Unerklärliche Schmerzen beim Hund

Diskutiere Unerklärliche Schmerzen beim Hund im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Liebes Forum, Ich bin ratlos. Seit Mittwoch Abend schreit mein Hund beim hochheben (er wird oft getragen da er es nicht mehr aufs Bett oder z.B...
  • Unerklärliche Schmerzen beim Hund Beitrag #1
N

Nadine2001

Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Liebes Forum,

Ich bin ratlos. Seit Mittwoch Abend schreit mein Hund beim hochheben (er wird oft getragen da er es nicht mehr aufs Bett oder z.B das Treppen laufen schafft). Gleich am Donnerstag Morgen bin zum Tierarzt. Diese vermutete eine Magen Verstimmung. Was mir aber komisch erschien, weil er normal gefressen hat und auch beim gassi gehen nichts falsches gefressen hat. Sonst verweigerte er immer das Essen und hat nicht geschrien wenn etwas mit dem Bauch war.
Seine Bauchdecke ist aber tatsächlich sehr gespannt und er macht auch einen leichten Buckel. Stimmt auch dass er vor allem dann schreit wenn man auf den Bauch drückt.

Nun hat er Schonkost bekommen und Schmerzmittel außerdem etwas für den Magen.
Nachdem aber keine Besserung war und er Freitag immer noch geschrien hat bin ich nochmals gegangen, weil ich es immer noch komisch fand dass er gefressen hat.

Er wurde geröngt. Hier wurde nichts gefunden außer ein vergrößertes Herz (Nebendiagnose: herzfehler).
Also keine Erklärung für den Schmerz. Arthrose hätte man ja hier auch gesehen, Darmverschluss normalerweise ja auch.
Er bekam noch ein Antibiotika und stärkeres Schmerzmittel.
Samstag sah alles eigentlich nach Besserung aus, hat aber trotzdem Samstag nochmal Blut abgenommen bekommen - hat nicht mehr geschrien - kaum Spannung auf dem Bauch - bellte wieder usw. Wirkte auch fit.
Habe ihm wieder sein normales Futter gegeben.
Nun seit heute Mittag wieder das selbe. Er schreit beim tragen, fressen tut er normal, sehr gespannter Bauch.
Ich gebe wieder Schonkost. Schmerzmittel bekommt er sowieso noch das habe ich dann sofort gegeben.

Mache mir so Sorgen, außerdem weiß ich einfach nicht was ich noch tun soll. Die Tierärztin hat ja ihre Job eigentlich getan. Blutwerte auch super also keine Entzündung.
Im Röntgenbild keine Erklärung.

Das einzige was mir auffällt ist dass er wenig Stuhlgang hat obwohl er ja normal frisst. Blähungen hat er keine.
Könnte das die Verstopfung sein?
Was könnte ich ihm denn geben? Flohsamen oder Leinsamen haben wir nicht zuhause.
Milch hab ich zum Magerquark und Reis dazu.
Das ganze Belastet mich wirklich sehr, vor allem sind die Tierarztkosten ja auch nicht wenig. Weiß jetzt auch nicht ob ich Montag gleich nochmal gehen soll.
 
  • Unerklärliche Schmerzen beim Hund Beitrag #2
Mr. Spock

Mr. Spock

Beiträge
1.125
Punkte Reaktionen
292
Für mich hört sich das danach an,dass ihm das normale Futter schlecht bekommt. Also bei der Schonkost bleiben erstmal.
 
  • Unerklärliche Schmerzen beim Hund Beitrag #3
M

miwok

Beiträge
549
Punkte Reaktionen
30
Ich würde zusätzlich zur Schonkost eine zweite Meinung einholen, also einen anderen Tierarzt aufsuchen.
 
  • Unerklärliche Schmerzen beim Hund Beitrag #4
fusselbuerste

fusselbuerste

Beiträge
865
Punkte Reaktionen
31
Zuallererst würde ich das Tier nicht mehr hoch heben.
Es bereitet ihm schmerzen!
Also Schonkost, da es ihm damit besser ging und dann würde ich ihn in eine Tasche steigen lassen.
Damit kann man das Tierchen ohne Schmerzen transportieren.
Und dann würde ich noch mal zum TA gehen.
 
Thema:

Unerklärliche Schmerzen beim Hund

Unerklärliche Schmerzen beim Hund - Ähnliche Themen

Starke Magenschmerzen beim Hund: Guten Tag zusammen, Vielleicht hat jemand von euch eine Idee zu meinem Problem mit meinem Hund: Mein Rüde ist ein Deutscher Schäferhund und nun...
Hund krank, keiner findet etwas: Schmerzen beim Laufen: Hallo liebe Tierfreunde, ich habe seit ca. einem Jahr ein Problem mit meinem Border Collie - Labrador Mischling (gerade mal 6 Jahre alt). Ich...
Weibliches Kaninchen nach Kastration aggressive: Hallo zusammen, ich habe vor 2 Monaten mein weibliches Kaninchen kastrieren lassen und seitdem ist sie super aggressiv. Sie war früher schon ein...
Kaninchen (8 Jahre) stirbt an Altersschwäche?: Hallo alle zusammen, mein Kaninchen (8 Jahre) ist vor drei Wochen plötzlich verstorben. Ihm ging es vorher allerdings super gut, er hat gut...
Tumor! Zu früh eingeschläfert?: Hallo, Ich habe ca. vor einer Woche mein meerschweinchen (fast 5Jahre und 7 monate alt) einschläfern lassen. Sie hatte einen Knoten direkt unterm...
Oben