Problematischer Boden im Mausestall

Diskutiere Problematischer Boden im Mausestall im Farbmäuse Forum Forum im Bereich Mäuse Forum; Hallo, Mausemenschen, Ich habe eine riesengrosse Glaskiste geschenkt bekommen. 1,50m lang. Die Vorbesitzer haben in mehr oder weniger grossen...
G

Gugu

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Hallo, Mausemenschen,
Ich habe eine riesengrosse Glaskiste geschenkt bekommen.
1,50m lang.
Die Vorbesitzer haben in mehr oder weniger grossen Abständen auf dem Boden zusätzliche Glasscheiben eingeklebt. Wozu auch immer.
Dadurch sind Stufen entstanden, die das Reinigen ziemlich nervig machen.
Ich suche nun nach einer Möglichkeit, sozusagen eine Ausgleichsschüttung zu machen, damit eine geschlossene und damit leicht zu reinigende Fläche entsteht.
Überlegt habe ich schon Fliessestrich zu nehmen. Der muss aber versiegelt werden.
Oder Epoxidharz. Aber was man da alles bei der Verarbeitung falsch machen kann, oh je. Und ob das Zeug dann noch ewig ausdünstet, was ungesund für die kleinen Tiere ist, weiss ich auch nicht.
Fliesen einkleben wäre auch eine Idee, aber das grosse Ding ist so schon grausam schwer.
Ich bin mit meinem Latein am Ende.
Was könnte ich noch dort reinpacken?
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Midoriyuki

Midoriyuki

Beiträge
6.251
Punkte Reaktionen
486
Warum machst du die zusätzlichen Scheiben nicht raus?
Wenn die mit Silikon eingeklebt sind ist das doch kein Problem.
 
S

Selia

Beiträge
238
Punkte Reaktionen
39
Hast du zufällig ein Foto oder könntest du erklären, wie gerichtet die Glasscheiben eingeklebt sind?
 
G

Gugu

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Hallo!
Habe gestern einen langen Text getippt, der nicht angekommen zu sein scheint... 😖
Gut, ganz kurz....Foto habe ich, aber alle mit Kiste in Gebrauch. Also nix zu erkennen.
Die eingeklebten Scheiben liegen quer zur Länge, von langer Wand zu langer Wand.
Und sie herausposamentieren wird nicht gehen ohne dass irgendwas zu Bruch geht. Das Experiment lasse ich lieber bleiben.
Zu Anfang hatte ich Leisten eingeklebt, auch mit Silikon, weil der Kasten zuerst hochkant stehen sollte, mit Frontvergitteŕung. War aber eine doofe Idee. Und das wieder herausknaupeln war nicht wirklich lustig.
Deswegen lieber dochbin der ganzen Länge nutzen, da ist mehr Platz für Laufräder und anderes.
Nur nerven jetzt diese Stufen am Boden der Kiste. Und man kann die Einstreu nicht zackig herausschaufeln.
Ich hatte auch die Idee, mit Gips aufzufüllen, aber Gips dehnt sich beim Aushärten, nicht so gut bei Glas.
Ich habe mit mit Gips mal kleine Keramikkuchenformen ruiniert, Gips hat die Dinger einfach auseinandergedrückt.
Aber da waren auch ganz andere Mengen im Spiel.
Obwohl die benötigte Höhe eher marginal ist. Maximal doppelte Stärke der eingeklebten Scheiben. Damit es ein ganz ebener Boden wird. Der müsste aber unbedingt versiegelt werden. Da las ich was von Wasserglas. Nur las ich nirgendwo, ob das Zeug problematisch ist für meine Schnüffelnasen.
Andererseits kann Keramik damit versiegelt werden, auch Haushaltskeramik....deswegen könnte das die Lösung sein....wenn der Gips mir die Kiste nicht ruiniert.
Ich möchte gerne eine völlig ebene Fläche haben, die gut und schnell zu reinigen ist.
 
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Beiträge
5.945
Punkte Reaktionen
382
Moin,
Mir kam da eine Idee: Du misst die Zwischenräume zwischen den geklebten Glasplatten aus. Beim Glaser oder im Baumarkt passende Glasplatten auf Maß schneiden lassen. Diese dann dazwischen kleben. Die Fugen mit Silikon verkleben und ggf. mit Sabberlack überstreichen.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Beiträge
18.974
Punkte Reaktionen
140
Mal ein anderer Einwurf: Wie oft machst du sauber?
Bei einer Streuhöhe von mindestens 25-30 cm sollte man eher sehr selten sauber machen. Ist ja auch unnötiger Müll.

Meine Farbmäuse haben immer in den Sand und auf Etagen gemacht, das wurde nach Bedarf gereinigt (alle paar Tage bis 1x pro Woche). Ich hab da Monatelang nicht die Streu gewechselt.
 
G

Gugu

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Guten Morgen!
Die Idee mit den einzuklebenden Glasplatten hatte ich auch schon. Aus Erfahrung weiss ich, dass ich, egak, wie oft ich messe, immer ein anderes ergebnis bekomme. Und die Silikonidee gefällt mir nicht. Ganz schwer, das wirklich sauber hinzukriegen.
Aber man könnte die Fugen noch mit Epoxid ausgiessen, um eine wirklich schöne ebene Fläche zu bekommen.
Sowas machen andere mit Tischplatten, in die sie Rillen und Spalten schneiden und die damit ausgiessen.
 
G

Gugu

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Das mit Ebenen hatte ich in der Hochkantversion vor. Die grossen Glaskisten sind nicht hoch genug, Ebenen verleiten die Mäuse, nach oben zu springen....ich habe schon welche auf dem Gitter oben drauf spazieren gehen sehen ^^, da hatte ich hohe Klettermöglichkeiten in der Kiste, Baumstämme oder Filly-Burgen. Sah immer gut aus, den Mäusen schien es auch zu gefallen.
Ich mache lieber öfter komplett sauber. Dabei auch die Seitenscheiben. Mäuse sind irgendwie kleine Schweinis. ^^
Lasse Stämme und Burgen weg, jetzt in der Vegetationszeit findet man immer Zweige, um den Schnüffels was zu bieten. Und sie machen auch immer aus allem liebevoll eingerichtetem blitzschnell wieder Shitholes.
Dann geht meine Überlegung in die Richtung, dass Gas und Strom unbezahlbar werden könnten.
Burgen und Stämme musste ich regelmässig mit ganz viel heissem Wasser abschrubben.
Ja, nachdenk... was wird, wenn uns unsere Politiksimulanten völlig ruinieren, wenn man die grundlegendsten Dinge kaum oder ģar nicht mehr bekommt?
Kleintierstreu alleine mal.
Futter.
Ich habe sogar schon daran gedacht, die Mäuse aufzugeben. :-( Weil ich fürchte, sie nicht mehr versorgen zu können. So plemmplemm macht die da oben uns!
Nicht jeder hat eine Tischlerei in der Nachbarshaft. Und ob die in Krisenzeiten immer zu tun haben...?
Wir denken alle leider selten weit genug in die Zukunft.

Ausserdem sind die Mäuse mittlerweile mein Plan B.
Denn es gibt auch Katzen.
Die Mäuse waren vor einigen Jahren eine Möglichkeit, den Katzen etwas Abwechselung zu geben, Kino sozusagen. Und nein, die Mäuse regt es nicht auf, wenn Katzen von aussen ihnen bei ihrem Tun zukucken.
Es beeindruckt sie nicht. Nur wenn eine abrupte Bewegung auftaucht oder eine Katze auf das Gitter springt, verstecken sie sich kurz. Ich beobachte das jeden Tag oft stundenlang.
Katzenfutter wurde schnell doppelt so teuer. Und ich bin sicher, dass Haustiere die ersten sind, für die man Ressourcen knipst.
Wer braucht schon Haustiere.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Beiträge
18.974
Punkte Reaktionen
140
Dir ist schon klar, dass die Mäuse viel mehr markieren und somit riechen, je öfter du sauber machst? Du putzt die Duftmarken weg und sie müssen mehr markieren.

Ich kann mir ehrlich gesagt nach deinem letzten Beitrag nicht vorstellen, wie das ganze aussieht.
Wie groß ist das Terra und wie hoch sind diese merkwürdigen Scheiben?
Wenn die Mäuse auf dem Gitter laufen, ist das Gitter zu großmaschig. Farbmäuse klettern nunmal gern.

Ich weiß nicht wie es im normalen Handel aussieht. Ich bestelle mein Mäusefutter im Internet, da gibt es keine Schwierigkeiten und es ist gesünder wie das im Laden.
Streu hab ich auch keine Probleme und bisher nicht festgestellt, dass das teurer wurde. Aber meinen Mäusen (derzeit Rennmäuse) mache ich sehr selten sauber, die verbrauchen nicht viel Streu. Die Meerschweinchen brauchen einen großen Ballen im Monat. Ich merke die Preissteigerung eher beim Gemüse für die Meerschweinchen und wegen der Trockenheit ist Wiese sammeln auch nicht möglich... Aber Frischfutter brauchen Farbis ja nicht soo viel.
 
Thema:

Problematischer Boden im Mausestall

Oben