Angst um neuen Welpen

Diskutiere Angst um neuen Welpen im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo ihr Lieben, ich stecke in einer für mich sehr schwierigen Situation gerade. Mein erster Welpe ist nach drei Tagen bei mir an einer...
  • Angst um neuen Welpen Beitrag #1
S

sunshineA.

Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,

ich stecke in einer für mich sehr schwierigen Situation gerade. Mein erster Welpe ist nach drei Tagen bei mir an einer Parovirus-Infektion verstorben. Er hatte es bereits bei der Übergabe. Es war damals ein großer Schock, weil er mein erster Hund war und somit auch mein lang erfüllter Traum.

Seit kurzem schauen ich wieder nach einem neunen Welpen, weil ich immer noch eine kleine Fellnase an meiner Seite möchte, mehr als alles andere auf der Welt.
Leider begleitet mich auch die Angst er könnte wieder sterben. Ich habe gelesen das viele Viren (vor allem für Welpen) schnell tötlich sein können. Ich bin kein Hypochonder oder sonst etwas, nur einen weiteren Tod (so früh und plötzlich) könnte ich nicht durchstehen.
Andererseits wollte ich schon seit ich denken kann einen kleinen Welpen.

Wie seht ihr das? Habt/Hattet ihr Angst euer Welpe/Hund könnte sich anstecken? Oder hat ihr irgendwelche Vorkehrungen getroffen?
 
  • Angst um neuen Welpen Beitrag #2
Nienor

Nienor

Beiträge
38.144
Punkte Reaktionen
407
Hey

Wie lang ist das mit dem ersten Welpen denn her?
Parvo überlebt recht lang in der Umwelt und ja nach Quelle können die Viren bis zu einem Jahr lang noch infektiös sein.

Abgesehen davon: Bei Welpen aus seriöser Zucht, mit Antikörper der geimpften Mutter, sauberer Aufzucht und Erstimpfung ist das Risiko recht klein, solang er nicht mit massiv vielen Viren in Kontakt kommt, die z.b. der erste Welpe bei euch verteilt hat.
Finger weg von Auslandszuchten, bei denen man Welpen wie im Katalog bestellen kann! Und auch irgendwelche Hobbyzüchter können sich als Händler oder Private (Welpe wegen xy dringend abzugeben) entpuppen, die nur importieren und verkaufen. Da hat man schnell einen Hund mit Parvo oder Staupe.
 
  • Angst um neuen Welpen Beitrag #3
S

sunshineA.

Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hey

Wie lang ist das mit dem ersten Welpen denn her?
Parvo überlebt recht lang in der Umwelt und ja nach Quelle können die Viren bis zu einem Jahr lang noch infektiös sein.

Abgesehen davon: Bei Welpen aus seriöser Zucht, mit Antikörper der geimpften Mutter, sauberer Aufzucht und Erstimpfung ist das Risiko recht klein, solang er nicht mit massiv vielen Viren in Kontakt kommt, die z.b. der erste Welpe bei euch verteilt hat.
Finger weg von Auslandszuchten, bei denen man Welpen wie im Katalog bestellen kann! Und auch irgendwelche Hobbyzüchter können sich als Händler entpuppen, die nur importieren und verkaufen. Da hat man schnell einen Hund mit Parvo oder Staupe.
Danke für deine Antwort, ich bin mittlerweile umgezogen.
Der Welpe selbst war nicht aus dem Ausland, bei Besuch war auch immer die Mutterhündin dort und eine Ahnentafel hatte er auch.

Ich hoffe einfach wirklich das er nicht irgendwelche Viren „ausschnüffelt“. Ich habe auch mit zwei Tierärzten geredet und sie meinten das könnte bei Welpen/Junghunden ohne Geundimmunisierung schnell passieren (mit einem Jahr ist diese abgeschlossen)
 
  • Angst um neuen Welpen Beitrag #4
A

A-Fritz

Beiträge
1.703
Punkte Reaktionen
148
Ich weiß nicht wo Du den Welpen herbekommen hast , normalerweise kann man auch bei dieser Krankheit durch eine Impfung vorbeugen .
Am besten ist es , wenn auch schon das Muttertier geimpft wurde und später auch die Welpen eine Impfung bekommen würden .
Gewissenhafte Züchter versuchen eigentlich immer allen Risiken vorzubeugen, um gesunde Welpen abgeben zu können .
Hoffentlich hast Du wenigstens dein Geld nach dem so frühen Tode Deines ersten Welpen von dem Verkäufer wieder zurück bekommen .

Natürlich ist es immer möglich , dass ein Hund sterben kann , aber es ist auch völlig normal , wenn Hunde irgendwann sterben müssen ,
schließlich ist die normale Lebenserwartung so gering , dass jeder Hundehalter im Regelfall erleben muss , wenn sein Hund stirbt .
Darum ist es besser ,wenn auch Du Dich mit der Möglichkeit von Krankheit und Sterben vertraut machen würdest .
Aber ich hoffe , dass Dein zukünftiger Welpe ein langes , gutes Leben bei Dir haben wird .
Wichtig ist , dass man sich vor einem Welpenkauf immer mit den Verhältnissen bei dem Hundezüchter schon frühzeitig vertraut machen kann
und nur wenn man sich davon überzeugt hat , dass deren Hunde gesund sind, so wie auch gut versorgt werden , dann diesem einen Welpen abnimmt .
 
  • Angst um neuen Welpen Beitrag #5
Keisuke

Keisuke

Beiträge
1.397
Punkte Reaktionen
81
Hey,

eine Ahnentafel hatte er auch
von einem guten Zuchtverein?
Weil so eine Ahnentafel kann ich dir auch in Word und Co zusammen basteln ;)
Ich will jetzt nicht sagen, dass dein erster Welpe von einem unseriösen Züchter kommt, aber eine Ahnentafel allein sagt halt nicht so viel aus. Was sagt denn der Züchter zum Tod des Welpen?

Wie Nienor schrieb: Normal ist das Risiko recht klein. Es ist unwahrscheinlich, dass dir das nochmal passiert; wenn du dich für eine keine Zucht entscheidest etc.

Aber geh' in dich und frag dich, ob du wirklich bereit für einen neuen welpen bist. Nicht, dass du bei jedem "niesen" des Welpen gleich vor Sorge nicht schlafen kannst, wenn du verstehst.... Sowas muss man vielleicht auch echt erstmal verarbeiten.

LG und viel Kraft!
 
  • Angst um neuen Welpen Beitrag #6
AuroraMonty

AuroraMonty

Beiträge
172
Punkte Reaktionen
27
also sei mir nicht böse,aber ich kann mir nicht vorstellen das da alles mit rechten dingen zu ging ,ich hatte 2 Hunde aus einer ,,Hobby,,zucht ,da war nichts mit irgendwelchen Viren die Welpen waren Gesund ,sie waren Endwurmt und Geimpft bei der Abholung das dazu------wenn du einen weiteren Hundi haben möchtest spricht nicht,s dafür das auch dieser Welpe Krank ist,vielleicht deine Wohnung desinfizieren um wirklich alles zu beseitigen,und dann in ruhe schaun,ich hab jewals ca. 3 Jahre gesucht schau dir auch das zu Hause an wie viele Wlpen da sind wie viele Welpen dort geboren wurden/ werden,all das spielt auch eine rolle.
 
  • Angst um neuen Welpen Beitrag #7
Nienor

Nienor

Beiträge
38.144
Punkte Reaktionen
407
bei Besuch war auch immer die Mutterhündin dort
Es ist eine beliebte Masche von Welpenhändlern, den Käufern irgendeine Hündin als Mutter vorzustellen. Und wie gesagt, Papiere kann man selber machen oder fälschen. Man muss echt sehr auf der Hut sein heutzutage und vieles prüfen.
 
  • Angst um neuen Welpen Beitrag #8
Amber

Amber

Moderator
Beiträge
7.969
Punkte Reaktionen
277
Tut mir sehr leid, dass es gleich beim ersten Hund so passiert ist. :(

Beim Lesen musste ich auch an eine unseriöse Quelle denken, bzw. an die Welpen mafia.

Meinen Eltern ist leider auch ähnliches passiert. Das war aber eine Zeitungsanzeige mit Mischlingswelpen, wo nur die Schwester vom Rüden da war. Am ersten Tag war er noch ganz normal und bekam dann aber einen Tag später Durchfall und erbrechen.
Er ist in der Klinik verstorben und erst da hörten wir das erste mal von dem Geschäft der mit Welpen gemacht wird.
Meine Eltern waren halt völlig ahnungslos und erkannten sämtliche Anzeichen nicht, dass das alles nicht korrekt verlief.

Wenn es kein Rassehund sein muss, dann könnten Tierheime eine gute Anlaufstelle sein. Die haben auch manchmal Welpen.
Meine Eltern holten sich Jahre Später in einer anderen Wohnung ihren ersten Welpen über eine Tierschutzorganisation, die sie über die Seite Zergportal.de fanden.
Es sind halt überwiegend Tierschutzorgas die Tiere aus dem Ausland vermitteln, die oft schon in Pflegefamilien/Leuten in Deutschland leben.
Unser Boris war komplett Tierärztlich untersucht, gechipt, hatte alle notwendigen Papiere und Pässe und war mit allen Altersentsprechenden Impfungsmöglichkeiten geimpft. Unsere Erfahrung dahingehend war durchweg positiv, auch weil die Pflegefrau immer mit Rat zur Seite stand und wir mit Boris nicht allein gelassen wurden, wenn sich Fragen auftaten.

Alles Gute Euch.
 
Thema:

Angst um neuen Welpen

Angst um neuen Welpen - Ähnliche Themen

Mein Hund aus dem Tierheim langweilt sich enormst: Hallo! :D Seit Anfang des Monats habe ich mir den Traum vom Hund erfüllt. Ich bin Studentin und eigentlich dachte ich mir, ich würde mit einem...
Allerschönste Hundegeschichte ♥♥♥: How Could You?" Übersetzt von Elvira Rösch & Nicole Valentin-Willis) Als ich noch ein Welpe war, unterhielt ich Dich mit meinen...
Die Geschichte meiner Hunde (sorry, es ist relativ lang...): LUPINA - Die fast unglaubliche Geschichte eines Hundemädchens Ende August 2007 in einem kleinen Dorf in der Nähe von Barcelona – Eine...
Denkt mal drüber nach...: Als ich noch ein Welpe war, unterhielt ich Dich mit meinen Possen und brachte Dich zum Lachen. Du nanntest mich Dein Kind, und trotz einer Anzahl...
Macht traurig und nachdenklich: Wie konntest Du nur? (Übersetzt aus dem Amerikanischen von Elvira Rösch & Nicole Valentin-Willis) Als ich noch ein Welpe war...
Oben