eine Rudel ganz gerne mal beim andern Rudel am Gitter herumgepöbelt hat. Das kann möglicherweise gerade beim Savic gefährlich werden, wenn die Ratten von Rudel 1 im Auslauf auf den Savic klettern, und dann Kämpfe durch die Gitterstäbe durch stattfinden und die Ratten außen vom Käfig fallen. Möglicherweise verletzen sie sich da dann ernsthaft (muss nicht sein, kann aber).
Manche haben sich sogar durch das Gitter hindurch beißen wollen, andere haben nur ein bisschen das Fell gesträubt und bald das Interesse verloren. Da muss man dann wirklich genau aufpassen oder den Auslauf in ein anderes Zimmer verlegen. Daher integrieren wir mittlerweile so bald wie möglich.

Wenn Du keine zweiten Käfig hast, bleibt Dir aber offenbar ohnehin keine andere Möglichkeit, als nur mit dem Savic zu arbeiten. Ich persönlich, und ich kann da nur von meinen Erfahrungswerten und was ich in nem Fachbuch las sprechen, würde zur "Käfigintegrationsmethode" greifen und die Emotionen gar nicht mehr lange durch "seltsame Gerüche" voneinander hochkochen lassen. Wir haben dazu einen günstigen No-Name-Käfig der kleiner ist als der Savic (einer unserer Quarantänekäfige), aber es müsste auch gehen, wenn man eine sehr große Transportbox nimmt oder, wohl besser, (hauptsächlich) eben den abgeteilten Käfig.
Falls Letzteres, würde ich den für ALLE Ratten komplett reinigen (er muss wirklich neutral riechen), alle Versteckmöglichkeiten entfernen, Futter und Fressen und Streu oder Decken (was Du halt drin hast) und Toilette rein packen und sie, ähnlich wie bei der Wannenmethode, zusammensetzen und beobachten. Gibt es keine blutigen Kämpfe, dann so lange beisammen lassen, bis die Situation friedlich wirkt (zB 12 Stunden oder auch 1 Tag) und dann eine große Versteckmöglichkeit hinein packen, wo sie theoretisch alle zusammen Platz drin haben. Da sieht man auch gleich, ob sie sich vertragen und alle rein und raus dürfen.
Das geht natürlich nur, wenn immer jemand aufpasst, um im absoluten Notfall (blutige Kämpfe o.ä.) die Ratten sofort trennen zu können. Mit einem 8 Std.-Job bzw. ohne erfahrene Hilfe wenn man aus dem Haus ist, ist die Methode meiner Meinung nach zu unsicher.

Viel Glück, falls sie noch nicht integriert sind!

Malki
 
Schmirgel

Schmirgel

Beiträge
9
Punkte Reaktionen
1
Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!
Ich habe einen kleinen Käfig gebaut und sie darin gehalten. Sie sind mittlerweile aber bereits integriert und leben glücklich zusammen :)
 
Thema:

Integration in abtrennbarem, mehrstöckigen Käfig?

Integration in abtrennbarem, mehrstöckigen Käfig? - Ähnliche Themen

Ratte infektiös /Kaninchenkrankheit bei Ratten: Hallo, eigentlich gehts noch immer um diese Ratte: "Muttermale" am Schwanz , aber ich mache mal nen neuen Thread, sonst wirds unübersichtlich...
Haben wir ein Pinkelproblem?: Hallo, zunächst einmal, bin ich mir nicht sicher, ob wir es hier wirklich mit Urin zu tun haben. Das klingt nun blöd, aber es riecht wirklich kaum...
Ratte plötzlich geschwollenes Gesicht, neurologische Beschwerden: Guten Morgen, seit 5 Tagen hat ein Kastrat von uns urplötzlich (über Nacht) folgende Symptome: - dicke Backen (Kieferabszess ziemlich...
Integration von Farbratten: Ratten sind sehr soziale, aber leider auch recht kurzlebige Nagetiere. Früher oder später steht jeder Halter, der nicht nach der ersten Generation...
Babies zu Erwachsenen: Hey Leute! Im Prinzip habe ich mich schon intensiv mit den Leitfäden der Integration bei Ratten beschäftigt. Zur Situation: ich habe 2 Damen...
Oben